ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Gründe warum der Schlauch zum Kühler hin nicht warm wird

Gründe warum der Schlauch zum Kühler hin nicht warm wird

Themenstarteram 16. Juni 2010 um 11:17

hatte vor einiger zeit Kühlkreislaufprobleme.war der AGB hin.Der ist nun gewechselt.nach dem Entlueften geht auch nun die Heizung wieder.

Aber der Schlauch mit dem Sensor zum Luefter der zum Kuehler hin laeuft unten links ist immer kalt.

habe den wagen mal 10 Minuten im Leerlauf gelassen.betriebstemperatur wurde laut anzeige erreicht.Warum oeffnet das thermostat nicht?Wirklich defekt?

Gibts noch andere gruende warum der Schlauch nicht warm wird?

noch Restluft im System?

Kann es wirklich das thermostat sein?Schliesslich läuft die heizung ja schoen warm.

das ist das letzte Problem noch was mich intressiert.

Ähnliche Themen
19 Antworten

Ich kenne mich zwar nicht so gut aus mit dem Kühlkreislauf, aber ich würde schon sagen, dass das Thermostat defekt sein könnte.

Deine Heizung wird deshalb warm, weil eben kein gekühltes Wasser mehr vom Kühler in den Motor fliessen kann.

Also das Thermostat bleibt geschlossen und lässt kein warmes Wasser mehr raus und kein kühles Wasser mehr rein.

Theoretisch müsste die Anzeige im Cockpit auch über die Mittelstellung hinaus gehen, wenn du eine Weile damit fährst.

 

Themenstarteram 16. Juni 2010 um 11:41

wuerde gerne noch ein paar andere meinungen hören.Vorher lief er warm konnte aber durch fahrtwind wieder gesenkt werden.Sehe ich das jetzt so das jetzt erst mal gar nicht mehr gefahren werden kann da der dann sofort heiss werden sollte?!

Doch, du kannst weiterhin mit dem Auto fahren.

Aber dabei solltest du immer die Anzeige im Cockpit im Auge behalten.

Der Fahrtwind kann nur bis zu einem bestimmten Maß kühlen, was natürlich auch von der Aussentemperatur abhängig ist.

Wenn sie über die Mittelstellung hinaus geht, würde ich sofort anhalten und die Heizung anschalten.

 

 

Ich halte es fuer moeglich, dass der grosse Kreislauf noch nicht oeffnen muss nach 10min Leerlauf. Vielleicht reicht dem der kleine Kreislauf noch. Ausserdem scheinst Du ja ueber den Heizkreislauf dem Kuehlwasser Waerme zu entziehen.

 

Themenstarteram 16. Juni 2010 um 12:07

Zitat:

Original geschrieben von atzebmw

Doch, du kannst weiterhin mit dem Auto fahren.

Aber dabei solltest du immer die Anzeige im Cockpit im Auge behalten.

Der Fahrtwind kann nur bis zu einem bestimmten Maß kühlen, was natürlich auch von der Aussentemperatur abhängig ist.

Wenn sie über die Mittelstellung hinaus geht, würde ich sofort anhalten und die Heizung anschalten.

wenn das Thermostat nicht oeffnet dann kann der Kühler auch nix kühlen.Oder irre ich mich da?!

@joe_e30:

heizung habe ich kurz getestet und dann wieder ausgemacht.daran solls nicht scheitern.Was ich gleich probieren werde ist,das geheimmenue zu beobachten und somit festzustellen ob bei ca.96 Grad das Thermostat oeffnet.

Mir gehts darum das ich eine Strecke zu bewaeltigen habe ohne das er heisslauft.Das Thermostat werde ich dann wechseln am Wochenende,oder zumindest pruefen ob es das Kuehlerdicht(ja,ich weiss ich bin ein Vollidiot,aber vor nem Monat wusste ich es nicht besser) das thermostat verklebt hat.

