ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Habe verdacht auf Betrug beim Kauf was meint ihr?

Habe verdacht auf Betrug beim Kauf was meint ihr?

Themenstarteram 3. Mai 2007 um 18:15

Hallo zusammen,

ich habe mir im märz einen Corsa C gekauft in schwarz jetzt habe ich gemerkt als ich ihn blitzblank hatte zum polieren, dass er auf der Motorhaube und an beiden Türen Aufkleber drauf wahren da das Fahrzeug schon 3 Jahre ist, sieht man jetzt natürlich die Schrift da der Lack unter den Aufklebern natürlich noch neu ist. Jetzt habe ich die Frage da der Verkäufer nichts davon erwähnt hatte, obwohl ich nach kratzern oder anderen Beschädigungen gefragt habe und es dort auf dem Platz wo das auto beim Verkäufer stand nicht zu sehen war, ob ich irgendwie das Auto wegen Betruges wieder zurückgeben kann, denn wer will schon ein Auto wo man die werbung eines reisebüros sieht wenns sauber ist und richtig im licht steht. Ich habe es ja auch schon ganze 2 Monate was meint ihr?

Danke für eure Hilfe

Ähnliche Themen
14 Antworten

Was soll daran Betrug sein, wenn du schlecht siehst? Sorry dass ich das so sage, aber solche Leute wie du kotzen mich echt an!

Das ist doch kein Schaden! Augen auf beim Autokauf!

Solche Abdrücke von Aufklebern sind völlig normal, dass sind weder Kratzer noch Beschädigung.

Lass ihn mal richtig gescheit runterpolieren und dann müsste man nichts mehr sehen!

Finde das echt Furchtbar, nur weil man nicht nicht selber gut genug gekuckt hat, gleich zum Verkäufer rennen.

Sowas finde ich nur nervig!

Themenstarteram 3. Mai 2007 um 18:29

Erstens kann man da nichts wegpolieren wenn 3 jahre an der Stelle Aufkleber waren und die jetzt abgenommen wurden ist der lack außenrum halt schon verwittert und alles und zweitens sieht mans nur in der Sonne und der Verkäufer hat auch nichts gesagt, dass es ein Firmenauto war und werbung drauf hatte um das gehts!

Zum Aufbereiter geben. Der dürfte auch sowas hinkriegen, wenn er gut ist.

Vorher kann man ja mal freundlich(!) mit dem Händler über eine etwaige Kostenübernahme reden. ;)

Aber sorry, wieso muss der dir Auskunft darüber erteilen dass es ein Firmenwagen war?????

Vielleicht war halt einfach nur Werbung verklebt und darüber muss dich niemand informieren!

Informierst du auch deinen Käufer über Aufkleber die du am Heck hattest????

Jeder Aufbereiter kriegt das mit Polieren wieder weg.

was sagt der der KFZ-Brief oder Zulassungsbescheinigung Teil 2 dazu? Wer war der Vorbesitzer des Wagens?

Themenstarteram 4. Mai 2007 um 13:30

Da steht eine 40 Jahre alte Frau drinnen und die hat anscheinend ein Reisebüro und hat das Fahrzeug bekleben lassen. Daraus geht nicht hervor dass das ein Firmenauto war.

Tja das einzige was du da machen kannst ist den Lack richtig aufzupolieren, wenn dann noch was zu sehen ist dauerts halt noch ein paar Jahre bis sich das in der Sonne angeglichen hat. Aber wenn du dein Auto von oben bis unten mit Tribals oder ähnlichem Müll vollklebst würdest du das bestimmt auch nicht erwähnen, oder?

Also jemanden so direkt anzumachen ist schon heftig, the_shaker_max, finde ich. Aber jedem das seine.

Meine Frage dazu:

Wo stand denn der Wagen zum anschauen in einer Halle oder unter freiem Himmel.

Der Wagen ist doch sicher aussen und innen gereinigt übergeben worden, oder?

 

Versuch doch mal einen auf unschuldig betroffen zu machen und zu sagen, dass du den Wagen mal liebevoll mit der Bürste und Co von Hand gereinigt hast und als er da so im vollen Glanze bei diesem schönen Wetter stand....

Da haste halt gesehen UPS da waren mal Aufkleber drauf. Dann fragste den Händler nach seinem Gebrauchtwagenveredeler und ob der den Wagen schon "veredelt" hat oder ob das noch gemacht werden könnte. Du hast leider keine Poliermaschine u.s.w.

Vielleicht reagiert er ja ganz angemessen und bietet eine Reinigung an, um einen Kunden nicht zu verlieren.

Von Betrug würde ich überhaupt nicht anfangen, dann schaltet der eher auf stur, würde ich auch. Und wenn er nicht will, dann kannste mal davon anfangen, ob er eine andere Werkstatt empfehlen könnte wo du die kommenden Serviceintervalle machen lassen könnte.

Mein Rechtsverständnis sagt im Moment leider auch: gekauft wie gesehen, schade.

Zitat:

Original geschrieben von the_shaker_max

Aber sorry, wieso muss der dir Auskunft darüber erteilen dass es ein Firmenwagen war?????

Vielleicht war halt einfach nur Werbung verklebt und darüber muss dich niemand informieren!

Informierst du auch deinen Käufer über Aufkleber die du am Heck hattest????

Jeder Aufbereiter kriegt das mit Polieren wieder weg.

Also mein FOH spricht mit mir ungefragt immer vor der Unterschrift beim Kaufvertrag (bisher 4mal) alles durch, Vorbesitzer, Schäden, Zubehör, etc. Der sagt auch, wenn der Wagen von einer Autovermietung war, oder aus dem Ausland kommt, in Kommission verkauft wird und und und. Das sollte überall der Fall sein. Und was er so alles noch gemacht hat, TÜV, Inspektion, Rostverhütung etc.

ja aber es zählt nunmal wer im KFZ Brief drinne steht.

Wenn da ne alte Dame drinn steht und die das Auto mit Werbung beklebt hat, ist das noch lange kein Firmenwagen und deshalb auch nicht erwähnenswert!

Überhaupt wer nicht fragt was für Vorbesitzer es waren ist selber Schuld!

Tja, das Problem ist nur dass in den neuen KFZ-Briefen nicht alle Vorbesitzer des Autos aufgeführt sind.

Der Verkäufer hat dir nichts arglistig verschwiegen, evtl. ist er davon ausgegangen dass du die "Klebespuren" gesehen hast. (Du hast ja bestimmt nicht danach gefragt, oder?)

Am Kaufvertrag lässt sich m. E. nichts mehr machen, außer dir fällt noch auf dass das Auto einen Unfall hatte von dem der Händler nichts erwähnt hat.

Wenn der Händler natürlich so kulant ist und dir die Spuren auf seine Kosten entfernt hast du Glück gehabt, ansonsten musst du das wohl selber machen.

Zitat:

Original geschrieben von the_shaker_max

Was soll daran Betrug sein, wenn du schlecht siehst? Sorry dass ich das so sage, aber solche Leute wie du kotzen mich echt an!

Das ist doch kein Schaden! Augen auf beim Autokauf!

Solche Abdrücke von Aufklebern sind völlig normal, dass sind weder Kratzer noch Beschädigung.

Lass ihn mal richtig gescheit runterpolieren und dann müsste man nichts mehr sehen!

Finde das echt Furchtbar, nur weil man nicht nicht selber gut genug gekuckt hat, gleich zum Verkäufer rennen.

Sowas finde ich nur nervig!

ohh man ich komme gar nicht aus dem lachen raus... :cool:

am 31. Mai 2007 um 8:29

Zitat:

wenn 3 jahre an der Stelle Aufkleber waren

Da wird man auch mit Polieren wahrscheinlich nicht mehr viel machen können - höchstens kurzfristig bei Schwarz-Uni. Aber bei einer ordentlichen Lackiererei nachfragen kostet ja nichts. ;)

Wo sind denn die "Flecken"?

Wenn du rechtlich irgendwas unternehmen willst, solltest du zunächst mal klären, ob die Aufkleber zum Zeitpunkt des Ankaufs durch den Händler noch auf dem Auto waren - d.h ob der Händler von den Aufklebern hätte wissen müssen. Adresse der Vorbesitzerin sollte ja rauszufinden sein.

Hallo allsamt,

das kann ein Firmen Wagen gewesen sein, dann wäre auch die Mwst ausweisbar gewesen und ist bei den gebr. Fahrzeugen dann auf dem Preisschild angegeben. Sollte diese Frau Inhaberin eines "Reisebüros" gewesen sein, und dieses Fahrzeug Privat gekauft haben, wäre dieses Betriebswirtschaftlicher Unsinn. Aber wie gesagt, alles nur Vermutungen!!! Es gibt die tollsten Sachen :-))

Die 2. Möglichkeit wäre...Du als Privatperson kannst Deinen Wagen (da gibt es Altersbeschränkungen des KFZ, ich glaube max. 3 Jahre alt) als Werbefläche vermieten. Das Geld was Du bekommst hängt dann auch von der jährlichen Fahrleistung ab. Wer gerne mit " Hakle 3 lagig oder Red Bull auf den Türen fährt :--)) bitte sehr.

Ich würde, wie meine Vorredner geschrieben, erst mal in Ruhe mit dem Händler sprechen. Leider sehe ich es auch so, gekauft wie gesehen. Aber da Du scheinbar schon einige Autos dort gekauft hast, wird man Dir sicherlich entgegen kommen. Eigentlich müsste dieses ein guter Aufbereiter mit Schleifmittelen und Politur wieder hinbekommen.

Wenn das nicht fruchtet, bleibt nur eine Lackierung der betroffenen Stellen. Bei einer guten Lackiererei siehst Du dann auch keine Farbunterschiede, da die neue Farbe dem Verwitterungsgrad angepasst wird.

Sehe es mal so, die neuen Streifenwagen unserer Rennleitung sind auch alle beklebt (früher mal lackiert), und wenn die ausgesondert werden, siehst Du auch nach Aufbereitung nicht mer "POLIZEI".

Ich verstehe Dich schon, wäre mir genauso gegangen, aber es ist kein Beinbruch.

Beim nächsten Autokauf schaust Du dann garantiert 3 x hin.

LG

Andreas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Habe verdacht auf Betrug beim Kauf was meint ihr?