ForumAmpera
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Ampera
  6. GM Ampera/Volt Verkaufszahlen und Tendenzen

GM Ampera/Volt Verkaufszahlen und Tendenzen

Opel Ampera D1JOI
Themenstarteram 4. April 2012 um 20:10

Die Flaue Nachfrage ist Schnee von gestern. Chevrolet Volt wird zum Renner

Der Volt wurde vier mal mehr als im Vorjahr verkauft

 

Viele Grüße

Aamperaaa

Ähnliche Themen
1361 Antworten

"Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer" fällt mir da spontan ein. Einfach mal weiter schauen, wie sich die Verkäufe nun nach den massiven Preissenkungen entwickeln, immerhin kosten Chevrolet Volt nun nur noch wenig mehr als Toyota Prius.

Zitat:

Der batteriebetriebene Chevrolet Volt wurde beispielsweise fast vier Mal mehr verkauft als im Vorjahr.

Ja, "vier Mal mehr" hört sich natürlich in Marketingphrasen und platten 0815-Medienberichten nach "verdammt viel" an, denn dass der Basiswert (März 2011) dieser "Hochrechnung" nur bei 608 Verkäufen liegt und im März 2012 dann, nach massiven Preissenkungen und zusätzlichen finanziellen Förderungen (nun bis zu 13.500 $ Steuerermäßigung beim Kauf eines Hybridfahrzeuges, was für den Volt gilt, nicht aber für den Nissan Leaf...hehe, der Volt ist also doch ein Hybridfahrzeug...), letzlich auch nur 2289 Volt verkauft wurden, wird ja keiner bestreiten können (Marktanteil März 2011 in den USA: ca. 0,16 % bei einem Gesamtabsatz von ca. 1,4 Mio. Fahrzeugen), aber "Realismus" verkauft sich nun mal in den meisten Pressemeldungen sehr schlecht.

Da im Februar über 6.500 Chevy Volt in den USA bei den Händlern standen, sind es nun noch ca. 4.200 Stück auf Halde und da kann GM natürlich die Produktionspause um eine Woche verkürzen, um den gleichen Lagerbestand vorzuhalten (mittlerweile vertreiben über 6.000 Chevrolet-Händler in den USA den Volt).

Sicher ist auch, dass bei nun deutlich gesenkten Preisen ab ca. 28.000 $ für (Neuwagen) Chevy Volt viel mehr Kunden tatsächlich den Kauf eines Volt realisieren.

Übrigens: Toyota hat im März 28.711 Prius in den USA verkauft (Marktanteil damit ca. 2,05%).

Chevrolet Volt Verkäufe USA, Januar-März 2011: 3.915 Stück

Toyota Prius Verkäufe USA,Januar-März 2012: 60.859 Stück

Beides sind Hybridfahrzeuge, mittlerweile zu ähnlichen Preisen erhältlich, allerdings kann der Volt deutlich weiter rein elektrisch fahren...es wird spannend (wie treffend...). Ich würde bei den nun aktuellen Preisen einen Volt und keinen Prius kaufen.

Viele Grüße, vectoura

 

Themenstarteram 4. April 2012 um 21:36

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

 

Ja, "vier Mal mehr" hört sich natürlich in Marketingphrasen und platten 0815-Medienberichten nach "verdammt viel" an

Ja das ist Mathematik. Die ist unbestechlich und objektiv und ja es ist verdammt viel. Fakten bleiben Fakten.

Zitat:

... letzlich auch nur 2289 Volt verkauft wurden, wird ja keiner bestreiten können

Warum nur! Das ist absoluter Verkaufsrekord. Das ist doppelt so viel wie im Vormonat! Das ist in etwa so viel wie in Deutschland Ende 2011 Elektroautos insgesamt auf den Straßen unterwegs waren.

Zitat:

Sicher ist auch, dass bei nun deutlich gesenkten Preisen ab ca. 28.000 $ für (Neuwagen) Chevy Volt viel mehr Kunden tatsächlich den Kauf eines Volt realisieren.