Themenstarteram 16. Juni 2010 um 13:53

so habe es gerade gecheckt.Schlauch wird warm!!zwar dauert es einige 96 Grad Minuten bis es passierte aber es tut sich definitiv was.

kommen wir jetzt zum eigentlichen Problem.Das teil was mir alles eingebrockt hat koennte der E Luefter sein(Visko hab ich nicht)

Wie ueberbruecke ich den auf Dauerlauf,um zu sehen ob er laeuft oder der Sensor hinueber ist?Hier ne grafik,damit man weiss weiss ich meine:

Grafik

Zitat:

Original geschrieben von dumpi2000

so habe es gerade gecheckt.Schlauch wird warm!!zwar dauert es einige 96 Grad Minuten bis es passierte aber es tut sich definitiv was.

Na, ging ja doch recht fix mit der Erkenntnis. :D

Der Schlauch ist nämlich nicht der Schlauch, der zum Kühler "hin" führt, sondern der führt vom Kühler weg.

Und da der Kühler kühlt, ist das Kühlmittel am Kühlerausgang auch recht kalt.

Den Temperatursensor überbrückst Du besser nicht, sondern klemmst einen regelbaren Widerstand (Poti) dran um den Temperatursensor zu simulieren. Drehe am Poti und vermeide die Endstellungen, denn Kurzschluss und den offenen Stromkreis erkennt das Steuergerät und legt Dir das gleich mal in den Fehlerspeicher ab (sollte es zumindest).

Geschickterweise misst Du den Widerstandswert des Temperaturfühlers bei unterschiedlichen Teperaturen um ein Gefühl für realistische Werte zu erhalten.

Gruß, Frank

Themenstarteram 16. Juni 2010 um 15:53

ich habe leider keine Ahnung von Potis und weiss auch nicht wo ich sowas hier im Ausland aufm Dorf herkrieg.kann ich den nicht den Luefter einfach kurz ueberbruecken?Wo am besten(siehe vorherige Grafik)?

PS:Verstehe ich nicht.Das Wasser im Schlauch unten links soll vom Kuehler zum Thermostat laufen und nicht andersrum?!Welchen Sinn haette das Thermostat dann :confused: das wuerde dann ja nie oeffnen weil es immer nur kaltes Wasser abkriegt...

Hä?

Ich hab doch geschrieben, dass Du das Kabel nicht überbrücken solltest ... aber nun gut, dann überbrücke den Anschluss.

Ich befürchte jedoch, dass der Lüfter nicht läuft, weil das Motorsteuergerät den Kurzschluss im Messkreis erkennt, Du das jedoch als Lüfterdefekt auslegst. Sorry, aber dau fehlt Dir das technische Verständnis. Schraub es bitte einfach zusammen und lass die Motorhaube zu ... ich mein das nicht böse, möchte aber, dass Du Dein Auto nicht vor Deiner Fahrt lahm legst ...

 

Der Temperatursensor für die Lüfteransteuerung sitzt natürlich im Ausgang desKühlers. Es macht wenig Sinn den Lüfter anzuwerfen, wenn das Wasser, was aus dem Kühler kommt kühl genug ist!

Und das Thermostat hält im kalten Zustand den kleinen Kühlkreislauf geschlossen. Mit zunehmender Tmeperatur wird dem heißen Wasser kaltes Wasser aus dem Kühler beigemischt um die Temperatur herunterzuregeln.

Auch hier bitte logisch vorgehen, denn es hilft dem Thermostat nicht, wenn es einfach nur das heiße Wasser aus dem Motor raus lässt, sondern es muss wissen wieviel kaltes Wasser aus dem Kühler wird benötigt um das heiße Wasser ein Stück weit herunterzukühlen.

Das machst Du unter der Dusche doch auch ... Du regelst zum heißen Wasser kaltes Wasser hinzu, damit es Dir nicht zu heiß wird.

Gruß, Frank

Themenstarteram 16. Juni 2010 um 20:36

Zitat:

Original geschrieben von lncognito

Hä?

