ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. grüßt der harley-fahrer?

grüßt der harley-fahrer?

Themenstarteram 8. Juni 2007 um 10:06

bei den bmw-lern ist eine heftige diskussion über sinnhaftigkeit des grüßes auf der strasse ausgebrochen

grüßt ihr andere biker auf der straße, wenn ja wen?

gruß

harlelujah

Beste Antwort im Thema
am 8. Juni 2007 um 11:08

Gruss an alle,

Das Motorradgrüßen ist stark reglementiert und wird von Anfängern zu Recht als sehr kompliziert angesehen. Es ist umlagert von allerlei Ge- und Verboten. Das bekannteste Verbot lautet: Grüße nie, nie!, ein Einspurfahrzeug, das weniger als hundert Kubikzentimeter Hubraum hat. So etwas ist kein Motorrad!

Wer fahrlässig Motorroller, Mofas, Mokicks, Kleinkrafträder oder Leichtkrafträder grüßt, verliert sein Gesicht und insbesondere jegliche Selbstachtung. Da dem Anfänger alles, was zwei Räder und einen Motor hat, von vorn betrachtet, ähnlich vorkommt, bereitet ihm dieses Verbot die größten Schwierigkeiten.

Ein Spezialfall: Oldtimer. Oldtimer werden grundsätzlich freudig und bewundernd gegrüßt, unabhängig vom Hubraum. Oldtimer werden meist von technisch versierten älteren Fahrern gefahren, sogenannten ''alten Schraubern''. Solchen wird Respekt gezollt.

Trifft man alte Schrauber, wartet man, ob sie grüßen. Von Frühling bis Herbst grüßen viele nicht, weil sie Winterfahrer sind.

Weil das korrekte Grüßen so schwer ist, sollten Anfänger nie voreilig von sich aus grüßen.

Ungeregelt und darum praktisch nicht existent ist die Motorradgrußkultur auf der Autobahn. Nicht einmal erfahrene Motorradfahrer können sagen, ob man entgegenkommende Motorräder über sechs Spuren und einen Grünstreifen hinweg grüßen muss.

Fahrtechnisch problematisch wird das Grüßen beim Überholen. Die klassische Grußhand, die Linke, wird vom Überholten nicht gesehen. Grüßt man mit der Rechten und nimmt dazu die Hand vom Gasgriff, bremst die Maschine ab - fatal beim Überholen.

Absurde Verrenkungen sind auf unseren Autobahnen zu beobachten, wenn Motorradfahrer versuchen, mit der Linken vorn am Körper vorbei nach rechts zu grüßen. Uneingeweihte Autofahrer tippen auf Heuschreckenschwärme oder Unterarmkrampf. Der Autobahngruß ist eben gerade mal so jung wie die Autobahn und kennt kaum Traditionslinien.

Zu Konflikten kommt es auch, wenn man den deutschen Grußkulturraum verlässt. So sind deutsche Motorradfahrer in Italien verwirrt und erbost, weil dort partout niemand gegrüßt wird. Nicht einmal ein alter Schrauber. Die Erklärung: Der ''italienische Gruß'' besteht in einem für unser Auge nicht wahrnehmbaren Zucken des linken kleinen Fingers. Solche Missverständnisse führen zu dem Vorurteil, italienische Motorradfahrer seien unfreundlich und arrogant. Ein Desiderat der Grußkulturforschung!

In Deutschland gilt das minimalistische ''italienische Grüßen'' als verpönt. Man verachtet das furchtsame Festhalten am Lenker. Diese Haltung ist nicht unproblematisch. Wenn man beim Auto die Hand vom Lenkrad nimmt, fährt es geradeaus weiter. Lässt der Motorradfahrer den Lenker los, fällt die Maschine über kurz oder lang um. Besonders in Kurven. Ganz besonders beim sogenannten ''Heizen'', dem enorm schnellen Fahren. Der ''Heizergruß'' in extremer Schräglage (ein Knie berührt den Asphalt) gilt als sehr riskant. Er wird allgemein als Nachweis hoher Fahrkunst angesehen. Wer diese Kunst nicht beherrscht und dennoch ausübt, riskiert seinen letzten, den sogenannten ''goldenen Gruß''.

