ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Günstiges Familienauto

Günstiges Familienauto

Themenstarteram 13. Dezember 2017 um 10:25

Hallo!

Ich bin ganz neu hier, da ich nach einem Unfall nun ein "neues" Auto suche. Nachdem sich bisher um solche Sachen immer mein Ex-Mann gekümmert hat kenne ich mich auch überhaupt nicht aus. Sollte ich dumme Fragen stellen entschuldige ich mich jetzt schon.

Nun zu meinen Anforderungen:

Ich suche ein gebrauchtes Auto

ca bis 7000€

möglichst unter 150.000 km

langlebig und wenig Werkstättenbesuche erforderlich,

groß genug, dass ein Kinderwagen und ein paar Einkäufe Platz haben

Außerdem muss noch ein Reboarder, sowie ein Kindersitz für meine 6jährige mit hinein.

Ich fahre Hauptsächlich Kurzstrecken zum Einkaufen und ca 3-4x im Monat auch längere Strecken (120km - Autobahn).

Ein Bekannter riet mir zu Skoda (Octavia oder Fabia).

Da gibt es aber so viele Unterschiede, schon allein bezügl. 1.2 TSI oder 1.6 oder 1.9 TDI....

Ich bin echt überfragt und planlos.

Bitte um Tipps bzw gerne auch andere Vorschläge. Ich weiß schon ich suche womöglich die Eierlegende Wollmilchsau, aber vielleicht hat ja doch jemand einen Rat für mich.

Danke und LG,

Vronial

Beste Antwort im Thema

Die Vans sind kürzer als Kombis und man sitzt höher und hat daher eine bessere Übersicht. Manche Vans (C3 Picasso) haben auch eine zweigeteilte A-Säule statt einer dicken Säule, die die Sicht behindert.

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten
Themenstarteram 14. Dezember 2017 um 8:46

Habe zum Ford von jemandem anderen noch folgendes Feedback erhalten:

Der Ford ..Finger weg ..ist nix... Steuerkette sprich Zahnriemen reist bei denen leicht u Einspritzpumpe dauernd kaputt.. angeblich

Ist da was dran??

Zitat:

@Vronial schrieb am 14. Dezember 2017 um 08:46:52 Uhr:

Habe zum Ford von jemandem anderen noch folgendes Feedback erhalten:

Der Ford ..Finger weg ..ist nix... Steuerkette sprich Zahnriemen reist bei denen leicht u Einspritzpumpe dauernd kaputt.. angeblich

Ist da was dran??

Hör ich so zum erstenmal ich weiss nur von den 1.6er Dieseln das die Probleme mit dem Turbo haben. Aber bei jedem Auto hast du irgendwo irgendwas. Es wäre erstmal zu klären ob du unbedingt ein Diesel brauchst. je nach Fahrprofil kann das ganz schnell auch mehr Probleme geben mit DPF und mal weiter gedacht die in deinem Budget liegen sind ja max Euro 5 Diesel je nachdem wo du wohnst und was noch in Sachen blaue Plakette passiert kann das nach hinten losgehen.

Mach mal was anderes schau dir doch mal den Dacia Sandero an der hat einen Kofferraum 320 Liter und auf die Rücksitzbank passen 3 Kinder also 2 x Sitzschale und 1 Kindersitz also mit 2 Kindern kein Problem.

Luxus gibt es keinen grossen aber das Teil ist Neu schon sehr nahe an deinem Budget ...

Hör ich auch zum ersten Mal. Natürlich muss man auf das Wechselintervall achten. Ansonsten wie geschrieben die 1.6 Duratec sind ohne Turbo und sehr robust. Der Zahnriemen müsste 2021 fällig sein oder 200.000 KM je nachdem was zuerst eintritt...ansonsten wie Joerg78 geschrieben hat, kaputt gehen kann immer etwas.

Zitat:

@Vronial schrieb am 14. Dezember 2017 um 08:46:52 Uhr:

Der Ford ..Finger weg ..ist nix... Steuerkette sprich Zahnriemen reist bei denen leicht ...

Ja WAS denn?

Ein Motor hat ENTWEDER Steuerkette ODER Zahnriemen!

--> Wer so einen Spruch loslässt, sollte sich mal mit den Grundlagen der Motortechnik befassen!

Themenstarteram 14. Dezember 2017 um 10:17

Zitat:

 

Es wäre erstmal zu klären ob du unbedingt ein Diesel brauchst. je nach Fahrprofil kann das ganz schnell auch mehr Probleme geben mit DPF und mal weiter gedacht die in deinem Budget liegen sind ja max Euro 5 Diesel je nachdem wo du wohnst...

