ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Gewicht kg der Sitzelemente in der zweiten Reihe beim Ford Custom

Gewicht kg der Sitzelemente in der zweiten Reihe beim Ford Custom

Ford Transit Custom FAC/FAD
Themenstarteram 29. April 2015 um 11:39

Ich plane zur Zeit die Anschaffung eines neuen Lieferwagens für unsere Firma. Es soll wahrscheinlich ein langer Ford Custom werden. Ich muss aus verschiedensten Gründen regelmäßig und häufig die Rückbänke bzw. Sitze ausbauen. Da ich wegen eines empfindlichen Rückens (Bandscheibenvorfall) auf ein einfaches Handling bei dem Aus- und Einbau angewiesen bin, habe ich folgende Frage (auf die ich auch nach endloser Suche im i-net keine Antwort finde)

1. Wie viel wiegt bei dem Custom de 1er Sitz in der ZWEITEN Sitzreihe (Wagenmitte)

2. wie viel wiegt die 2er Sitzbank

3. wie viel wiegt di 3er Sitzbank

Bei unserem alten Ford Transit wiegt die 3er Sitzbank 75kg und das Ein-und Ausbauen ist ein Horror für meinen Rücken.

Daher würde mich auch noch interessieren: wie leicht oder schwierig sind die Mechanismen beim Ford Custom, wenn man die 1er, 2er oder 3er Bank ausbauen will. Fummelig, einfach, schwierig???

Macht eine Schiebetüre links und rechts den Ein- und Ausbau leichter?

Danke für jeden Erfahrungsbericht!

Beste Antwort im Thema

Hi,

37kg der Einzelsitz

57kg der Doppelsitz

1. Reihe, gewogen beim Transit Custom.

Es ist korrekt das die Sitze keine Tragegriffe besitzen. Warum auch, Sie sind gedacht um darauf zu sitzen und gefahren zu werden, nicht um sie in der Gegend herum zu tragen. :D (Ich nutze beim 2-er die Sicherheitsgurte um ihn zu tragen, der einzelne geht so.) Von einer brüchigen Papprückwand ist mir nichts bekannt.

Ich könnte mir gut vorstellen das die Firma in deinem Link die Sitze und den Fahrzeugboden für den Transit Custom nicht anbietet weil es das schon ab Werk gibt.

Euroline da gibt es dann auch die 3-er Sitzbank.

Ich will ja nicht klugscheißen aber einem 15kg Sitz der einen Klappmechanismus und eine Sitzlehnenverstellung hat und dann noch entnehmbar ist, würde ich bei 160km/h nicht unbedingt vertrauen. Cool wäre das schon, aber dieser Sitz und der Sicherheitsgurt ist das einzige was mich bei einem Unfall davon abhällt geradeaus durch die Frontscheibe weiter zu fahren. ;)

Zurück zum Thema.

Eine zweite Schiebetür hilft auf jedem Fall wenn man zu zweit ist. Alleine ist es egal ob ich zwei Türen habe.

Der Rastmechanismus ist zwar recht einfach aber ich finde nicht immer auf anhieb den richtigen Punkt zum Einrasten. Dann heißt es alles noch mal hoch entriegeln und noch ... und nochmal. Vielleicht bin ich auch nur ungeschickt.

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten
am 29. April 2015 um 11:56

An sich sind diese auch sehr schwer, aber das aus und einbauen geht gut. Entriegeln, nach vorne kippen und nach oben aushängen fertig. Für die mittlere sind die zwei Schiebetüren gut.

Versuche es aber nicht alleine, da hebst du dir einen " Bruch"

servus,

aus eigener Erfahrung (L1, 155PS, EZ 12/2012, aktuell 110.000 km) folgende Tipps von mir:

- ich habe meine beiden hinteren Einzelsitze immer in der Garage, einer hat ca. 30 kg. Mach ich alleine.

- eine 3 er Bank kenne ich nicht

- meine beiden hinteren 2er Sitzreihen sind fast immer eingeklappt und mit einem Indoor Motorrad Pariser (von Tante Louise) zugedeckt, dadurch ist der Innenraum ausreichend zu beladen.

