ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Golf GTI DSG Vergleich über die letzten Generationen

Golf GTI DSG Vergleich über die letzten Generationen

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 29. März 2022 um 8:44

Seit 3 Jahren fahre ich einen GTI Performance mit DSG. in 2019 neu gekauft.

Die 6 Jahre davor hatte ich einen 6 er GTI ebenfalls mit DSG.

Meine Kaufentscheidung einen GTI mit DSG zu kaufen fiel 2009. Damals bin ich einen 5er GTI probe gefahren und war begeistert von dem Spaß, den es machte das DSG Getriebe manuell geschaltet über die Wippen zu fahren. Es war direkt und knackig.

Den 6er habe ich dann ohne weitere Probefahrt gekauft. Rein subjektiv empfand ich das DSG nicht mehr so sportlich und spektakulär, so dass ich nur noch selten per Hand geschaltet habe. Immerhin hat er noch beim Gangwechsel gefurzt.

Im 7er, obwohl er deutlich mehr Power hat, nutze ich die Wippen überhaupt nicht mehr. Der Gangwechsel ist so glattgebügelt, dass es mich von der Performance an meinen BMW 530D mit Wandlergetriebe erinnert. Der direkte Gangwechsel ob per Hand, oder über den Automatik Modus, ist überhaupt nicht mehr spüren. Fast kommt es mir vor, als genehmigt er sich die berühmte Gedenksekunde, bevor er schaltet. Auch die unterschiedlichen Fahrmodi ändern daran nichts. Eigentlich ist das für mich enttäuschend unsportlich.

Die Sportlichkeit haben sie beim 7er über einen im Innenraum laut dröhenenden Auspuff hergestellt, meinen sie zumindest. Mich nervt das nur.

Bevor man endgültig zum Strom wechselt, überlege ich mir noch einmal zum Schluss einen 8er Golf R zuzulegen. Ist der noch sportlich oder auch schon glattgebügelt?

Ähnliche Themen
14 Antworten

Da würd ich doch mal im 8er Forum nachfragen...

Oder einen Golf 7 GTI Clubsport mit dem 6 Gang DSG?

Das furzt nämlich auch noch.

Wie soll das DSG denn funktionieren? Das ist ja einer der Vorteile beim DSG, dass man die Schaltvorgänge nicht spürt. Und das Furzen haben sie dem Golf 8 so gut wie ganz abgewöhnt. Knallen beim Gas wegnehmen ist heute der neue Trend. ;)

Eine Probefahrt ist wohl das einzig sinnvolle. In so einem Forum bekommst du von 10 Usern 10 verschiedene Meinungen.

Themenstarteram 29. März 2022 um 17:46

Der Vorteil ist, dass keine Lücke entsteht, wo keine Kraftübertrag stattfindet. Ob man den Übergang des Gangwechsels spürt oder nicht, ist nebensächlich.

Wie ein DSG funktioniert weiß ich. Die Frage war eher, was du dir erhoffst, wie es im Golf 8 funktionieren soll? Gegenüber den Vorgängern.

Themenstarteram 30. März 2022 um 14:30

Knackig und direkt und nicht matschig mit Schlupf.

Das Einschleifen der Gänge im Normalbetrieb machen alle DSG, weil es komfortabler ist.

Im Sportmodus des Getriebes werden sie doch auch schon beim G7 direkt und ohne Schleifen eingelegt?

Zitat:

@Danielson16V schrieb am 30. März 2022 um 14:32:19 Uhr:

Im Sportmodus des Getriebes werden sie doch auch schon beim G7 direkt und ohne Schleifen eingelegt?

Im Sport- oder Race-Modus aber dann nur wenn manuell geschaltet wird.

Ich kenne es jedenfalls nur so.

Da ich selten bis nie mit DSG in "S" fahre, kann ich hierzu nichts sagen.

Also vom GTI P kenne ich es nur so, dass er in "D" alle Gänge mehr oder wenig verschleift, in "S" hingegen nicht mal 1 und 2 wenn man entsprechend Gas gibt. Klar, beim einfachen Cruisen in "S" werden auch die Gänge 1 und 2 verschliffen, weniger, aber immer noch. Unter Vollgas allerdings nicht.

Kauf Dir einen vFL 7er GTI mit dem 6-Gang DSG...

