ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Großer Kombi mit 6 Zylindern?

Großer Kombi mit 6 Zylindern?

Themenstarteram 2. Januar 2015 um 2:52

Hallo zusammen,

ich bin Momentan für meine Mutter auf der Suche nach einem großem Kombi. Sie möchte einen laufruhigen 6 Zylinder Benziner mit Automatik haben. Der Wagen wird die meiste Zeit über Land und Autobahn gefahren und 4 bis 5 mal im Jahr will sie mit dem Wohnwagen los, wobei die Strecken nie weiter als 500 km sind. Insgesamt würde sie mit dem Fahrzeug ca. 15000 km im Jahr fahren.

Das "neue" Gebrauchte soll höchstens 10 Jahre alt sein, höchstens 150000 km gelaufen haben, Leder, Automatik und eine Anhängerkupplung haben. Als Budget hat sie 11000 Euro und einen Opel Signum 2,2 direkt mit 150000 gelaufenen km.

Da es auch ein deutsches Auto sein soll, ist die Auswahl nun garn ich mehr so groß, denn Opel und BMW hat sie ausgeschlossen. Jetzt habe ich folgende Fahrzeuge gefunden die in die nähere Auswahl kommen.

1. Mercedes E 350 mit 7 Gang Automatik, hier habe ich Scheckheft gepflegte Autos ab Baujahr 2006 für ca. 10000 bis 12500 Euro gesehen.

2. Passat 3,2 FSI mit 6 Gang DSG, Scheckheft gepflegt, Baujahr 2006/2007 für ca. 9000 bis 11000

3. Audi A6 3,2 FSI mit 6 Gang DSG, Scheckheft gepflegt, Baujahr 2006 für ca. 10000 bis 12000

Mich würden Berichte über Fahreigenschaften und Unterhaltskosten interessieren. Wobei hier nicht der Spritverbrauch oder die Steuern/Versicherung gemeint sind, vielmehr interessieren mich Wartungs und Verschleißteile Kosten.

Vieleicht gibt es aber auch noch das ein oder andere Auto was noch zu empfehlen wäre.

Viele Grüße aus Stade

Beste Antwort im Thema

Ich finds immer wieder lustig, wie Leute, die keine Ahnung haben, gleich im Voraus einfach mal alles ausschließen "öhh, keine Franzosen, keine Asiaten .. ach, einfach keine ausländischen Autos. Nur deutsche Autos, aber minus Opel, minus BMW".

Herzlichen Glückwunsch, dann bleibt VAG und Mercedes. Dafür ein Thread? Da steht die Autowahl doch quasi schon fest.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

ich würde, wenn ich etwas gegen Asiaten, Franzosen und Italiener hätte, auf jeden Fall noch die beiden schwedischen Hersteller mit einbeziehen: ein Saab 9-5 oder ein Volvo V70. Beide gibt/gab es mit 6-Zylinder-Benzinmotoren. Von der Verarbeitung und Haltbarkeit her können es diese beiden auch mit MB und Audi aufnehmen. Ich würde sogar sagen, dass das Preis/Leistungsverhältnis besser ist.

der Ford Mondeo wurde bis 2010 (glaube ich) zumindest mit einem 5-Zylinder-Turbo (könnte der gleiche Motor wie im Volvo sein) angeboten. Das Vorgängermodell bis 2007 hatte auf jeden Fall einen 6-Zylinder im Angebot. Von der Größe her gesehen kann der bei den Vorgenannten auch mithalten. Bei Ford gab es damals Steuerkette, was den wartungsmäßig den ZR entfallen lässt. Ob die Motoren und Fahrzeuge problemfrei waren kann ich nicht sagen.

Warum werden Franzosen, Italiener und Asiaten aus der Suche ausgeschlossen?

Was spricht im Detail gegen Opel und BMW?

Wie groß soll / muss die Anhängelast sein?

Kann mich dem Keksemann nur anschliessen und noch einige Fragen nachschieben:

1. Wie groß muss der Kombi sein? Hohes Ladevolumen? Oder nur für den Einkauf, Ikea und Obi geeignet?

2. Wieso nicht BMW?

3. Welche Anhängelast konkret?

4. Evtl. auch ein V8? Ist hinsichtlich Verbrauch und Unterhalt auf einem Niveau mit den V6.

Gruß

Frank

Moin,

Gechillt - 6-Zylinder ... Automatik ... gute Ausstattung ... geeignetes Zugfahrzeug ... da würde ich ja persönlich zum Volvo XC90 greifen ...