- für Motorradtransport nehme ich beide 2er Reihen raus, je ca. 80 kg. Dafür verwende ich eine Rampe (wie fürs Motorrad) und eine normale Sackkarre. Meine Frau ist nur als Assistentin zum kucken und dirigieren dabei. Wenn ich dabei ruckartige und ähnlich falsche Bewegungen vermeide, dann habe ich keine Probleme mit meinem Rücken.

bei keinem anderen Fahrzeug, das ich mich vorher angesehen habe

(VW T5, Mercedes Viano, Hyundai H1) ist das herausnehmen der hinteren Bänke von einem Mann alleine zu machen. Ach ja, und der Einzelsitz kann auch gaaanz alleine stehen.

Ich bin nur 172cm, mit ca. 90 kg.

so, ich hoffe alles ausreichend beantwortet ???

ansonsten, nochmal fragen :D:D:D

gruß aus München, der Stadt mit den "Elfmeterkünstlern" :mad:

am 29. April 2015 um 19:29

Nun vorher hatten wir einen T5 da hab ich das immer allein gemacht aber bei unserem Coustom geht das nicht, dass machen wir bei den Zweiern immer zu zweit da sie viel schwerer sind als bei VW. Ein und ausbau nicht so einfach wie bei VW aber mit Übung geht´s. Das Fahrzeug selbst ist super!

Zitat:

@pejowi schrieb am 29. April 2015 um 17:45:07 Uhr:

servus,

aus eigener Erfahrung (L1, 155PS, EZ 12/2012, aktuell 110.000 km) folgende Tipps von mir:

- ich habe meine beiden hinteren Einzelsitze immer in der Garage, einer hat ca. 30 kg. Mach ich alleine.

- eine 3 er Bank kenne ich nicht

- meine beiden hinteren 2er Sitzreihen sind fast immer eingeklappt und mit einem Indoor Motorrad Pariser (von Tante Louise) zugedeckt, dadurch ist der Innenraum ausreichend zu beladen.

- für Motorradtransport nehme ich beide 2er Reihen raus, je ca. 80 kg. Dafür verwende ich eine Rampe (wie fürs Motorrad) und eine normale Sackkarre. Meine Frau ist nur als Assistentin zum kucken und dirigieren dabei. Wenn ich dabei ruckartige und ähnlich falsche Bewegungen vermeide, dann habe ich keine Probleme mit meinem Rücken.

bei keinem anderen Fahrzeug, das ich mich vorher angesehen habe

(VW T5, Mercedes Viano, Hyundai H1) ist das herausnehmen der hinteren Bänke von einem Mann alleine zu machen. Ach ja, und der Einzelsitz kann auch gaaanz alleine stehen.

Ich bin nur 172cm, mit ca. 90 kg.

so, ich hoffe alles ausreichend beantwortet ???

ansonsten, nochmal fragen :D:D:D

gruß aus München, der Stadt mit den "Elfmeterkünstlern" :mad:

Themenstarteram 30. April 2015 um 20:36

Zunächst herzlichen Dank für die ausführliche Antwort aus München! Allerdings bestätigt das ja so ziemlich meine schlimmsten Befürchtungen... Sind die 80kg für die 2er und die 30kg für die 1er Sitze gewogen, geschätzt oder aus einer sicheren Datenquelle abgelesen? Ich kann es offen gestanden einfach nicht glauben - zumal die Sitze ja scheinbar auch keine gute Tragegriffe oder -punkte zu haben scheinen, obendrein aber eine scheinbar sehr brüchige Papprückwand.

Warum nur machen Hersteller diese Bänke so unerträglich schwer - wo doch die Zuladungen sich ohnehin in einem bescheidenen Rahmen bewegen.

Ein Aufbauhersteller wie FES http://fahrzeug-systeme.de/products/category/flexycab/4#prettyPhoto schaffen es ja offenbar, dass Einzelsitze so um die 15kg wiegen, der Boden ist glatt und eben wie ein Papier - und der Ein- und Ausbau der Einzelsitze ist offenbar völlig problemlos möglich. Einziges Problem: Sie bieten das nicht für den Custom an, weil es da wegen der Custom Konstruktion offenbar Probleme gibt.

Weiß jemand wie schwer die 1er und 2er Rücksitze beim T5 oder T6 waren bzw. sind?

Ich hatte kürzlich bei einem Renault Händler eine ausgebaute Rückbank für einen Traffic neueste Generation gesehen, deren Gewicht ich auf um die 30kg schätzen würde - leider bieten die da aber keine 2er oder 1er Sitze an.

Jetzt bin ich wirklich ratlos, weil solch extrem schwere Sitzelemente meine komplette Planung völlig zunichte machen!

