ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf 1.4 TSI 160 PS DSG - Qualmt sehr stark

Golf 1.4 TSI 160 PS DSG - Qualmt sehr stark

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 20. September 2015 um 1:52

Hallo liebe Motortalker,

mein weißer Golf Highlight 1.4 160 PS DSG, hat mir bis jetzt eig immer große Freude bereitet, seit heute nicht mehr...

Wenn ich den Motor starte, geht er zuerst einmal wieder aus. Beim zweiten Versuch klappt es dann. Sobald ich losfahre steigt dichter weißer Rauch aus dem Auspuff auf und es stinkt (kann leider nicht sagen woher). Ich kann jedoch keinen Leistungsverlust feststellen. Im Kühlwasser konnte ich kein Öl finden. Aber, wenn man den Ölteststab herauszieht, oder den Verschluss zum Nachfüllen des Motoröls direkt nach der Fahrt öffnet, steigt auch dort weißer Rauch auf. Das Öl riecht leicht nach Benzin. In den Kontrollanzeigen wird nichts angezeigt. Ich habe jedoch das Gefühl, dass der Spritverbrauch gestiegen ist, das ist aber nur eine Vermutung, kann ich nicht belegen.

Habe mich jetzt entschlossen, dass Auto zuhause stehen zu lassen. Am Montag wird er abgeschleppt, möchte lieber nicht mehr fahren.

Ich habe leider keine Garantie mehr und das Auto ist jetzt 6,5 Jahre alt. Habt Ihr eine Idee, was es sein könnte?

Turbolader? oder müsste man dann einen enormen Leistungsverlust spüren?

Zylinderkopfdichtung? müsste dann nicht Öl im Kühlwasser sein?

Kolbendichtung? für mich am plausibelsten

Vielen Dank für Eure Antworten! Wenn Ihr noch Fragen habt oder weitere Infos braucht, feel free ;)

Jan

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@jangolfVI schrieb am 22. September 2015 um 07:41:50 Uhr:

Die Diagnose ist da: Der Turbolader ist defekt!

Hallo Themenstarter, aber jetzt noch aufpassen, dass die Ölrücklaufleitung vom Turbo in das Kurbelgehäuse nicht verkockt ist, denn sonst kann das Öl nicht ungehindert abfliessen und wird aus der Turbowellenlagerung in den Verbrennungs-/Abgastrakt gedrückt.

Diese Möglichkeit des behinderten/ungehinderten Ölrückflusses zuerst prüfen bevor ein neuer Lader eingebaut wird. Vielleicht ist der alte Lader nicht einmal kaputt.

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Weisser Rauch (Wasserdampf) in größeren Mengen entsteht, wenn Kühlwasser in den Brennraum gelangt. Mögliche Ursache dafür kann eine defekte Kopfdichtung sein oder ein Riss im Zylinderkopf/Motorblock. Schau mal nach dem Kühlwasserstand im Ausgleichsbehälter. Es ist gut, wenn Du das Auto abschleppen lässt, um grössere Schäden zu vermeiden.

Klappern.... kann auch von der steuerkette kommen.

Themenstarteram 20. September 2015 um 13:50

Hab das Auto jetzt eben abgeschleppt. Kühlwasser ist noch voll da und auch nicht verunreinigt. Aber das Motoröl ist komplett weg. Die Ölkontrollleichte ging aber nicht an, nur die EPC-Leuchte.

Die Steuerkette wurde vor zwei Jahren inkl. Spanner ausgetauscht, genau so das Getriebe.

Zitat:

@lp3g

Klappern.... kann auch von der steuerkette kommen.

Nirgends wird auch nur Ansatzweise was von "klappernden" Motor geschrieben :rolleyes:

 

@TE

Eine Ferndiagnose kann man in deinem Fall absolut nicht stellen da keiner den Fehlerspeicher kennt und es soviele Sachen sein können das er sich das Öl genommen hat und qualmt

Themenstarteram 20. September 2015 um 14:23

Der Werkstattmeister hat gesagt, dass er auf einen defekten Kolbendichtring tippt, dass hätte er bei diesem Modell schon öfter gesehen.

Spätestens Am Freitaag weiß ich mehr, dann melde ich mich wieder!

Zitat:

@jangolfVI schrieb am 20. September 2015 um 14:23:52 Uhr:

Der Werkstattmeister hat gesagt, dass er auf einen defekten Kolbendichtring tippt, dass hätte er bei diesem Modell schon öfter gesehen.

Spätestens Am Freitaag weiß ich mehr, dann melde ich mich wieder!

Eine Kompressiosdruckprüfung gibt sofort Aufschluss darüber, ob ein Kolbenschaden vorliegt.

Themenstarteram 22. September 2015 um 7:41

Die Diagnose ist da: Der Turbolader ist defekt!

Zitat:

@jangolfVI schrieb am 22. September 2015 um 07:41:50 Uhr:

Die Diagnose ist da: Der Turbolader ist defekt!

Hallo Themenstarter, aber jetzt noch aufpassen, dass die Ölrücklaufleitung vom Turbo in das Kurbelgehäuse nicht verkockt ist, denn sonst kann das Öl nicht ungehindert abfliessen und wird aus der Turbowellenlagerung in den Verbrennungs-/Abgastrakt gedrückt.

Diese Möglichkeit des behinderten/ungehinderten Ölrückflusses zuerst prüfen bevor ein neuer Lader eingebaut wird. Vielleicht ist der alte Lader nicht einmal kaputt.

Themenstarteram 22. September 2015 um 16:02

Danke für deinen Tipp!

Sollte das ein erfahrener Werkstattmeister nicht wissen?

Zitat:

@jangolfVI schrieb am 22. September 2015 um 16:02:43 Uhr:

Danke für deinen Tipp!

Sollte das ein erfahrener Werkstattmeister nicht wissen?

Selbst VW hat das anfangs nicht gewusst und aus diesm Grund später isolierte Ölrücklaufleitumgen eingebaut.

Ich weiss ja nicht, ob Du eine kompetente VW-Werkstatt beauftragt hat, denn die haben Anweisungen vom Hertseller darauf zu achten.

Verzeih mir, will nicht der gescheitere sein und wünsche Dir jetzt guten Reparaturerfolg.

Alois

Themenstarteram 22. September 2015 um 21:32

Da habe ich mich wohl nicht richtig ausgedrückt.

Ich bin dankbar für deinen Tipp. Allerding bin ich nicht zum VW-Händler, sondern zu der freien Werkstatt meines Vertrauens gegangen. Ich werde da morgen mal anrufen und nachfragen, ob sie die von dir erläuterte Problemstellung auch ausgeschlossen haben!

Liebe grüße Jan

Ist das der vor oder rücklauf? Oder beide? Betroffen sind nur die twin?

Zitat:

@lp3g schrieb am 22. September 2015 um 21:53:19 Uhr:

Ist das der vor oder rücklauf? Oder beide? Betroffen sind nur die twin?

Hier geht es um den Ölvorlauf. Wenn der nicht isoliert ist (d.h., umgeben von einem Thermoschutz aus einem Alu-Wellrohr) kann die Abwärme des naheliegenden Auspuffkrümmers das Rohr aufheizen, dann besteht die Gefahr, dass sich der lichte Querschnitt der Vor-/Rücklaufleitung durch Verkokung (festgebrannte Ölrückstände) verengt.

Auch würde ich die Rücklaufleitung auf freien Durchfluss kontrollieren, damit nicht mehr Öl in den Lader gepumpt wird als drucklos abfliessen kann. Ölstau oder Öldampf im Lader heisst, dass ein Teil des Öles durch die Laderwellenlagerung (Gleitlager ohne Dichtring) nach aussen in das Verdichter-/Turbinengehäuse gedrückt wird und die Ölwanne nicht mehr erreicht (Ölverbrauch mit Qualmbildung).

Auch ein zu hoher Überdruck im Kurbelgehäuse kann den Ölrückfluss Stören.

Wenn dem so sein soll, dann würde wahrscheinlich schon eine neue Vor-/Rücklaufleitung das Problem lösen (ausprobieren, bevor ein neuer Lader kommt).

Und wenn schon ein neuer Lader eingebaut wird, dann unbedingt auch diese Leitungen erneuern (= kein grosser Kostenpunkt). Ausserdem sind Longlife-Motoröle (VW 507-000) mit Zusätzen angereichert, die den Lader vor solchen Erscheinungen schützen, darum solches Öl verwenden.

Gerne höre ich vom Themenstarter, was dabei rausgekommen ist (evtl. auch durch eine Privatnachricht ).

Viele Grüße

Alois

Die strengste öl norm ist die 50200 immer noch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf 1.4 TSI 160 PS DSG - Qualmt sehr stark