ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Händler fordert Gewerbe Anmeldung wegen Rabatt

Händler fordert Gewerbe Anmeldung wegen Rabatt

Themenstarteram 4. Febuar 2020 um 17:12

Hi,

 

hab ein gutes Angebot beim Händler bekommen: knapp 23% Rabatt weil ich ein Kleingewerbe vorliegen habe + kaufen wir zwei Autos in relativ kurzer Zeit. Jetzt ist so gut wie alles geklärt, jedoch fordert JETZT der Händler das ich das Auto zwingend "ausschließlich Gewerblich anmelde" damit er den Rabatt (Großkundenrabatz) halten kann. Problem hierbei ist nur, die Bank die mir einen Teil des Geldes für das Auto gibt (Kredit) fordert, dass das Auto nicht gewerblich genutzt wird.

 

Mein Gewerbe heißt wie mein normaler Name. Das Auto nutze ich zum Pendeln zur Arbeit.

 

Jetzt stellt sich mir die Frage was der Autohändler mit der Aussage "ausschließlich Gewerbliche Zulassung" will und ob das irgendwelche Probleme mit der Bank verursacht. Die Bank will als Sicherheit auch den Fahrzeugbrief.

 

Am Freitag will ich den Wagen zulassen und ihn am Nachmittag holen, steh aber jetzt blöd da. Gibt es überhaupt einen Unterschied im Zulassungsverfahren zwischen Kleingewerbe und Privatperson? Weiss nicht wie ich das jetzt anstellen soll, ist mein 1. Wagen.

 

Ähnliche Themen
31 Antworten

Bei mir unterscheidet sich ausschließlich die Adresse und für den Gewerberabatt war einzig die Gewerbeanmeldung wie für alle Nachweise nötig. Auf wen ich anmelde oder Versichere wollte niemand wissen. Ich würde auch behaupten, daß es niemanden interessiert.

Im Fahrzeugschein steht halt mein Name und die Firmenadresse. Bei Privatfahrzeugen die Wohnadresse

die Frage ist ob der Händler überhaubt die Zulassung zu Gesicht bekommt.

Ein gewerbeschein muß reichen. Du meldest das Auto selber an und schickst den Breif danach direkt an die Bank. Du schraubst die Schilder beim Händler an und das wars. den KFZ-Schein bekommt der nicht unbedingt zu sehen, weshalb auch?

Es gilt was im Kaufvertrag steht. Ist dort die Firma eingetragen, ist der Wagen auch auf die zu zulassen. Ansonsten verfällt der Gewerberabatt.

Moin,

Dann wirst du diesen Rabatt wohl nicht realisieren können. Da der Händler tatsächlich zur Kontrolle verpflichtet ist. Ob deine Bank diesbezüglich eine Info bekommt - kann ich nicht abschätzen.

Dir sollte zudem Bewusst sein, dass Gewährleistung und ggf. Garantiebedingungen zum Privatkauf unterschiedlich sein können.

LG Kester

Bei nem Einzelunternehmen steht nur Dein Name in der Zulassung.

23% gibt bei Internet-Vermittlern für einige Fahrzeuge. Dafür würde ich nicht auf den besseren Schutz für Privatkunden verzichten wollen.

Themenstarteram 4. Febuar 2020 um 22:51

Wie sieht dieser bessere Schutz aus? Im Grunde nehme ich den Wagen nicht in die Steuer, setze Ihn nicht ab und bekomme auch nicht die Mehrwertsteuer wieder. Interessant wäre für mich jetzt, ob die Zulassungsstelle da überhaupt einen Unterschied macht, wenn Firmenname und Privater Name gleich sind. Bin echt am verzweifeln da Kredit bereits unterwegs ist und das Auto fertig beim Händler steht. Ich muss nur noch die Zulassung richtig machen. Brief und Schein will das Autohaus mit Angabe des Kennzeichens vorher wissen, denke also schon das die das an eine gewisse Stelle melden.

 

EDIT: Das ist der Auszug aus dem Kreditvertrag: "Das Kraftfahrzeug muss gemäß EurotaxSchwacke einen Wert von mindestens 75% des Nettokredit-

betrages (Nettodarlehensbetrag) aufweisen, von einer deutschen Zulassungsstelle zugelassen wor-

den sein, darf ausschließlich der privaten Nutzung dienen und bei Ablauf der Finanzierung nicht älter

als 13 Jahre sein."

Um was für ein Auto handelt es sich denn konkret?

Finde jetzt 23% per se (klar, hängt stark von konkreten Modell ab!) nicht gerade viel Rabatt bei einem Gewerbekauf...