Ich habe im Dez 2021 meinen 2014er 7er GTI mit dem 6-Gang DSG verkauft. Er hatte 140 Tkm auf der Uhr und es wurden immer mehr Wehwehchen. Der Preis war auch gut. Also verkauft und einen wenig gelaufenen 7er GTI mit 7-Gang DSG und OPF aus 11.2019 geholt. Im Nachhinein eine schlechte Entscheidung.

Glattgebügelt würde ich den neueren 7er GTI gar nicht nennen. Einfach nur unharmonisch und schlecht abgestimmt.

- Das Einschleifen besonders beim Anfahren ist echt extrem - hat der Vorgänger mit 6-Gang DSG nicht gemacht

- Das untertourige Fahren ebenso. Steigung 10%, 5. Gang mit 1200 rpm. Das Auto dröhnt und vibriert

- Durchbeschleunigen unter Last, z.B. BAB leicht ansteigend. Soundkulisse eines Panzers.

- Dämmung allgemein - ist bei meinem glaube ich nicht vorhanden. Der Vorgänger war echt leise

- Verarbeitung allgemein - das komplette Armaturenbrett knackt - links, rechts, mitte

Wird wohl bald wieder gehen müssen der GTI. Sehr Schade, weil optisch immer noch meine erste Wahl.

Zitat:

@Bernd Müller schrieb am 30. März 2022 um 14:30:10 Uhr:

Knackig und direkt und nicht matschig mit Schlupf.

Knackig und direkt schaltet mein R nur im Race-Modus und wenn manuell geschaltet wird.

Das, und die Tatsache dass er einen ganz wunderbaren Klang entwickelt beim Schalten, sind die Gründe warum ich zu 99% nur so fahre.

Themenstarteram 31. März 2022 um 20:52

Ah, da kommen wir der Sache schon näher. Zumindest teilen viele mein Eindruck vom 7 Gang DSG. Also im Sportmodus zu fahren ist nun auch keine Lösung, ich muss ja nun nicht mit Gewalt 2 Liter mehr als nötig verbrauchen. Ich glaube ich muss mal einen 8er R fahren, es hilft nichts.

Das macht aber gerade den Reiz eines R aus.

Der lässt sich auch nicht mit einem GTI vergleichen wenn im Sportmodus gefahren wird.

Wer also glaubt, der R sei einfach nur die Steigerung eines GTI, der irrt!

Der 8er R kommt klanglich - nach allem was ich bisher gesehen und gehört habe - sehr einem MJ 2020 Golf 7 R nahe.

Wenn dieses schreckliche Infotainment nur nicht wäre, dann könnte ich mich mit dem 8er R auch anfreunden.

Themenstarteram 2. April 2022 um 10:16

Zitat:

@kindi schrieb am 30. März 2022 um 15:03:18 Uhr:

Kauf Dir einen vFL 7er GTI mit dem 6-Gang DSG...

Ich habe im Dez 2021 meinen 2014er 7er GTI mit dem 6-Gang DSG verkauft. Er hatte 140 Tkm auf der Uhr und es wurden immer mehr Wehwehchen. Der Preis war auch gut. Also verkauft und einen wenig gelaufenen 7er GTI mit 7-Gang DSG und OPF aus 11.2019 geholt. Im Nachhinein eine schlechte Entscheidung.

Glattgebügelt würde ich den neueren 7er GTI gar nicht nennen. Einfach nur unharmonisch und schlecht abgestimmt.

- Das Einschleifen besonders beim Anfahren ist echt extrem - hat der Vorgänger mit 6-Gang DSG nicht gemacht

- Das untertourige Fahren ebenso. Steigung 10%, 5. Gang mit 1200 rpm. Das Auto dröhnt und vibriert

- Durchbeschleunigen unter Last, z.B. BAB leicht ansteigend. Soundkulisse eines Panzers.

- Dämmung allgemein - ist bei meinem glaube ich nicht vorhanden. Der Vorgänger war echt leise

- Verarbeitung allgemein - das komplette Armaturenbrett knackt - links, rechts, mitte

Wird wohl bald wieder gehen müssen der GTI. Sehr Schade, weil optisch immer noch meine erste Wahl.

Nein ein alter gebrauchter ist für mich keine Lösung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Golf GTI DSG Vergleich über die letzten Generationen