Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Halbhohen Bordstein aufgefahren, Reifenwechsel nötig?

Halbhohen Bordstein aufgefahren, Reifenwechsel nötig?

BMW 1er F21 (Dreitürer)
Themenstarteram 18. Juli 2021 um 12:31

Hallo Bmw Gemeinde,

mir ist leider neulich etwas dummes passiert. Wie in der Dashcam Aufnahme zu sehen, bin ich über einen halbhohen, (nicht abgesenkter Bordstein wie man ihn kennt) eher scharfkantigen Bordstein gefahren, da ich ihn für einen abgesenkten hielt. So einen findet man ja auch normalerweise vor bei diesen Parkflächen am Straßenrand. Tja, Dunkelheit und Müdigkeit ergeben dann eben solche Fehler. Die "Einschlagsgeschwindigkeit" betrug 30kmh. Äußerlich konnte ich nur in der Lauffläche was sehen, bin mir aber nicht sicher ob die Schäden von dem Malheur kommen. Die ersten Bilder sind von vorne rechts, das letzte von hinten rechts. Vorne hab ich an der Flanke nichts entdecken können, da war wohl der Winkel zu stumpf. Hinten bin ich aber wohl den Bordstein raufgeschrabbt, siehe Bild Flanke hinten.

Hier die Dashcam: https://youtu.be/FSOv4qqKB-Y

Was meint ihr, muss man die Reifen tauschen? Hab nur hinten Runflat drauf meine ich. Außerdem haben die hinteren nur noch wenig Profil, die müssen nach dem Sommer eh runter. Vorne ist noch gut Profil drauf, 4mm glaube ich. Kann der Reifen innere Schäden davon getragen haben?

Mein Fachwissen ist da leider beschränkt...

Ich hoffe auf eure Hilfe und bedanke mich schon mal im Voraus

VG

Hawkace

Vorne
Vorne
Hinten
+1
Ähnliche Themen
37 Antworten

Also es ist ja nicht nur die Ecke ! Wenn man deine Bilder so genauer anschaut hast du generell Probleme mit Bordsteinen . Die Reifen sehen gut missbraucht aus !

Weg mit dem Ding. Dein Leben (und das anderer!!!!) hängen an den Reifen, und so wie du auf den Bordstein geknallt bist gibt's da eigentlich wenig zu diskutieren...

Themenstarteram 19. Juli 2021 um 10:58

Stimmt leider nicht polobuddy, ich bin noch nie in Kontakt mit Bordsteinen gekommen (bis auf das hier im Thread natürlich) seit dem ich das Auto besitze (17k km gefahrem, gekauft mit 88k). Da sind noch die Reifen des Vorbesitzers drauf. Was der gemacht hat, weiß ich leider auch nicht. Das Auto ist vom Autohaus

Mag alles sein aber die Reifen sind missbraucht!

IMG_20210719_110034.jpg
IMG_20210719_110218.jpg
Themenstarteram 19. Juli 2021 um 11:07

Klar, sehe ich. Ich möchte nur sagen, dass das nicht von mir stammt. Grad bei Bordsteinen passe ich extra auf. Noch nie was passiert (ausser natürlich das im Thread) Vom Vorbesitzer sind an einer Felge allerdings zwei 5mm große Kratzer, wahrscheinlich von einem Bordstein. Tja, passiert ist mir der Fehler trotzdem, dank Unachtsamkeit, Müdigkeit und einer langen Fahrt. Werde die Reifen tauschen lassen. Gleich alle 4? Einer oder die beiden von der rechten Seite macht ja keinen Sinn.

Die Pfeile auf der Lauffläche sind übrigens nicht von Bordsteinen, das geht gar nicht. Ich fahre oft auf Schotterparkplätze (Firma zB) bzw war davor auf einem. Der schwarze Fleck ist Teer (war es zumindest auf einem anderen Reifen) oder das Gummi wurde durch einen Stein beschädigt. Anders kann ich mir es nicht erklären, ich glaube ich weiß ganz gut wo ich war und ob ich wo hängen geblieben bin oder nicht. Alles andere sind Vermutungen die nur ich bestätigen oder verneinen kann. Wo hängen geblieben trifft nicht zu, außer eben der Vorfall um den sich alles dreht im Thread.

Edit: Das zweite Bild mit deinen Pfeilen soll ja auch genau das darstellen. Das ist der Hinterreifen der hinterher mit über den Bordstein ist.

Themenstarteram 19. Juli 2021 um 17:01

Termin beim Freundlichen steht. Schauen es uns dann unter der Hebebühne an. Danke für eure Beiträge auf jeden Fall. :)

Die Felge wird nichts abhaben, das Lenkrad ist ohne Vibrationen, hätte die eine Druckstelle müsste ich das bei 60-100 merken, und bei höheren Geschwindigkeiten war auch nichts. Auto fährt exakt wie vorher, aber zur Sicherheit kommen wohl neue Reifen drauf..

Ja würde auch einen neuen Reifen draufziehen lassen und gut.

Wenn dann macht man so etwas Achsweise !

Du kaufst dir auch nicht nur ein Schuh nach wenn dein Schuh kaputt ist! So etwas macht man nicht!

Schlechter Vergleich: Einen Schuh gibts ja auch nicht einzeln!

@Hawkace . Es stellt sich ja auch die Frage welche Ansprüche Du an den Reifen hast.

Jemand der im Strassenverkehr eilig unterwegs ist und keine Reserven lest, der sollte sicherheitshalber den Reifen wechseln.

Bist Du allerdings ein sehr aufmerksamer ruhiger Fahrer, der jezt feststellen kann das sich nix geändert hat, so ist gegen eine Vorsichtige Fahrweise mit dem Reifen nichts einzuwenden. Früher ist man mit viel schlechterren PKW,s und Reifen unterwegs gewesen.

Ich denke, das die Belastung die Fahrwekskomponenten-Verschleiss-Zeit verkürzt hat. Z.B. Axialgelenk, Spurstangenköpfe ect. .

Bei Pflastersteinen den Wagen mal bei 10kmh mit offenen Fenstern rollen lassen, ob was klockert.

Vileicht ist die lage auch so das man den TüV gerade etwas Vorziehen kann, die schauen da eh nach evtl. sogar auf der Rüttelplatte.

Spätestens wenn Du danach feststellst das der Wagen leicht in eine Richtug zieht solltest Du Ihn vermessen lassen.

Das Gummie eines Reifen kann schon sehr viel ab. Natürlich kann das Drahtgewebe (Karkasse) sich im Gummi etwas ungünstig verformt haben, ist aber bei enem Runflat noch unwahrscheinlicher.

Wenn der Reifen älter wird oder-und Du Vibrationen Im Leker merkst, dann muss er halt getauscht werden.

Zitat:

@polobuddy schrieb am 20. Juli 2021 um 10:12:34 Uhr:

Wenn dann macht man so etwas Achsweise !

Du kaufst dir auch nicht nur ein Schuh nach wenn dein Schuh kaputt ist! So etwas macht man nicht!

Das mag ja Pauschalgesagt bei einem Reifenwechsel nach einigen Jahren stimmen.

Allerdings nicht wenn man sogar noch den Gleichen Reifen bekommt und sich wohlmöglich nur ein Altersunterschied von 3Jahren und 2mm ergiebt.

Wir wissen nicht wie alt die Reifen sind . Und wir wissen ebenfalls nicht wie viel Profil die Reifen haben ! Laut dem TE sind die Reifen von Vorbesitzer! Vielleicht sind die so alt wie der Wagen selber!

 

Dazu fährt er auch gerne schnell und viel unterwegs!

 

Ist dir schon Mal auf der Autobahn ein Reifen geplatzt ?

Mir schon ! So ein BMW schiebt einem gleich Richtung Leitplanken!

Themenstarteram 20. Juli 2021 um 19:53

Also die hinten sind aus 2014, also Originale. Die vorne aus 2019. Merkwürdig, müssten sich nicht die Hinteren schneller abnutzen? Naja, so viel PS hat der Wagen nicht. Ich könnte mir vorstellen bei schnellen Kurvenfahrten nutzen sich die vorderen mehr ab, zusätzlich ist ja mehr Gewicht (wegen Motor) auf der Achse, zudem mehr Last bei starken Bremsmanövern. Hinten sind die Reifen auch noch breiter, also mehr Gummi da zum runterfahren. Von daher plausibel. Die hinten sind übrigens sowieso bald fällig, die wären diesen Winter eh weggekommen. Die vorderen haben noch gut Profil, um die 5mm

Zitat:

@Hawkace schrieb am 20. Juli 2021 um 19:53:39 Uhr:

Also die hinten sind aus 2014, also Originale. Die vorne aus 2019. Merkwürdig, müssten sich nicht die Hinteren schneller abnutzen? Naja, so viel PS hat der Wagen nicht. Ich könnte mir vorstellen bei schnellen Kurvenfahrten nutzen sich die vorderen mehr ab, zusätzlich ist ja mehr Gewicht (wegen Motor) auf der Achse, zudem mehr Last bei starken Bremsmanövern. Von daher plausibel. Die hinten sind übrigens sowieso bald fällig, die wären diesen Winter eh weggekommen. Die vorderen haben noch gut Profil, um die 5mm

Nein, nicht plausibel. Wäre jedenfalls das erste Mal, dass ich höre, dass bei einen hinterradgetriebenen Auto die vorderen Reifen stärker verschleißen. Es sei denn, am Fahrwerk ist etwas verstellt.

Also dann würde ich die hinteren neu machen wenn du die vorderen unbedingt runter fahren willst kannst machen . Aber ich hätte alle 4 einmal neu gemacht dann ist die Sache erledigt.

Sonst musst du nächsten Sommer wieder neue Reifen holen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Halbhohen Bordstein aufgefahren, Reifenwechsel nötig?