ForumAstra G & Coupé
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Getriebe X18XE1

Getriebe X18XE1

Themenstarteram 22. Dezember 2008 um 19:37

Hi,

 

ich habe mir vor ein paar Jahren ein gebrauchtes Astra G Coupe (115PS) gekauft, das Auto war vier Jahre alt und wurde als Sommerfahrzeug von einem bekannten älteren Herrn benutzt, hatte auch erst 28.000 KM runter, als ich ihn bekommen hatte. Da ich nun doch in den letzten Jahren ein paar KM damit runtergeritten habe (ca. 40k/Jahr) war ich doch bisher sehr sehr zufrieden mit dem Wagen. Er ging regelmäßig in die Werkstatt, hat alle 15k neue Öl bekommen usw. Bis auf Verschleißteile (Auspuff, Bremsen) und einen geplatzten Dichtring des Ölfilters, worauf hin der Wagen einen Haufen Öl auf die Straße kotzte :-) hatte ich keine Probleme mit dem Wagen (hat jetzt fast 180k weg). Auch mit dem Verbrauch war ich mehr als zufrieden, bei ca. 85% Landstraße und AB, hab ich es dauerhaft geschafft, den Wagen teilweise weit unter 7l zu bewegen (bei 200 gönnt er sich natürlich auch einen Schluck mehr). Allerdings fuhr ich letzte Woche mit ca. 140 über die AB, auf einmal gab es einen knall, Motor dreht hoch, Geschwindigkeit fiel ab. Kurzum, Auto blieb liegen. Nachdem ich dann in die nächste Werkstatt abgeschleppt wurde, bekam ich erstmal einen Corsa als Leihwagen da ich dienstlich unterwegs war und ich Termine hatte. Ein paar Stunden später erklärte mir dann der Meister, dass die Kupplung irgendwie komisch aussehen würde, ich gab dann natürlich den Auftrag, dass Teil zu richten, damit ich meine Karre wieder kriegen würde. Nochmal zwei Stunden später, rief der nette Meister dann wieder an und meinte, dass irgendwas am Getriebe nicht in Ordnung sei. Hier sagte ich dann, dass er mir doch bitte mal etwas genauere Infos geben solle, anschließend musste er erstmal wieder schrauben (lassen). Nochmal eine Stunde später rief er dann wieder an. Er sagte mir, dass die Zahnräder im Getriebe abgerissen wären, weiterhin sagte er mir, dass er so etwas noch nie gesehen hätte und das ein Getriebe heute nicht mehr so aussehen dürfte, auch wenn man 10.000 KM die Kupplung nicht benutzt hätte... Ich hatte auch schon ein paar mal hier gelesen, dass das Getriebe bei dem Motor wohl nicht das tollste wäre, aber wie äußern sich die Defekte dort? Auch abgerissene Zahnräder??? Auf jeden Fall war das ein teures Vergnügen, Kiste rennt auch wieder, aber auf diese Erfahrung hätte ich auch verzichten können....

 

 

Ähnliche Themen
9 Antworten

yup wie du bereits selbst geschrieben hast

is dieses Problem bekannt

Getriebe is das F17

über die Suche findest du darüber genug

Warum Opel nach wie vor an diesem "tollen" Getriebe festhält verstehe wer will...

Themenstarteram 22. Dezember 2008 um 19:57

Ist doch voll für den A****. Der ganze Spaß hat mich 2000 Mücken gekostet, das Coupe ist BJ 2000, also mit viel gutem Willen vielleicht noch beim Händler 4k Wert im Einkauf. Ich bin mir immernoch nicht so ganz sicher, ob es die richtige Entscheidnug war, den Wagen noch wieder richten zu lassen... Auf der anderen Seite wird er dann jetzt wohl gefahren bis er auseinander fällt, muss sich ja wenigstes etwas lohnen :-)

 

auch wenn es schon zu spät ist

Nein hätte sich nicht mehr gelohnt ein nagelneues Getriebe zu verbauen...