Nein, Benziner wäre mir lieber. Allerdings findet sich da momentan nichts wirklich Brauchbares und ich benötige schnell ein neues Auto, da wir sehr ländlich wohnen und allein fürs Einkaufen in den nächsten Ort fahren müssen.

Wir wohnen übrigens in Österreich, ich weiß nicht, ob das einen Unterschied macht bei der Dieselproblematik...

Zitat:

Mach mal was anderes schau dir doch mal den Dacia Sandero an der hat einen Kofferraum 320 Liter und auf die Rücksitzbank passen 3 Kinder also 2 x Sitzschale und 1 Kindersitz also mit 2 Kindern kein Problem.

Luxus gibt es keinen grossen aber das Teil ist Neu schon sehr nahe an deinem Budget ...

Hab ich - leider auch da in meinem Umfeld nichts geeignetes (meist nur 55kW...)

Themenstarteram 14. Dezember 2017 um 10:33

Aus Ermangelung an Alternativen - und weil ich dringend ein Auto brauche - hab ich jetzt mal einen Termin für diese hier bekommen:

Skoda Fabia Combi Elegance 1,9 TDI PD DPF /105 PS, 128.000km, EZ 2008. 4990€

Skoda Fabia 63kW, 100.000km, EZ 11/2008, 4890€

Gut? Schlecht?

Zitat:

@Vronial schrieb am 14. Dezember 2017 um 10:33:06 Uhr:

Aus Ermangelung an Alternativen - und weil ich dringend ein Auto brauche - hab ich jetzt mal einen Termin für diese hier bekommen:

Skoda Fabia Combi Elegance 1,9 TDI PD DPF /105 PS, 128.000km, EZ 2008. 4990€

Skoda Fabia 63kW, 100.000km, EZ 11/2008, 4890€

Gut? Schlecht?

Ich glaube, beide nicht schlecht.

Zitat:

@Vronial schrieb am 14. Dezember 2017 um 10:33:06 Uhr:

Aus Ermangelung an Alternativen - und weil ich dringend ein Auto brauche - hab ich jetzt mal einen Termin für diese hier bekommen:

Skoda Fabia Combi Elegance 1,9 TDI PD DPF /105 PS, 128.000km, EZ 2008. 4990€

Skoda Fabia 63kW, 100.000km, EZ 11/2008, 4890€

Gut? Schlecht?

Zu klein, schlicht zu klein.

Bei dem Thema Kindersitz kann man auch die meisten Autos mit Staufächern in den Fußräumen ziemlich vergessen. Meine Mutter z.B. hat einen Renault Scenic und der ist ab dem ersten Kind wegen dieser Staufächer schlicht überfordert.

Das würde ich auch auf jeden Fall berücksitigen und zur Probefahrt auch den Reboarder mitnehmen, um auszuprobieren, ob und wenn ja wie gut das paßt.

Die von dir geposteten 1.9 TDI sind Pumpe-Düse-Motoren. Erstens werden die seit knapp 10 Jahren nicht mehr produziert (weil sie EuroV nicht schafften), und zweitens ist bei denen sicher der Zahnriemen fällig und der sollte auch pünktlich gewechselt werden. Das kostet rund 600 Euro.

Die 1.9 TDI sind sparsam, aber ansonsten von der Laufkultur und der Wartung eher nicht zu empfehlen.

Ist der Meriva aus 2013 zu teuer? Den finde ich auch preislich attraktiv.

Du kannst auch die C3 Picasso nehmen, dort hat auch einer in Österreich einen genommen:

https://www.motor-talk.de/.../...ntervall-schwachstellen-t6202642.html

Meriva und C3 Picasso sind beide viel praktischer wie ein Skoda Fabia Combi, und auch netter gemacht.

Über Geschmack und Automarken b.z.w. Autotypen lässt es sich wunderbar Streiten. Da kann ich nicht helfen. Was gebraucht wird muss Frau schon mal selbst ausprobieren. Für den Motor hätte ich jedoch, wenn es sich um VW/Skoda/Seat oder Audi handelt einen Tipp. Benzinmotor ohne Steuerkette! Am besten einen 1,6 Ltr. Saugmotor mit 100 / 102 PS. Flott zu fahren und der Motor mit Schaltgetriebe ist sowas von Problemlos. Der verdient den Ausdruck "unkaputtbar". Zahnriehmenwechsel sollte aber auch bei diesem Motor nach Herstellervorgabe gemacht werden. Und dann gute Fahrt.