Bei den ausgewählten Fahrzeugen würde ich den Mercedes nehmen ... wegen der Wandlerautomatik. Doppelkupplungsgetriebe die schon ein paar Jährchen alt sind und Lasten ziehen mussten und sollen bedürfen dann und wann neuer und ziemlich teurer Kupplungen (bevor wer meckert - sind Verschleißteile, kostet aber dennoch gut Geld).

Aber warum um alles in der Welt macht die Lady das nicht selbst?! Am Ende fährt sie ja auch ... und daher sollte sie doch selbst rausfinden was gut zu ihr passt.

MfG Kester

Ich finds immer wieder lustig, wie Leute, die keine Ahnung haben, gleich im Voraus einfach mal alles ausschließen "öhh, keine Franzosen, keine Asiaten .. ach, einfach keine ausländischen Autos. Nur deutsche Autos, aber minus Opel, minus BMW".

Herzlichen Glückwunsch, dann bleibt VAG und Mercedes. Dafür ein Thread? Da steht die Autowahl doch quasi schon fest.

Zitat:

@DeFlamingo schrieb am 2. Januar 2015 um 09:11:55 Uhr:

Ich finds immer wieder lustig, wie Leute, die keine Ahnung haben, gleich im Voraus einfach mal alles ausschließen "öhh, keine Franzosen, keine Asiaten .. ach, einfach keine ausländischen Autos. Nur deutsche Autos, aber minus Opel, minus BMW".

Herzlichen Glückwunsch, dann bleibt VAG und Mercedes. Dafür ein Thread? Da steht die Autowahl doch quasi schon fest.

Ja, du sprichst mir aus der Seele! :)

Ich schlage trotzdem mal einen Franzosen vor: Citroen C5 Tourer mit dem schönen 3.0 V6 und 207 PS. Und da kommt immerhin die Automatik aus D, nämlich von ZF. ;)

Z.B.:

http://suchen.mobile.de/.../202119144.html?...

Oder den Chrysler 300C:

http://suchen.mobile.de/.../202793696.html?...

Themenstarteram 2. Januar 2015 um 13:49

Zitat:

@DeFlamingo schrieb am 2. Januar 2015 um 09:11:55 Uhr:

Ich finds immer wieder lustig, wie Leute, die keine Ahnung haben, gleich im Voraus einfach mal alles ausschließen "öhh, keine Franzosen, keine Asiaten .. ach, einfach keine ausländischen Autos. Nur deutsche Autos, aber minus Opel, minus BMW".

Herzlichen Glückwunsch, dann bleibt VAG und Mercedes. Dafür ein Thread? Da steht die Autowahl doch quasi schon fest.

Deshalb habe ich ja nach Efahrungsberichten für die genannten Fahrzeuge gefragt und nach Alternativen, vielleicht hätte ich dort schreiben sollen das es auch NICHT deutsche Fahrzeuge sein können.

Zu Keksemann

Opel schließt sie aus, da sie mit ihrem jetzigen nur Probleme hatte und einfach das Vertrauen verloren hat. Bei BMW habe ich keine Ahnung warum sie die 5 er Reihe nicht mag.

Zu Nomdma

Er sollte mindestens 550 Liter groß sein, da 2 große Hunde zwischendurch auch mitfahren. Maximal wird mit dem Auto ein 1670 kg schwerer Wohnwagen gezogen. Gegen den 8 Zylinder würde im Prinzip nichts sprechen.

Zu Rotherbach

Den XC90 fände ich persönlich auch super, nur möchte sie kein SUV. Und natürlich sage ich ihr später nicht, du musst jetzt den oder diesen hier nehmen. Ich möchte ihr lediglich eine Auswahl an Fahrzeugen zeigen, was sie letztendlich nimmt ist restlos ihr überlassen.

Gruß Henk

am 2. Januar 2015 um 13:54

Zitat:

@HenkSTD schrieb am 2. Januar 2015 um 13:49:28 Uhr:

Zitat:

@DeFlamingo schrieb am 2. Januar 2015 um 09:11:55 Uhr:

 

Zu Rotherbach

Den XC90 fände ich persönlich auch super, nur möchte sie kein SUV. Und natürlich sage ich ihr später nicht, du musst jetzt den oder diesen hier nehmen. Ich möchte ihr lediglich eine Auswahl an Fahrzeugen zeigen, was sie letztendlich nimmt ist restlos ihr überlassen.

