ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Golf 2 - Benzinpumpe oder Verteiler defekt ?

Golf 2 - Benzinpumpe oder Verteiler defekt ?

Themenstarteram 17. Juli 2008 um 13:29

Hallo,

habe folgendes Problem: Mein Golf 2 , BJ 1991, 54Ps , Motor NZ , geht ab und zu mal an und mal wieder nicht. Gelegentlich geht er auch während der Fahrt auch so mal aus. Auch, wenn man richtig Gas gibt.

Vermute nun mal zwei Dinge: Erstens - vielleicht ist der Hallgeber vom Verteiler defekt,

oder zweitens: Benzinpumpe bzw. Relais ect. defekt.

Zum prüfen des Hallgebers habe ich schon eine Anleitung gefunden. Hier wird beschrieben, das man an die Klemmen 3 und 6 des Steuergerätes eine Spannung von ca. 2 Volt messen kann. Man soll dann den "Motor per Hand" drehen und die Spannung sollte wieder zusammenbrechen.

Hier die erste Frage : Wie dreht man den "Motor per Hand " . Keine Ahnung !

Wie steht's mit der Benzinpumpe ? Muss die immer laufen wenn, man die Zündung einschaltet ? Oder wird die über einen Drucksensor ( bzw. Steuergerät ) geschaltet.

Läßt sich das zum Prüfen irgendwie umgehen ( brücken !)

Sollte für Erste mal an Info bzw. Fragen reichen

Veilleicht kann mir jemand von Euch weiterhelfen

Danke

 

Beste Antwort im Thema
am 17. Juli 2008 um 17:58

Die Benzinpumpe muss bei jedem Einschalten der Zündung summen und dann, sofern man nicht direkt den Motor startet, nach ca 1-2 Sec. wieder ausgehen! Dies ist eine Sicherungsfunktion, die verhindert, dass Benzin gepumpt wird wenn kein Drehzahlsignal am Steuergerät anliegt! (Wichtig bei nem Unfall o.ä.) Sobald der Motor gestartet wird, liegt am Steuergerät ein Signal vom TSZ-h (Dem Zündsteuergerät), also indirekt vom Hallgeber, an, dadurch bleibt das Relais geschlossen und die Pumpe läuft weiter! Das Anlaufen der Pumpe wird über die Zündung und das Relais gesteuert: Liegt am Relais eine Spannung an, wird es für eine bestimmte Zeit geschlossen, liegt nach dieser Zeit nicht das zusätzliche Signal vom Steuergerät an, wird das Relais wieder geöffnet! Benzinpumpenrelais ist also eine Art Kurzzeitrelais mit einem Zusatzkontakt (-->Steuergerätesignal) für Dauerbetrieb.

Bei Dir scheint also wahrscheinlich das Relais nicht mehr ganz intakt zu sein! Nicht auszuschließen ist ein Wackelkontakt! Es könnte jedoch schlimmstenfalls auch am Steuergerät liegen.

Besorg Dir erstmal ein "neues" Relais fürn 5er beim Schrotti! Wenns dann nicht funzt, solltest Du sehen, ob Du mal ein anderes Steuergerät ausprobieren kannst, vorher aber mal alle diesbezüglichen Kabel überprüfen! Dabei auch die Pumpe selber nicht vergessen! :)

Viel Erfolg!

Edit: Hab noch was vergessen: Bei den von Dir beschriebenen Symptomen ist übrigens sehr unwahrscheinlich, dass der Hallgeber hin ist! :) Das ist eine erfreuliche Tatsache!

Wenn Du mal Daten oder die häufigsten NZ Fehler suchst, guckst Du hier:NZ Daten

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

also motor per hand drehen sollte so gehen:

vorne aufbocken -> gang rein -> am rad drehen:)

gruß!

achso und die benzinpumpe sollte beim einschalten der zündung 2 mal kurz brummen. (dieses geräusch, was so von hinten kommt)

musste mal horchen..

Themenstarteram 17. Juli 2008 um 16:03

Erstmal Danke für deine Tipps !

Heute Morgen war's so, daß die Pumpe beim Anlassen kurz gebrummt hat. Ist dann auch angesprungen ! Nach 500m ist er dann ausgegannen und nicht mehr an.

Haben mehrmals versucht zu starten ( zündung an und wieder aus ). Da hat nix mehr gebrummt und ging auch nicht an. Kann es sein das noch genügend Druck vorhanden war und deshalb die Pumpe erst gar nicht laufen müsste, oder muss das Brummen jedesmal beim Einschalten der Zündung zu hören sein ?

Was mir auch noch nicht ganz klar ist. Wer schlatet das Relais für die Pumpe ? Wenn Sie nur über die Zündspannung geschaltet wird, dann müsste Sie doch ständig laufen, oder ?

Das Relais schaltet das Steuergerät,schon ein anderes Relais dringehabt?

Themenstarteram 17. Juli 2008 um 16:12

Nein, noch nicht !

Wollte erstmal sehen, ob man irgendwie was prüfen kann bevor ich zur Teilehändler laufe. Für das modell wird so ein Relais sicher nicht unter 20 Euroen zu kriegen sein !

Was würde denn passieren, wenn ich das Relais rausnehme und den Schliesserkontakt brücken würde, um so festzustellen ob die Pumpe läuft ?

Dürfte keine 10€ kosten...prüfen kann man das schon,aber wenn du sagst manchmal gehts und manchmal nicht...is da nicht viel mit prüfen.

Wenn der Fehler auftritt ist da der Rest normal?.also Kontrollleuchten gehen an und der Anlasser dreht ordentlich nur die Pumpe läuft nicht an?

holst halt vom schrott..was soll das kosten? 5,- vielleicht.

sonst siehe digi's post..

Themenstarteram 17. Juli 2008 um 16:31

ja, die Kontrollleuchten gehen alle an. Anlassen hört sich immer gleich an, egal ob er anspringt oder auch nicht ! Hab schon mal die Zündkerzen raus und Zundfunken geprüft. Ist vorhanden, war aber nicht so übig. Bin da aber kein Fachmann. Fehlt mir der Vergleich wie's denn sein sollte !

Neues Relais werd ich heute Abend besorgen und ausprobieren

Aber noch mal zur Pumpe, wie ist es denn bei Euch, wenn ihr kurz hintereinander die Zündung anmacht. Läuft die Pumpe jedesmal kurz an ?

Wer sagt dem Steuergerät, dass es die Pumpe ansteuern muss ?

Vielleicht kann ich hier auch noch nach einem Fehler suchen

 

am 17. Juli 2008 um 17:58

Die Benzinpumpe muss bei jedem Einschalten der Zündung summen und dann, sofern man nicht direkt den Motor startet, nach ca 1-2 Sec. wieder ausgehen! Dies ist eine Sicherungsfunktion, die verhindert, dass Benzin gepumpt wird wenn kein Drehzahlsignal am Steuergerät anliegt! (Wichtig bei nem Unfall o.ä.) Sobald der Motor gestartet wird, liegt am Steuergerät ein Signal vom TSZ-h (Dem Zündsteuergerät), also indirekt vom Hallgeber, an, dadurch bleibt das Relais geschlossen und die Pumpe läuft weiter! Das Anlaufen der Pumpe wird über die Zündung und das Relais gesteuert: Liegt am Relais eine Spannung an, wird es für eine bestimmte Zeit geschlossen, liegt nach dieser Zeit nicht das zusätzliche Signal vom Steuergerät an, wird das Relais wieder geöffnet! Benzinpumpenrelais ist also eine Art Kurzzeitrelais mit einem Zusatzkontakt (-->Steuergerätesignal) für Dauerbetrieb.

Bei Dir scheint also wahrscheinlich das Relais nicht mehr ganz intakt zu sein! Nicht auszuschließen ist ein Wackelkontakt! Es könnte jedoch schlimmstenfalls auch am Steuergerät liegen.

Besorg Dir erstmal ein "neues" Relais fürn 5er beim Schrotti! Wenns dann nicht funzt, solltest Du sehen, ob Du mal ein anderes Steuergerät ausprobieren kannst, vorher aber mal alle diesbezüglichen Kabel überprüfen! Dabei auch die Pumpe selber nicht vergessen! :)

Viel Erfolg!

Edit: Hab noch was vergessen: Bei den von Dir beschriebenen Symptomen ist übrigens sehr unwahrscheinlich, dass der Hallgeber hin ist! :) Das ist eine erfreuliche Tatsache!

Wenn Du mal Daten oder die häufigsten NZ Fehler suchst, guckst Du hier:NZ Daten

Themenstarteram 18. Juli 2008 um 21:51

Hallo,

erst mal "Lot of Thank's" für die tolle Beschreibung !

Hab mal ein "neues Relais" ausprobiert. Nix und Null !

An der Pumpenklemme kommt auch nix an ! Warscheinlich dann doch das Steuergerät ! Oder ? Habe schon mal "gegoogelt" und bin da auch auf das ein oder andere gebrauchte und somit bezahlbare Gerät gestossen. Nur sind die Nummer nicht ganz exakt die von meinen. Mein's ist von Telef. und hat die VW-Nr: 030 906 021 J

Meistens unterscheidet sich der Hersteller und der Buchstabe am Ende. Teilweise stammten die Geräte auch aus einen Polo !?.

Also kurz und Knapp : Worauf muss ich achten ?

Themenstarteram 19. Juli 2008 um 20:43

Wollte mich noch mal bemerkbar machen - Weiss einer ob das ob man bei diesen Typ von Steuergerät immer richtig liegt. Oder sind die Buchstaben am Ende der Nummer doch wichtig ? Nr: 030 906 021 J

Kann Dir nur das hier anbieten:

Steuergeräte

Ist wohl Baujahrabhängig, meins aus Modelljahr ´91 ist sogar mit zwei AA am Ende und lila Punkt.

Immer richtig liegt man da nicht, es sind da nach der Umstellung 1987 vom 19E auf den 1G einige Änderungen

gemacht worden, die mit an Sicherheit grenzender Warscheinlichkeit in den Steuergeräten integriert wurden.

Der größte Unterschied ist wohl die Einführung des Longlife Services(Grüner Aufkleber an der Zündspule).

Einige STG´s haben einen Kupferbraunen Aufkleber andere gar keinen. Wie wo und was passt und wo die Unterschiede sind versuch ich auch noch zu erfahren.Das 030 906 021 J scheint aber das zuletzt verbaute

gewesen zu sein,da ich das schon in einem der letzten NZ von ´92 mit Schließdämpfer gesehen hab.

Vielleicht hat hier einer ne Idee.

Themenstarteram 20. Juli 2008 um 16:02

Einfach eins zum Ausprobiern geht dann wohl nicht ? müsste ja nur für meine Problemanalyse herhalten ! Die mit dem J an Ende werden ziemlich hoch gehandelt und sind anscheinend selten zu kriegen. "Heul"

Na ja, zumindest habe ich das Problem schon mal eingegrenzt. Die Pumpe hab ich mal direkt angesteuert. Kontakt an der Relaisplatte gebrückt. Und siehe da, sie schnurt wie ein ein junges Kätzchen. Angesprungen ist er aber trotzdem nicht. Vermute hatte das Steuergerät was dagegen. Wird wahrscheinlich nicht einspritzen. Vermute ich zumindest.

Noch interessant war folgendes: Zündung an, keine Ansteuerung der Pumpe, Motordeckel auf , bisschen an den Kabeln gewackelt und auf einmal wird die Pumpe für 2 Sekunden angesteuert. War am Stecker zu einem Einspritzventil. Vielleicht auch Kabel zum Zusatzluftschieber ( ist gleich daneben ). Dann lief er wieder ohne Probleme. Habe dann noch weiter gewackelt um den Fehler nachvollziehbar zu machen, aber nix.

Würde mir gern mal die Kabel, die im Kanal überhalb des Kraftstoffverteilers laufen, ansehen. Weiß aber nicht so recht wie ich den aufbekomme, ohne das ich was kaputt mache. Außerdem würde ich gern mal die Rückseite vom Relaisträger ansehen, ob hier was locker ist. Weiß aber auch nicht so recht wie ich das Ding raus bekomme. Zumindest ohne Gewalt.

Vielleicht hat jemand noch ein paar Tip's für mich ?

 

Um an die Rückseite der Relais zu kommen musst du die Fußraumabdeckung abschrauben mit dem Kopf auf der Fußmatte kannst du dann dahinter schauen oder das gesamte Teil nach vorn schwenken.

In der Leiste die du aufmachen möchtest laufen nur die Kabel der Einspritzventile und etwa bis zur Hälfte die vom Zusatzluftschieber. Daneben sind noch das blaue und gelbe Kabel der Öldruckschalter.Wenn hier ein Wackler ist

hört die Pumpe aber nicht auf zu laufen.

Wird wohl doch eher was in Richtung Zündungsschaltgerät oder Hallgeber sein.Zündschloss kann auch noch sein,aber häufig nur in Verbindung mit dickem Schlüsselbund und Kurvenfahrt.Der Stecker an der Benzinpumpe ist auch fest?

Wenn du also das Kraftstoffpumpenrelais überbrückst und die dann läuft, fehlt es also am Steuerstrom für´s Relais-

Wo der herkommt hat Straßenräuber ja schon erklärt.Also da mal Kabel kontrollieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Golf 2 - Benzinpumpe oder Verteiler defekt ?