ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. H1- Bremsen

H1- Bremsen

Hyundai H-1
Themenstarteram 2. März 2010 um 19:56

Leider muss ich von einem Bremsenproblem bei meinem neuen H1 berichten. Ich bin jetzt 33.000 km fast anstanslos (abgesehen von den schon bekannten Kleinigkeiten) gefahren. Allerdings fingen plötzlich die Bremsen vorne an zu schleifen. Beim Händler wurde festgestellt, dass die äußeren Beläge völlig hinüber sind und auch die Bremsscheiben waren schon unter dem Sollmaß. Keine Vorwarnung mittels Verschleißanzeiger. 20.000-er-Inspektion war ohne Beanstandung. Da meine Frau immer vorsichtig mit dem Fahrzeug fährt war es schon verwunderlich. Die Beläge musste ich zahlen, die Scheiben hat Hyundai anstandslos als Garantie gewechselt. Also, vielleicht beim Sommerreifen wechseln mal einen Blick auf die Beläge werfen !

Hat jemand schöne ALUs für die Sommerreifen gesehen ?

P.S. Nie mehr Vito

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von robtom

H1 Travel EZ 2009: bei 33.000 KM sind die Bremsscheiben eingelaufen und die Klötze vorn runter. Außerdem waren die Scheiben festgerostet und mussten samt Nabe raus. Kosten: knapp 600 EUR. Das ist sehr ärgerlich!

Zusatz: Hyundai Deutschland hat Kulanz abgelehnt.

Außerdem war nach 1 1/2 Jahren die Feststellbremse festgerostet.

Mein nächster Bus wird ein Dacia Lodgy.

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Hallo,

wir hatten gerade nach etwa 6.000 km das Problem einer verzogenen Bremsscheibe vorne rechts. Auf Nachfrage bei meiner Werkstatt habe ich gleich einen Termin und die Aussage bekommen, dass Hyundai in solchen Fällen vorschreibt, die Scheibe zunächst mal abdrehen zu lassen. Wie nicht anders zu erwarten, war schon auf der Heimfahrt eine leichte Unwucht beim bremsen zu bemerken. Also gleich wieder beim Superfreundlichen gemeldet und sofort die Zusage erhalten, dass die Teile bestellt werden. Kein Murren und Knurren seitens der Werkstatt. Mittlerweile ist alles gemacht, die Probleme sind behoben. Was genau auf Garantie gewechselt wurde, habe ich nicht erfahren.

Wenn ich hier höre, was manche so mit Ihren Werkstätten so erleben, scheine ich wohl sehr großes Glück zu haben. Kein Prunkbau mit Glasfront und ital. Kaffeemaschine und dergleichen, dafür aber Mitarbeiter die den Job gerne machen und mir bisher sehr hilfreich zur Seite standen, wenn ich mal wieder "Sonderwünsche" hatte.

Gruß aus Franken

Habe heute für die Vorderachse Herth+Buss Scheiben (Teilenummer: J3300525) und Bremsbeläge des selben Herstellers (TN: J3600336) bestellt (inkl. Zubehörsatz für die Beläge).

Hat schon jemand Erfahrungen mit den H+B Teilen. Die Fachwerkstatt meinte natürlich, dass die meisten Scheiben aus dem Internet nicht passen würden.

Habe deshalb beim Teilehändler noch mal explizit nachgefragt und auch bei Herth + Buss.

Beide meinten, die müssten passen.

Zitat:

Original geschrieben von Luki75

Habe heute für die Vorderachse Herth+Buss Scheiben (Teilenummer: J3300525) und Bremsbeläge des selben Herstellers (TN: J3600336) bestellt (inkl. Zubehörsatz für die Beläge).

Hat schon jemand Erfahrungen mit den H+B Teilen. Die Fachwerkstatt meinte natürlich, dass die meisten Scheiben aus dem Internet nicht passen würden.

Habe deshalb beim Teilehändler noch mal explizit nachgefragt und auch bei Herth + Buss.

Beide meinten, die müssten passen.

Hallo Luki,

Ich habe die Bremsklötzer . Die Scheiben wurden damals bei mir abgedreht. Ich merke keinen Unterschied zu den Hyundai Orginal Teilen, kein quietschen, nichts. Würde ich wieder kaufen, dass kann ja bei unserem Wagen nicht all zu lange dauern ;) .

MFG

Stephan

Zitat:

Original geschrieben von k-b1977

Zitat:

Original geschrieben von Luki75

Habe heute für die Vorderachse Herth+Buss Scheiben (Teilenummer: J3300525) und Bremsbeläge des selben Herstellers (TN: J3600336) bestellt (inkl. Zubehörsatz für die Beläge).

Hat schon jemand Erfahrungen mit den H+B Teilen. Die Fachwerkstatt meinte natürlich, dass die meisten Scheiben aus dem Internet nicht passen würden.

Habe deshalb beim Teilehändler noch mal explizit nachgefragt und auch bei Herth + Buss.

Beide meinten, die müssten passen.

Hallo Luki,

Ich habe die Bremsklötzer . Die Scheiben wurden damals bei mir abgedreht. Ich merke keinen Unterschied zu den Hyundai Orginal Teilen, kein quietschen, nichts. Würde ich wieder kaufen, dass kann ja bei unserem Wagen nicht all zu lange dauern ;) .

MFG

Stephan

Danke für die Info. Dann müssen ja 'nur' noch die Scheiben passen. Ich habe 90 Tage Rückgaberecht. Wäre aber trotzdem ärgerlich, da ich den Wechsel in einer freien Werkstatt beauftragen will.

Aber bei der Ersparnis ist das einen Versuch wert [gesamt 172€ für die Internet-Teile; Angebot Hyundai: 578€ (Originalteile + Einbau) oder 398€ (Nachbauteile + Einbau)].

Habe jetzt 51000km runter und der Grat an den vorderen Scheiben ist schon beträchtlich.

Gruß

Scheiben und Klötze der Vorderachse gerade bei Stop&Go wechseln lassen (natürlich ohne Garantie aufs Material). Alles perfekt gepasst für insgesamt 172,96€ Teile + 78,66€ Arbeit.

Zitat:

Original geschrieben von Luki75

Zitat:

Original geschrieben von k-b1977

 

Hallo Luki,

Ich habe die Bremsklötzer . Die Scheiben wurden damals bei mir abgedreht. Ich merke keinen Unterschied zu den Hyundai Orginal Teilen, kein quietschen, nichts. Würde ich wieder kaufen, dass kann ja bei unserem Wagen nicht all zu lange dauern ;) .

MFG

Stephan

Danke für die Info. Dann müssen ja 'nur' noch die Scheiben passen. Ich habe 90 Tage Rückgaberecht. Wäre aber trotzdem ärgerlich, da ich den Wechsel in einer freien Werkstatt beauftragen will.

Aber bei der Ersparnis ist das einen Versuch wert [gesamt 172€ für die Internet-Teile; Angebot Hyundai: 578€ (Originalteile + Einbau) oder 398€ (Nachbauteile + Einbau)].

Habe jetzt 51000km runter und der Grat an den vorderen Scheiben ist schon beträchtlich.

Gruß

Habe auch grad die Bremsen vorne erneuern lassen und kann besätigten, dass die Herth+Buss Jakoparts Beläge (J3600336) die passenden sind (für H1 2009, 170 PS, Schaltwagen). Bremsscheiben hatte ich auch von Herth+Buss bestellt (J3300525), es kamen aber welche von der Firma Blue Print. Auf Nachfrage wurde mir gesagt, dass die angeblich aus gleichem Hause kommen. Da ich es eilig hatte und nicht zurücksenden wollte, habe ich die einbauen lassen und es hat auch alles gepasst. Preise für Teile: 163 € + Einbau in freier Werkstatt hier um die Ecke: 60 €. Also insgesamt günstig zu neuen Bremsen vorne gekommen. Mal sehen wie lange sie halten. Der erste Satz war noch vom Vorbesitzer und hatte 74.000 km runter.

Gruß, Timo

Hallo,

bei ca. 33000km wurde mir vom Hyundai Vertragshändler nach der Inspektion mitgeteilt, dass die Scheiben und Beläge an der Vorderachse erneuert werden müssen, Kostenvoranschlag knapp 800EUR.

Mir kam das merkwürdig vor, daher habe ich die Vorderräder demontiert und die Dicke der Bremsscheibe nachgemessen. Diese betrug 29,4mm, also weit von der Verschleißgrenze entfernt. Die Bremsbelagdicke war 6,7mm, also auch noch gut.

Nach Montage der Räder mit dem vorgeschriebenen Drehmoment war auch das Rubbeln der Bremse weg, welches nach der Inspektion aufgetreten ist.

Nun musste ich zur Hauptuntersuchung nach §29 (km Stand ca. 35.000km). Diese wurde in einer 1a Werkstatt durchgeführt. Am Morgen habe ich festgestellt, dass die vorderen Bremsscheiben auf der Innenseite angerostet waren. Der Wagen hatte fast 3 Wochen gestanden, da ich mit einem anderen Fahrzeug in dieser Zeit unterwegs war. Ich habe versucht, den Rost durch Bremsen zu entfernen, was mir auf Grund des Zeitdrucks nur teilweise gelungen ist. Aber die Bremswirkung war einwandfrei.

Dies wurde auch bei der Bremsenprüfung auf dem Prüfstand bestätigt. Jedoch hat der Prüfer darauf bestanden, dass alle 4 Bremsscheiben wegen des Rosts gewechselt werden müssen, die Abnahme wurde versagt.

Ich war daher gezwungen, alle 4 Bremsscheiben und die Beläge wechseln zu lassen.

Die Kosten betrugen 858,70EUR. Verbaut sind Ersatzteile von Herth und Buss.

Der Materialanteil ist 716,25EUR.

Im Internet hätte das Material zb. bei bremsen.com 477,65EUR gekostet.

Welche Lehren ziehe ich nun daraus:

1. alle Aussagen des Vertraghändlers werde ich überprüfen.