Gruß Henk

Dann würde vielleicht doch ein Volvo V70 in Frage kommen?

Falls Mercedes E-Klasse als e350 oder e280 in Frage kommt bitte die Kettenradproblematik beachten:

http://www.autobild.de/.../...robeme-mit-v6--v8-benzinern-1868124.html

Kettenradproblematik gilt auch für E 230 (2,5 V6).

Zitat:

großer Kombi

laufruhiger 6 Zylinder Benziner

Automatik

max. 10 Jahre

max 150.000 km

Leder, Anhängerkupplung

meiste Zeit über Land und Autobahn gefahren

4 bis 5 mal im Jahr mit dem Wohnwagen los, wobei die Strecken nie weiter als 500 km sind.

ca. 15.000 km im Jahr

Zitat:

Umgebung: Stade

Also plattes Land, auch großzügig drumrum. Nähe Bremen (Mercedes-Werk). Und Emden in der Nähe (VW-Werk Passat Variant). Spricht für Kompetenz in dieser Region. Und ein größeres Gw-Angebot.

Zitat:

11.000 Euro plus einen gebrauchten Opel Signum 2.2 direct mit 150.000 gelaufenen km

soll deutsches Auto sein, kein Opel, kein BMW

Wert des Signum in etwa?

Und hatte der Signum denn überhaupt die Anhängelast des 1760 kg schweren Wohnwagens?

Ich finde da: 1700 bei 10%, und 1600 bei 12% Steigung.

 

Zitat:

Fahreigenschaften

Siehe ADAC Autotest, diese machen sehr umfangreiche Tests und veröffentlichen dann PDFs.

http://www.adac.de/infotestrat/tests/auto-test/default.aspx

Dort schauen, dass du jeweils die richtige Modellserie raussuchst. Die Tests sind nicht immer ganz genau für die Motorisierung/Karosserie/Getriebe-Kombination, die man im Blick hat (zumal deine eher exotisch sind), aber bestimmte Eigenschaften lassen sich übertragen, oder auch motorabhängige Eigenschaften abschätzen. Da muss man sich die Tests ein bisschen zusammenstückeln.

Zitat:

Unterhaltskosten

siehe ADAC Autotest (für damals den Testzeitpunkt)

http://www.adac.de/infotestrat/tests/auto-test/default.aspx

und aktueller

http://www.autokostencheck.de/

Letztlich ist aber bei einer Kostenbetrachtung viel individuelles dabei: die eigene Versichrungs-SFR-Klasse, der individuelle Wartungsstand des Autos (große Wechsel schon gemacht, oder noch zu tun), Stand Verschleißteile (Bremsen, Reifen).

Zitat:

Wobei hier nicht der Spritverbrauch oder die Steuern/Versicherung gemeint sind, vielmehr interessieren mich Wartungs- und Verschleißteile Kosten.

Bei ADAC Auto-Test stehen auch dazu Sachen drin.

Zitat:

Vielleicht gibt es aber auch noch das ein oder andere Auto was noch zu empfehlen wäre.

dt. Marken: VW, MB, Audi, was sie nicht will: Opel, BMW

Geht Skoda oder Ford noch als deutsch genug durch?

Zitat:

1. Mercedes E 350 mit 7 Gang Automatik, hier habe ich Scheckheft gepflegte Autos ab Baujahr 2006 für ca. 10000 bis 12500 Euro gesehen

MB E-Klasse T-Modell - da meinst du ab 2006 dann sicherlich den S211 als Modellpflege (S211 als Kombi vom W211)

vor der Modellpflege sind die W211/S211 deutlich günstiger, hatten aber etliche Schwächen

https://de.wikipedia.org/wiki/Mercedes-Benz_Baureihe_211#Probleme

Motor längs, klassische V6-Motoren

MBs eigene Wandlerautomatikgetriebe 7G-Tronic

Neben dem E350 gab es auch zwei kleinere V6-Motoren:

E 230 T - 150 kW/204 PS

E 280 T - 170 kW/231 PS, auch als 4matic mit Allrad

E 350 T - 200 kW/272 PS, auch als 4matic mit Allrad

Hinterradantrieb (das ist Standard in der E-Klasse) wäre: 0% Vorderachse, 100% Hinterachse. Klar.