Das sehe ich genauso! Die Verkaufszahlen werden weiter steigen (Müssen sie auch wenn 45000 in 2012 verkauft werden sollen)

Zitat:

Beides sind Hybridfahrzeuge, mittlerweile zu ähnlichen Preisen erhältlich, allerdings kann der Volt deutlich weiter rein elektrisch fahren...es wird spannend (wie treffend...). Ich würde bei den nun aktuellen Preisen einen Volt und keinen Prius kaufen.

Ja der Volt kann auch deutlich schneller elektrisch fahren als der Prius und er kann auch rein elektrisch fahren. Ich würde auch den Volt kaufen wenn ich nicht schon den Ampera hätte:cool:

Viele Grüße

Aamperaaa

Ja, alles ist "relativ"...bei Mercedes haben sie seinerzeit auch für jeden verkauften Vaneo eine Flasche Sekt aufgemacht, aber betrinken konnte sich trotzdem niemand damit, weil die Verkaufszahlen einfach zu gering waren...

Wenn dich die 2.289 Volt so "vom Hocker" hauen...bitte. Aber nicht umsonst habe ich zum Vergleich die Zahlen des Toyota Prius gegenübergestellt, 15,5... : 1 für den Prius, ja, das ist auch Mathematik. Objektiv und unbestechlich und ja, da schneidet der Volt ganz schön schlecht ab.

Toyota hätte vom Prius im März 2012 ca. 83.500 Fahrzeuge in den USA verkaufen müssen, um "vier Mal mehr" Prius gegenüber dem Vorjahresmonat vermelden zu können...ja, auch das ist "Mathematik" und Fakten bleiben eben doch Fakten.

Viele Grüße, vectoura

Themenstarteram 4. April 2012 um 21:52

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

Ja, alles ist "relativ"...bei Mercedes haben sie seinerzeit auch für jeden verkauften Vaneo eine Flasche Sekt aufgemacht, aber betrinken konnte sich trotzdem niemand damit, weil die Verkaufszahlen einfach zu gering waren...

Wenn dich die 2.289 Volt so "vom Hocker" hauen...bitte. Aber nicht umsonst habe ich zum Vergleich die Zahlen des Toyota Prius gegenübergestellt, 15,5... : 1 für den Prius, ja, das ist auch Mathematik. Objektiv und unbestechlich und ja, da schneidet der Volt ganz schön schlecht ab.

Toyota hätte vom Prius im März 2012 ca. 83.500 Fahrzeuge in den USA verkaufen müssen, um "vier Mal mehr" Prius gegenüber dem Vorjahresmonat vermelden zu können...ja, auch das ist "Mathematik" und Fakten bleiben eben doch Fakten.

Viele Grüße, vectoura

Es ist dir sicher bekannt, das die Verkaufszahlen in den ersten Jahren des Prius noch viel schlechter waren. Toyota musste die ersten Jahre kräftig zuschießen. Es war ein Verlustgeschäft. Erst durch das Durchhaltevermögen von Toyota (Kompliment an Toyota) konnte sich der Prius zu dem Erfolgsmodell entwickeln. Also nicht die Verkaufszahlen von einem Marktneuling mit einem seit Jahren am Markt etablierten Modell vergleichen. Das ist nicht fair.

Viele Grüße

Aamperaaa

ha..."nicht fair"...das wollen wir mal sehen, wer oder was hier "nicht fair" ist...

Meine These ist, dass es ein Toyota Prius 1997 (Japan) ungleich schwerer hatte als es ein Volt heute hat, denn der Prius ist ein Importmodell und er kann (konnte) nicht rein elektrisch fahren, während der Volt ein Fahrzeug mit vergleichsweise hoher elektrischer Reichweite ist und von der größten und bekanntesten Heimatmarke GM produziert wird, mit "freundlicher Unterstützung" des Gouvernment bzw. durch Hr. Obama persönlich.