 

18 Gründe, warum ein Harley Fahrer nicht grüßt

Die Garantie erlischt, wenn er nicht-amerikanischen Produkten zuwinkt

Mit dem dicken Leder und den Nieten kriegt er den Arm nicht hoch

Er grüßt prinzipiell keine Fahrer, die ihr Motorrad schon voll bezahlt haben

Er hat Angst, dass der Lenker abvibriert, wenn er ihn loslässt

Der Fahrtwind könnte die neuen Tätowierungen am Arm wegblasen

Er braucht 'ne Ewigkeit um nachher wegen der Vibrationen den Griff wieder zu fassen

Er kann nicht unterscheiden, ob der andere grüßt oder sich die Ohren zuhält

Er hat wegen der Vibrationen einen Klettverschluss zwischen Lenkergriff und Handschuh

Er hat gerade im Wirtschaftteil der Zeitung entdeckt, dass Honda zu 60 Prozent an Harley beteiligt ist

Seit der Zwangsversteigerung seiner letzten Harley hasst er alle Leute, die Hände heben

Die Rolex könnte nass werden

Die linke Lenkerhälfte könnte geklaut werden

Die linke Lenkerhälfte wurde bereits geklaut und er hält sich am Tacho fest

Der ganze Lenker wurde bereits geklaut und er betet einen Rosenkranz

Er braucht beide Hände um mit den Fingern die nächste Rate abzuzählen

Er poliert gerade den Luftfilterdeckel

Er ist total stinkig, weil ein Fremder seiner Sozia zuwinkt

Er würde gern der knackigen Fahrerin zurückwinken, aber die Sozia hält ihm den Arm fest

 

15 Gründe, warum ein Goldwing Fahrer nicht grüßt

Laut Honda Fahrer-Handbuch darf er den Lenker erst loslassen, wenn das Motorrad steht, der Zündschlüssel abgezogen, der Hauptständer herausgeklappt und das Radio ausgeschaltet ist

Auf dem Armaturenbrett ist kein Knopf für ''vollautomatisches Zurückwinken''

Er ist gerade eingeschlafen

Er kriegt den Arm wegen Altersschwäche nicht mehr hoch

Er hat übers Handy eine Konferenzschaltung mit seinem Broker und der City-Bank

Seine Sozia wickelt gerade das Baby auf dem Tank

Er ist gerade mit Abzählen der Lämpchen am Christbaum beschäftigt

Er sortiert momentan seine CD Sammlung

Die Hand vor der Antenne stört den Fernsehempfang

Er räumt gerade das Kaffeegeschirr in den Spüler

Wegen seines Alzheimers weiß er anschließend nicht mehr, wohin mit der Hand

Er findet nachher zwischen all den Knöpfen, Schaltern und Hebeln den Lenker nicht mehr

Er wechselt gerade die Batterie vom Herzschrittmacher

Er sucht gerade im Bordcomputer, was 'erhobene Hand eines fremden Motorradfahrers' bedeutet

Er grüßt immer, aber wegen des Geraffels um den Lenker sieht keiner die Hand

 

NEU: 10 Gründe, warum ein Superbike-Fahrer nicht grüßt

Er hat sich soweit hinter seine Verkleidung zusammengefaltet, dass er nur noch den Instrumententräger vor sich sieht

Wenn er jetzt die Finger hebt, dann verschlechtert das seine Aerodynamik und er wird 3 km/h langsamer

Sein zum extragroßen Schaltblitz umgebauter Disco-Strobo blendet ihn

Sein pechschwarzes Helmvisier ist 100% blickdicht und er fährt nach Gehör

Er macht gerade einen Wheelie und sieht deswegen die Straße vor ihm nicht

Er macht gerade einen Stoppie und sieht deswegen die Straße vor ihm nicht

Er ist gerade damit beschäftigt, ungebremst in einen LKW, einen Baum oder eine Leitplanke zu knallen

Er nähert sich der Lichtgeschwindigkeit. Dadurch wird seine Masse so groß, dass er seine Hand nicht mehr heben kann

Er überholt dich eigentlich gerade. Doch er ist dabei so schnell, dass er anfängt, in der Zeit zurückzureisen

Er ist durch die Beschleunigung seines Bikes kurzzeitig ohnmächtig geworden

Fred

68 weitere Antworten
Ähnliche Themen
68 Antworten
am 8. Juni 2007 um 10:10

ich grüsse prinzpiell nur im winter und da aber auch jeden, auch ein roller wenns den sein muss :-)

das grüßen im sommer geht mir auf den s...k

du würdest ja aus dem grüßen nicht rauskommen.

aber wenn du schobn grüßen willst dann bitte jeden.

meine meinung

wolfgang

am 8. Juni 2007 um 10:50

Moin,

das Grüßen stammt ja noch aus Zeiten als Motorradfahrer eher selten im Strassenbild zu sehen waren, damals reichte auch ein Schal oder Tuch an den Spiegel gebunden um auf eine Panne aufmerksam zu machen.

Meist hielt der erste Moppedfahrer der vorbeikam, an um zu helfen.

An jeder Raststätte kam man sofort mit jedem Biker ins Gespräch, selbstverständlich wurde jeder gegrüßt.

Irgendwann grüssten sich dann nur noch Motorradfahrer, Mopedfahrer, Rollerfahrer etc. wurden geflissentlich übersehen.

Ich persönlich finde es schade das heute so differenziert wird,

habe das Ganze auch als Solidaritätsbekundung gesehen, da wir im Verkehr ja auch die gefährdetste Gruppe darstellen.

Genauso affig finde ich auf Treffen, das sich die Harleyfahrer häufig abgrenzen und auch nur Kontakt zu anderen Harleyfahrern aufnehmen, obwohl manchmal auch noch zwischen Sportster, Dyna und Softailfahrern unterschieden wird.

Alles in allem würde mir, als ewig Gestrigem, ein wenig mehr Zusammenhalt sehr gefallen.

Gruß

SBsF

am 8. Juni 2007 um 11:08

Gruss an alle,

Das Motorradgrüßen ist stark reglementiert und wird von Anfängern zu Recht als sehr kompliziert angesehen. Es ist umlagert von allerlei Ge- und Verboten. Das bekannteste Verbot lautet: Grüße nie, nie!, ein Einspurfahrzeug, das weniger als hundert Kubikzentimeter Hubraum hat. So etwas ist kein Motorrad!

Wer fahrlässig Motorroller, Mofas, Mokicks, Kleinkrafträder oder Leichtkrafträder grüßt, verliert sein Gesicht und insbesondere jegliche Selbstachtung. Da dem Anfänger alles, was zwei Räder und einen Motor hat, von vorn betrachtet, ähnlich vorkommt, bereitet ihm dieses Verbot die größten Schwierigkeiten.

Ein Spezialfall: Oldtimer. Oldtimer werden grundsätzlich freudig und bewundernd gegrüßt, unabhängig vom Hubraum. Oldtimer werden meist von technisch versierten älteren Fahrern gefahren, sogenannten ''alten Schraubern''. Solchen wird Respekt gezollt.

Trifft man alte Schrauber, wartet man, ob sie grüßen. Von Frühling bis Herbst grüßen viele nicht, weil sie Winterfahrer sind.

Weil das korrekte Grüßen so schwer ist, sollten Anfänger nie voreilig von sich aus grüßen.

Ungeregelt und darum praktisch nicht existent ist die Motorradgrußkultur auf der Autobahn. Nicht einmal erfahrene Motorradfahrer können sagen, ob man entgegenkommende Motorräder über sechs Spuren und einen Grünstreifen hinweg grüßen muss.

Fahrtechnisch problematisch wird das Grüßen beim Überholen. Die klassische Grußhand, die Linke, wird vom Überholten nicht gesehen. Grüßt man mit der Rechten und nimmt dazu die Hand vom Gasgriff, bremst die Maschine ab - fatal beim Überholen.

Absurde Verrenkungen sind auf unseren Autobahnen zu beobachten, wenn Motorradfahrer versuchen, mit der Linken vorn am Körper vorbei nach rechts zu grüßen. Uneingeweihte Autofahrer tippen auf Heuschreckenschwärme oder Unterarmkrampf. Der Autobahngruß ist eben gerade mal so jung wie die Autobahn und kennt kaum Traditionslinien.