Themenstarteram 4. Febuar 2020 um 23:09

Kia Proceed GT mit offiziell 7 Jahren Garantie. Ist ein Neuwagen. Ich verstehe sowieso nicht warum der Händler so viel Druck mit dem Gewerbe macht, da der Rabatt sowieso meiner Meinung nach nur zustande kommt weil wir zwei Autos kaufen. Ganz am Anfang hieß es nur, er will nur den Gewerbeschein sehen, mehr nicht. Das Drama fing erst an als wir jetzt kurz vor dem Abschluss waren. Er hat mich zwei mal dran erinnert das es gewerblich zugelassen werden muss, weil er den Rabatt sonst nicht halten kann. Sieht denn eine Zulassung beim Kleingewerbe so viel anders aus als bei einer Privatperson? Würde jetzt nur schätzen das "Firma" vor meinem Namen in der Adresse steht.

Unter Umständen verlangt Kia einen Nachweis dafür das die Kisten an einen Gewerbekunden gehen damit der Händler von Kia seine Kohle bekommt. Vermutlich basiert der Rabatt auf einer Gewebeaktion von Kia.

Das gibt es immer wieder bei diversen Herstellern, und Alle wollen dann einen Nachweis für Gewerbe.

Aber da sollte dann der Gewerbeschein reichen

Also ich hab meinen aktuellen Golf bei der Zulassung auf mein Gewerbe angemeldet, beim vorherigen konnte ich das nicht da die Zulassungsstelle den Gewerbeschein nicht akzeptieren wollte da schon 10 Jahre alt, die wollte ne aktuelle Bestätigung aus dem Gewerberegister.

Da ich Einzelunternehmer bin und keine abweichende Geschäftsadresse habe ist im Fahrzeugschein kein Unterschied zu sehen. Da stehen nur mein Name und meine Anschrift, kein Hinweis auf Firma oder so. Bei nem Kunden mit Autohaus (und identischer Wohnanschrift) sieht es genauso aus. Nur sein Name und die Anschrift, nix "Firma" oder so.

Von daher dürfte es kein Problem mit der Bank geben, aber wie der Händler das dann an der Zulassung erkennen will ist mir auch nicht ganz klar...

Themenstarteram 5. Febuar 2020 um 9:43

Mein Gewerbe ist auch schon 10 Jahre alt. Da muss ich wohl bei der Zulassung fragen ob ich einen neuen Auszug brauche. Wie hast du es mit der Versicherung gemacht? Läuft die bei dir auf private Nutzung?

Habe auch einen ProCeed GT und auch mit Gewerberabatt auf die Selbstständigkeit meiner Frau gekauft vor ca. 8 Monaten.

Hier hat gereicht, die Gewerbeanmeldung vorzulegen und einer zweijährige Mitgliedschaft beim Deutschen Mittelstandsbund zuzustimmen, die wohl maßgeblich diesen Rabatt beeinflusst haben. Insgesamt kam ich auch auf ca. 23% Rabatt über diesen Weg - man muss allerdings noch die Jahresgebühr für den Mittelstandsbund fairerweise mit draufschlagen.

Hier war allerdings nur wichtig, dass das Fahrzeug auf meine Frau zugelassen wird - ihr Kleingewerbe hat in dem Fall keine Relevanz mehr besessen.

Alternative wäre gewesen, das Fahrzeug 6 Monate aufs Autohaus zuzulassen - ich habe aber lieber auf den 2. Haltereintrag im Brief verzichtet und mir stattdessen diesen Weg ausgesucht.

Darf man fragen, um welchen Händler es geht? Sitzt er zufällig in der Nähe Münchens? :-)

Zitat:

@kyle.riemen schrieb am 5. Februar 2020 um 09:43:08 Uhr:

Mein Gewerbe ist auch schon 10 Jahre alt. Da muss ich wohl bei der Zulassung fragen ob ich einen neuen Auszug brauche. Wie hast du es mit der Versicherung gemacht? Läuft die bei dir auf private Nutzung?

Ich bin bei der HUK24. Die unterscheiden nach "Privat", "Geschäftliche Nutzung", damit ist gemeint Fahrten zum Kunden usw. wie ich es als selbstständiger IT-Dienstleister mache und "Gewerblich" was die nicht versichern. Das wären z.B. Kurierdienste, Selbstfahrervermietfahrzeuge usw.

Ich habe "überwiegend geschäftlich genutzt" versichert da ich weniger als 50% privat fahre.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Händler fordert Gewerbe Anmeldung wegen Rabatt