Hi,

37kg der Einzelsitz

57kg der Doppelsitz

1. Reihe, gewogen beim Transit Custom.

Es ist korrekt das die Sitze keine Tragegriffe besitzen. Warum auch, Sie sind gedacht um darauf zu sitzen und gefahren zu werden, nicht um sie in der Gegend herum zu tragen. :D (Ich nutze beim 2-er die Sicherheitsgurte um ihn zu tragen, der einzelne geht so.) Von einer brüchigen Papprückwand ist mir nichts bekannt.

Ich könnte mir gut vorstellen das die Firma in deinem Link die Sitze und den Fahrzeugboden für den Transit Custom nicht anbietet weil es das schon ab Werk gibt.

Euroline da gibt es dann auch die 3-er Sitzbank.

Ich will ja nicht klugscheißen aber einem 15kg Sitz der einen Klappmechanismus und eine Sitzlehnenverstellung hat und dann noch entnehmbar ist, würde ich bei 160km/h nicht unbedingt vertrauen. Cool wäre das schon, aber dieser Sitz und der Sicherheitsgurt ist das einzige was mich bei einem Unfall davon abhällt geradeaus durch die Frontscheibe weiter zu fahren. ;)

Zurück zum Thema.

Eine zweite Schiebetür hilft auf jedem Fall wenn man zu zweit ist. Alleine ist es egal ob ich zwei Türen habe.

Der Rastmechanismus ist zwar recht einfach aber ich finde nicht immer auf anhieb den richtigen Punkt zum Einrasten. Dann heißt es alles noch mal hoch entriegeln und noch ... und nochmal. Vielleicht bin ich auch nur ungeschickt.

Die brüchige Papprückwand kann ich nur bestätigen...hab mein Knie darin versenkt :rolleyes:

Ich glaube die Leder Ausstattung ist ein wenig schwerer...

Mein Leihwagen hatte kein Leder und da fand ich die Sitze leichter. Jetzt mit Leder finde ich sie schwerer...

Der Transit Costum steht aber mit auf der Liste:

http://fahrzeug-systeme.de/products/category/sitzsystem/30

Ich bin auch gerade auf der Suche nach einer flexiblen Sitz-Kombination für mein neues Arbeits und Familienauto.

Ob man beim neuen Euroline die Sitze/Bank auch an verschiedenen Positionen

während der Fahrt benutzen kann, weiß leider noch niemand.

Ausserdem der Preis......

Zitat:

@pejowi schrieb am 29. April 2015 um 17:45:07 Uhr:

servus,

aus eigener Erfahrung (L1, 155PS, EZ 12/2012, aktuell 110.000 km) folgende Tipps von mir:

- ich habe meine beiden hinteren Einzelsitze immer in der Garage, einer hat ca. 30 kg. Mach ich alleine.

- eine 3 er Bank kenne ich nicht

- meine beiden hinteren 2er Sitzreihen sind fast immer eingeklappt und mit einem Indoor Motorrad Pariser (von Tante Louise) zugedeckt, dadurch ist der Innenraum ausreichend zu beladen.

- für Motorradtransport nehme ich beide 2er Reihen raus, je ca. 80 kg. Dafür verwende ich eine Rampe (wie fürs Motorrad) und eine normale Sackkarre. Meine Frau ist nur als Assistentin zum kucken und dirigieren dabei. Wenn ich dabei ruckartige und ähnlich falsche Bewegungen vermeide, dann habe ich keine Probleme mit meinem Rücken.

bei keinem anderen Fahrzeug, das ich mich vorher angesehen habe

(VW T5, Mercedes Viano, Hyundai H1) ist das herausnehmen der hinteren Bänke von einem Mann alleine zu machen. Ach ja, und der Einzelsitz kann auch gaaanz alleine stehen.

Ich bin nur 172cm, mit ca. 90 kg.

so, ich hoffe alles ausreichend beantwortet ???

ansonsten, nochmal fragen :D:D:D

gruß aus München, der Stadt mit den "Elfmeterkünstlern" :mad:

Stimmt nicht ,ich habe den Heinz, und ich habe sowohl aus- als auch eingebaut ohne Hilfe, es geht, ist aber zu zweit etwas leichter, etwas denken und dann geht es auch mit unsern Maßen;)

Norbert

Themenstarteram 2. Mai 2015 um 20:14

Ich würde eher denken dass sehr schwere Sitze bei Unfällen ein Sicherheitsrisiko sind - wenn 56kg aus dem Boden reißen und mit Ihrer Wucht auf weiche Menschen treffen... Die Sitze der Firma FES sind TÜV geprüft, der Einbau wird (mit Trennwand) in den Brief vom TÜV eingetragen, also da muss schon alles legal und mit rechten Dingen zugehen. Kompliziert bzw. nicht ganz sicher scheint übrigens nur der Einbau der Trennwand - Boden und Sitze würden von FES aus Kaufungen denke ich problemlos eingebaut werden - weiß ich aber nicht.

