ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Goodyear Made in China

Goodyear Made in China

Themenstarteram 17. Juli 2008 um 18:59

Perfekte Globalisierung.

Die neuen Goddyear Dura Grip Sommerreifen sind zumindest in der Größe in der ich sie gekauft habe (175/65/14) "Made in China".

Irgendwie fühle ich mich betrogen, wollte mir extra einen "Premiumreifen" Made in Europa kaufen (Bisher wurde ja immer von den "Chinareifen" gewarnt).

Fakt Premiumpreis, hergestellt eben in China wo ebenfalls die Linglong,Wanli...

Reifen für 39,50€ hergestellt werden.

Wenn ich die gewollt hätte hätte ich die Hälfte gezahlt.

Mit dem Argument das ja der "Goodyear Maßstab" erfüllt wird braucht mir niemand zu kommen, es geht um mehr!

Habe die größten Bedenken wo diese Reise noch hingeht, Unterhaltungselektronik, Batterien, Steiff Plüschtiere alles Made in China.

Was gibt es noch in 20 Jahren? Linglongreifen für 98€?

Steiff verlagert ja wieder zurück (Lieferprobleme, ich lach mich tod...).

PS. Nicht falsch verstehen habe nichts gegen Produkte aus China, möchte eben nur selbst entscheiden was ich kaufe.

Grüße

Karl

Ähnliche Themen
51 Antworten

Was mich in diesem Zusammenhang eigentlich an erster Stelle interessieren würde:

Haben die Chinagummis irgend welche Mängel?

Zitat:

Original geschrieben von uwbiker

Haben die Chinagummis irgend welche Mängel?

Das kann man so nicht pauschalieren. Wenn eine renommierte Firma mit großer Erfahrung in China eine Reifenfertigung aufbaut und die Reifen da nicht ausdrücklich in anderen Qualitäten gefertigt werden (es gibt ja nun mal Märkte, die völlig andere Anforderungen an Reifen stellen als Mitteleuropa), werden sich die Reifen qualitativ nicht von heimischer Fertigung unterscheiden. Auch an Reifen hiesiger Produktion kann es ja mal Mängel geben, so hatte ein Kumpel von mir mal trotz regelmäßiger Reifendruckkontrolle eine Laufflächenablösung an einem Michelin.

Eigenkonstrukte der Chinesen scheinen mir derzeit allerdings eine ähnliche Qualität aufzuweisen wie deren Fahrzeuge.... das wird sich aber rapide ändern: Chinesen wollen exportieren, sind alles andere als dumm und faul und haben in Sachen Wirtschaft den Biß, der in Deutschland irgendwann vor 3 Jahrzehnten großflächig verloren gegangen ist.....

meint

Arvin S.

Zitat:

Original geschrieben von Arvin S.

 

Eigenkonstrukte der Chinesen scheinen mir derzeit allerdings eine ähnliche Qualität aufzuweisen wie deren Fahrzeuge.... das wird sich aber rapide ändern

Mit Sicherheit wird sich das ändern,nur werden sie dann auch nicht mehr im Billigsegment angesiedelt sein sondern weit oben im Preisrahmen.

Bridgestone hat als Billigmarke angefangen,mit entsprechender Qualität,und ist jetzt qualitativ bei den Besten aber auch bei den Teuersten.Bei Hankook kann man daselbe beobachten,beim erscheinen auf dem Markt Billig mit bescheidener Qualität und heute qualitativ und preislich im Mittelfeld.

Es soll keiner glauben das auch nur ein Hersteller seine Reifen unter Wert verkaufen wird,wenn ein Hersteller sein Programm auf einem bestimmten Level hat werden die Preise auch auf diesem sein,das einer hochwertige Reifen zum Schleuderpreis anbietet wird nicht passieren.

Das Problem beim Reifenkauf habe ich auch immer. Mag auch vorher wissen, woher die Reifen kommen und wann sie produziert wurden.

Fahr sehr gerne und viel Michelin, habe immer darauf geachtet, dass sie aus Deutschland, Frankreich oder auch Spanien kommen und habe bisher nur absolute Spitzenreifen bekommen (hohe Qualität und sehr leise).

Made in China würde ich einfach nicht kaufen!

Zitat:

Original geschrieben von Arvin S.

Zitat:

Original geschrieben von uwbiker

Haben die Chinagummis irgend welche Mängel?

Das kann man so nicht pauschalieren. Wenn eine renommierte Firma mit großer Erfahrung in China eine Reifenfertigung aufbaut und die Reifen da nicht ausdrücklich in anderen Qualitäten gefertigt werden (es gibt ja nun mal Märkte, die völlig andere Anforderungen an Reifen stellen als Mitteleuropa), werden sich die Reifen qualitativ nicht von heimischer Fertigung unterscheiden. Auch an Reifen hiesiger Produktion kann es ja mal Mängel geben, so hatte ein Kumpel von mir mal trotz regelmäßiger Reifendruckkontrolle eine Laufflächenablösung an einem Michelin.

