ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Gummimetall-Lager Querlenker unten vorne

Gummimetall-Lager Querlenker unten vorne

VW T3
Themenstarteram 10. April 2011 um 13:31

Hallo,kann man ohne Ausbau des Querlenkers das untere Gummilager

wechseln?

Gruß

Frank

Beste Antwort im Thema
am 12. April 2011 um 11:22

Zitat:

Original geschrieben von Red_Rabbit

Zitat:

Original geschrieben von RS-Camping

... und das neue lager mit einer gewindestange und einer passenden nuss in dehn lenker einziehen.Lenker und daslager vor der montage einfetten.Zeit pro seite max 45 min.

ich wage zu bezweifeln dass das so funktioniert... wie gesagt, ich habs mit nem 15t dozer versucht. kann am wochenende mal bilder von der wand machen wo ich das ganze eingespannt hatte.....

edit: wobei ich dazu sagen muss das ich keine originalteile verwendet habe, vielleicht gibt es da minimale abweichungen was die maße des lagers betrifft...

Was schreibst du den für einen mist,mache das mit allen gummilagern so und da ich weiß wie es geht brauche ich pro lager 30 min.Das machen alle werkstätten so,nur die nehmen ein einziehwerkzeug und nix lenker ausbauen,so ein schwachsinn.Mache das seit über 20jahren so.

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

du meinst das rot markierte, oder?

kannst du voll vergessen. um das lager raus bzw. rein zu bekommen brauchst du ne werkstattpresse mit mindestens 20t druckkraft.

ich habs mit nem hyrdaulik ausbeul werkzeug (dozer) mit 15t versucht und bin kläglich gescheitert.

ergo: querlenker raus (aufpassen das die konische hülse vom stoßdämpfer nicht verloren geht!!) und ab inne werkstatt, lager umpressen lassen.

und wenn du einmal dabei bist, mach die anderen lager auch gleich neu ;)

Va-t3
Themenstarteram 11. April 2011 um 17:56

Ok.Vielen Dank

Werde es dann doch machen lassen.

Wieviel wird so was ca.Kosten?

Gruß

Frank

hm schwer zu sagen...

also ich hab für die teile (allerdings mit bremsen komplett) 250€ bezahlt. bei mir ist aber auch wirklich alles an lagern neu^^

dann arbeitslohn wenn du in eine freie werkstatt fährst biste mit etwa 65€/stunde dabei. dauern wird das bestimmt 4-5 stunden.

im endeffekt isses unbezahlbar. darum so viel wie möglich selbst machen. im zweifelsfall die teile, wo neue lager rein müssen, zu hause ausbauen, die teile beim örtlichen teiledealer kaufen und damit inne werkstatt fahren und nur umpressen lassen. das ist ne ganze ecke billiger. hinterher zur achsvermessung (wird so um die 100€ kosten) und fertig ist die laube.

Bild-3
Bild-2
Bild-1
am 12. April 2011 um 9:15

Also ich mach das immer so,auto auf die bühne,schraube wo das gummilager sitzt raus dan dehn lenker runterziehen und über dehn lenker ein klotz reinschieben so das ich am gummilager platz zum arbeiten habe.

Mit der bohrmaschiene das lager ausbohren und das neue lager mit einer gewindestange und einer passenden nuss in dehn lenker einziehen.Lenker und daslager vor der montage einfetten.Zeit pro seite max 45 min.

Zitat:

Original geschrieben von RS-Camping

... und das neue lager mit einer gewindestange und einer passenden nuss in dehn lenker einziehen.Lenker und daslager vor der montage einfetten.Zeit pro seite max 45 min.

ich wage zu bezweifeln dass das so funktioniert... wie gesagt, ich habs mit nem 15t dozer versucht. kann am wochenende mal bilder von der wand machen wo ich das ganze eingespannt hatte.....

edit: wobei ich dazu sagen muss das ich keine originalteile verwendet habe, vielleicht gibt es da minimale abweichungen was die maße des lagers betrifft...

am 12. April 2011 um 11:22

Zitat:

Original geschrieben von Red_Rabbit

Zitat:

Original geschrieben von RS-Camping

... und das neue lager mit einer gewindestange und einer passenden nuss in dehn lenker einziehen.Lenker und daslager vor der montage einfetten.Zeit pro seite max 45 min.

ich wage zu bezweifeln dass das so funktioniert... wie gesagt, ich habs mit nem 15t dozer versucht. kann am wochenende mal bilder von der wand machen wo ich das ganze eingespannt hatte.....

edit: wobei ich dazu sagen muss das ich keine originalteile verwendet habe, vielleicht gibt es da minimale abweichungen was die maße des lagers betrifft...

Was schreibst du den für einen mist,mache das mit allen gummilagern so und da ich weiß wie es geht brauche ich pro lager 30 min.Das machen alle werkstätten so,nur die nehmen ein einziehwerkzeug und nix lenker ausbauen,so ein schwachsinn.Mache das seit über 20jahren so.

am 12. April 2011 um 12:54

oha das is ja mal ne ansage.... ich muss das sicherlich auch irgendwann ma machen.... also einfach ne gewindestange 2 mittern und ne nuss als druckteil nehmen und dann die lager eindrücken?

wenns so gehen soll dann is das letzte was ich noch einer werkstatt überlassen hätte auch noch selber machbar ;)

Themenstarteram 12. April 2011 um 20:10

Hallo,habe mal ein bischen im Reparaturleitfaden von VW

geschaut.

Dort werden die Lager auch mit einer Art Gewindestange

(bei VW ist das natürlich Spez.Werkzeug) ein und ausgezogen.

Kann mir eigendlich auch nicht vorstellen das wegen einem

Gummilager was erneurt werden muß alles auseinander gerissen wird.

Alle anderen Gummis sind ja noch in Ordnung.

Frank

Zitat:

Original geschrieben von RS-Camping

Was schreibst du den für einen mist,mache das mit allen gummilagern so und da ich weiß wie es geht brauche ich pro lager 30 min.Das machen alle werkstätten so,nur die nehmen ein einziehwerkzeug und nix lenker ausbauen,so ein schwachsinn.Mache das seit über 20jahren so.

ich schreibe keinen mist, ich schreibe meine erfahrungen die ich vor 2 monaten erst gemacht habe.

bei allen anderen gummilagern hab ich das auch mit der gewindestange gemacht, aber bei den gummis, um die es hier geht,hat es halt nicht funktioniert.

ich bin mit den querlenkern zu vw gefahren und dort wurden sie mit einer großen werkstattpresse raus und wieder rein gedrückt, hab selbst daneben gestanden.

habs davor in freien werkstätten versucht, die wollten das alle nicht machen weil sie angst hatten das lager kaputt zu machen (auf grund von eben genau diesem notwendigen hohen druck).

wenn du das nächste mal genau diese lager wechselst, mach doch bitte ein video davon. würd gern sehen wie du das mit einer gewindestange und im eingebauten zustand hinbekommen willst.

am 13. April 2011 um 7:04

Wie wie ich das mache,genau so wie ich es beschrieben habe,auch bei vw wird das so gemacht nur halt mit einem werkzeug.Schau doch mal im rep leitfaden von vw wie das gemacht wird.So und für alle die nicht lesen können noch mal,schraube aus dem lager raus dann kann man dehn lenker runterziehen,dann einen holzklotz überm lenker reinschieben so das der lenker nicht wieder nach oben wandert.Jetz mit der bohrmaschine das alte lager ausbohren,neues lager und lenker einfetten und mit der gewindestange einziehen und fertig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Gummimetall-Lager Querlenker unten vorne