Ich hab doch geschrieben, dass Du das Kabel nicht überbrücken solltest ... aber nun gut, dann überbrücke den Anschluss.

Ich befürchte jedoch, dass der Lüfter nicht läuft, weil das Motorsteuergerät den Kurzschluss im Messkreis erkennt, Du das jedoch als Lüfterdefekt auslegst. Sorry, aber dau fehlt Dir das technische Verständnis. Schraub es bitte einfach zusammen und lass die Motorhaube zu ... ich mein das nicht böse, möchte aber, dass Du Dein Auto nicht vor Deiner Fahrt lahm legst ...

 

Der Temperatursensor für die Lüfteransteuerung sitzt natürlich im Ausgang desKühlers. Es macht wenig Sinn den Lüfter anzuwerfen, wenn das Wasser, was aus dem Kühler kommt kühl genug ist!

Und das Thermostat hält im kalten Zustand den kleinen Kühlkreislauf geschlossen. Mit zunehmender Tmeperatur wird dem heißen Wasser kaltes Wasser aus dem Kühler beigemischt um die Temperatur herunterzuregeln.

Auch hier bitte logisch vorgehen, denn es hilft dem Thermostat nicht, wenn es einfach nur das heiße Wasser aus dem Motor raus lässt, sondern es muss wissen wieviel kaltes Wasser aus dem Kühler wird benötigt um das heiße Wasser ein Stück weit herunterzukühlen.

Das machst Du unter der Dusche doch auch ... Du regelst zum heißen Wasser kaltes Wasser hinzu, damit es Dir nicht zu heiß wird.

Gruß, Frank

hm...intressant.Was ich bisher hier an Tipps bekommen habe war ja dann alles Unfug...

Das heisst mit dem kalten Wasser aus dem Kuehler wird das warme im kleinen Kreis "neutralisiert".Aber wodurch schmeisst es dann den E Lüfter an?Ich mein,wie erreicht das wasser dort uber 90 Grad wenn es ja gar nicht durch den Motorblock fliesst??

Am Kühlerausgang sitzt ein Temperaturgeber. Wenn der eine "zu hohe" Temperatur meldet, bedeutet dies, dass die passive Kühlung nicht ausreicht und der Lüfter wird zusätzlich aktiviert. Die Temperatur am Kühlerausgang wird dann sinken.

Und ja, das Thermostat mischt das kalte Kühlmittel aus dem Kühler hinzu.

Im Motorblock am Kühlmittalausgang sitzt auch ein Temperaturgeber, diese Temperatur wird auch im Kombiinstrument (Geheimmenü) angezeigt, da ist gut zu sehen wie die Temperatur unter Volllast abgesenkt wird.

 

Themenstarteram 16. Juni 2010 um 21:24

nein.ich meine am Kuehlerausgang wird ja nur die Temperatur von der Kuehlfluessigkeit aus dem Kuehler beruecksichtigt oder?Aber wie kriegt man diese so heiss das sie den Luefter anschmeisst,da sie ja nur als Ausgleich zum Kuehlen dient,also nicht durch den motorblock geht?Also wodurch erhitzt sich das ganze?Also der kleine kuehlkreislauf wird ja durch die Motorwaerme erhitzt.

Das Kühlmittel aus dem Kühler fließt sehr wohl durch den Motorblock, sonst wäre das ja irgendwie sinnlos ;)

Und das Kühlmittel am Kühlerausgang wird recht schnell heiß genug, sobald das Auto in der Sommerhitze im Stau steht.

Mhh wie heiß?

ich fahre einen 320d, stand vorkurzem im stau bei 33grad, ér wurde aber nicht heiß, hatte normaltemperatur, obwohl der Lüfter nicht richtig drinngesteckt hat, und er hatt nur einen e-lüfter.

Wo liegt die grenze vor dem Überhitzungstod, also im stand ohne lüfter, würde mich mal interresieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Gründe warum der Schlauch zum Kühler hin nicht warm wird