2. das wird in Zukunft nicht mehr nötig sein, da ich das Fahrzeug in eine frei Werkstatt bringen werde, die Garantie ist eh abgelaufen. Oder ich mache solche Arbeiten in Zukunft selbst.

3. Ich werde in Zukunft einen schriftlichen Kostenvoranschlag einholen, um z.B. die Aufschläge auf das Material vorher zu wissen.

4. Nie wieder mit angerosteten Bremsscheiben zum TÜV/DEKRA, das wird extrem teuer. Man kann jedoch Glück haben, mein Nachbar ist mit dem gleichen Fehlerbild ohne Probleme durch den TÜV gekommen.

Hallo,

Mal ein Kurzes Update : Die Klötzer von Herth+Buss haben bei mir 70.000 km oder fast 4 Jahre gehalten. Finde ich recht ordentlich.

Klingt normal.

Habe hier einen H1 welcher vorrangig auf der autobahn als personentransporter bewegt wird.

Hier haben die beläge bei knapp 70 tsd km noch gute 15%.

Hängt oft von der fahrweise ab.

Einen schaltwagen kannst du nicht nur spritsparender durch die motorbremse bewegen, sondern auch materialschonender.

Im übrigen fängt dieser an, an der heckscheibe zu blühen.

Sehe ich nun schon zum 3. mal bei den dingern.

Wenn der TÜV erst einmal Rost auf den Scheiben feststellt kommst du um einen Wechsel nicht mehr herum. Gute Werkstätten schleifen die Scheiben im eingebauten Zustand kurzerhand ab. Kostet etwa 10 Euro pro Scheibe. Wenn die Scheibe dann noch im Maß ist, bekommst du auch die Plakette.

Grüße

Mic

Naja das ist schon recht selten. Dann muss das Ding ewig stehen und der Rost stark ansetzen bis sich das nicht mehr wegschleift.

Wenn es so schlimm ist, sollte man lieber wechseln.

Hallo Leute

Mein H1 ist Bj.´14 170PS Automatik und hat jetzt ca. 46000km.

Bei der Zweiten Inspektion waren vorne schon die Klötze fällig. Bei der Dritten war hinten ein Handbremsseil fest gerostet. Ein bisschen längere Lebensdauer hätte ich mir schon gewünscht.

Beim letzten Reifenwechsel ist ir aufgefallen, dass die Scheiben vorne auch nicht mehr so gut aussehen.Gemessen habe ich sie aber nicht. Wenn ich allerdings auf der Autobahn unterwegs bin und mal etwas stärker bremsen muss, dann merkt man schon ein ruckeln und es ist auch deutlich ein Geräusch zu hören. Das Geräusch bleibt, solange die Bremse "heiß" ist. fährt man ein paar km und die bremse kann sich abkühlen ist nix mehr zu hören.

Ich denke, ich werde um einen Wechsel nicht drum herum kommen.

Was machen eure Erfahrungen mit Herth+Buss? sind die immer noch zu Empfehlen?

Und noch eine Frage an die selber Schrauber. Welchen Drehmoment gebt ich den Schrauben vom Bremssattel?

Danke.

Gruß

Sebastian

Hallo,

mein nächster Satz ist von Texxtar.

Hatte ich schon auf mehreren Fahrzeugen. Bis jetzt nie enttäuscht.

Und preislich geht's auch:

Texxtar-vorne

Zitat:

@Sebbsonn schrieb am 29. November 2017 um 09:53:38 Uhr:

Hallo Leute

Mein H1 ist Bj.´14 170PS Automatik und hat jetzt ca. 46000km.

Bei der Zweiten Inspektion waren vorne schon die Klötze fällig. Bei der Dritten war hinten ein Handbremsseil fest gerostet. Ein bisschen längere Lebensdauer hätte ich mir schon gewünscht.

Beim letzten Reifenwechsel ist ir aufgefallen, dass die Scheiben vorne auch nicht mehr so gut aussehen.Gemessen habe ich sie aber nicht. Wenn ich allerdings auf der Autobahn unterwegs bin und mal etwas stärker bremsen muss, dann merkt man schon ein ruckeln und es ist auch deutlich ein Geräusch zu hören. Das Geräusch bleibt, solange die Bremse "heiß" ist. fährt man ein paar km und die bremse kann sich abkühlen ist nix mehr zu hören.

Ich denke, ich werde um einen Wechsel nicht drum herum kommen.

Was machen eure Erfahrungen mit Herth+Buss? sind die immer noch zu Empfehlen?

Und noch eine Frage an die selber Schrauber. Welchen Drehmoment gebt ich den Schrauben vom Bremssattel?

Danke.

Gruß

Sebastian

Hey Sebastian,

H&B finde ich persönlich ganz gut.

Ich selber habe das ate Paket verbaut.

Möchte anmerken, dass die vorderen Scheiben bauartbedingt gerne an der Nabe festgammeln.

Ich habe die komplette Einheit ausgebaut und die Scheibe mit einer 10t Presse ausgepresst.

Das ist für den Laien so fast garnicht möglich.

Der Wechsel erfolgte bei rund 70tsd km.

Nur als freundliche Anmerkung, muss bei dir nicht so sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen