ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf VI 1.6 TDI DSG trotz Berganfahrassistent rollt ein Stück zurück beim Gasgeben

Golf VI 1.6 TDI DSG trotz Berganfahrassistent rollt ein Stück zurück beim Gasgeben

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 10. Febuar 2016 um 14:31

Hallo Zusammen,

ich habe mal eine Frage zum verhalten DSG mit Berganfahrassisten beim anfahren am Berg.

Ich fahre eine Golf VI, 1.6 TDI DSG 7 Gang, 105 PS, Variant

Ich habe schon alle möglichen Seiten im Internet durchforstet, aber nicht die entsprechende Antwort gefunden.

Es ist folgendes: Ich stehe am Berg, sobald ich die Bremse loslasse, bleibt das Auto auch 1-2 Sek. stehen (wegen dem Berganfahrassistenten).

Sowei so gut. Gehe ich aber von der Bremse und gebe direkt Gas, dann rollt das Auto erst ein kleines Stück zurück und dann erst greift das Gaspedal.

Steht das Auto an einen Abhang und ich möchte Rückwärts einparken/fahren, dann ist dasselbe Problem, er rollt dann ein Stück vorwärts anstatt direkt zurück zu fahren.

Im normalen Verkehr ist das nicht so ein Problem, aber beim Einparken in eine kleinere Parklücke kann es schon zu einem Problem werden, da es ganz schnell passieren kann, dass dadurch ein anderes Parkendes Auto beschädigt wird.

Der Händler sagt, dass das normal ist. Daher möchte ich mir ein paar Meinungen / Erfahrungen holen.

Ich bin der Meinung es ist nicht normal, sonst bräuchte ich ja auch nicht den Berganfahrassistenten, der ja genau das verhindern soll.

Vielleicht kann mir der ein oder andere bei dem Problem helfen.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Das verhalten ist normal wenn man nicht sofort Gas gibst. (innerhalb der 2 sek., wo der Assistent die Bremse hält)

Geb mal am Berg sofort einen kurzen, kräftigen Gasstoß, nachdem du von der Bremse runter bist.

EDIT: Übe das erst einmal ohne Autos vor und hinter dir und ohne das du einparkst. :D

@ TE, meiner rollt keinen Millimeter zurück, wenn ich am Berg anhalte und ich von der Bremse gehe. Er bleibt 1-2 Sekunden stehen und rollt dann langsam vorwärts. Ich kann mir nicht vorstellen, daß das von dir beschriebene Verhalten normal sein soll. Frage dochmal beim ;) ob die ein einen Golf mit gleichen DSG auf dem Hof haben zum gegenchecken.

Themenstarteram 10. Febuar 2016 um 15:22

Danke für die Antwort,

wie ich ja schon gesagt habe, beim normalen Betrieb kein Problem. Da gebe ich Gas und weg bin ich.

Mir geht es Haupsächlich darum, wenn ich mal auf wenig Gas angewiesen bin. Da stört es mich dann doch.

Jo, kann ich verstehen, gerade beim rangieren.

Das Standgas reicht bei mir auch nicht, um am Berg anzufahren, ohne vorher ein Stück zurück zu rollen. Ich muss schon sofort nachdem die Bremse gelöst ist aufs Gas, damit genau das nicht passiert.

Hi.

Ich hab den 1.6l TDI mit 105PS Variant jedoch als Handschalter. Das von dir beschriebene Verhalten kann ich für den Handschalter definitv nicht bestätigen. Ich denke mal deine Kupplungsscheibe für die ungraden Gänge ist runtergenudelt. Der Berganfahrassistent soll ja genau das von dir beschriebene Verhalten verhindern wie Du selber schon geschrieben hast.

Zitat:

@alex1234567890 schrieb am 10. Februar 2016 um 18:57:19 Uhr:

Hi.

Ich hab den 1.6l TDI mit 105PS Variant jedoch als Handschalter. Das von dir beschriebene Verhalten kann ich für den Handschalter definitv nicht bestätigen. [.....]

Was passiert denn bei dir, wenn du am Berg stehst und den Fuß vom Gas nimmst, aber kein Gas gibst? Ich sag mal, dein Wagen rollt zurück, oder?

Nichts anderes ist es beim DSG, wird nicht sofort ausreichend Gas gegeben rollt er auch zurück. Ganz normal, und das hat nichts mit "runtergenudelten" Kupplungsbelägen zu tun!

Kann das beschriebe Verhalten bei meinem 1.2 TSI mit DSG nicht nachvollziehen. Bis der Berganfahrassistent die Bremse löst, schleift das DSG schon und das Fahrzeug rollt nicht zurück.

Das beschriebe Verhalten tritt bei mir nur auf, wenn der Berganfahrassistent an geringer Steigung nicht greift.

Ich rangiere aber auch sehr ungern an Steigungen mit dem DSG, das geht mit einem Wandler irgendwie besser.

Wie gesagt, ohne Gas rollt mein Wagen erst ein paar Zentimeter zurück, bis er dann im Standgas langsam anrollt. Er kriecht definitiv im Standgas nicht gegen die geschlossene Bremse des Berganfahrassistenten. Um das zu verhindern, muss ich während die Bremse noch aktiv ist, entsprechend Gas geben.

Ich will aber auch nicht behaupten, dass dieses Verhalten genau so Okay ist, für mich persönlich aber alles nachvollziehbar und im grünen Bereich. ;)

Themenstarteram 11. Febuar 2016 um 20:50

Allen Danke für die Antworten.

So wie metacircle es schreibt, so habe ich es erwartet.

Ich werde demnächst noch mal damit in die Werkstatt gehen

Grundsätzlich muss das DSG kriechen, wenn die Bremse (inkl. Berganfahrassistent) gelöst wird. Das geht nicht unverzüglich, aber auch an einer ganz leichten Steigung ( wo der Wagen im Leerlauf sehr langsam anfangen würde zu rollen) muss das sowohl vorwärts, als auch rückwärts klappen.

Wenn das nicht mehr geht, ist mit einiger Sicherheit die mechatronic im Eimer.

Aber es kommt eben auf die Steigung drauf an. Nicht jeden Berg muss das DSG mit Kriechen erklimmen können...

Ist auch neh Codierungssache.

STG 03 (Bremse / ABS) auswählen

STG Anpassung -> Funktion 10

Berganfahrhilfe bzw. Kanal 58 auswählen

Anpassung durchführen:

0 = Berganfahrhilfe "normal"

1 = Berganfahrhilfe "früh" (Anfahren mit geringer Drehzahl)

2 = Berganfahrhilfe "spät" (Anfahren mit höherer Drehzahl und schleifender Kupplung) <- für z.B. Anhängerbetrieb

Wenn alles nichts hilft, hat man immer noch die gute alte Feststellbremse als völlig frei konfigurierbare "Berganfahrhilfe" ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf VI 1.6 TDI DSG trotz Berganfahrassistent rollt ein Stück zurück beim Gasgeben