ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. GS Fahrer aufgepasst

GS Fahrer aufgepasst

BMW F 700
Themenstarteram 28. August 2018 um 11:28

GS Fahrer aufgepasst.

Bei meiner GS700 Bj. 2016 war bereits nach 15.000 km die vorderen

Brems-Scheiben verzogen und mussten ausgetauscht werden. Ich

habe die GS700 brav gefahren. Habe sogar noch die Original-Bereifung

drauf und die Bremsbeläge waren auch noch gut. BMW hat auch aus

Kulanz 50 % übernommen. Aber natürlich nur der Bremsscheiben und das

auch rein netto. Für mich blieben trotzdem noch fast 700,00 € an Kosten

hängen. Aber das ist nicht das Problem. Das Problem ist, dass das ganze

auch beim Fahren nicht ungefährlich ist und das Problem evtl. schon recht

schnell wieder auftreten kann. Das ist nicht nur gefährlich und beunruhigend sondern

kann auf die Dauer richtig teuer werden. Werde mich wohl von dem Bike

trennen müssen. Hat noch jemand solche Erfahrungen gemacht?

Ähnliche Themen
16 Antworten

Sag mal, sind die Bremsscheiben aus Gold?

€700.- musstest du noch selber bezahlen und BMW ?

Wundert mich nicht. Das ist nicht böse gemeint, aber das Problem rubbelnder Bremsen haben auch viele, die immer lang und "vorsichtig" bremsen am Auto. Beim ersten Satz Reifen nach 15.000km scheinst du sehr behutsam zu fahren und wahrscheinlich auch zu bremsen. Alles kein Vorwurf! Langes, sachtes Bremsen führt einerseits zum Verglasen der Beläge und andererseits dann zu übermäßiger Erhitzung der Scheiben. Machen auch viele Leute Bergpässe bergab, ständig leicht bremsen, anstatt Motorbremse zu nutzen und unten wundern sie sich über nachlassende Bremswirkung und verzogene Bremsscheiben.

Lieber hart und kräftig einmal bremsen, als lange sachte.....

Wie gesagt: Nur mal so als Tipp - muß nicht zwingend auf dich zutreffen. ;-)

ETK Preise bei BMW

Scheibe 340

Belag 55

Kleinteile 50 wenn überhaupt benötigt.

Macht 395-345

 

Minus Rabatt irgendwas um die 350

 

Plus Einbau max 200

 

Liegt man also komplett bei 550 max menus.

https://www.leebmann24.de/.../?...

teuer.

Käptn, EINE Bremsscheibe kostet 338. Er braucht 2.

Ab und zu mal nach längeren Fahrten an die vorderen Bremssattel fassen. Bei Doppelscheibe dürfen die definitiv nicht warm werden.

Hab ich schon getestet und zwar ausführlich.

Wenn sie doch warm werden, dann stimmt was nicht.

Scheiße, warum gehe ich immer von meinen ollen Kisten aus:)?

Jepp, hab ich übersehen und Asche auf mein Haupt.

Trotzdem ist der Anteil mit 700 für die Hälfte schon sehr heftig!

1. und einziger Beitrag... Dann noch komplett falsche Preisangaben zum Preis der Bremsscheibe.

Troll? 1400 Euro für den Wechsel von Bremsscheiben an einer 700er GS? :rolleyes:

Dafür krieg ich vermutlich je 4 Bremsscheiben an 2 handelsüblichen Kompaktwagen gewechselt.

Und falls nicht, kann wie von Vorrednern bereits erwähnt wohl festgestellt werden, dass Probleme mit Bremsscheiben sehr oft mit dem Fahrer zusammen hängen.

Ich hab auch schon Leute gesehen, die haben die hintere Bremsscheibe in 1000 km komplett blau gefahren oder die Kupplung in ähnlich kurzer Zeit gekillt. Das hat in den allerwenigsten Fällen mit dem Material zu tun...

Meinst du mich??

Preise waren korrekt, hab nur nicht beachtet das 2 verbaut sind.

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 28. August 2018 um 16:35:19 Uhr:

Meinst du mich??

Preise waren korrekt, hab nur nicht beachtet das 2 verbaut sind.

Die Klötze sollen ja noch gut gewesen sein. Selbst bei €700 für die Scheiben, hat die Arbeit garantiert nicht nochmals 700 gekostet.

Davon rede ich doch die ganze Zeit das wenn er die Hälfte mit 700 begleichen musste der Gesamtpreis eigentlich überzogen ist.

Das würde ich mir noch mal von denen genau vorrechnen lassen.

Vielleicht macht der TE das ja und berichtet dann entsprechend.

Aber bei neuen Scheiben würde ich nie die alten Klötze wieder verwenden, auf gar keinen Fall.

Sollten die das gemacht haben wäre das 1tens ne Frechheit aus technisch ordentlicher Sicht und 2tens wegen dem Preis.

Themenstarteram 29. August 2018 um 8:10

Hallo,

ich bin kein Raser aber sicher auch kein passiv-Fahrer. Und ich lasse keine

Bremse schleifen. Und BMW hat natürlich nur 50% der Material-Kosten für die

Bremsscheiben übernommen (340 €). Und selbstverständlich wurden dabei auch

die Bremsklötze gewechselt. Wurde mir dann separat berechnet. Und dann dürft

ihr die Märchensteuer (MWST) nicht vergessen. Fakt ist, mich haben die

Bremsscheiben 670 € gekostet. Und das ärgert mich. Und ich will das auch nicht

alle 2 Jahre bezahlen müssen. Ich fahre jetzt auch schon über 30 Jahre Motorrad

und hatte bei keinem Motorrad diese Probleme.

Meine Preisangaben sind Brutto incl. MwSt.

Lass dir die Aufrechnung zeigen.

Bremsscheiben verzieht es nur, wenn sie dauerhaft schleifen. Dann laufen sie irgendwann blau an und verziehen sich.

da lag wohl ein Montagefehler vor. Würde mich auch ärgern.

Ich hatte nach einem Werkstattbesuch den gleichen Fehler, blos hab ich den Fehler rechtzeitig entdeckt.

Wie gesagt, einfach nach der Fahrt an die Bremssättel greifen.

Und oder Freilauf achten.

Zitat:

@Ale Petacchi schrieb am 28. August 2018 um 16:34:12 Uhr:

1. und einziger Beitrag... Dann noch komplett falsche Preisangaben zum Preis der Bremsscheibe.

Troll? 1400 Euro für den Wechsel von Bremsscheiben an einer 700er GS? :rolleyes:

Dafür krieg ich vermutlich je 4 Bremsscheiben an 2 handelsüblichen Kompaktwagen gewechselt.

Nun, das aktuelle Modell ist preislich ja auch nicht so weit von einem Kompaktwagen entfernt und bei zB 50% Kulanz kann man davon ausgehen, dass der Kunde praktisch alle tatsächlichen Kosten trägt.

re

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. GS Fahrer aufgepasst