Weiterhin lagen zur Markteinführung des Prius die Benzinpreise in den USA bei ca. 1,6 $/Gallone, aktuell sind es ca. 3,8 $/Gallone, klar, dass heute der Anreiz, sich ein kraftstoffsparendes Fahrzeug zu kaufen, auch um ein Vielfaches höher ist.

Hier die Verkaufszahlen des Prius bis 2008:

http://www.autoconcept-reviews.com/.../..._toyota_prius-1997-2009.html

Zitat:

In 2009, worldwide sales of Toyota Prius since is first introduction, exceeds 1,2 million units. Sales have been picking up slowly with 323 units in 1997 and 17.653 units in 1998 or 15.243 units in 1999 for the Japanese market exclusively. In 2000, Sales of the Toyota Prius was extended to North American and European markets. Global sales evolved to 19.011 units in 2000, 29.459 units in 2001, 28.083 units in 2002, 43.162 units in 2003, 125.742 units in 2004, 175.157 units in 2005, 185.589 units in 2006, 281.265 units in 2007 and 285.676 units in 2008.

In den USA hat Toyota vom Prius im Jahr der Markteinführung, also im Jahr 2000, insgesamt 5562 Stück verkauft, allerdings von August bis Dezember (etwas über 4 Monate)!

2001 waren es dann 15.556 Prius in den USA, 2002 dann 20.119 Stück (USA).

 

Und...immer noch "unfair"?

Nein...denn Toyota hat selbst als Importeur unter o.g. schlechteren Ausgangsbedingungen in den ersten 16 Monaten (Vergleichszeitraum kumulierte Verkaufszeit Prius ab Mitte August 2000- Dezember 2001 versus Volt, ab Dezember 2010-März 2012) immer noch deutlich mehr Prius in den USA verkauft als Chevrolet vom Volt (Prius ca. 21.100 Stück; Volt ca. 12.000 Stück) .

Womit deine Behauptung (...sinngemäß: Verkaufszahlen vom Prius waren seinerzeit noch viel schlechter als aktuell vom Volt...) sachlich widerlegt ist.

Viele Grüße, vectoura

Themenstarteram 4. April 2012 um 22:59

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

ha..."nicht fair"...das wollen wir mal sehen, wer oder was hier "nicht fair" ist...

Meine These ist, dass es ein Toyota Prius 1997 (Japan) ungleich schwerer hatte als es ein Volt heute hat, denn der Prius ist ein Importmodell und er kann (konnte) nicht rein elektrisch fahren, während der Volt ein Fahrzeug mit vergleichsweise hoher elektrischer Reichweite ist und von der größten und bekanntesten Heimatmarke GM produziert wird, mit "freundlicher Unterstützung" des Gouvernment bzw. durch Hr. Obama persönlich.

Weiterhin lagen zur Markteinführung des Prius die Benzinpreise in den USA bei ca. 1,6 $/Gallone, aktuell sind es ca. 3,8 $/Gallone, klar, dass heute der Anreiz, sich ein kraftstoffsparendes Fahrzeug zu kaufen, auch um ein Vielfaches höher ist.

Hier die Verkaufszahlen des Prius bis 2008:

http://www.autoconcept-reviews.com/.../..._toyota_prius-1997-2009.html

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

Zitat:

In 2009, worldwide sales of Toyota Prius since is first introduction, exceeds 1,2 million units. Sales have been picking up slowly with 323 units in 1997 and 17.653 units in 1998 or 15.243 units in 1999 for the Japanese market exclusively. In 2000, Sales of the Toyota Prius was extended to North American and European markets. Global sales evolved to 19.011 units in 2000, 29.459 units in 2001, 28.083 units in 2002, 43.162 units in 2003, 125.742 units in 2004, 175.157 units in 2005, 185.589 units in 2006, 281.265 units in 2007 and 285.676 units in 2008.

In den USA hat Toyota vom Prius im Jahr der Markteinführung, also im Jahr 2000, insgesamt 5562 Stück verkauft, allerdings von August bis Dezember (etwas über 4 Monate)!

