ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Großer Preis von Italien / Monza 2010

Großer Preis von Italien / Monza 2010

Themenstarteram 9. September 2010 um 22:12

Tag Jungs,

es ist wieder so weit, die Vollgas-Orgie in Monza steht an:

 

Großer Preis von Italien / Monza

Das wichtigste zur Strecke:

Name Autodromo Nazionale di Monza

Länge 5.793 Meter

Runden 53

Distanz 306,720 km

Ortszeit MESZ

Start 14:00 Uhr

Porträt

Im Königlichen Park der norditalienischen Lombardei kriecht den Fans bei Kurvennamen wie Parabolica, Lesmo oder Variante Ascari ein kaltes Kribbeln den Rücken hinunter. Kurz hinter den Toren Mailands gelegen wäre Monza eigentlich eine verschlafene Kleinstadt, wären da nicht zigtausende von Fans aus aller Welt, die am Rennwochenende die engen Straßen in ein heilloses Chaos verwandeln.

Ausgetragen wird der Grand Prix von Italien, seitdem es die Formel-1-Weltmeisterschaft gibt. Die Strecke inmitten eines schönen Parks hat sich über all die Jahre verändert, aber die unveränderte Start- und Zielgerade erinnert an die lange Vergangenheit des Kurses. Nirgendwo sonst sind die Fans so leidenschaftlich wie in Monza. Ob ein Italiener gewinnt oder nicht, ist den berühmten Tifosi meistens völlig egal, denn für sie zählt nur eines: Ferrari!

Mit einem Schnitt von über 250 km/h im Qualifying ist das Autodromo Nazionale Monza die schnellste Formel-1-Rennstrecke. Der 5,793 Kilometer lange Kurs beansprucht wegen der brutalen Verzögerungsmanöver vor allem die Bremsen, aber auch die Reifen, die besonders in den schnellen Kurven wie der Curva Grande und der Parabolica stark belastet werden. Die ebene Pistenoberfläche ermöglicht das Fahren mit geringer Bodenfreiheit, was in den Kurven zu besserer Bodenhaftung führt und die sowieso schon flach eingestellten Flügel noch flacher werden lässt. Zu 70 Prozent geben die Piloten in der Runde Vollgas und sorgen dafür, dass der Benzinverbrauch dementsprechend hoch ist und die Motoren bis an ihre Belastungsgrenze getrieben werden.

Bereits im Jahre 1922 fand im Königlichen Park zu Monza der erste Grand Prix von Italien statt. Auch die Formel 1 gastiert seit 1950 in Monza, wo zwischenzeitlich auf einer rund zehn Kilometer langen Hochgeschwindigkeitsstrecke gefahren wurde.

Besonders bekannt ist Monza für die Steilkurve, auf der heute aber nicht mehr gefahren wird. An sie erinnert heute nur noch eine Betonruine, die Jahr für Jahr mehr der Witterung zum Opfer fällt. Pläne, sie abzureißen, wurden nach Protesten auf Eis gelegt. Wo heute mehrere Schikanen die Formel-1-Autos einbremsen, wurde früher überall mit Vollgas gefahren, weswegen es in Monza viele Todesopfer zu beklagen gab.

 

Quelle + mehr Info´s: MS-Total

 

Auch wenn mir persönlich die V10 fehlen, so hat der Vollgaskurs doch eine ganz besondere Faszination.

Euch allen ein hoffentlich spannendes Renn-WE wünschend

 

MfG

invisible_ghost

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Eierhals

Blutleer? Ja, vielleicht im Hinblick auf die Rennaction.

Taktisch war das schon sehr spannend.

Hallöle :)

Wenn das Rennen zusammenfassend so war, freue ich mich doch, die Sonne genossen, frische Luft geatmet und ein leckeres kühles Bier getrunken zu haben.

Formel 1 so, wie man sich wünscht: nicht gesehen, nicht aufgeregt, nicht gelangweilt auf der Couch eingeschlafen.

Früher hatte mich die Formel 1 begeistert, keine ruhige Minute, Überholmanöver und Action auf der Rennstrecke. Aber "Taktisch war das schon sehr spannend" ist jetzt nicht so die Beschreibung, die mich wieder vor den Fernseher zerrt.

Arme Formel 1, sehr schade.

Beste Grüße und ein schönes Wochenende.

