ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 1.6 16V AZD Ruckeln nach Kaltstart (BJ2002)

Golf 1.6 16V AZD Ruckeln nach Kaltstart (BJ2002)

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 26. September 2016 um 17:27

Hallo,

Der Titel beschreibt das Problem eigentlich sehr genau.

Meinen Golf fahre ich jetzt seit 8 Jahren (110.000 km) und hatte nie irgend ein Problem mit dem Wagen. Da ich bisher zu Arbeit laufen konnte brauchte ich das Auto auch nicht jeden Tag. Ab sofort jedoch schon...

Seit drei Jahren habe ich ausschließlich an kühlen Tagen (0-11°C) bei Kaltstart nach einer Nacht Standzeit das Phänomen das beim Anfahren die Drehzahl in den Keller geht und der Motor fast ausgeht. Kuppelt man ein und gibt ein paar mal Gas dann geht es... Beim erneuten Anfahren zögert er zwar noch etwas, aber mit etwas mehr Gas geht das schon. Nach gut 20 sek gibt es kein Problem.

Fehlerspeicher ist clean. Auto hat sonst keinerlei Macken. Zieht immer sauber durch und der eigentliche Start geht auch sofort.

Das Problem tritt an warmen Tagen nicht auf. An richtig kalten Tagen (unter -5°) auch nicht. Ein zusammenhang mit der Luftfeuchte kann ich auch nicht feststellen.

Kühlwassertemperaturgeber möchte ich ausschließen... da das Problem nach 20 sek bereits nicht mehr existiert (Kühlwasser ist da sicher noch kein Grad wärmer....)

Schachtspulen würden sicher auch länger mucken... also schließe ich diese ebenfalls aus...

Man liest immer von der Lambda-Sonde... könnte diese dafür ursächlich sein? Wenn ja, wie ließe die sich prüfen? Oder welche müsste ersetzt werden? (vorkat/nachkat)

Für mich wäre sie jedenfalls "logisch", da sie das einzige Bauteil ist, welches eben nach kurzer Betriebszeit (20sek) schon "temperatur" hat...

Kerzen und Spritfilter ist neu.

Gruß, Martin

 

 

 

Ähnliche Themen
12 Antworten

Wenn du auf die L-Sonde tippst, dann kann es nur die Vorkat-Sonde sein, weil es eine Breitbandsonde ist. Diese liefert auch im kalten Zustand Signale. Die Nachkat-Sonde ist eine Sprungsonde und braucht eine bestimmte Temp.

Themenstarteram 28. September 2016 um 14:53

Auch ich habe ehr diese Sonde im Blickfeld.

Grundlegend könnte ich jetzt beginnen sämliche Teile auszuwechseln um der Sache auf die Spur zu kommen. Ich will aber durch Logik und Probieren den Übertäter finden.

Zustand gestern morgen: Außentemperatur 12°C.

Motor startet sofort und hält ca. 10sek sauber die Drehzahl. Ich gebe etwas Gas und lasse ihn nur kurz auf 4000 hochtouren.

Dann will ich anfahren und bereits im sanften einkuppeln geht die Drehzahl in den Keller und er nimmt kein Gas an. Kupplung wieder getreten und versucht ihn wieder hochzutouren. Dann das Spiel erneut. Er ruckelt zwar etwas aber nach dem Gangwechsel in den Zweiten ist alles normal.

Heute genau das selbe Spiel:

Drehzahl geht wieder in den Keller beim ersten Anfahrversuch. Diesmal: Motor aus, Motor an. Alles normal!

Tippe immer noch auf Lamba... wer auch? oder wer hat eine andere Meinung?

Hast du die Probleme nur beim ersten Start oder auch während du (länger) fährst? Bei einer defekten Lambda-Sonde müsste sich das doch bemerkbar machen? Deshalb würde ich diese logisch ausschließen.

Was ist, wenn du nach kurzer/langer Fahrt an der Ampel stehst?

Themenstarteram 28. September 2016 um 19:29

Nur beim ersten Start. Nach 20 sek fahren ist das Problem nicht mehr da (In dieser Zeit fährt man schon fast 100m und ein Ruckel ist da nur beim Gangwechsel bemerkbar.)

Auch beim direkt anschließenden zweiten Startversuch besteht das Problem nicht.

Hallo.

Gibts schon eine Lösung für das Problem? Mich interessiert dieser Beitrag sehr.

Mein Tipp: Vorkat-Lamdasonde oder vieleicht auch Zündspule (weil beim Gangwechsel das Problem da ist.)

Danke für die Aufmerksamkeit.

MfG

Themenstarteram 16. Oktober 2016 um 11:29

Hallo, es gibt tatsächlich Neuigkeiten. Da ich nun das Fahrzeug jeden Morgen und Nachmittag starte und rege nutzte konnte ich nun endlich die Motorleuchte und "Abgas" Werkstatt provozieren. Ich habe einfach versucht mit viel Gas frühs anzufahren und nach einer Woche kam der Fehler. Mit VAGCom ausgelesen habe ich nun:

1 Fehler gefunden:

17588 - Lineare Lambda-Sonde / Pumpstrom Kurzschluss nach Plus

35-10 - - - Intermittent

Entspricht genau dem, was ich immer vermutet habe. Allen Anschein nach ist die Sondenheizung hin/sporadisch. Werde vorerst aber nichts unternehmen, da das Ruckeln mich ehrlich gesagt nur solang gestört hatte, bis ich die Ursache nicht kannte. Nach 20 sek tritt es nicht mehr aus und die Abgaswärme reicht der Lambdasonde bereits..

Ich werde auch mal die Kabel untersuchen.. aber ich halte es für ehr unwahrscheinlich das es im Kabel einen Kurzen gibt... aber mal prüfen kann man es mal.

Die Kontrollleuchte ist nach 100km wieder ausgegangen. Kam zwei Tage nicht wieder. Dann konnte ich sie aber wieder provozieren..

Gruß, Martin

Themenstarteram 2. Januar 2017 um 10:45

Update:

Habe noch vor dem Winter einen Batterietausch vorgenommen (Spannung sankt auf 9V beim Start...) und anbei nochmal die Steckverbindungen der Vorkatsonde überprüft.

Bisher gab es keine Probleme... an Weihnachten aber hatte ich mal wieder eine Kontrollleuchte brennen, welche aber nach dem fünften oder sechsen Start wieder weg war...

Gerechnet habe ich mit dem selben Fehler vom Letzten mal, da das Ruckeln, welches ne ganze Weile verschwunden war, nun (wenn auch sehr selten) wieder auftritt.

aber drin stand dieser Fehler:

1 Fehler gefunden:

16524 - Bank1-Sonde2: keine Aktivitaet

35-10 - - - Intermittent

Nachkatsonde?

Sollte ich diese nun Tauschen?

Gruß, Martin

am 2. Januar 2017 um 19:24

Ich hab meine Nachkatsonde getauscht, danach hab ich sie erst längere Zeit etwas falsch ausgerichtet gehabt, so dass sie außen bei Kurvenfahrt am Hitzetunnel anstand. Außerdem hab ich den alten Stecker total beschissen angecrimpt.

Jetzt hab ich auch oft genau diesen Fehler. Gerne wenn ich auf die Autobahn fahre und heize oder bei Feuchtigkeit. Geht immer wieder nach Löschung oder von selber weg. Und taucht irgendwann mal wieder auf.

Ich tippe eher auf defekte Verkabelung als auf defekte Sonde.

Und dämliches leichtes Ruckeln kommt bei meinem auch direkt nach Kaltstart in Teillast/beim Gaswegnehmen, aber ich behaupte nicht dass das damit zusammenhängt. Ist immer, unabhängig von dem Fehler.

AZD Baujahr 2002 gibt es genau genommen nicht, glaube ich.

Themenstarteram 2. Januar 2017 um 20:36

Oh doch, den gibt es ;-)

im Feb 2002 so vom Band gelaufen.

Ich werde mal die Kabel zur Nachkatsonde checken.

Gruß, Martin

Hallo,

ich hatte ungefähr vor einem Monat so ein ähnliches Problem(auch AZD 2002)

Fehlerspeicher auch 17588 - Lineare Lambda-Sonde / Pumpstrom Kurzschluss nach Plus

Vermutung Lambda sonde defekt,erstmal von

Vw Werkstatt Software update Steuergerät (30€) , weil Fehler bekannt, aber eigentlich Falschmeldung

bisher keine Probleme mehr

Gruß

Themenstarteram 3. Januar 2017 um 16:26

Ich habe den Softwarestand 4251. Ist dieser halbwegs "aktuell"?

am 3. Januar 2017 um 16:38

Nicht mehr seit gut 10 Jahren. Für Motorsteuergerät 036906034CN ist 5164 der letzte Softwarestand.

Ob das was bringt weiß ich nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 1.6 16V AZD Ruckeln nach Kaltstart (BJ2002)