Wenn 4matic - permanenter Allradantrieb, 40 % auf die Vorderachse und zu 60 % auf die Hinterachse, alle 3 Differenziale offen, keine Sperren, el. Traktionskontrolle (und damit eine andere Kraftverteilung als die 40/60) durch Bremseingriff. Wer diese häufig nutzen sollte, muss öfter mal Bremsscheiben und -beläge neu machen.

Anhängelast 2100 kg (E280, E350),

für E230 selbst nachsehen

Zitat:

2. Passat 3.2 FSI mit 6 Gang DSG, Scheckheft gepflegt, Baujahr 2006/2007 für ca. 9000 bis 11000

VW Passat 3C Variant - Motor quer drin (dadurch: VR6), Allradantrieb mit Haldex-Kupplung

mit 3.2 FSI (Motorkennbuchstaben AXZ), VR6 - immer mit 4Motion (Allrad) und DSG

selten (nur Export beim 3C) auch den 3.6 FSI VR6 - auch immer mit 4Motion (Allrad) und DSG

Normal: 96% Vorderradantrieb, Hinterräder nur bei Bedarf

Anhängelast: 2200 kg

Alternative zum Passat:

Skoda Superb II -> mit dem 3.6 FSI VR6 mit 6-Gang-DSG, serienmäßig mit Allradantrieb und 6-Stufen-DSG

quasi der gleiche technische Aufbau, wie es auch im Passat 3C realisiert wurde

Motor quer, Haldex-Kupplung

Komponentenproduktion teilweise gleich (Motoren, Getriebe), Endmontage in CZ.

Anhängelast: 2000 kg

Wichtig: Beim Passat/Superb kann man den Allrad also gar nicht weglassen.

Zitat:

3. Audi A6 3.2 FSI mit 6 Gang DSG, Scheckheft gepflegt, Baujahr 2006 für ca. 10000 bis 12000

Audi A6 C6 Avant - Motor längs drin, Vorderradantrieb (vorn 100, hinten 0%) oder Allrad (quattro) mit Torsen-Differenzial

da gab es mehrere 6-Zylinder Ottomotoren, alles V6 mit großem Zylinderbankwinkel, keine VR6-Motoren wie beim Passat/Superb II

Die Automatik war hier:

Multitronic (ein CVT) (bei reinem Vorderradantrieb, einsetzbar bis ca. 330 Nm max Motor-Drehmoment)

Sechsgang-Tiptronic, (eine Wandlerautomatik) bei quattro

Die Multitronic war dabei für Konstruktionsschwächen bekannt. Muss man individuell schauen, wann und wie das abgestellt wurde.

2.4 - 130 kW/177 PS - optional multitronic bei Vorderradantrieb

2.8 FSI - 140 kW / 190 PS oder 154 kW / 210 PS oder 162 kW / 220 PS - optional multitronic bei Vorderradantrieb

3.2 FSI - 188 kW / 255 PS - multitronic bei Vorderradantrieb, tiptronic (bei quattro)

3.0 TFSI - 213 kW / 290 PS - immer quattro, einziger mit Turbolader, immer tiptronic, wenn Automatik

Anhängelast: 1800 bis 1900 kg

Evt. "deutsch" genug könnte noch sein:

Ford Mondeo MK3 (gebaut hinter der dt. Grenze in Gent, Belgien, Steuerung von Ford Deutschland, Köln)

Motoren quer, immer Frontantrieb (vorn 100%, hinten 0%), immer Wandlerautomatik (wenn Automatik)

Ford Mondeo Turnier V6 2.5 (10.2000–03.2007) mit 5-Stufen-Automatik, -

Ist aber eher selten auf dem Gw-Markt:

http://suchen.mobile.de/.../201250978.html

http://suchen.mobile.de/.../197645149.html

Anhängelast: 1800 kg (bitte prüfen)

Allgemeine Hinweise:

---------------------

- Anhängekupplung - eher nachrüsten lassen (ca. 400-600 EUR), denn Zugfahrzeuge hatten oft höhere Belastungen in ihrem Vorleben

- 1670 kg schwerer Wohnwagen -> vor Kauf immer nochmal das Auto prüfen, dass es das wirklich ziehen darf

- Zitat: "Gegen den 8 Zylinder würde im Prinzip nichts sprechen." Es bleiben dann halt nur noch sehr wenige Modelle.

Audi A6 4.2 FSI, BMW 540i/550i, Mercedes E500, Chrysler 300C Touring V8.

