ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Gigafactory wird in Nevada gebaut

Gigafactory wird in Nevada gebaut

Tesla
Themenstarteram 4. September 2014 um 7:11

http://wirtschaftsblatt.at/.../...-Nevada-als-Standort-fur-MegaFabrik-

Dann kann's ja jetzt losgehen mit dem Bauen, wird ja auch langsam Zeit, wenn man irgendwann in 2017 mit der Normal-Produktion anfangen will.

Ähnliche Themen
196 Antworten

Millionen an 18650 Zellen. Wieder beugt Tesla die Gesetze der Physik.

Jaja, die dummen Studierten, keine Ahnung von der Praxis :o

Themenstarteram 4. September 2014 um 11:40

Nun es ist ja nicht ganz unwahrscheinlich wenn man so die Tage liest, dass es 22700er werden die da hergestellt werden.

18650er sind vielleicht nur die Originalakkubestückung von Model S, X und Roadster.

Wichtig ist ja nur Tesla hat sich für einen Standort entscheiden, nun kann können sie loslegen mit dem Bau, damit der Zeitplan eingehalten werden kann, musste ja eine Standortwahl in 2014 auf jeden Fall getroffen werden.

Zitat:

Original geschrieben von GandalfTheGreen

Millionen an 18650 Zellen. Wieder beugt Tesla die Gesetze der Physik.

warum? Bei 20.000 Tesla S mit 8000 Zellen/Stück sind das 160 Mio Zellen pro Jahr die Tesla heute kauft...das ist nicht mehr ganz unbeutend im 18650er Markt.

Themenstarteram 6. September 2014 um 12:21

Dieses Jahr kommt ja Tesla vermutlich bereits auf 35'000 Stück also schon deutlich über 1/4 Millarde an Zellen. Das ist schon ein Brocken.

Auch wenn das Model X sicher dem S Käufer wegnehmen wird, 45'000 bis 50'000 wird man doch sicher zusammen S und X in 2015 erreichen.

Zitat:

Im Gegenzug ist er bereit, ein für Nevada beispielloses Subventions- und Steuerpaket in Höhe von 1,25 Milliarden Dollar verteilt auf 20 Jahre zu geben. Tesla-Gründer Musk ist damit zufrieden: Nevada, betont er auf einer Pressekonferenz, habe nicht einmal „das höchste Angebot“ abgegeben. Aber Nevada habe den Ruf, dass man „die Sachen auch geregelt bekommt“. Er rechnet nicht mit Verzögerungen durch unnötige Umweltprüfungen oder sonstigen Auflagen, die den Bau verlangsamen könnten. Das, zusammen mit der Nähe zu den einzigen Lithium-Minen in den USA und dem Tesla-Werk im nahen kalifornischen Fremont, dürfte neben den großzügigen Steuerförderungen den Ausschlag gegeben haben.

http://www.handelsblatt.com/.../10658300.html

Gigafactory, klingt so toll aber wird sind jetzt schon im GW Bereich.

Letztes Jahr 23.000 Model S mit ca. durchschnittlich 80 kWh (das kleine Modell nimmt fast niemand) also 1.840.000 kWh = 1,84 GWh. Dieses Jahr > 2,8 GWh

Nissan letztes Jahr 1,2 GWh, Gesamt 3,2 GWh

Themenstarteram 8. September 2014 um 14:01

Aber evtl werden die Zellen ja noch an verschiedenen Standorten gebaut und nicht in einer einzigen Fabrik.

Aber im Prinzip ist das halt einfach ein einprägsamer Marketingname hört sich halt seriöser an wie die voll fette Tesla Akkubaubaude :D

Zitat:

Aber Nevada habe den Ruf, dass man „die Sachen auch geregelt bekommt“. Er rechnet nicht mit Verzögerungen durch unnötige Umweltprüfungen oder sonstigen Auflagen, die den Bau verlangsamen könnten.

Allerdings: sowas bekommt man in Nevada recht einfach (Eingeweihte meinen: "preiswert" ;) ) geregelt. :D

--> http://en.wikipedia.org/wiki/Yucca_Mountain_nuclear_waste_repository

 

Gruß SRAM

Themenstarteram 9. September 2014 um 0:15

Im Engineering hat man mal überschlagen wie das mit der Gigafactory und der Stromversorgung aus den Erneuerbaren ausschaut.

Finde ein ganz interessanter Teilaspekt auch wenn's noch nicht am Anfang ohne Netzanschluss geht.

http://www.engineering.com/.../...gafactory-with-Renewables-Alone.aspx

Auch wenn das viele Schätzungen sind so mal als grober Überschlag ja ein vermutlich brauchbarer Ausgangspunkt,

Hier ist man der Meinung, dass die Gigafabrik keine riesengroßen Preisnachlässe bei den Batterien zur Folge haben wird, dafür aber Überkapazitäten entstehen:

http://www.google.de/url?...

MfG RKM

Zitat:

...dafür aber Überkapazitäten entstehen..

Das wird nicht passieren, denn

"Will invest in Tesla Motors Inc's Gigafactory in stages, watching auto demand"

sagt Panasonic-CFO Hideaki Kawai.

 

Zitat:

Original geschrieben von fgordon

Im Engineering hat man mal überschlagen wie das mit der Gigafactory und der Stromversorgung aus den Erneuerbaren ausschaut.

Finde ein ganz interessanter Teilaspekt auch wenn's noch nicht am Anfang ohne Netzanschluss geht.

Wo bleibt da die Konsequenz? Musk will 35GWh/a an LiIon Speicher bauen und und kann nicht mal ca. 3 GWh für die eigene Fabrik abzweigen?

Ich dachte es wäre eine Giga Wh fabrik?

Zitat:

Original geschrieben von CheapAndClean

Wo bleibt da die Konsequenz? Musk will 35GWh/a an LiIon Speicher bauen und und kann nicht mal ca. 3 GWh für die eigene Fabrik abzweigen?

Ich dachte es wäre eine Giga Wh fabrik?

Wo ist der Zusammenhang zwischen den 35 GWh/a der Speicherproduktion und den 3 GWh des Energieverbrauchs der Produktionsfabrik?

Er will ja nur seinen Strombedarf decken, aus welchen Gründen auch immer (wohl Marketing).

Die 35 GWh/a werden in alle Welt verkauft, da müssen schon die Endkunden, resp. ihre Staaten schauen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Gigafactory wird in Nevada gebaut