2001 waren es dann 15.556 Prius in den USA, 2002 dann 20.119 Stück (USA).

 

Und...immer noch "unfair"?

Nein...denn Toyota hat selbst als Importeur unter o.g. schlechteren Ausgangsbedingungen in den ersten 16 Monaten (Vergleichszeitraum kumulierte Verkaufszeit Prius ab Mitte August 2000- Dezember 2001 versus Volt, ab Dezember 2010-März 2012) immer noch deutlich mehr Prius in den USA verkauft als Chevrolet vom Volt (Prius ca. 21.100 Stück; Volt ca. 12.000 Stück) .

Womit deine Behauptung (...sinngemäß: Verkaufszahlen vom Prius waren seinerzeit noch viel schlechter als aktuell vom Volt...) sachlich widerlegt ist.

Viele Grüße, vectoura

Ja ich empfinde es immer noch als unfair. Zum einen ist der Prius mit "slowly 323 units in 1997 " in Japan gestartet, und zum anderen kann man diese zwei Konzepte nur schwer vergleichen. Sehr viele Leute haben vorbehalte gegen rein elektrisch fahrende Wagen. Der Prius ist ein ganz normaler Benziner mit ein wenig elektronischer Unterstützung an Bord. Da scheint für den Skeptiker kein großes Risiko zu bestehen. Beim Volt, man sieht es an den täglichen Vorbehalten die hier und anderswo geäußert werden sieht das ganz anders aus. Vorbehalte: - Was ist mit dem Akku bei Kälte, mit der Heizung, kann ich liegenbleiben, kann ich einen Stromschlag kriegen, kann irgendwer das reparieren bei defekt...

Der Volt und der Ampera führen zu einem kompletten Wechsel der Antriebsform und das dauert seine Zeit. Dies konnte und wollte der Prius nicht. Es bleibt ein Vergleich von Äpfel mit Birnen. Dabei spielt es keine Rolle, wann der Prius wie oft verkauft wurde. Völlig unrelevant! Und wenn er 124 Millionen mal verkauft wäre. Er ist und bleibt ein Benziner der unter bestimmten Umständen für kurze Zeit mit Stadtgeschwindigkeit ein wenig elektrisch fahren kann. Ich sehe ihn nicht als Konkurrent zum Volt und das nicht weil ich den Prius irgendwie schlecht finde. Der ist sicher ein hervorragendes Auto wie auch BMW oder VW gute Autos bauen.

Viele Grüße

Aamperaaa

Und mit wievielen Einheiten ist der Volt 2010 in den USA gestartet bzw. warum ignorierst du die Verkaufszahlen über die ersten 16 Monate?

Es waren vom Volt im Jahr 2010 insgesamt 326 Stück,zugegeben in einem Monat (Dezember).

Der Prius wurde ab Mitte August 1997 in Japan verkauft und innerhalb von 4,5 Monaten wurden eben die erwähnten 323 Stück in Japan verkauft.

Nur...Äpfel versus Birnen...der japanische PKW-Markt hatte 1997 ein Gesamtvolumen von ca. 4,5 Mio. Einheiten, der amerikanische Markt hatte 2010 ein Gesamtvolumen von ca. 12 Mio. Einheiten und wie schon erwähnt, Benzin kostete 1997 ungefähr die Hälfte vom aktuellen Preis.

Also...alle Argumenationen "pro prius", der Prius verkaufte sich auch in der Anfangsphase besser als aktuell der Volt.

Und selbstverständlich sind beide, Prius und Volt, Hybridfahrzeuge. Nur dass 1997 die Skepsis der Leute gegenüber dem damals neuen Hybridantrieb um ein Vielfaches höher war als heute, wo jeder weiß, dass eben seit 1997 mehrere Millionen Hybridautos, vor allem Toyota Prius, weitestgehend (Hybridantrieb) problemlos fahren.