Eigenkonstrukte der Chinesen scheinen mir derzeit allerdings eine ähnliche Qualität aufzuweisen wie deren Fahrzeuge.... das wird sich aber rapide ändern: Chinesen wollen exportieren, sind alles andere als dumm und faul und haben in Sachen Wirtschaft den Biß, der in Deutschland irgendwann vor 3 Jahrzehnten großflächig verloren gegangen ist.....

meint

Arvin S.

Das ist nicht die Antwort auf meine Frage, denn der TE fühlt sich ja mit den "chinesischen Markenpneus" betrogen. Wenn jedoch die Reifen einwandfrei sind gibt es doch keinen Grund zur Beanstandung. Deswegen meine konkrete Frage ob DIESE Reifen Mängel aufweisen.

Woher soll man vorher wissen, ob Reifen "Made in China", auch von Markenherstellern wie Goodyear, gut sind oder nicht.

Es gibt wohl, z.B. bei Continental, Reifen die aus Portugal kamen und nicht immer so ganz gut waren.

Daher, ich werde keine Reifen "Made in China" aufziehen lassen, oder gar einen Neuwagen mit solchen Reifen übernehmen. Ist auch so ein bisschen Einstellungssache.

Zitat:

Original geschrieben von Christian He

Woher soll man vorher wissen, ob Reifen "Made in China", auch von Markenherstellern wie Goodyear, gut sind oder nicht.

Es gibt wohl, z.B. bei Continental, Reifen die aus Portugal kamen und nicht immer so ganz gut waren.

Daher, ich werde keine Reifen "Made in China" aufziehen lassen, oder gar einen Neuwagen mit solchen Reifen übernehmen. Ist auch so ein bisschen Einstellungssache.

Aber ohne sachlichen Hintergrund!

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern zu denen es die tollsten Horrorgeschichten über japanische Autos gegeben hat. Damlas war mein schlechtestes Fahrzeug ein (ach so hoch gelobter) Golf. Meinen Mazda von 1989 habe ich immer noch und weiß nicht wie teur E-Teile sind (warum wohl)

Zitat:

Original geschrieben von uwbiker

Das ist nicht die Antwort auf meine Frage, denn der TE fühlt sich ja mit den "chinesischen Markenpneus" betrogen. Wenn jedoch die Reifen einwandfrei sind gibt es doch keinen Grund zur Beanstandung. Deswegen meine konkrete Frage ob DIESE Reifen Mängel aufweisen.

Sorry, ich hatte das nicht als Anschluss an den TE verstanden, sondern als eigenständige Frage nach dem Standard von Gummis Made in China.

Arvin S.

Zitat:

Original geschrieben von uwbiker

Meinen Mazda von 1989 habe ich immer noch und weiß nicht wie teur E-Teile sind (warum wohl)

Weil Mazda schon lange keine mehr liefert? ;)

SCNR, aber ich habe schon zu oft im Bekannntenkreis miterlebt, wie Leute sich für junge japanische Fahrzeuge Teile erflehen und erbetteln mussten wie z.B. Ventildeckeldichtungen oder Getriebe.

Leider ein Effekt, dem sich deutsche Hersteller (aus Kostengründen, klar) immer mehr anschließen - ich erleb's gerade beim smart :(

Arvin S.

Ich kenne es gerade von einem Kollegen, der fährt einen Nissan Serena, 6 Jahre alt, Steuerkette übergesprungen, wartet sein 16 (!) Wochen auf die Ersatzteile. Das Auto ist nicht fahrbereit. Und die Reperaturen sind halt generell auch deutlich teurer als bei seinem vorherigem Auto (Passat).

Aber ok, soll nicht das Thema sein.

Chinesische Reifen haben einen sehr schlechten Ruf, zumindest die Eigenmarken.

Klar können die Reifen Goodyear die dort gefertigt werden gut sein, mein Reifenhändler hat einen Goodyearsatz aus China verbaut, mit sehr hohen Wuchtgewichten, seitdem schickt er jeden chinesischen Goodyearsatz gleich zurück.

Zitat:

Original geschrieben von Arvin S.

Zitat:

Original geschrieben von uwbiker

Meinen Mazda von 1989 habe ich immer noch und weiß nicht wie teur E-Teile sind (warum wohl)

Weil Mazda schon lange keine mehr liefert? ;)

SCNR, aber ich habe schon zu oft im Bekannntenkreis miterlebt, wie Leute sich für junge japanische Fahrzeuge Teile erflehen und erbetteln mussten wie z.B. Ventildeckeldichtungen oder Getriebe.

Leider ein Effekt, dem sich deutsche Hersteller (aus Kostengründen, klar) immer mehr anschließen - ich erleb's gerade beim smart :(

Arvin S.

Bis jetzt bin ich mit einem Satz Zündkabel und einem neuen verdeck ausgekommen. Preise angenehm, Lieferzeiten kein Thema, Service durch die Fachwerkstatt ohne Beanstandung. Da habe ich bei Ford und Mercedes schon Anderes erlebt.

