ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifenberatung: Goodyear oder Michelin ?

Reifenberatung: Goodyear oder Michelin ?

Themenstarteram 24. Dezember 2010 um 16:26

Hallo ,

ich brauche für meine Ford Focus (Benziner, 125 PS) neue Sommerreifen in der Größe 205 / 55 / R16

Meine werksseitig montierten Conti Sport Contact 2 sind nach 40.000km auf 1,6 mm abgefahren. Ich bin von der den Contis sehr enttäuscht, so dass jetzt nur noch die nachfolgenden Reifen in Betracht kommen:

- Goodyear Opti Grip

- Michelin Energy Saver

- Michelin Primacy HP

Mein Fahrprofil: 80% Autobahn mit konstant 130km/h, 10% Landstraße, 10 % Stadverkehr.

Könnt Ihr vielleicht eine Kaufempfehlung geben. Mir geht es um Langlebigkeit, Laufrufe und gute Nässeeigenschaften.

Bitte keine Empfehlungen zu anderen Reifen-Hersteller. Ich bin ausschließlich auf Michelin und Goodyear fixiert.

Vielen Dank im Voraus

 

Ähnliche Themen
16 Antworten

Die Energy Saver sollen wohl die haltbarsten sein, bei guter Qualität.

Ich selbst hatte vor Jahren welche und war damit sehr zufrieden.

Sie rollten sehr leicht, eine leichte Kraftstoffersparnis gabs auch.

Allerdings weiss ich nicht mehr wieviel das war.

Ich würde diese Reifen wohl wieder kaufen, wenn ich noch so viel fahren würde wie früher.

Hallole ...

 

... 40.000 km mit einem Satz Reifen , wäre für mich schon ein sehr gutes Ergebnis , hab ich glaub noch nieeee geschafft ;)

 

Zudem , könnt ich jetzt grad nicht bestätigen , daß die " Michi " Energy Saver ( E3A in 205 / 55 - 16 V 91 ) sehr , sehr lange haltbar sind .

Bei meinem Strecken & Kurven - Fahrprofil .

Auf meinem Touran 2,0 TDI haben die jetzt ca. 20.000 km drauf  , denke bei so bei max. ca. 28.000 wird Schluß sein .

 

... Aber die Nachfolge - kompl. Besohlung in 17 Zoll mit 225 / 45 - 17 ist bereits seit Herbst griffbereit und schon mal leicht  angefahren ;)

 

Gruß

Hermy

 

 

 

Dann hat sich in den Jahren seither einiges geändert bei den Energy Savern und ich sollte nix mehr dazu sagen, weil meine alten Erfahrungen wohl nicht mehr gültig sind.

Inzwischen bin ich ja bei Fulda angekommen im Sommer und die gehen auch gut.

Die kommen ja aber nicht in Frage für den TE.

Hallole ... 

 

Ob ein Satz Reifen gut bzw. schlecht für einen ist / war  , merkt man meistens erst wenn man den nächsten Satz drauf hat  ;)

 

@ Chris

 

Du suchst einen Langstreckenläufer und hast einen hohen % - Anteil auf der Autobahn , da würde ich mehr Richtung " Michi " tendieren , der Rest ist Geschmacks - Sache .

 

Gruß

Hermy

 

 

 

 

Nur mal nebenbei. Bei dem o.g. Fahrprofil, ist ein Sportreifen wie der Conti SC2 m.E. unpassend. Ein (härterer) Normalreifen ist da wohl besser.

Themenstarteram 25. Dezember 2010 um 11:47

Zitat:

Original geschrieben von UTrulez

Nur mal nebenbei. Bei dem o.g. Fahrprofil, ist ein Sportreifen wie der Conti SC2 m.E. unpassend. Ein (härterer) Normalreifen ist da wohl besser.

Die Reifenwahl konnte ich leider nicht beeinflussen. Die Contis waren bei Neuwagenkauf werksseitig montiert.

Das du viel Autobahn fährst und dir Nässeeigenschaften wichtig sind, würde ich zum Primacy HP greifen, da er im Gegensatz zu den anderen Beiden kein Energiesparreifen ist. Hatte den Vorgänger in ebenfalls 205/55 R16 auf dem C-Max und war mit dem insgesamt sehr zufrieden.

Alternativ schlage ich noch den Bridgestone Turanza ER300 vor. Fahre den sowohl auf dem Passat in 195/60 R14 als auch auf dem A6 in 225/55 R16. Ich bin mit dem Reifen ganz zufrieden, ist auch bei Nässe top (besser wie Michelin). Erst bei unter 3 mm neigt er zu Aquaplaning, davor ist das für den Reifen ein Fremdwort. Da ich die Reifen aber bei unter 3 mm ersetze, ist mir das egal.

Gruß

Simon

Hallo,

ich würde zum Goodyear raten. Aufgrund des Fahrprofils mit 80% Autobahnanteil sollte die Frage der Nässeeigenschaften höher bewertet werden. Die Frage des Rollwiderstands tritt wiederum aufgrund der Geschwindigkeit von 130 km/h in den Hintergrund. Was den Komfort angeht könnte der Primacy HP möglicherweise etwas besser sein, jedoch sind die Nässeeigenschaften des OptiGrip aufgrund der innovativen Profilgestaltung und Gummimischung deutlich besser, auch bezogen auf die gesamte Lebensdauer des Reifens. Den Michelin Energy Saver würde ich nicht empfehlen, er fällt bezüglich der Nässeeigenschaften gegenüber den genannten Modellen ab. Deweitern gibt es ihn nicht mit einer Felgenschutzleiste und die Neuprofiltiefe liegt bei ca. 7,2 mm (nachgemessen bei ca.15 Neuwagen in einer großen Automeile bei mir in der Nähe. Gleichwohl will die Neuprofiltiefe nichts über den Verschleiß sagen)

Grüße.

 

p.s.

Der Energiesparreifen von Goodyear ist übrigens der Efficient Grip und nicht der o.g. Opti Grip

Hoppla, habe tatsächlich Efficient Grip gelesen - Entschuldigung. :rolleyes:;)

Dann stimmt das geschriebene nur noch teilweise.

Wobei ich sagen muss, dass ich die angeblich schlechten Nässeeigenschaften der Michelin nicht nachvollziehen kann (außer Energy Saver). Es stimmt schon, dass sie eher Aquaplaning bekommen, das allerdings in einem Geschwindigkeitsbereich, den ich bei entsprechend starkem Regen nicht fahren würde. Kurzum, im Alltag merkt man keinen Unterschied.

Gruß

Simon

Der Primacy HP sollte deine Wünsche erfüllen können, gute Allroundeigenschaften und recht langlebig, wie ich es bei einem Bekannten auf seinem T5 Bus aktuell ( nein nicht im Winter ) erleben kann.

Themenstarteram 6. Januar 2011 um 18:17

Ich habe mich inzwischen für den Michelin Energy Saver entschieden und bin bisher 200 km damit gefahren. Ich kann im Moment noch nichts Negatives sagen.

Ich halte Euch auf dem Laufenden und werde meine Erfahrungen nochmals zu einem späteren Zeitpunkt posten.

Danke für Eure Beiträge.

Im Schneetreiben mit dem Energy Saver????

im Schnee treiben würd ich es auch nicht mitnem Energy Saver da wär mir ein anderer Gummi schon wichtiger

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifenberatung: Goodyear oder Michelin ?