Nein, der Prius hat im Grunde genommen den Nährboden für die heutige E-Mobilität vorbereitet, der Volt hat es ungleich leichter als seinerzeit der Prius, allerdings istdas Konzept des Volt weniger Alltagstauglich (weniger Sitzplätze, weniger Zuladung, geringere Reichweite,schlechtere Fahrleistungen...) als das des Prius und bisher war der Volt für diese eingeschränkte Alltagstauglichkeit einfach viel zu teuer.

Nun kostet der Volt ca. 20 % weniger als noch vor ein paar Monaten, gleichzeitig sind die Benzinpreise in den USA um ca. 15% gestiegen und das schlägt sich natürlich auch auf die Verkaufszahlen nieder, wobei die erwähnten 2.289 Volt, welche im März 2012 verkauft wurden, angesichts dieser Entwicklungen am Markt immer noch ernüchternd sind, auch und vor allem im Vergleich zum Marktvolumen und zum Prius.

Viele Grüße, vectoura

Themenstarteram 5. April 2012 um 0:14

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

...warum ignorierst du die Verkaufszahlen...

Da ich sie für nicht relevant halte. Ich finde man kann den Prius mangels der Möglichkeit vollwertig rein elektrisch fahren zu können nicht mit dem Volt/Ampera vergleichen. Ein Vergleich könnte man höchstens mit dem Prius Plugin anstellen. Aber hier sind (glaube ich zumindest) auch noch keine großen Stückzahlen beim Endkunden.

Viele Grüße

Aamperaaa

Aber du hast doch selber die Verkaufszahlen des Prius in seiner Anfangszeit in die Diskussion eingebracht?

Zitat:

original geschrieben von aamperaaa:

Es ist dir sicher bekannt, das die Verkaufszahlen in den ersten Jahren des Prius noch viel schlechter waren.

Damit vergleichst du doch eindeutig die Verkaufszahlen des Prius 1997 mit den aktuellen Verkaufszahlen des Volt und wie ich schon nachgewiesen habe, hat sich der Prius 1997-1998 die ersten 16 Monate (solange wird der Volt nun schon verkauft) deutlich besser verkauft (auf dem japanischen Markt) als aktuell der Volt und nach seiner Markteinführung im Jahr 2000 in den USA hat sich der Prius dort in den folgenden 16 Monaten ebenfalls deutlich besser verkauft.

Prius Japan 1997-1998 (16 Monate):17.976

Volt USA 2010-2012 (16 Monate): 11.912

Prius USA 2000-2001 (16 Monate): 21.118

Volt USA 2010-2012 (16 Monate): 11.912

Beide Fahrzeuge sind nun mal aus technischer Sicht "Hybride" und ob der eine nun nur 3 Km rein elektrisch fahren kann und der andere bis zu 60-70 Km spielt sachlich nur insofern eine Rolle, als der Markt "entscheidet", welches Konzept sich, zu welchen Preis, durchsetzt bzw. wie die jeweiligen Auslegungen der vergleichbaren Produkt-Konzepte dann am Markt aufgenommen werden.

Ich finde das Konzept des Volt besser, aber bisher war er "Preis-Leistung" einfach zu teuer, wobei mir letzlich ca. 25-30 Km rein elektrische Reichweite genügen würden. Aber wie gesagt...der Markt entscheidet das.

 

Viele Grüße, vectoura

am 5. April 2012 um 12:35

Warum wird hier immer der Ampera mit dem Prius verglichen , und warum wird die Reichweite beim Toyo. immer schön gerechnet (25-30Km) Es sind nur 25Km angegeben und in der Praxis werden es auch nur 21Km sein , bei'm Ampera sind 80Km angegeben der könnte 72km schaffen ? Da sind wir wieder bei den "Äpfeln u. Birnen"

Der Ampera ist ein E.-Auto mit Benzin RE und der Prius ist ein Benzin-Auto mit E.-Motorhilfsantrieb . Den Ampera kann man noch nicht vergleichen weil es "noch" nichts zum vergleichen gibt .

