ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. GS 500 E Öl tropft

GS 500 E Öl tropft

Suzuki GS 500
Themenstarteram 30. Mai 2014 um 18:38

Hallo liebe Community,

Ich bin Fahranfänger auf dem 2rad und habe mir eine gebrauchte GS500E bj 93 gekauft.

Nun ist es so, dass Motoröl, dort heraustropft nach /während Fahrten, wo das Zündgeberkabel (?) reingeht.

Ich nehme an, da ist eine Dichtung/Simmerring kaputt, villeicht weiß jemand, was es sein könnte und wieviel Arbeit das macht?

Ich verfüge über etwas technisches Geschickt aber die Kiste würde ich erst gerne aufmachen, wenn ich weiß, was mich erwartet...

Vielen Dank und beste Grüße von der Ostsee

chilla

Ähnliche Themen
32 Antworten
Themenstarteram 30. Mai 2014 um 19:32

hier nochmal neue bilder, danke!

am 30. Mai 2014 um 22:16

Wo ist dein Problem? Aus dem Deckel kann nichts rausfallen... Ist mit Ölwechsel keine 30Min. Arbeit..,

Besorge Dir die Dichtungen und beim Nächsten Ölwechsel machste die Dichtung vom Deckel und das Gummi vom Kabel einfach neu...

Zitat:

Original geschrieben von Pretador80

Wo ist dein Problem? Aus dem Deckel kann nichts rausfallen... Ist mit Ölwechsel keine 30Min. Arbeit..,

Besorge Dir die Dichtungen und beim Nächsten Ölwechsel machste die Dichtung vom Deckel und das Gummi vom Kabel einfach neu...

Auch ne Methode...wir machen aussen alles schön dicht und dann kann auch nichts "rausfallen". :rolleyes:

...was soll denn das dann sein? Zündung im Ölbad :confused:

Chilla, schau mal HIER!

Ist zwar ein anderes Moped...das Problem aber wohl das gleiche.

 

am 31. Mai 2014 um 10:03

.

.

.

.

Zu schnell die Bilder Überflogen... Meine Schuld...

Ja da darf kein Öl rauskommen...

Den Deckel musste aber so oder so aufmachen um zu sehen wo es herkommt...

...

Themenstarteram 10. Juni 2014 um 13:44

Hatte die Kiste nun auf ...Also da sitzt echt nur ein Simmerring und der wird es wohl sein, hatte den schon raus, werde nen neuen ordern, allerdings riecht das öl nach Benzin, habe einen ölwechsel gemacht, bin 30km gefahren und es riecht wieder nach Benzin.. :(( demnach undichte Zylinder /Schwimer??

Danke!

Wie steht denn der Benzinhahn??

...auf ON oder PRI??

Einfach mal die Schläuche (Unterdruck & Benzin) abziehen wenn der Hahn auf ON steht.

Läuft dann was, hat wohl der Benzinhahn einen Defekt.

Trotzdem liegt nahe das Teile des Vergasers verschlissen oder im besten Falle einfach nur versifft sind.

Themenstarteram 10. Juni 2014 um 18:32

auf ON! könnte dann vllt sogar mein benzin im öl zusammenhängen mit dem schlauch der da rumhängt ,weil iwo iwas überlauft/nicht dicht ist was auch immer? mein tank pfeift auch wenn die kiste in der sonne steht wenn sie aufbocke oder abbocke ist dann die dichtung am tank durch oder ist das normal? es soll doch eigl nur beim aufmachen zischen? danke!

Der Tank hat eine Entlüftung (im Deckel). Damit, wie von Dir schon erwähnt, kein übermäßiger Druck im Tank aufgebaut wird. Durch direkte Sonneneinstrahlung z.B.

...daher das "Pfeifen".

Der Schlauch, den Du dort fotografiert hast, ist der Überlauf. Deckel öffnen und irgendwo unterm Kranz vom Tankdeckel ist ein kleines Loch zu sehen.

...solltest übrigens hin und wieder mal den unteren Stopfen (falls vorhanden) entfernen um den Siff ablaufen zu lassen.

Ist aber alles nicht Ursache deines Problems.

Ich denke, nach 21 Jahren sind evtl. die Schwimmernadeln verschlissen.

Im Netz nachschauen und ein Vergaser Reparaturkit ordern. Danach den Ölwechsel nicht vergessen!

Übrigens...

...wenn die Tankdeckel Entlüftung dicht ist, gibts auch Probleme...Sprit Mangel.

Themenstarteram 12. Juni 2014 um 12:50

danke

muss der schlauch jetzt an den tank oder die airbox? ja da ist unten eine große plastikappe dran.

ich werde uahc nach benzin in der airbox schauen und laut rechnung wurde 2005 alles am vergaser ersetzt aber sind ja auch 9 jahre... hmm..

Themenstarteram 12. Juni 2014 um 21:29

habe den schlauch wieder an die airbox gehangen.

nun habe ich die zündkerzen ausgebaut (ist das normal, dass diese gummipropfen samt leitung zum aufstecken sind oder sollten die geschraubt werden :D )

vielleicht geben diese unterschiedlich verfärbten zündkerzen hinweis woher und wie das benzin in mein öl kommt...DANKE

Ja, werden einfach nur drauf gesteckt. An und für sich sind die Kerzen so weit in Ordnung, wenn überhaupt, ein wenig Rußig (aber dann mehr an die Gewinde als die Elektroden), also könnte sein das sei "etwas" fett läuft, was nicht schlimm ist. Mager wäre schlimm weil sie dann zu heiß läuft, und heiß mögen sie es nicht. Aber, wer weiß wie alt die Kerzen sind. Mach 2 neue rein bei der Öl Wechsel und gut ist :)

Zitat:

Original geschrieben von Jason2002

Ja, werden einfach nur drauf gesteckt. An und für sich sind die Kerzen so weit in Ordnung, wenn überhaupt, ein wenig Rußig (aber dann mehr an die Gewinde als die Elektroden), also könnte sein das sei "etwas" fett läuft, was nicht schlimm ist. Mager wäre schlimm weil sie dann zu heiß läuft, und heiß mögen sie es nicht. Aber, wer weiß wie alt die Kerzen sind. Mach 2 neue rein bei der Öl Wechsel und gut ist :)

...was nicht das Benzin im Öl-Problem lösen wird.

Haste eigentlich den Ölfilter gleich mit gewechselt??

...wenn nicht, war da vielleicht einfach nur noch zuviel "altes" Öl im Kreislauf und deshalb der (erneute) Benzingeruch.

Bei der Bandit z.B., brauchste bei nem Wechsel ohne Filter 3,3l...mit Filter 3,5l.

Könntest auch noch mal die Kompression messen lassen. Evtl. sind die Kolbenringe/Kolben/Zylinderlaufbuchsen verschlissen.

Als Fahranfänger bekommt man nicht so unbedingt mit wenn der Motor nicht mehr die Leistung hat, die er haben sollte.

...zumal er auch gedrosselt is???

Themenstarteram 13. Juni 2014 um 12:42

gebe zu habe den ölfilter nicht gewechselt und hab auch nur 2,5L reinbekommen statt etwa 2,9...

wollte das alles komplett machen samt ölwannenabbau und reinigung nachdem ich sicher bin dass alles gecheckt wurde.

ne die hat 49PS und ist ungedrosselt. hab A direkt gemacht :)

DANKE

Themenstarteram 20. Juni 2014 um 20:09

so ich hab den vergaser ausgebaut und auf dem tisch liegen. nun habe ich von einer schwimmerkammer 1 schraube losebekommen. alle anderen 3 (also auch die 2 von dem anderen schwimmerkammerdeckel) bewegen sich nicht und die schrauben sind bal rund -.-!!!! hab das dick mit WD-40 eingesprüht. was kann ich noch tun?? geil wäre jetz ein schlagschrauber aber sowas habe ich nicht...bleibt mir für die öffnung der schwimmerkammern nur noch der gang zur werkstatt? danke!

Deine Antwort
Ähnliche Themen