ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf springt schlecht an, Batterie ständig leer!

Golf springt schlecht an, Batterie ständig leer!

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 6. Januar 2013 um 16:06

Hallo zusammen,

an unserem Golf stimmt mal wieder vorne und hinten nichts mehr. Es handelt sich um einen Golf 4 Limosine, BJ. 98 (MJ 99), 1.6er SR.

Der Golf springt immer bescheidener an, Batterie wurde daraufhin getauscht. Wurde gleich besser, Auto ohne Mucken wie eine 1 angesprungen.

Aber nach paar Tagen das gleiche Problem wie vorher. Habe die "normal Spannung" gemessen wenn der Motor aus ist, 12,5 Volt. Bei eingeschalteten Motor 14,7 Volt. Bei eingeschalteten Verbrauchern (14,5 Volt). Schwangt auch nichts bei mehr Drahzahl.

Also gehe ich davon aus das die Lima eigentlich i.o ist. Lade ich die Batterie mittels Ladegerät springt das Auto auch wieder Top an. Ich habe einen Arbeitsweg von 20 km (ca. 25 Minuten) in dieser Zeit sollte die Batterie doch eigentlich wieder geladen sein. Ich hoffe es hat noch einer eine Idee.

 

2tes Problem: Das Auto verliert oder "frisst" eine Gewisse Kühlflüssigkeit und Öl. Blasen am Öl Stab gibt es keine, doch habe ich das Gefühl das am Abgang vom Öl Einlass Richtung Drossel nicht nur Öl sondern auch etwas Wasser sich absetzt. Auch kommt das Auto nicht wirklich auf seine Leistung, beim Gangwechsel sackt kurzzeitig die Leistung weg. Muss ich wirklich davon ausgehen das die Zylinderkopfdichtung defekt ist?

Danke schon mal.

Ähnliche Themen
25 Antworten
am 7. Januar 2013 um 22:33

Zitat:

Original geschrieben von leviii

Sehr schön, das klingt doch schon mal gut. Die Ruhestrommessung wird denke ich morgen mehr ans Tageslicht bringen.

Noch ein paar Tips dazu. Siehe Anhang.

 

WICHTIG dabei: UNTERBRECHUNGSFREI messen.

Wartezeit beim Golf IV i.A. max. 30 Minuten, dann ist das Fahrzeug i.A. im Ruhezustand (Steuergerätenachlauf beendet).

Ruhestrombedarf Golf IV bis ca. MAX. 50 mA i.O., je geringer der Ruhestromverbrauch, desto besser.

Themenstarteram 7. Januar 2013 um 22:52

Danke. ich denke als Mechatroniker bekomm ich das Unterbrechungsfrei hin. :)

Melde mich dann morgen nochmal dazu.

Themenstarteram 8. Januar 2013 um 17:13

Einen wunder schönen Guten Abend zusammen,

habe so eben Messung durchgeführt. Zu folgendem Entschluss bin ich gekommen. Da ist alles okay. Ruhestrom liegt bei 0,04 A. Da die Fahrertür jedoch offen war und somit die Lampe der Tür brannte, waren es 0,71 A, das Teilte sich etwa durch 2 als ich Sicherung 28 entfernt habe (Kraftstoffpumpe).

Dazu muss ich mein "Phänomen" von heute auch mal noch beschreiben. Als ich heute Morgen los bin, Auto 1A angesprungen, das merkte ich auch beim fahren, volle Leistung anwesend. Als ich dann von Arbeit los bin, wieder leichte Mucken und Leistungsabfall beim Schaltvorgang spürbar.

Vielleicht Zündkerzen oder Verteiler?

EDIT:

Ach ja, Verstärker habe ich auch mal extra durchgemessen, 0,04 A. Ruhestrommessung erfolgte etwa 2h nach Stop und zwischen Maße Leitung und Batterie.

Zitat:

Original geschrieben von Mondeo MKIII

Aja !! Ne intakte und voll geladene Batterie hat um die 13.5 Volt bei 12,5 V gehen die beim Starten gerne auf 10 Volt runter und dann ist Essig mit dem Anlasser !

die ca. 13,5V ist insofern nur korrekt, wenn du die Leerlaufspannung direkt nach dem Abstellen des Motors bei warmer geladener Batterie mit einem Multimeter nachmisst. Diese Spannung sinkt aber schnell in den nächsten Stunden (oder kann auch Minuten sein, weiß nicht mehr genau). Auf jeden Fall hast du bei einer normal geladenen gesunden Batterie, am nächsten Morgen ca. 12,3V bis 12,7V (6 Zellen x 2,12V).

Der kleine Unterschied von 12,3V bis 12,7V hängt auch von der Temperatur und vom Ladezustand der Autobatterie ab.

Auch daran denken, daß das Messgerät gut sein muss, manche Geräte zeigen 0,1 bis etliche Volt zu viel an, wenn die Batterie (vom Messgerät) nicht mehr die beste ist! Auch ein kaltes Messgerät, das im Winter im Auto liegen gelassen wurde, zeigt nicht immer korrekte Werte an!

Deswegen hatte ich auch am Anfang des Beitrags geschrieben, daß die Spannungen soweit okay sind und es an einem fehlerhaften Ruhestrom liegen kann.

Ist eine Zelle nicht ok oder fängt sie an zu sulfatieren, siehst du es sofort an der Leerlaufspannung, gemessen nach ein paar Stunden.

Beispiel:

5x2,12V + 1x1,0V = 11,6V (schon weit unter 12V)

Standheizungen mit einer Abschaltung von unter 10V würden hier noch laufen. Ob das Auto bei warmen Temperaturen noch anspringen würde, weiß ich nicht, könnte aber sein.

Mit einem Säureheber kannst du die defekte oder lahmende Zelle ausfindig machen. Ist ohnehin empfehlenswert mit in die jährliche Wartung aufzunehmen, da man ein Ableben der Batterie schon genau vorhersehen kann, nicht erst bei der nächsten Kälteperiode morgens nicht mehr wegkommt und einen "schockierten" Anruf beim Pannendienst tätigen muss.

Themenstarteram 8. Januar 2013 um 17:58

Das ist mir bewusst, soweit ich nun aber feststellen konnte ist sowohl Batterie "Betriebsbereit" und "Ladefähig", auch der Ruhestrom ist in Ordnung.

Demnach kann es wohl sein das entweder die Lima oder deren "Regler" nicht mehr intakt sind, aber wie erkläre ich mir jetzt den Leistungsschwund bei "schleppendem" Anlaufversuch?

 

Ach ja, meine Airbagleuchte brennt auch schon bald ein halbes Jahr. Habe Stecker unterm Sitz kontrolliert, aber nichts gefunden, dazu werde ich ihn wohl mal auslesen lassen müssen. Es sei den es kennt noch jemand andere "Schwachstellen".

Zitat:

Original geschrieben von leviii

habe so eben Messung durchgeführt. Zu folgendem Entschluss bin ich gekommen. Da ist alles okay. Ruhestrom liegt bei 0,04 A.

40mA ist erstmal ok, sollte nicht die Ursache sein, daß die Batterie schon nach paar Tagen leer gesaugt wird.

Hast du Alarmanlage?

Zitat:

Original geschrieben von leviii

Demnach kann es wohl sein das entweder die Lima oder deren "Regler" nicht mehr intakt sind

wenn du bei laufendem Motor im Standgas an den Batteriepolen 14,4V mißt, ist der Laderegler ok. Dann fließt automatisch der benötigte Ladestrom zur Batterie.

Theorie: 14,4V zu 12V fließt normalerweise immer ein Strom, wenn Batterie Ladung benötigt.

Aber, falls du Zweifel hast, ob Batterie wirklich lädt, dann gibt es nur eine Möglichkeit einen Amperemeter (am besten Zange) anzuschließen, dann siehts du es defintiv, ob die Batterie lädt.

Ich hatte mal das Problem, daß bei einer Batterie (für die Standheizung) bei kalten Temperaturen unter 0 Grad zwar 14,4V anlagen, aber grundsätzlich erst Ladestrom geflossen ist, wenn die Batterie warm wurde, das war erst nach ca. 15min. und die Batterie deswegen ständig leer war. Eine 30-minütige Fahrt reichte deshalb bei dieser Batterie nicht aus, um diese voll zu laden.

Themenstarteram 8. Januar 2013 um 18:24

Das mit dem Überprüfen der Ladespannung habe ich bereits für morgen geplant, es ist halt nur komisch das die Batterie wie erwähnt per Ladegerät laden lässt, dies dann auch paar Tage funktioniert und der Spaß dann wieder von vorne los geht. Das ist bereits die zweite Batterie.

Schauen wir mal,

Themenstarteram 9. Januar 2013 um 17:05

Hallo zusammen,

wahr heute bei VW und habe meinen Golf mal auslesen lassen, hmm dachte mir vorher der Fehlerspeicher wird sicher voll sein. Aber nix da, waren doch nicht so viele.

Bereich Airbag:

Zünder Seitenairbag Fahrerseite-N199, Widerstandswert zu hoch (sporadisch), erledigt da ich die Leitung neu gemacht habe! Fehler gelöscht.

 

Bereich Motor:

Hallgeber-G40, kein Signal (sporadisch): Ich denke hier könnte auch die Ursache meines Problems liegen.

Lambda-Sonde-G39, Eingang offen (sporadisch)

 

Ja hab den Speicher löschen lassen und ab nach Hause, das war ein Traum von Auto fahren. Das kenne ich von meinem kleinem gar nicht mehr. Keine Probleme beim Schalten, keine Leistungseinbusen. Das heißt für mich wohl das demnächst ein wenig Arbeit auf mich zu kommt. Lambda-Sonde ist nicht das Problem. Spaßig wird es mit dem Hall-Geber, aber Zahnriemen ist ja eh dran. So passt es wenigstens.

und die Batterie funktioniert plötzlich wieder?

Themenstarteram 9. Januar 2013 um 17:56

Das wird sich in den nächsten Tagen zeigen ob das Löschen des Fehlerspeichers vorerst Besserung bringt oder es nur Glück war.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf springt schlecht an, Batterie ständig leer!