Themenstarteram 5. April 2012 um 13:43

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

Beide Fahrzeuge sind nun mal aus technischer Sicht "Hybride"

Den Ampera fahre ich als Elektroauto und habe für den Notfall die Möglichkeit ihn wie ein Toyota Prius als Hybridfahrzeug zu nutzen. Den Prius kann ich nicht als Elektroauto nutzen. Mit als Elektroauto nutzen meine ich dass man in der Regel mit 0L/100 km fährt.

So wie du argumentierst könnte man ja den Ampera auch mit dem VW Golf vergleichen. Wenn ich die Batterie leer habe fahre ich mit Benzin. Also ist es ein Benziner.

Viele Grüße

Aamperaaa

Zitat:

Original geschrieben von aamperaaa

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

Beide Fahrzeuge sind nun mal aus technischer Sicht "Hybride"

Den Ampera fahre ich als Elektroauto und habe für den Notfall die Möglichkeit ihn wie ein Toyota Prius als Hybridfahrzeug zu nutzen. Den Prius kann ich nicht als Elektroauto nutzen. Mit als Elektroauto nutzen meine ich dass man in der Regel mit 0L/100 km fährt.

So wie du argumentierst könnte man ja den Ampera auch mit dem VW Golf vergleichen. Wenn ich die Batterie leer habe fahre ich mit Benzin. Also ist es ein Benziner.

Viele Grüße

Aamperaaa

Sorry, die realen technischen Definitionen der Fahrzeugantriebe habe ich mir nicht ausgedacht, diese sind vielmehr internationaler Standard. Natürlich suche einige nur hier krampfhaft nach "Totschlagargumenten" für eine positive Alleinstellung des Volt-Konzeptes, aber das funktioniert nicht wirklich.

Ein Volt/Ampera ist ein Hybridfahrzeug genauso wie es ein Toyota Prius ist. Ein Toyota Prius kann bei leeren Tank und vollen Akku ca. (je nach Typ) 3-25/30 Km rein elektrisch fahren, ein Volt kann bei leeren Benzintank und vollen Akku ca. 40-70 Km rein elektrisch fahren. Beide Fahrzeuge benötigen auch Benzin(motoren), um nach Verbrauch der elektrischen Energie im Akku weiter fahren zu können, der Prius treibt dann sehr effektiv die Räder über eine direkte mechanische Verbindung des Benzinmotors zum Antrieb an (und ist damit lt. Definition ein Hybridfahrzeug).

Der Volt lädt nach Verbrauch der elektrischen Energie des Akkus diesen während der Fahrt mittels eines Benzinmotors "nach", was dann allerdings energetisch (trotz aller theoretischen Überlegungen, welche zur Technik des RE führten...) weniger effektiv als beim Prius ist, außerdem gibt es in bestimmten Betriebszuständen eine kraftschlüssige Verbindung des Verbrennungsantriebs zum Antrieb. Gemäß den internationalen technischen Definitionen ist der Volt/Ampera damit ein "serieller Hybrid", also eine Variante eines Hybridfahrzeuges.

Und je nach Fahrprofil kann man auch mit einen Prius Plug-In rein elektrisch fahren, dazu braucht man nicht unbedingt einen Volt/Ampera...das mal als "Totschlagargument" pro "Prius".

Es ist aber interessant zu sehen, wie dünnhäutig (bis fast aggressiv) einige auf derartige nachvollziehbare und rein technische Sachverhalte reagieren...warum eigentlich?

 

Viele Grüße, vectoura

Zitat:

Original geschrieben von MeriFan

Warum wird hier immer der Ampera mit dem Prius verglichen , und warum wird die Reichweite beim Toyo. immer schön gerechnet (25-30Km) Es sind nur 25Km angegeben und in der Praxis werden es auch nur 21Km sein , bei'm Ampera sind 80Km angegeben der könnte 72km schaffen ? Da sind wir wieder bei den "Äpfeln u. Birnen"

Der Ampera ist ein E.-Auto mit Benzin RE und der Prius ist ein Benzin-Auto mit E.-Motorhilfsantrieb . Den Ampera kann man noch nicht vergleichen weil es "noch" nichts zum vergleichen gibt .