Verpasst das tolle Wetter nicht! :)

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Na dann woll'n wir mal die Daumen drücken, daß es regnet. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Cleandevil

Na dann woll'n wir mal die Daumen drücken, daß es regnet. ;)

Wie jedes Mal bin ich beim Daumendrücken dabei :)

Das war ja mal wieder ein Rennen der Geschenke: Lewis verschenkt seine WM-Führung mit einem völlig unnötigen Manöver. MCL schenkte Alonso den Sieg (wobei der ein super Rennen gefahren ist) indem man aus völlig unerfindlichen Gründen Button vor Alonso hereinholte. Und die FIA schenkte Vettel eine Platzierung vor Webber indem man bei Hülkenberg permanent beide Augen zudrückte und so dafür sorgte dass Webber massiv Zeit hinter ihm verlor (für Seb immerhin ausgleichende Gerechtigkeit für seine zwischenzeitlichen technischen Probleme).

Ansonsten aber ein total blutleeres Rennen.

Gruss

Toenne

Blutleer? Ja, vielleicht im Hinblick auf die Rennaction.

Taktisch war das schon sehr spannend.

HAM hat es selber weggeschmissen ...

Da gibt es schon ein paar spannende Frage, die zu klären sind ...

Was war mit Vettel's Motor?

Warum ist BUT früher zum Reifenwechsel hereingekommen? Wenn er diese Frage selbst an die Box stellt, können seine weichen Reifen nicht so fertig gewesen sein ...

Wie würde man die Leistung des zweiten Mercedes GP-Fahrer beurteilen, wenn es nicht MSC sondern ein vielleicht vielsprechender Nachwuchsfahrer wäre?

 

Zitat:

Original geschrieben von Eierhals

Blutleer? Ja, vielleicht im Hinblick auf die Rennaction.

Taktisch war das schon sehr spannend.

Hallöle :)

Wenn das Rennen zusammenfassend so war, freue ich mich doch, die Sonne genossen, frische Luft geatmet und ein leckeres kühles Bier getrunken zu haben.

Formel 1 so, wie man sich wünscht: nicht gesehen, nicht aufgeregt, nicht gelangweilt auf der Couch eingeschlafen.

Früher hatte mich die Formel 1 begeistert, keine ruhige Minute, Überholmanöver und Action auf der Rennstrecke. Aber "Taktisch war das schon sehr spannend" ist jetzt nicht so die Beschreibung, die mich wieder vor den Fernseher zerrt.

Arme Formel 1, sehr schade.

Beste Grüße und ein schönes Wochenende.

Verpasst das tolle Wetter nicht! :)

Tolles Wetter? Ich würde Regen abseits des Rennens nicht so bezeichnen wollen ;)

Aber es ist leider schon so, daß die Rennen wie heute eher nebenbei laufen und ich etwas anderes mache.

Bemerkenswert war im Grunde nur das Spielchen von Vettel, der vor der letzten Runde die Reifen gewechselt hatte.

Mal abgesehen davon, dass es hier schon den ganzen Nachmittag regnet ... ich verfolge seit über 20 Jahren die F1 sehr intensiv ... welches "früher" meinst denn Du?

Glaub mir ... es war schon vergleichsweise spannend ...

Zitat:

Original geschrieben von Eierhals

Wenn er diese Frage selbst an die Box stellt, können seine weichen Reifen nicht so fertig gewesen sein ...

Und selbst wenn sie fertig gewesen wären: Welchen Vorteil hat man sich vom Wechsel erhofft? Sinn hätte es gemacht wenn Button einen relevanten Vorsprung gehabt hätte und in Gefahr gelaufen wäre diesen wegen der Reifen einzubüssen. Alonso war aber doch ohnehin direkt hinter ihm? Selbst wenn er 1 oder 2 Sekunden pro Runde langsamer geworden wäre hätte das längst nicht geheissen dass Alonso vorbeikommt. Es war doch abzusehen dass Alonso bei freier Fahrt einige Schippen nachlegen kann und so nach dem Stop vor Jenson landet, die Strategie ist mir völlig unverständlich, den Sieg hat man weggeworfen.

Wie auch immer, Alonso hat den Sieg verdient, da gibts nix zu deuteln.

Gruss

Toenne

Das tut mir leid, wenn bei euch das Wetter jetzt auch bescheiden ist. Hier im Süden Deutschlands scheint herrlich die Sonne bei gemütlichen 23°.

Ich meinte die Rennen, die nicht nach der Taktik entschieden wurden. Die ist der Grund, warum ich die Formel 1 nur noch aus der Nachrichtenwelt betrachte. Entsprechende Beiträge meinerseits gibt es auch hier im Forum zu finden.

Habe nur gerade mal hier reingeschaut, um zusammenfassend zu finden, was interessant war. Dein Beitrag hat ja quasi den Kern des Programms beschrieben.