Das Argument, dass man die Sitze der Autohersteller ja nicht täglich ein- und ausbaut mag ja stimmen, aber wenn die Möglichkeit angeboten wird, sollte das auch einigermaßen komfortabel gehen.

Kennt irgendjemand ein dem CUSTOM ähnliches Auto, wo die 1er und 2er Sitze so leicht sind, dass man sie wirklich problemlos ALLEIN aus- und einbauen kann? Wäre für jeden Tipp dankbar!

Naja zunächst muß der Sitz die "weichen Menschen" mal festhalten - beim Zweier bis evtl. 200kg und dafür müssen Sitz und -Anker ausgelegt sein. Dazu die irre Klappmimik und die Gurte müssen auch halten. Ich glaub nicht, daß der leere Sitz beim Crash durch's Auto fliegt.

Wenn man beide Sitzreihen rausnimmt, geht Pejowis Sackkarren/Rampenmethode durch die Heckklappe super.

Nur die mittlere geht so nicht, weil der Zweier quer nicht durch die Schiebetür paßt. Ich mach das immer zu zweit.

Die Einzelsitze gehen sowieso allein.

Wenn man Zeit hat, kann man erst beide Reihen mit Methode Pejowi nach hinten rausnehmen und dann die dritte Reihe wieder installieren.

Verbesserungsvorschlag: passenden Klotz auf die Sackkarre legen, damit der Zweier mit dem unteren Querrohr aufliegt. Dann kann man den direkt mit der Sackkarre aus den Ankern hebe(l)n, ohne mit krummem Rücken die Bandscheiben zu quetschen.

Ist das alte Kraft x Weg - Thema :D

Hth, mffG

Servus Lothisch,

danke fü den Tip, mit dem Holzklotz, werde mir einen besorgen :D

ich finde übrigens Ford-Sitze seit ca. 30 Jahren gut

und noch ein Gedankengang für die Verfechter von "leichten" Sitzen:

wer, von euch, schon mal (früher) in einer Ente (Citroen) gefahren ist, hat bestimmt kein Verlangen mehr nach "leichten" Sitzen :D

und..... als ich den Tourneo Custom kaufen wollte, bin ich auch mal den Nissan NV 200 gefahren . Als ich zurückkam, hat mir nach 150 km der Rücken weh getan, was macht der Verkäufer ? :

drückt mir sofort die Prospekte von Recaro Sitzen in die Hand.

na, da war ich dann bedient :D

Themenstarteram 3. Mai 2015 um 19:46

Ob Gewicht und Bequemlichkeit zwingend zusammenhängen wage ich zu bezweifeln. Die 15kg Einzelsitze von FES sollen gemäß Aussagen der Geschäftsleitung jedenfalls sehr bequem sein.

Dennoch macht mich der letzte Beitrag neugierig: gibt es eventuell Sitzhersteller die leichtere 1er und 2er Sitze für den Custom FORD anbieten, die aber in die Original Haltesysteme passen. Bei RECARO finde ich so etwas nicht, außerdem scheint mir diese Marke sehr teuer.

Die geschilderten Techniken wie man die schweren FORD Original Sitze ausbauen kann klingen alle sehr praktikabel, allerdings scheint mir das auch nicht unbedingt etwas zu sein was man an jedem Wochenende durchführen will. GENAU DAS aber könnte bei mir der Fall sein, da ich das Auto als Lieferwagen aber am Wochenende auch als Familienwagen benötige. Die einzig wirklich gute Lösung wäre hier, wenn die Sitze maximal 20kg wiegen und sich sehr leicht ein- und ausbauen lassen. Außerdem sollte nach dem Ausbau eine absolute ebene Boden- bzw. Ladefläche ohne Kanten entstehen. DAS scheint mir bei den FORD CUSTOM original Sitzen nicht der Fall zu sein.

Kann das jemand bestätigen? Sind beim FORD nach Sitzausbau hochstehende Kanten?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Gewicht kg der Sitzelemente in der zweiten Reihe beim Ford Custom