Zu Konflikten kommt es auch, wenn man den deutschen Grußkulturraum verlässt. So sind deutsche Motorradfahrer in Italien verwirrt und erbost, weil dort partout niemand gegrüßt wird. Nicht einmal ein alter Schrauber. Die Erklärung: Der ''italienische Gruß'' besteht in einem für unser Auge nicht wahrnehmbaren Zucken des linken kleinen Fingers. Solche Missverständnisse führen zu dem Vorurteil, italienische Motorradfahrer seien unfreundlich und arrogant. Ein Desiderat der Grußkulturforschung!

In Deutschland gilt das minimalistische ''italienische Grüßen'' als verpönt. Man verachtet das furchtsame Festhalten am Lenker. Diese Haltung ist nicht unproblematisch. Wenn man beim Auto die Hand vom Lenkrad nimmt, fährt es geradeaus weiter. Lässt der Motorradfahrer den Lenker los, fällt die Maschine über kurz oder lang um. Besonders in Kurven. Ganz besonders beim sogenannten ''Heizen'', dem enorm schnellen Fahren. Der ''Heizergruß'' in extremer Schräglage (ein Knie berührt den Asphalt) gilt als sehr riskant. Er wird allgemein als Nachweis hoher Fahrkunst angesehen. Wer diese Kunst nicht beherrscht und dennoch ausübt, riskiert seinen letzten, den sogenannten ''goldenen Gruß''.

 

18 Gründe, warum ein Harley Fahrer nicht grüßt

Die Garantie erlischt, wenn er nicht-amerikanischen Produkten zuwinkt

Mit dem dicken Leder und den Nieten kriegt er den Arm nicht hoch

Er grüßt prinzipiell keine Fahrer, die ihr Motorrad schon voll bezahlt haben

Er hat Angst, dass der Lenker abvibriert, wenn er ihn loslässt

Der Fahrtwind könnte die neuen Tätowierungen am Arm wegblasen

Er braucht 'ne Ewigkeit um nachher wegen der Vibrationen den Griff wieder zu fassen

Er kann nicht unterscheiden, ob der andere grüßt oder sich die Ohren zuhält

Er hat wegen der Vibrationen einen Klettverschluss zwischen Lenkergriff und Handschuh

Er hat gerade im Wirtschaftteil der Zeitung entdeckt, dass Honda zu 60 Prozent an Harley beteiligt ist

Seit der Zwangsversteigerung seiner letzten Harley hasst er alle Leute, die Hände heben

Die Rolex könnte nass werden

Die linke Lenkerhälfte könnte geklaut werden

Die linke Lenkerhälfte wurde bereits geklaut und er hält sich am Tacho fest

Der ganze Lenker wurde bereits geklaut und er betet einen Rosenkranz

Er braucht beide Hände um mit den Fingern die nächste Rate abzuzählen

Er poliert gerade den Luftfilterdeckel

Er ist total stinkig, weil ein Fremder seiner Sozia zuwinkt

Er würde gern der knackigen Fahrerin zurückwinken, aber die Sozia hält ihm den Arm fest

 

15 Gründe, warum ein Goldwing Fahrer nicht grüßt

Laut Honda Fahrer-Handbuch darf er den Lenker erst loslassen, wenn das Motorrad steht, der Zündschlüssel abgezogen, der Hauptständer herausgeklappt und das Radio ausgeschaltet ist

Auf dem Armaturenbrett ist kein Knopf für ''vollautomatisches Zurückwinken''

Er ist gerade eingeschlafen

Er kriegt den Arm wegen Altersschwäche nicht mehr hoch

Er hat übers Handy eine Konferenzschaltung mit seinem Broker und der City-Bank

Seine Sozia wickelt gerade das Baby auf dem Tank

Er ist gerade mit Abzählen der Lämpchen am Christbaum beschäftigt

Er sortiert momentan seine CD Sammlung

Die Hand vor der Antenne stört den Fernsehempfang

Er räumt gerade das Kaffeegeschirr in den Spüler

Wegen seines Alzheimers weiß er anschließend nicht mehr, wohin mit der Hand

Er findet nachher zwischen all den Knöpfen, Schaltern und Hebeln den Lenker nicht mehr

Er wechselt gerade die Batterie vom Herzschrittmacher

Er sucht gerade im Bordcomputer, was 'erhobene Hand eines fremden Motorradfahrers' bedeutet

Er grüßt immer, aber wegen des Geraffels um den Lenker sieht keiner die Hand

 

NEU: 10 Gründe, warum ein Superbike-Fahrer nicht grüßt

Er hat sich soweit hinter seine Verkleidung zusammengefaltet, dass er nur noch den Instrumententräger vor sich sieht

Wenn er jetzt die Finger hebt, dann verschlechtert das seine Aerodynamik und er wird 3 km/h langsamer

Sein zum extragroßen Schaltblitz umgebauter Disco-Strobo blendet ihn

Sein pechschwarzes Helmvisier ist 100% blickdicht und er fährt nach Gehör

Er macht gerade einen Wheelie und sieht deswegen die Straße vor ihm nicht

Er macht gerade einen Stoppie und sieht deswegen die Straße vor ihm nicht

Er ist gerade damit beschäftigt, ungebremst in einen LKW, einen Baum oder eine Leitplanke zu knallen

Er nähert sich der Lichtgeschwindigkeit. Dadurch wird seine Masse so groß, dass er seine Hand nicht mehr heben kann

Er überholt dich eigentlich gerade. Doch er ist dabei so schnell, dass er anfängt, in der Zeit zurückzureisen

Er ist durch die Beschleunigung seines Bikes kurzzeitig ohnmächtig geworden

Fred

am 8. Juni 2007 um 11:31

jo, fred....sehr geil! :) :)

zum thema grüßen von unter-100-kubikern (ohne anerkannte schrauber): mir fällt es mittlerweile sehr schwer, mir entgegenkommende kackstühle (rollerverschnitte) von richtigen (großen) bikes zu unterscheiden. von daher unterlasse ich das mit dem grüßen größtenteils seit einiger zeit.

mitunter ist das auch wirklich so, dass man die linke hand dann kaum noch an den lenker zurückbekommt. also hebe ich, wenn ich schon mal grüße, lediglich die finger der linken hand.

früher was das auch viel einfacher - weniger zweiradverkehr und ne 80er war doch eindeutig zu erkennen.

am 8. Juni 2007 um 12:05

Ich grüße!

die Frage ist:

Grüßt SIE?

http://www.ironbikers.it/.../Harley-Davidson-Paris-Hilton-02.JPG

http://www.ironbikers.it/.../Harley-Davidson-Paris-Hilton-01.JPG

:D

Greets (!)

Sunburn

Ich grüße.

 

In der Stadt in der Regel HDler oder auch mal Zunicker - letztere meistens zurück, ich würde die ned annicken sondern eher anschütteln (in an unsexual meaning)...

Wie auch immer: am liebsten aber grinse ich an, etwa wenn Mädels zum Po-Ta-Toe versuchen zu tanzen oder an der Ampel alle noch auf's Mopped schauen und völlig die Ampelphase vergessen...

 

Überland grüße ich alles Zweirädrige was nicht Römm-pömm-pömm ist und eindeutig so identifiziert werden kann. Bin selber lange genug kleine Moppeds gefahren und habe auch auf's Grüßen warten müssen... Ausnahme: in Berlin gibt's n Radfahrer, der sein Bike wie meine E-Glide umgebaut hat - ok, in Pink, aber sonst... den Grüße ich selbstverständlich!

Schließe mich Softarsch69 an, manche Roller sehen echt wie ne Vollverkleidete aus... Drum fallen manchmal auch sone Burkas aus meinem Grüßmuster, manchmal reichts noch für'n Finger vom Griff anheben...

Zitat:

Original geschrieben von 666sunburn

Ich grüße!

die Frage ist:

Grüßt SIE?

http://www.ironbikers.it/.../Harley-Davidson-Paris-Hilton-02.JPG

http://www.ironbikers.it/.../Harley-Davidson-Paris-Hilton-01.JPG

:D

Greets (!)

Sunburn

Klarer Fall von a) Attention Whore und b) Römm-pömm-pömm-Liga - wird nicht gegrüßt, egal wie se fuchtelt...

huhu

ich grüsse eigentlich immer, ausser es wird mir zu viel, wie z.b. in faak rund um den see.

auffallend ist, dass manche fahrer einem grüssen als sei man deren bester freund und kennt sich seit jahrzehnten.

kehrt man dann in ein lokal/biergarten ein und möchte mit einem anderen mopedfahrer ins gespräch kommen und sich ev. sogar an dessen tisch setzen, so gestaltet sich das kennenlernen mitunter als recht schwierig.

dann auch einen gruss

sepp

am 8. Juni 2007 um 14:27

Zitat:

Original geschrieben von Akkustikkoppler

 

Klarer Fall von a) Attention Whore und b) Römm-pömm-pömm-Liga - wird nicht gegrüßt, egal wie se fuchtelt...

Seh´ich auch so...aber ein rosaroter Starrahmen ist schon knallhart...ob die Schickse überhaupt schon einen Kilometer mit dem Ding abgespult hat?

Naja,egal.ist ja auch voll OT.

Greets

Sunburn

Hi,

so nun geht die Diskussion wieder los. Einen Bekannten von mir haben die Zweirad-Grünen letztes Jahr rausgewunken weil er dieselben beim vorbeifahren gegrüßt hat (war auch schon ziemlich blöd, die Grünen zu grüßen, aber er ist halt ein freundlicher Biker).

Für den illegalen Auspuff hatten sich sich überhaupt nicht interessiert.

Grund: Beide Hände sind am lenker zu belassen. Kostete 20 ,-. Fahren die Grünen privat, grüßen sie natürlich auch.

Die hatten wohl einen sauschlechten Tag gehabt.

Gruß

Sportyman

am 8. Juni 2007 um 16:01

Na ja, am Wochenende bei über 20 Grad Celsius und "Überlandfahrten" kann es schon echt in Stress ausarten, weil alles unterwegs ist.

Grüße aber aus Höflichkeit wenn möglich immer zurück, schon weil sich einige offensichtlich sehr anstrengen, um wahrgenommen zu werden. Im Winter sind Begegnungen ja eher selten, und ein Gruß meiner Meinung nach durchaus in Ordnung !

gruß rummycup

am 8. Juni 2007 um 20:46

Hi Folks,

was haltet Ihr davon?:

Da gab es doch früher so Wackelhände, mit nem Saugnapf im Auto innen an der Scheibe befestigt haben die, an einer Feder befestigt dann die ganze Zeit durch die Bewegungen und Erschütterungen des Fahrens gewinkt.

So eine Wackelhand könnte man sich doch besorgen und diese am Lenker oder Spiegel dauerhaft befestigen und hätte dann die große Last des Grüßens los.

Eine weitere Möglichkeit: Wenn die Grußfrequenz enorm groß wird (Faak etc.) könnte man z.B. über den linken Spiegel einen Handschuh stülpen, der dann dem Entgegenkommenden sozusagen dauerhaft die Grüße entbietet.

Wem noch was einfällt, bitte melden.

Gruß!!!

am 8. Juni 2007 um 20:53

Hallo!

Ich fahr nen hohen Ape,da sind automatisch schon beide Hände oben,wenn einer grüßt,heb ich mal kurz die Finger links.

Das muß reichen,in der kalten Jahreszeit grüß ich aber auch "ordentlich",hihi.

So long

PIET

am 9. Juni 2007 um 8:02

Hi,

kann ich mir gar nicht leisten, für was auch immer eine Hand vom Lenker zu nehmen.

Ich bin froh, dass ich mich in meinem Alter noch auf dem Moped halten kann :D .

Gruß, silent

grüßt der harleyfahrer

 

hi , zu dem thema will ich auch mal was loswerden :

der bikergruß sollte als solidaritätsbekundung unter allen vernünftigen (motorisierten) 2radfahren unabhängig von der marke gelten ! von meiner 106db shovel aus grüß ich durchaus auch mal das "lustige pärchen auf`m roller "

ich grüße grundsätzlich NICHT : miese rocker, schläger , 444er quergelegte bierfaß als hinterrad poser und ähnliche dummprotzer , knallköpfe die mit 180 über die landstraße heizen , kurzum die schwachhirne die motorradfahren mit pimmelverlängerung verwechseln und unterm strich das image des bikers nur runterziehn .

ansonsten ist mir wurscht ob einer anfänger ist , ne güllepumpe oder sonst was fährt , so lang er friedlich sein bike genießt gehört er für mich zur family !

hbf

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. grüßt der harley-fahrer?