ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Golf2 Anlasser getauscht und passiert immer noch nichts

Golf2 Anlasser getauscht und passiert immer noch nichts

VW Golf 2 (19E)
Themenstarteram 10. Februar 2014 um 19:35

Hallo an alle,

brauche mal paar Tipps zu einem Problem mit unserem Golf2er.

Also erstmal paar Daten.

Ist ein Golf 2er, Baujahr 1989, Automatik, Benziner

So ,vor einer Woche folgendes Problem gehabt, auto ist kurz an, dann wieder ausgegangen (das macht er ab und zu) und beim wieder anschalten Versuch, hat er nichts mehr gemacht. Also Motorleuchten usw leuchteten und blinkten wie immer aber sobald Schlüssel umgedreht wurde, tat sich nichs.

Es sah für mich schon so aus, als liege es auch nicht an der Batterie (die ist auch kein Jahr alt).

Gut,anderes Auto geholt, Starthilfe, aber immernoch kein Zucken oder ähnliches.

Adac gerufen. Der hat geschaut, gemeint es ist höchstwahrscheinlich der Anlasser defekt. Konnte aber nichts prüfen, da der Anlasser hinter dem Motor liegt und man so nicht rankommt und das auto auf eine Hebebühne muss.

Der hat mit ner Stange draufgeklopft usw aber brachte alles nichts.

Gut, neue Anlasser bestellt (diesen für 107,99)

http://www.kfzteile24.de/index.cgi?...

Dann hat den heute ein Bekannter der sich auskennt (etwas?) zumindest repariert er oft autos, eingebaut und jetzt kommst, der springt immer noch nicht an!

Immer noch das gleiche Problem, es tut sich nichts.

Selbst mit Starthilfe ging es wohl zuerst nicht, dann hat er Starthilfe und ein Draht direkt über die Zündung an die Batterie rangemacht und dann ging er an. Dann ging er mal ohne alles doch mal an, dann wieder nicht. Dann ging er nur mit Starthilfe an.

Jetzt meinte mein Bekannter, da ist wohl irgendwo ein Kabel durch und /oder wackler drin und das zu finden da muss man alles aufmachen, jedes Kabel messen und schauen usw und das lohnt sich nicht, weil das viel kosten wird.

Jetzt erinnere ich mich so dunkel, dass der ADACler irgendwas erzählt hatte, dass es am Anlasser ein Verbindungsstück auf Küpfer oder so gibt, dass gerne mal durchschmort oder so und oft nicht der Anlasser schuld ist, sondern dieses Stück und das kostet auch paar euro oder so.

Meine Frage, hat jemand eine Idee ob das ein kann? Oder eine andere Idee was es sein kann?

Was mir aufgefallen ist, bevor der bekannt rumgemacht hat, hat es beim umdrehen des Schlüssels , bevor man den Schlüssel aber ganz rumgedreht hat zum anschalten, so ein Geräusche gemacht, als ob sich etwas aufladen würde, funktioniert hat es dennoch nicht.

Jetzt macht der diese Geräusch gar nicht. Wenn ich rumdrehe höre ich etwas klacken aber mehr nicht.

Ich weiss jetzt nur nicht was der Adacler meinte mit diesem Kupfer Stück. Kann es sein?

Hat jemand ne Idee?

Der Bekannte meinte das Auto sei tot aber vielleicht ist es echt nur ein kleines teil?

Wäre nett wenn jemand ne Idee hat, die vielleicht auch nicht zu teuer ist und ich selber verstehe nicht viel von autos!

Danke

Ähnliche Themen
15 Antworten
am 10. Februar 2014 um 20:00

Ich würde mir an deiner Stelle einfach mal jemanden kommen lassen der dir die Kabel zwischen Batterie, Lichtmaschine und Anlasser misst. Das ist ne Sache von 5min. Ich bin der Meinung das wenn an der Batterie mehr als 12v anliegt und diese in Takt ist der Fehler zwischen Lima und Anlasser zu finden ist. Bei meinem g60 reicht es ein kleines Kabel am Anlasser abzustecken und nichts geht mehr.

Man kann das mit einem Multimeter schnell auch selber prüfen. Dieser muss aber über einen durchangsmesser verfügen. Das gerät piepst wenn man Plus und minus Kabel des Geräts aneinander hält. Wenn man dies an einen Kabel macht (bsw. Am Anfang eines Kabels das rotes Kabel des Multimeters dranhalten und an anderen Ende des zu untersuchenden Kabels das Schwarze anhalten. Wenn kein Kabelbruch vorliegt piepst das Gerät

Mfg

Er meint die Masse Verbindung zwischen Motorblock und Karosserie.

 

Nimm mal ein Starthilfekabel und klemme es an Minus Batterie und andere Seite am Motorblock (blanke Stelle) an und teste ob er startet.

Themenstarteram 10. Februar 2014 um 20:09

Also ich habe keine Ahnung wie das geht, mit einem Multimeter etwas zu messen.

Was meinst du mit Starthilfe Kabel nehmen und das Minus Kabel an die Batterie anschliessen und das plus Kalben in den Motorraum???

Was mache ich mit den anderen Ende?

Das Minus an das Minus an der Batterie und die andere Seite des minus Kabel? und dass selbe mit dem Plus Kabel vom nur dass ich es irgendwo am moto anstecken soll?

Ohh man, sorry fürs dumm fragen, aber ich checke das nicht so wirklich :(

Hab bissle Angst dass ich da eine "gewischt" bekomme oder so. Hab mit Elektrik auch nichts am Hut, handwerklich taug ich kaum was

am 10. Februar 2014 um 20:24

Einfach nur das schwarze Kabel von einem starthilfeset nehmen und das eine Ende an den Minuspol der Batterie abklemmen und das andere an den Motorblock. Somit ist garantiert das der Motor genug Masse bekommt. Die VW sind da etwas pingelig. Dann ganz normal starten

Themenstarteram 10. Februar 2014 um 20:40

Hmmm und da passiert mir auch nichts wenn ich das so anschliesse???

also ich klemme das schwarze minus Kabel an die Batterie minus und die andere Seite des schwarzen Kabels irgendwo an den motor?

Egal wo an den moto?

Ohh je :)

Themenstarteram 10. Februar 2014 um 20:49

Ach ja, sollte er so anspringen, welche Erkenntnis ziehe ich draus?

Was ist dann defekt?

Ein Kabel?

Wir reden hier von 12V, da bekommst du keinen "gewischt", es sei denn, du

hängst mit der Zunge direkt an + und - ......

Wenn es nach dem beschriebenen Test funktioniert, einfach nur die Massekabel

zwischen Batterie und Karosse bzw. zwischen Karosse und Motor

erneuern/ instand setzen.

Um dir mal was zu erklären:

Minus oder auch Masse genannt, ist beim Auto die Karosserie, da aus Metall. Da der Motor aber auf Gummilagern liegt, muss ein extra Kabel zum Motor, damit der Starter auch Minus kriegen kann. Oft ist diese Verbindung gammelig. Um den Fehler zu erkennen, klemmt man also Minus von der Batterie mit einem dicken Kabel an den Motor. Damit hat der Starter einwandfreies Minus. Sollte nun noch ein Problem bestehen, liegt das Problem bei der Elektrik... startet er einwandfrei, sind die Minuskontakte, wie schon beschrieben, gammelig oder gebrochen :)

Zitat:

Original geschrieben von reddevil1212

Jetzt meinte mein Bekannter, da ist wohl irgendwo ein Kabel durch und /oder wackler drin und das zu finden da muss man alles aufmachen, jedes Kabel messen und schauen usw und das lohnt sich nicht, weil das viel kosten wird.

Wenn man selbst keine Ahnung von Autos hat (ist ja nichts Verwerfliches), vielleicht einfach mal jemand fragen, der sich auskennt, statt mit solchen Dummschwätzern rumzualbern. Keinen Plan von nichts, aber dem Kunden schon mal gleich Angst machen... :rolleyes:

Die Elektrik vom Golf 2 ist nun wirklich kein Hexenwerk und da an 2, 3 Stellen mal zu messen um rauszufinden warum der Anlasser nicht läuft, ist eine Kleinigkeit.

Am Besten wäre es noch gewesen, vor dem blinden Teiletauschen schonmal zu messen, dann hätte es nicht unnötig Geld gekostet...

Ansonsten würde ich da als Laie nicht unbedingt bei angeschlossener Batterie groß am Anlasser rumbasteln, denn da geht ein sehr dickes Kabel direkt an die Batterie, ohne jede Sicherung. Wenn man da einen Fehler macht, kann das sehr schnell in einem Brand enden. Zumal der Anlasser beim Automatik ja alles andere als gut zugänglich ist.

Themenstarteram 11. Februar 2014 um 14:35

Ja,leider kenne ich niemanden den ich hätte fragen können.

Deswegen habe ich ja den ADAC gerufen :)

Verstehe nicht, warum der das nicht kurz gemessen hat oder muss man dazu an den Anlasser dran, der ja schwer zugänglich ist??

Der Anlasser hat einen Magnetschalter. Der wird über den Zündschlüssel und den Zündanlassschalter (ZAS) mit Strom versorgt (eingeschaltet). Wenn ein neuer Anlasser sich nicht dreht, bekommt der Magnetschalter keinen oder zu wenig Strom.

Fehler sind in diesem Fall: ZAS defekt, Kabel gebrochen oder Stecker an den Kabelenden korrodiert.

@oldie Wenn am Anlasser keine Masse (-) anliegt bringt dir aber auch der + Klemme vom ZAS nix.

 

Hast du das mit dem schwarzen Überbrückungskabel versucht?

5TYL0 hat es genau erklärt.

 

Schwarz vom Starthilfekabel, eine Seite an Batterie Minus anschliessen, andere Seite an blanke Stelle Motor. Dann ganz normal starten.

 

Natürlich sollte sich das Starthilfekabel weder im Lüfter noch im Keilriemen usw verfangen.... :D

 

Und Handbremse anziehen, Gang raus...:D

Zitat:

Wenn am Anlasser keine Masse (-) anliegt bringt dir aber auch der + Klemme vom ZAS nix.

Masse gibts auch fast immer über den Block bzw. den Halter ;)

Die kleine süsse "Kupferfahne" ist ein gerne genommener Verdächtiger,sollte aber bei einem neuen Anlasser da bzw. dran sein....

Der ZAS wäre auch für mich ein heisser Kandidat...

Wenn es noch der erste ist geht der auch gerne mal von jetzt auf gleich hinüber.

(Das 10€ Teil schadet nie mal angeschaut zu werden und ruft die lustigsten Kupferwürme auf den Plan ;) )

Grüsse

Themenstarteram 15. Februar 2014 um 21:00

Also das mit dem schwarzen Kabel ging nicht.

Leider

Däne für die zahlreichen Tipps, ich werde die jetzt mal so weitergeben und schauen

und dann mal berichten was passiert ist

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Golf2 Anlasser getauscht und passiert immer noch nichts