ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. GOlf 6 TSI mit 122 oder 160 PS - Größerer Motor gleich sparsamer??

GOlf 6 TSI mit 122 oder 160 PS - Größerer Motor gleich sparsamer??

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 21. Januar 2018 um 17:24

Hallo

ich möchte einen Golf 6 kaufen mit anständig leistung.

bis jetzt bin ich mit dem Wagen meiner Eltern zu Schule gefahren (120 PS). Den muss ich immer bis 3000-3500 Umdrehungen drehen damit ich einigermaßen flott unterwegs sein kann (der braucht halt mehr Drehzahl weil er schwerer ist - sorry ) --> Resultat sind mind. 10-11 l Verbrauch.

Der VW wäre etwas leichter und mit 122 PS ähnlich Motorisiert und letztendlich schneller.

Der 160 PS Motor wäre richtig souverän motorisiert und macht wie ich bei check24 rausfand in der versicherung nur wenig aus zum 122 PS Motor. Würde der 160 PS Motor bei meiner Fahrweise sparsamer sein (oder wenigstens gleich viel verbrauchen) weil ich den ja nicht so treten muss?

Es geht vor allem um Autobahnfahrten bei höheren Geschwindigkeiten (150-200 kmh).

 

Und wie sieht es mit Problemen bei beiden Fahrzeugen aus - ist einer anfälliger als der andere?

(Über die Steuerkettenproblematik bei TSI weiß ich Bescheid).

Vielen Dank.

PS: Wenn ihr andere Anmerkungen habt dann immer raus damit :D

Beste Antwort im Thema

ich bin vom 122ps golf 6 auf den 160er umgestiegen und konnte mit dem plus an leistung keinen erhöhten verbrauch feststellen.

Lass dich nicht beirren was den Motor betrifft - er ist der beste den ich je gefahren bin und ich fahre seit 30 jahren autos. Gib ihm gutes Öl, wechsel es regelmässig, fahre nicht über 2k umdrehungen, solange er kalt ist und alles wird gut.

Es gibt bei jeder Generation irgendwelche "Auffälligkeiten", z.b. auch bei dem FSI Motor. VW hat Millionen Fahrzeuge mit diesen Motoren verkauft und es gibt halt ein paar Tausend, die Probleme machen. Aber manchmal sind die Probleme auch hausgemacht.

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Wenn dir die Steuerkettenproblematik bekannt ist, sollte das als Antwort schon genügen.

Du musst das Risiko für dich abschätzen.

Auch solltest du dich über das Thema Ringstegbruch informieren.

Ich bin mit den Fahrleistungen sehr zufrieden, allerdings hat bei meinem Plus das Steuerkettenproblem auch schon zugeschlagen, wie auch das DSG-Problem.

Also einen 1.4 TSI im Golf 6 (insbesondere den mit 160 PS) würde ich nur Leuten ans Herz legen, denen (finanziell gesehen) die Gefahr eines Motorschadens nicht "weh tut" bzw. sich es auch leisten können, im Falle eines Super-GAUs den Wagen mit sehr großem Verlust in Zahlung zu geben und sich einen neuen zu kaufen. Also ich würde davon abraten, einen Golf 6 mit TSI-Motor (mal abgesehen vom etwas weniger problematischen 2.0 TSI im GTI und R) zu kaufen.

Was für ein Auto mit welchem Motor haben denn deine Eltern?

Ich denke mal das was Du möchtest ist nicht viel Leistung, sondern Du möchtest viel Drehmoment bei geringer Drehzahl haben. Abgesehen davon - schau dir mal die Versicherungsbeiträge an, sowas kann die Wünsche für einen Fahranfänger sehr schnell wieder dämpfen.

I

nehm lieber einen 6er GTI (am Besten Edition 35) . Der GTI macht richtig Spass. Ich bin selber Anfänger und fahr meinen auch mit circa 10-12L aber man kann den auch mit 8L auf 100km

fahren

@DeadlineTD Naja, ob ein GTI für einen Fahranfänger gerade finanziell gesehen lohnenswert ist, halte ich persönlich für fragwürdig. Dann würde ich schon eher zum Golf 7 raten, den kann man auch mit TSI eigentlich sorgenfrei kaufen.

 

@Germengine Wenn du den Motor wirklich immer so hochdrehst und auch oft mit 150-200 Sachen auf der Bahn unterwegs bist, würde ich sowieso von den beiden 1.4 TSI (mal abgesehen von deren Unzuverlässigkeit) abraten. Die können da auch schon ziemlich zum Schluckspecht werden, da ist wohl ein Diesel angebrachter.

@Al Bundy II. Klar spielt das Geld eine wichtige Rolle, aber ich denke als „Fahranfänger“ wird man sich aber auch kein Golf 7 leisten können.

Die ganzen 1.2 Tsi und 1.4 tsi laufen nicht gerade Super und ich spreche hier aus Erfahrung. Dann lieber den 6er GTI nehmen, da hat er mehr davon und der Motor ist zuverlässiger und wenn das Auto noch zusätzlich ein manuelles Schaltgetriebe hat dann noch besser :)

@DeadlineTD Gebrauchte Golf 7 bekommt man schon deutlich günstiger (unter 10.000€) als einen gebrauchten Golf 6 GTI, bei dem man zudem nie weiß, wie und von wem er gefahren wurde. So ein GTI frisst einem gerade als Fahranfänger relativ schnell ein Loch in den Geldbeutel, sowohl an Kosten für die Versicherung als auch den Sprit. Vor allem sind die TSI-Motoren im Golf 7 deutlich zuverlässiger, sodass er da wohl länger Spaß dran hat.

@Al Bundy II. unter 10.000€?? würde mich interessieren in welchem Zustand solche Fahrzeuge sind. Un ob ein Golf 7 mit schon über 200k km sinnvoll ist naja muss jeder für sich selber wissen.

Am Besten kein Golf kaufen, dann sparst du am Meisten glaube es mir.

@DeadlineTD Also der hier zum Beispiel macht auf mich einen recht gepflegten Eindruck. Wenn es denn unbedingt mehr Ausstattung und Leistung sein soll, bekommt man für 1000-2000 mehr auch schon einiges. Für das Geld dürfte es schwer sein, überhaupt einen 6er GTI (geschweige denn Edition 35) aufzutreiben. Zumal das auch nicht die Frage des TEs war.

@Al Bundy II. Mit

dem 1.2 Tsi kommt er nicht weit. Ich glaube Diesel wäre eine Überlegung wert oder?

@DeadlineTD Und wieso kommt man damit nicht weit? Weil zu langsam? Das glaubst du ja wohl selbst nicht :rolleyes: Ob ein Diesel infrage kommt oder nicht, dazu müsste der TE erstmal wieder antworten hier.

Themenstarteram 22. Januar 2018 um 11:21

Hier der TE

@Al Bundy II

Der Wagen ist 1. Mit 1.2 tsi für mich zu untermotorisiert und wird saufen wie ein Loch auf der Autobahn geschweige denn dass er auch langsamer ist als der 1.4tsi im 6er.

2. Hat der ziemliche basisausstattung und ist nur ein 3 Türer was für mich rausfällt.

3. Mit 77.000km hat er mir schon zu viele km da ich im Jahr 15 bis 20k km fahren muss.

Ein Diesel wäre in der tat das richtige für mich bei der fahrleitung aber die dieselverbote machen mir die Sache zu unsicher. Deshalb Benzin.

@Al Bundy II. Der 1.2 TSI ist einfach nur langsam ganz ehrlich. Dann wirklich min. 1.4 TSI.

 

@Germengine Wenn du wirklich so viele km fährst dann kommst du am Diesel nicht vorbei.

Empfehlenswert ist der 6er Golf GTD, welchen ich übrigens auch gefahren bin und welcher genau so viel Spassig gemacht hat wie der GTI. Leistung hat er übrigens auch.

Zitat:

@Germengine schrieb am 22. Januar 2018 um 11:21:25 Uhr:

Hier der TE

@Al Bundy II

Der Wagen ist 1. Mit 1.2 tsi für mich zu untermotorisiert und wird saufen wie ein Loch auf der Autobahn geschweige denn dass er auch langsamer ist als der 1.4tsi im 6er.

2. Hat der ziemliche basisausstattung und ist nur ein 3 Türer was für mich rausfällt.

3. Mit 77.000km hat er mir schon zu viele km da ich im Jahr 15 bis 20k km fahren muss.

Ein Diesel wäre in der tat das richtige für mich bei der fahrleitung aber die dieselverbote machen mir die Sache zu unsicher. Deshalb Benzin.

Wie kommst Du denn darauf das Du mit einem TSI-Partikelbomber noch in eine blaue Umweltzone einfahren darfst? Bisher gibt es zwar nur Forderungen (wie auch beim Diesel) aber wenn die umgesetzt werden guckst Du doch genauso in die Röhre.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. GOlf 6 TSI mit 122 oder 160 PS - Größerer Motor gleich sparsamer??