Und die Rennen solltest Du kennen. Meine Erfahrung mit der Formel 1 liegt bei geschätzten 25-30 Jahren. Senna als Jungspund im unterlegenen Auto in Monaco war so eines meiner ersten Erlebnisse. :)

naja nettes Rennen leider haben einige daneben gegriffen, wie auch schon öfters erwähnt Mclaren hatte heute die Spendierhosen an - leider - der Boxenstop von Button war naja *****. Aber Button selbst hat sich wacker gehalten.

Alonso fuhr aber auch ein fehlerfreies Rennen - Massa hatte halt doch leider den ein oder anderen Schnitzer um noch weiter vorne zu sein.

Wie war das nochmal mit Stallregie und RedBull - wie hat Horner doch betont das es sowas bei RB nie geben wird, nur wenn es offiziell erlaubt ist - komisch was dann heute Vettels Renault in der einen Runde plötzlich für Schluckauf hatte und wie dramatisch er am Funk war ein echter Schauspieler :D - ein Schelm wer böses dabei denkt - nur hats nichts genützt da man nicht mit Hülkenberg gerechnet hat. :D

Rosberg auch ganz ok - aber alle anderen eher glanzlos.

Schwer enttäuscht bin ich von Lewis - mein Wm Tipp - hat vermutlich heute seine besten Chancen in den Kies gehauen - da hätte ich mittlerweile mehr Reife und Rennintelligenz erwartet, schade - ab in die Ecke zum schähmen und büßen.

Wenn man sich die verbleibenden Rennen und den WM Stand anschaut - sollte Webber die besten Chancen haben WM zu werden.

 

 

Das (z.B. Senna im unterlegenen Material) waren (leider) aber auch seltene Ausnahmen, die nur besonders haften geblieben sind (und das mit Recht;-). Wenn ich mich an die Überlegenheit der McLaren Ende der Achtziger/ Anfang der Neunziger erinnere, war das schon kein Spaß für die Fans anderer Teams. Da kam die Spannung allerdings aus dem teaminternen Duell ... die wussten beide nicht "Stallorder" zu buchstabieren ;-)

Die heutigen Autos, Fahrerverhalten und die gesamte Rennerei sind halt zu perfekt geworden ... kaum zu ändern.

Zitat:

Original geschrieben von mondeo3kombi

Wie war das nochmal mit Stallregie und RedBull - wie hat Horner doch betont das es sowas bei RB nie geben wird, nur wenn es offiziell erlaubt ist - komisch was dann heute Vettels Renault in der einen Runde plötzlich für Schluckauf hatte und wie dramatisch er am Funk war ein echter Schauspieler :D - ein Schelm wer böses dabei denkt - nur hats nichts genützt da man nicht mit Hülkenberg gerechnet hat. :D

Du meinst also Vettel hat sich inzwischen untergeordnet und Webber den Platz geschenkt? Etwas abenteuerlich möchte ich meinen ;).

Gruss

Toenne

http://www.motorsport-total.com/.../...t_eben_Motorsport_10091233.html

Zitat:

Ich wusste bis nach dem Rennen nicht, dass ich mir meine Diffusor als Ergebnis eines Kontaktes mit einem anderen Auto in der ersten Runde beschädigt hatte

Aaah, also doch. Ich hatte mich nämlich die ganze Zeit gewundert das Danner und Vasser vom beschädigten Frontflügel an Alonsos Auto sprachen derweil es mir so vorkam als ob das Teil vor dem Ferrari durch die Luft geflogen wäre, da hatte ich mir schon gedacht "Das muss doch eigentlich ein Teil von Buttons Heck sein...?". Ich hatte meinen Recorder allerdings nicht an so dass ich nicht nachschauen konnte.

Gruss

Toenne

das der Motor nur in dieser einen Runde so plötzlich an SChluckauf leidet und Vettel 2 Runden später seine persönlich beste Runde dreht - an solche Zufälle kann ich in der F1 leider schon lange nicht mehr glauben.

wäre Vettel weiter zurückgefallen - wäre es ja glaubhaft aber dann plötzlich geht der Renault Motor so gut das man sich sogar Rosberg mit dem Mercedes Triebwerk noch holen kann ;)

der Brötchengeben ist nun mal RB und wer zahlt schafft an.

das der schnellere/bessere gewinnen darf gibt es ja in der F1 leider schon lange nicht mehr - damit muss man sich nach dem Ferrari Urteil ja abfinden. Leider.

Edit: @toenne du müsstest Orf schaun - unsere Kommentatoren der immer gut gekleidete Ernsti Hausleitner und sein schlauer Co Alex Wurz ;) haben das schon in der 2ten Slomo vom Start erkannt das das Teil von Alonso war :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Großer Preis von Italien / Monza 2010