Und der Tankwart gratuliert dir dann mehrmals die Woche zu dieser Entscheidung. :-)

- Allrad - gut überlegen, ob wirklich benötigt, Stade ist flach, keine strengen Winter, höchstens für schwere Wohnwagen auf rutschigem Untergrund (Wiesen, Modder), wobei auch das Grenzen hat. Denn: die Kombis sind mit ihrer geringen Bodenfreiheit kaum wirklich geländetauglich. Sanfte Abhilfe schaffen hier hochgelegte Kombis: Volvo XC70 (statt V70), A6 allroad (statt A6), Subaru Outback (statt Legacy). Naja, oder die SUV, die sie nicht haben will.

- die günstigeren Fahrzeuge (Mondeo, Passat, Superb) bieten die Chance, dass man jüngere Exemplare mit weniger km bekommt

- der Ausschluss BMW 5er schließt auch die sehr schönen, laufruhigen Reihen-Sechszylinder dort aus (523i bis 535i)

- weitere Modelle für große Kombis (auch NICHT deutsche Fahrzeuge):

- Volvo V70, 3.2, 3.2 AWD oder T6 AWD, 6-Zylinder, Anhängelast 1800 (Front) bis 2000 kg (Allrad)

- Subaru Legacy 3.0R (für einen 6-Zylinder-Boxer) mit 5-Gang-Automatik und immer Allrad, Anhängelast 2000 kg

- Subaru Outback (höhergelegte Offroad-Version des Legacy)

Die anderen hatten die 6-Zylinder-Motoren damals in Kombis schon zusammengestrichen.

Bis auf wenige seltene weitere Modelle:

Alfa Romeo 159 Sportw. 3.2 JTS V6 24V Q4, immer Allrad, 6-Gang-Automatik, Anhängelast 1800 kg

Opel Vectra Caravan 2.8 V6 Turbo Automatik, 6-Gang-Automatik, Anhängelast 1800 kg, aber Opel wollte sie ja nicht

wo die Anhängelast nicht für deinen Anhänger reicht:

-----------------------------------------------------

Citroen C5 Kombi 3.0 V6 Exclusive Automatik, Frontantrieb, 6-Gang-Automatik , Anhängelast nur 1700 kg

Jaguar X-Type Estate 2.5 V6 Executive Automatik immer Allrad, 5-Gang-Automatik, Anhängelast nur 1500 kg

Jaguar X-Type Estate 3.0 V6 Executive Automatik immer Allrad, 5-Gang-Automatik, Anhängelast nur 1500 kg

Renault Laguna Grandtour 3.0 V6 Initiale Automatik, Frontantrieb, 5-Gang-Automatik, Anhängelast nur 1500 kg

Saab 9-3 SportCombi 2.8T V6, Frontantrieb, 6-Gang-Automatik, Anhängelast nur 1600 kg

Cadillac BLS Wagon 2.8 V6 Turbo, Frontantrieb, 6-Gang-Automatik, Anhängelast keine Angabe - extrem selten hier, ein Ableger vom Saab

Chrysler 300C Touring mit Komponenten vom W210 von Mercedes, ziemlich mächtiges Schiff, groß, schwer, durstig

- Chrysler 300C Touring (2.7 V6 mit 4-Stufen-Automatikgetriebe 2004–2007), Anhängelast ab Werk nur 1425 kg

- Chrysler 300C Touring 3.5 V6 mit 4-Stufen-Automatikgetriebe; Allradmodell AWD (4matic-ähnlich) mit 5-Stufen-Automatikgetriebe (MB) 2004–2007)

Anhängelast ab Werk nur 1460 kg

Der A6 3.2FSI aus 2006 ist nur bedingt empfelenswert. Es gab des Öffteren unvertäglichkeiten mit dem Long Life Öl. Fahrzeuge die nach 120.000KM mehr als einen AT Motor bekommen haben sind nicht wirklich selten.

die multitronic von Audi hat auch ein sehr schlechtes Echo in den Foren.

Ja, die ist auch nicht das Wahre. Die meisten Multitronic Probleme gab es aber in Verbindung mit den 2.7TDI, da das Getriebe einfach zu schwach für das Drehmoment ist. Bei den Benzinern gabs weniger Probleme.

@ ralfkoenig

Nur mal so zur Info - ein E500 verbraucht in der Praxis genauso viel wie ein E350. Beide lassen sich nicht mit 8l/100km bewegen. ;)

Gruß

Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Großer Kombi mit 6 Zylindern?