Themenstarteram 14. Dezember 2017 um 14:06

Zitat:

@ricco68 schrieb am 14. Dezember 2017 um 11:57:04 Uhr:

Die von dir geposteten 1.9 TDI sind Pumpe-Düse-Motoren. Erstens werden die seit knapp 10 Jahren nicht mehr produziert (weil sie EuroV nicht schafften), und zweitens ist bei denen sicher der Zahnriemen fällig und der sollte auch pünktlich gewechselt werden. Das kostet rund 600 Euro.

Die 1.9 TDI sind sparsam, aber ansonsten von der Laufkultur und der Wartung eher nicht zu empfehlen.

Ist der Meriva aus 2013 zu teuer? Den finde ich auch preislich attraktiv.

Nach gründlicher Überlegung befürchte ich, dass er doch etwas mein Budget sprengen würde :-(

Zahnriemen wurde laut telefonischer Auskunft beim Fabia Elegance gemacht.

Werde mir auch noch den C-Max 1,6 duratec (74kW, 75.800km, EZ 01/2011, 6.990€), ansehen. Vielleicht lässt sich da noch mit dem Preis was machen...

Themenstarteram 14. Dezember 2017 um 14:25

Zitat:

@ricco68

Meriva und C3 Picasso sind beide viel praktischer wie ein Skoda Fabia Combi, und auch netter gemacht.

C3P habe ich nochmals geschaut, die haben aber alle max. 70kW, das kommt mir ein bisschen zu wenig vor...

Wir haben bei uns doch einen kleinen "Berg" den ich zum Einkaufen fahren bewältigen muss... ob das reicht?

Außerdem bieten sie von der Ausstattung nicht viel für den Preis :-(

z.B. 140.000km, EZ/2009, 4.250€ ohne Tempomat, Parksensoren etc.

C3 Picasso hat auch wieder die Staufachproblematik. Es gibt zwar für einige Hersteller Füllstücke, aber Peugeot/Citroen von vor 2014 kannst da vergessen, Citroen C3 Picasso (serienmäßig mit Staufächern) ist also völlig unbrauchbar.

Die Leistung würde ich da weniger als problematisch ansehen, aber das mit den Staufächern ist ein echtes Problem.

Vor allem kommt es auch auf den Sitz an, manche Kindersitze (z.B. Britax Römer MaxWay) dürfen nicht einmal auf gefüllten Staufächern genutzt werden.

Zeig doch bitte ein Bild vom Bodenfach des C3 Picasso.

Also soweit ich und Citroen es wissen, hat der C3 Picasso gar keine Staufächer im Boden vor den Rücksitzen, da kann man also 2 Reboarder verstauen. Problemlos. Isofix haben sie natürlich auch.

Beim C4 Picasso bis 2013 kann man immerhin einen Reboarder verstauen - weil nur die äusseren Sitze ein Staufach unterm Boden haben, der Mittelsitz nicht.

http://citroen-at-de.custhelp.com/.../...schale-mit-st%C3%BCtzfu%C3%9F

Natürlich reichen 95 PS am Berg locker, ein Bergrennen gewinnt man damit natürlich aber nicht.

Zitat:

@ricco68 schrieb am 14. Dezember 2017 um 23:09:18 Uhr:

Zeig doch bitte ein Bild vom Bodenfach des C3 Picasso.

Also soweit ich und Citroen es wissen, hat der C3 Picasso gar keine Staufächer im Boden vor den Rücksitzen, da kann man also 2 Reboarder verstauen. Problemlos. Isofix haben sie natürlich auch.

Ich kann mich auch geirrt haben. Wäre der erste Franzose der letzten Jahre in der Klasse, der keine hat.

Zitat:

@ricco68 schrieb am 14. Dezember 2017 um 23:09:18 Uhr:

Beim C4 Picasso bis 2013 kann man immerhin einen Reboarder verstauen - weil nur die äusseren Sitze ein Staufach unterm Boden haben, der Mittelsitz nicht.

http://citroen-at-de.custhelp.com/.../...schale-mit-st%C3%BCtzfu%C3%9F

Das könnte nur immer noch eng werden mit einem weiteren Kind an der Seite.

Zitat:

@ricco68 schrieb am 14. Dezember 2017 um 23:09:18 Uhr:

Natürlich reichen 95 PS am Berg locker, ein Bergrennen gewinnt man damit natürlich aber nicht.

Genau das. Wobei es freilich hilfreich ist, bei kaltem Motor am Berg noch gut Reserven zu haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Günstiges Familienauto