Du wirst mit deiner Einzelmeinung nicht verhindern können, dass die Masse der mündigen Verbraucher das gänzlich anders sieht. Der Markt entscheidet letzlich relativ frei, welches Produkt mit welchem verglichen wird bzw. welches Produkt durch andere Produkte substituiert werden kann bzw. könnte.

Und das ist auch wirklich gut so...

Viele Grüße, vectoura

Themenstarteram 5. April 2012 um 17:36

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

Zitat:

Original geschrieben von aamperaaa

 

Den Ampera fahre ich als Elektroauto und habe für den Notfall die Möglichkeit ihn wie ein Toyota Prius als Hybridfahrzeug zu nutzen. Den Prius kann ich nicht als Elektroauto nutzen. Mit als Elektroauto nutzen meine ich dass man in der Regel mit 0L/100 km fährt.

So wie du argumentierst könnte man ja den Ampera auch mit dem VW Golf vergleichen. Wenn ich die Batterie leer habe fahre ich mit Benzin. Also ist es ein Benziner.

Viele Grüße

Aamperaaa

Sorry, die realen technischen Definitionen der Fahrzeugantriebe habe ich mir nicht ausgedacht, diese sind vielmehr internationaler Standard. Natürlich suche einige nur hier krampfhaft nach "Totschlagargumenten" für eine positive Alleinstellung des Volt-Konzeptes, aber das funktioniert nicht wirklich.

Ein Volt/Ampera ist ein Hybridfahrzeug genauso wie es ein Toyota Prius ist. Ein Toyota Prius kann bei leeren Tank und vollen Akku ca. (je nach Typ) 3-25/30 Km rein elektrisch fahren, ein Volt kann bei leeren Benzintank und vollen Akku ca. 40-70 Km rein elektrisch fahren. Beide Fahrzeuge benötigen auch Benzin(motoren), um nach Verbrauch der elektrischen Energie im Akku weiter fahren zu können, der Prius treibt dann sehr effektiv die Räder über eine direkte mechanische Verbindung des Benzinmotors zum Antrieb an (und ist damit lt. Definition ein Hybridfahrzeug).

Der Volt lädt nach Verbrauch der elektrischen Energie des Akkus diesen während der Fahrt mittels eines Benzinmotors "nach", was dann allerdings energetisch (trotz aller theoretischen Überlegungen, welche zur Technik des RE führten...) weniger effektiv als beim Prius ist, außerdem gibt es in bestimmten Betriebszuständen eine kraftschlüssige Verbindung des Verbrennungsantriebs zum Antrieb. Gemäß den internationalen technischen Definitionen ist der Volt/Ampera damit ein "serieller Hybrid", also eine Variante eines Hybridfahrzeuges.

Und je nach Fahrprofil kann man auch mit einen Prius Plug-In rein elektrisch fahren, dazu braucht man nicht unbedingt einen Volt/Ampera...das mal als "Totschlagargument" pro "Prius".

Es ist aber interessant zu sehen, wie dünnhäutig (bis fast aggressiv) einige auf derartige nachvollziehbare und rein technische Sachverhalte reagieren...warum eigentlich?

 

Viele Grüße, vectoura

Ich versuche es nochmal: Der Prius fährt nur bis maximal 48 km/h rein elektrisch Punkt! Der Ampera bis 168 km/h. Selbst in der Stadt fahre ich in der Regel schneller als 48 km/h! Bitte macht eine Probefahrt mit dem Ampera, dann reden wir weiter. Das Konzept des Prius ist ein völlig anderes als beim Volt/Ampera. Dieser Punkt ist einfach so. Sorry.

Anbei noch ein Link der das Problem ein wenig veranschaulicht

Prius

Viele Grüße

Aamperaaa

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Ampera
  6. GM Ampera/Volt Verkaufszahlen und Tendenzen