ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Einsteiger- Susuki GS 500 oder Honda CB 500???

Einsteiger- Susuki GS 500 oder Honda CB 500???

Suzuki GS
Themenstarteram 21. Februar 2011 um 0:21

Hallihallo,

ich habe ich vor Kurzem meinen Motorradführerschein gemacht und möchte mir nun eine eigene Maschine holen...

Jetzt streiten sich die Geister (so zumindest in vielen Berichten) ob nun die gedrosselte Variante der "Honda CB 500" oder die der "Susuki GS 500"(jeweils mit 34 PS) die bessere ist.

Was würdet ihr also sagen welche der beiden in Sachen Beschleunigung (mir besonders wichtig), Geschwindigkeit, Fahrverhalten und Unterhalt am besten ist?

Ich habe meine Fleppen in einer gedrosselten Kawasaki ER-5 gemacht und diese kommt für mich optisch sowie technisch und emotional nicht in Frage!

ALSO CB 500 oder GS 500???

Danke im Vorraus für Tips und Meinungen!

Chaotus

Ähnliche Themen
12 Antworten

Die Honde bin ich nicht gefahren, fahre seit knapp 60.000 km meine Suzi.

Die Suzi bringt es auf etwa 150-160 Tacho-km/h bei schönem Wetter und gerade Straße.

Beschleunigung ist bis etwa 5.000 Umdrehungen eigentlich ganz ok für die kleine. Im sechsten Gang ist sie aber etwas gemütlicher.

Was erwartest Du?

Aber mal ehrlich...Du bist Anfänger. Lerne erst einmal fahren - also Notsituationen, Geschicklichkeit und das Mitdenken für andere. Dann kann man sicher über Beschleunigung und Speed reden. Man kann sich auch mit 120 das Hirn einrennen.

Sorry...aber immer wieder sind es oft junge unerfahrere Fahrer, welche die drei wichtigen Punkte vergessen und einem auf der Gegenspur entgegen kommen.

cu...Marcus

Von den genannten Alternativen - die Honda ist etwas wertiger gemacht (Rost ist für die GS durchaus ein Thema). Handling beide agil. Motor - nun ja. Wenn Du ein paar Kröten mehr in die Hand nimmst - schau Dir mal die Suzuki SV650 (als S oder N-Version) an. Ist ein V2-Motor, der naturgemäß etwas mehr Druck in den unteren Drehzahlbereichen hat, gerade in der Drosselvariante ein echter Vorteil. Robust, ausgereift, nach Entdrosselung immer noch ein Landstraßenfeger. Umfangreicher Gebrauchtbestand, günstig in Wartung und Unterhalt. In meinem Blog gibt es ein paar Infos.....

am 21. Februar 2011 um 12:02

Hallo,

erst einmal muss ich natürlich kleiner 74 Recht geben.

Das Fahren an sich und wie ist erst einmal wichtig.

Mit Hinblick auf das Fahren kann ich Dir nur den Tip geben

"Fahre beide mal probe".

Welche Dir dann am besten (Fahren Umgang) gefällt sollte Deine sein.

Vielleicht kommst Du sogar dann zu dem Schluss, dass Dir die "ER-5" vom Fahren

her doch besser gefällt. Nur eine Annahme.

Ist also alles möglich.

Das wichtigste ist das Wohlfühlen auf einer Maschine.

Wenn ich Dir schreibe, was ich wählen würde, habe ich Dir direkt noch lange nicht geholfen.

Da gibt es zu viele Fragen:

Wie groß bist Du?

Wie lange willst Du sie fahren?

Willst Du sie später entdrosseln?

Willst Du nach der Führerscheinbegrenzung eine größere kaufen?

Wieviel Geld steht zur Verfügung?

Ist es evtl. nicht sinnvoller eine sehr günstige erste Maschine zu kaufen und nach der Führerscheinbegrenzung das Moped zu kaufen, was man dann wirklich haben will?

Usw. usw.........................

Ich denke das sind alles Punkte, wobei auch schon "twindance" einige Anregungen dazu gebracht hat, die man bei einem Kauf des Mopeds in Betracht ziehen sollte.

Gruß

PFlecky

Zitat:

Original geschrieben von twindance

Ist ein V2-Motor, der naturgemäß etwas mehr Druck in den unteren Drehzahlbereichen hat, gerade in der Drosselvariante ein echter Vorteil.

Die beiden vom Ihm genannten sind R2. Untenrum auch ausreichend Power.

Ne neue GS hätte nur den Vorteil, dass das Ding 2013 dann offen von einem fahranfänger bewegt werden darf. Die Honda müsste da schonwieder zuviel haben. Ansonsten hat die Honda eine flüssigkeitsgekühlten Motor. Sicherlich ein wichtiger Aspekt, wenn man auch mal im Hochsommer in der Stadt unterwegs ist.

Zitat:

Original geschrieben von Papstpower

Zitat:

Original geschrieben von twindance

Ist ein V2-Motor, der naturgemäß etwas mehr Druck in den unteren Drehzahlbereichen hat, gerade in der Drosselvariante ein echter Vorteil.

Die beiden vom Ihm genannten sind R2. Untenrum auch ausreichend Power.

 

Ne neue GS hätte nur den Vorteil, dass das Ding 2013 dann offen von einem fahranfänger bewegt werden darf. Die Honda müsste da schonwieder zuviel haben. Ansonsten hat die Honda eine flüssigkeitsgekühlten Motor. Sicherlich ein wichtiger Aspekt, wenn man auch mal im Hochsommer in der Stadt unterwegs ist.

Weiss schon - aber eben Reihen-Twin. Ich fahre gelegentlich die GS500 und kenne die Leistungs charakteristik :D. Da geht der V-Twin wesentlich druckvoller zur Sache. Erst recht nach der Entdrosselung.

am 21. Februar 2011 um 19:31

Der Vollstängikeit halber:

Es ist ein gegenläufiger Parallel-Twin, was die GS betrifft.

Zitat:

Original geschrieben von GS-Schrauber

Der Vollstängikeit halber:

 

Es ist ein gegenläufiger Parallel-Twin, was die GS betrifft.

Ordnung muss ein - Gracias!

Zitat:

Original geschrieben von Papstpower

 

Ne neue GS hätte nur den Vorteil, dass das Ding 2013 dann offen von einem fahranfänger bewegt werden darf. Die Honda müsste da schonwieder zuviel haben. Ansonsten hat die Honda eine flüssigkeitsgekühlten Motor. Sicherlich ein wichtiger Aspekt, wenn man auch

Was hat die Honda dann zuviel? PS? Ich dachte offen heißt ohne Beschränkung, oder gibts da demnächst wieder was neues?

[Edit] Ich hab den Fahranfänger überlesen. Aber in 2 Jahren hat der TS sowieso den offenen FS, das kann ihm also egal sein [/Edit]

Die CB500 gab es mit 34, 50 und 57/58PS.

MfG

Oder du holst dir eine späte GPZ500 (2002-2003), hast dann offen knapp über 60Pferde.

Is eine Modifizierte Version vom GS500er Motor. Kumpel fährt meine ehemalige und steht nun bei 55tkm, der fährt sogar größere Touren damit. Sehr robust das Ding. In meinem Profil isn Bildchen von dem kleinen Racker, leider nicht mehr in meinem Besitz;-(

 

lg

Zitat:

Original geschrieben von torty666

Zitat:

Original geschrieben von Papstpower

 

Ne neue GS hätte nur den Vorteil, dass das Ding 2013 dann offen von einem fahranfänger bewegt werden darf. Die Honda müsste da schonwieder zuviel haben. Ansonsten hat die Honda eine flüssigkeitsgekühlten Motor. Sicherlich ein wichtiger Aspekt, wenn man auch

Was hat die Honda dann zuviel? PS? Ich dachte offen heißt ohne Beschränkung, oder gibts da demnächst wieder was neues?

[Edit] Ich hab den Fahranfänger überlesen. Aber in 2 Jahren hat der TS sowieso den offenen FS, das kann ihm also egal sein [/Edit]

Die CB500 gab es mit 34, 50 und 57/58PS.

MfG

dazu müsste man wissen, dass ab 2013 die Fahranfänger 48PS bewegen dürfen. Was den Wiederverkauf einer GS500 mit 46PS erheblich verbessern dürfte... Die Honda dafür dann "zuviel" Leistung.

Themenstarteram 22. Februar 2011 um 0:06

naja erstmal danke für die meinungen, bin mir zwar immer noch nicht sicher aber war schonmal hilfreich! Grüße

Zitat:

Original geschrieben von Papstpower

dazu müsste man wissen, dass ab 2013 die Fahranfänger 48PS bewegen dürfen. Was den Wiederverkauf einer GS500 mit 46PS erheblich verbessern dürfte... Die Honda dafür dann "zuviel" Leistung.

Ja danke, diese Regelung war mir noch nicht bekannt.

Kommen ja noch einige Interessante Änderungen 2013 dazu.

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Einsteiger- Susuki GS 500 oder Honda CB 500???