@ uwbiker:

 

Dein Nachbohren in Sachen 'Argumente' ist schon nicht mehr

als hartnäckig zu bezeichnen.

 

Meine Gründe sind diese, und ich bitte sie schlicht und einfach

zu respektieren:

 

 

- ich lege Wert auf ein 'Made in Germany', wenigstens 'Made in EU'

 

- ich kaufe nicht wissentlich Produkte aus Diktaturen

 

- mir ist kein wirklich hochwertiger Reifen aus China bekannt

 

- mir ist die Erfüllung meiner Ansprüche ein paar Euro mehr wert

 

- auf Reifen aus Brasilien stehe ich auch nicht

 

.

 

 

ps:

 

Wie weit muß man seine Ansprüche zurückschrauben um mit einem Mazda

von 1989 glücklich zu werden?

Der mag ja qualitativ ganz ok sein, aber sonst?

 

Was ich damit sagen will:  unsere Ansprüche unterscheiden sich

Zitat:

Original geschrieben von The Bruce

@ uwbiker:

Dein Nachbohren in Sachen 'Argumente' ist schon nicht mehr

als hartnäckig zu bezeichnen.

Meine Gründe sind diese, und ich bitte sie schlicht und einfach

zu respektieren:

 

- ich lege Wert auf ein 'Made in Germany', wenigstens 'Made in EU'

- ich kaufe nicht wissentlich Produkte aus Diktaturen

- mir ist kein wirklich hochwertiger Reifen aus China bekannt

- mir ist die Erfüllung meiner Ansprüche ein paar Euro mehr wert

- auf Reifen aus Brasilien stehe ich auch nicht

.

 

ps:

Wie weit muß man seine Ansprüche zurückschrauben um mit einem Mazda

von 1989 glücklich zu werden?

Der mag ja qualitativ ganz ok sein, aber sonst?

Was ich damit sagen will: unsere Ansprüche unterscheiden sich

Deine Argumente (sofern man sie als solches durchgehen lassen kann) sind flach und emotional.

Dein Nachsatz zeugt von Ahnungslosigkeit und Ignoranz! Kannst aber gern mal ein paar Pässe mitfahren.

Ich finde es darüber hinaus schade, dass du eine Diskussion anstösst und dann nichts zur Sache sagen willst. Mich interessiert nämlich wirklich ob die Reifen Mängel haben oder ob sie sich nur durch den Schriftzug unterscheiden ohne den du dann ja nicht wüsstest wo die Dinger gebaut wurden.

Dazu kommt, dass selbst ein Mercedes oder ein Audi - also die "richtig deutschen Autos" viele chinesische oder wenigstens aus asiatischen Diktaturen stammende Bauteile verarbeitet haben.

Woher soll man denn wissen, ob Goodyearreifen aus China genauso gut sind, wie aus Deutschland oder der EU?

Einen aus China kaufen und einen aus Deutschland kaufen und dann vergleichen???

Wohl kaum!

Daher kann ich mich nur den Ausführungen von "The Bruce" anschließen.

Und um 89´er Mazdas geht es hier auch nicht!

Zitat:

Original geschrieben von Christian He

Woher soll man denn wissen, ob Goodyearreifen aus China genauso gut sind, wie aus Deutschland oder der EU?

Einen aus China kaufen und einen aus Deutschland kaufen und dann vergleichen???

Wohl kaum!

Daher kann ich mich nur den Ausführungen von "The Bruce" anschließen.

Und um 89´er Mazdas geht es hier auch nicht!

Stimmt, Mazda ist hier nicht das Thema, aber wenn man mich so blöd anmacht.....

Warum lehnt jemand einen Markenreifen ab nur weil nach dem Kauf festgestellt wird, dass der Reifen in China produziert wurde? Mir erschließt sich der Hintergrund nicht und ich habe versucht heraus zu bekommen warum diese Ablehnung so heftig erfolgt. Ein Grund wäre für mich logisch, wenn die Reifen aus China Mängel hätten oder spürbar, ggf. auch nur messbar schlechter wären. Diese Frage habe ich gestellt und wurde saublöd angemacht. Wäre die Ablehnung ebenso erfolgt wenn die Reifen aus Rumänien, Bulgarien oder der Türkei gekommen wären?

Im Übrigen ist immer noch nicht klar warum "The Bruce" die Reifen ablehnt. Er gibt an, ihm sei kein wirklich hochwertiger Reifen aus China bekannt, (vermutlich ist ihm auch kein MX5 Bj 89 bekannt) antwortet aber nicht auf die Frage was an seinen in China produzierten Reifen schlecht ist. Wie viele Produkte aus China kennt er? Das ist keine Diskussion sondern emotionales Gelaber ohne sachlichen Grund und ohne Substanz - einmal bewusst freundlich ausgedrückt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen