ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 4 1,9tdi Zahnriemen nach 5 Jahren / 40tkm porös - was tun?

Golf 4 1,9tdi Zahnriemen nach 5 Jahren / 40tkm porös - was tun?

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 8. August 2020 um 15:31

Moin,

eigentlich kümmere ich mich vorrangig um meinen Mercedes W211, aber ab und zu unterstütze ich meine Frau bei ihren Golf 4.

Heute beim Wechsel des Dieselfilters ist mir aufgefallen, dass der Zahnriemen porös und brüchig aussieht. Dabei ist der erst vor 40tkm / 5 Jahren gemacht worden. War sogar ein Kit von Conti.

Hänge ein Bild und frage ob das unkritisch ist, oder ob man für 400€ etwa schon wieder ran muss?

Grüße Christian

Golf 4 Riemen nach 5 Jahren
Golf Zahnriemen
Beste Antwort im Thema

Ich sehe keine Zähne... Das ist der Flachriemen, Keilrippenriemen, Rippenband, etc. - also der Riemen, der die Nebenaggregate wie Lichtmaschine und Klimakompressor antreibt.

Der ist sicher älter als dein vor 5 Jahren gewechselter Zahnriemen.

Kostet nich die Welt.

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Das ist KEIN Zahn sondern ein Keilrippenriemen!

Erneuern!

wo ist da ein "zahnriemen" ? wieso soll der wechsel von diesem riemen 400 euro kosten ? ich wechsle den gerne für 300 :D

Ich sehe keine Zähne... Das ist der Flachriemen, Keilrippenriemen, Rippenband, etc. - also der Riemen, der die Nebenaggregate wie Lichtmaschine und Klimakompressor antreibt.

Der ist sicher älter als dein vor 5 Jahren gewechselter Zahnriemen.

Kostet nich die Welt.

Meinen keilrippenriemen habe ich erstmalig nach 19 Jahren wechseln lassen!

Da wurde halt gespart beim Zahnriemen Wechsel, normal macht man den keilrippenriemen gleich mit.

Zitat:

@Marco1212 schrieb am 8. August 2020 um 16:03:19 Uhr:

Da wurde halt gespart beim Zahnriemen Wechsel, normal macht man den keilrippenriemen gleich mit.

Jain, warum was tauschen, was noch gut is. Wenn der Wechsel unheimlich aufwendig ist, dann ja.

Themenstarteram 8. August 2020 um 16:39

Ok ich habe es kapiert.

Gibt es nur noch Probleme welcher verbaut werden soll.

Es gibt von Conti DPK1195 und PK1195. Ich geh gleich noch mal Haubentauchen ;-)

Danke Jungs,

grüße Christian

Die 1195 sind die Länge in Millimeter. Zum Rest weiß vielleicht jemand anderes noch was.

Man muss da auch keine Wissenschaft draus machen, einfach wechseln und gut is.

Zitat:

@AAM-Besitzer schrieb am 8. August 2020 um 16:06:30 Uhr:

Zitat:

@Marco1212 schrieb am 8. August 2020 um 16:03:19 Uhr:

Da wurde halt gespart beim Zahnriemen Wechsel, normal macht man den keilrippenriemen gleich mit.

Jain, warum was tauschen, was noch gut is. Wenn der Wechsel unheimlich aufwendig ist, dann ja.

Was ist da aufwendig, wenn ich den Zahnriemen mach muss der keilrippenriemen doch sowieso runter, dann kann ich beim zusammen bauen gleich einen neuen nehmen, so gehört sich das auch für eine vernünftige Werkstatt.

Zitat:

@Christian_HH schrieb am 8. August 2020 um 16:39:29 Uhr:

Ok ich habe es kapiert.

Gibt es nur noch Probleme welcher verbaut werden soll.

Es gibt von Conti DPK1195 und PK1195. Ich geh gleich noch mal Haubentauchen ;-)

Danke Jungs,

grüße Christian

Der mit dem D davor ist beidseitig gerippt, und der andere hat eine glatte Oberfläche

Zitat:

@Marco1212 schrieb am 8. August 2020 um 22:10:27 Uhr:

Zitat:

@AAM-Besitzer schrieb am 8. August 2020 um 16:06:30 Uhr:

 

Jain, warum was tauschen, was noch gut is. Wenn der Wechsel unheimlich aufwendig ist, dann ja.

Was ist da aufwendig, wenn ich den Zahnriemen mach muss der keilrippenriemen doch sowieso runter, dann kann ich beim zusammen bauen gleich einen neuen nehmen, so gehört sich das auch für eine vernünftige Werkstatt.

Wenn der Kunde darüber informiert wird bzw. es mit dem Kunden abgesprochen wird, ist das kein Problem. Aber wenn der Riemen noch gut ist bzw. erst aus welchem Grund auch immer gewechselt wurde, warum dann einen neuen Riemen einbauen?!

Laut deinem 1sten Bild ist es der DPK1195 weil der auf beiden Seiten Rippen hat

Zitat:

@AAM-Besitzer schrieb am 8. August 2020 um 22:32:10 Uhr:

Zitat:

@Marco1212 schrieb am 8. August 2020 um 22:10:27 Uhr:

 

Was ist da aufwendig, wenn ich den Zahnriemen mach muss der keilrippenriemen doch sowieso runter, dann kann ich beim zusammen bauen gleich einen neuen nehmen, so gehört sich das auch für eine vernünftige Werkstatt.

Wenn der Kunde darüber informiert wird bzw. es mit dem Kunden abgesprochen wird, ist das kein Problem. Aber wenn der Riemen noch gut ist bzw. erst aus welchem Grund auch immer gewechselt wurde, warum dann einen neuen Riemen einbauen?!

Das ist klar , aber in diesem Fall bestimmt nicht

Ach von mir aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 4 1,9tdi Zahnriemen nach 5 Jahren / 40tkm porös - was tun?