Mit 2k hättest gleich nen komplett "neuen" gebrauchten Motor komplett mit allen Anbauteilen einbauen lassen können

z.B. 2 Liter Maschine mit nem "richtigen" Getriebe

z.B. F23 ^^

Themenstarteram 22. Dezember 2008 um 21:02

hm naja, hät man dann aber auch erstmal haben müssen. Dann hätte das noch irgendwer einbauen müssen, dann Besuch beim TÜV und und und, klingt für mich jetzt nicht wirklich nach einer stressfreien Variante :-) Da ich das Auto leider Gottes auch recht viel fahre, hätte ich wahrscheinlich auch nicht die Zeit gehabt um so etwas zu organisieren, so ist die Schüssel nur einen Tag aus dem Verkehr gezogen gewesen

heftige Werkstatt

innerhalb eines Tages

komplett neues Getriebe bestellt und eingebaut

Aber gut für 2000€ würde fast jeder im Dreieck springen^^

Aber mal ne blöde Frage

Wenn du 40tkm im Jahr runter fährst

warum hast du dir dann einen Ecotec und vor allem einen Benziner zugelegt?

in aller spätestens 2 Jahren is der Motor komplett am Ende...

Die Ecotec Motoren (vor allem die Benziner) wurden dafür nicht entwickelt ...

Zitat:

Original geschrieben von -=TbMoD=-

heftige Werkstatt

innerhalb eines Tages

komplett neues Getriebe bestellt und eingebaut

Aber gut für 2000€ würde fast jeder im Dreieck springen^^

Aber mal ne blöde Frage

Wenn du 40tkm im Jahr runter fährst

warum hast du dir dann einen Ecotec und vor allem einen Benziner zugelegt?

in aller spätestens 2 Jahren is der Motor komplett am Ende...

Die Ecotec Motoren (vor allem die Benziner) wurden dafür nicht entwickelt ...

@TbMod: Tell me more, interessiert mich wieso, habe doch hier immer nur andere Sachen zu den Opel Benzinern gehört.

Gruß basti245

die Benziner Ecotec mit Zahnriemen wurden für 160tkm / 10 Jahre entwickelt

der Z22SE mit Steuerkette für 240tkm

die Diesel dementsprechend mehr

heist natürlich nicht dass jeder Motor nach 160tkm auseinander fällt ^^

Was haste denn "anderes" gehört?

Themenstarteram 23. Dezember 2008 um 10:18

Als ich mir den Wagen zugelegt hatte, hatte ich noch eine Fahrleistnug von ca. 10k/Jahr, da hätte sich ein Diesel nicht wirklich gelohnt. Bisher macht der Motor aber auch keine Probleme, bleibt hoffentlich auch so, weil beim nächsten größeren Schaden schieb ich die Karre irgendwo nen Hang runter ^^

Aber wie gesagt, der Wagen hat regelmäßig die Werkstatt gesehen, alle Zahnriemen- und Ölwechsel wurden immer brav erledigt. Ich hatte im Herbst noch mit dem Kauf eines MX5 geliebäugelt, hatte das Coupe dann bei zwei verschiedenen Händlern auf der Bühne, weil ich vor hatte, es in Zahlung zu geben. Beide sagte mir, dass man dem Wagen die ganzen KM nicht wirklich ansehen würde und man nicht mehr oft so einen geplegtem Wagen sehen würde. Allerdings werde ich denn dann wohl jetzt nach der etwas höheren Werkstattrechnung eben doch noch eine Weile fahren. Bremsen sind rundum neu (inkl. Scheiben), Zahnriemen erst vor knapp 10k gewechselt worden (inkl. Wasserpumpe mal wieder..), Auspuff ist vor 10 Monaten komplett neu drunter gekommen neu drunter gekommen, da er nach dem Winter dann endgültig durch war und jetzt eben noch Kupplung und Getriebe. Ich denke viel kann nun nicht mehr kommen :-)

 

@TbMod: Halt die üblichen Stammtischparolen, wie opelMotoren überleben fast alles, sind halt wenig ausgereizt und sehr standfest, wohl noch aus der Zeit der 8Ventiler mit C18; 20NE etc...

Na zum Glück habe ich nen Z22SE, aber wenn der mit der 1.Kette 240TKM hält (oh falsch habe ja auch schon eine neue drin) dann bin ich stolz auf den kleinen möchtegern 6-Zylinder..:D;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen