ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gesucht: Mittelklasse-Kombi mit Allrad

Gesucht: Mittelklasse-Kombi mit Allrad

Themenstarteram 13. Juli 2019 um 7:33

Moin Moin!

Der Kauf steht zwar erst in 3-4 Monaten an, aber informieren kann man sich ja schon jetzt. Gesucht wird ein gebrauchter Kombi der Mittelklasse mit Allrad bis ~ 15.000 € (+/- 2.000€) und, je nach Motor, maximal 150tkm. Die Jahresfahrleistung dürfte so bei 25-30tkm liegen, davon 10-15tkm im Job mit Kilometergeld.

Allrad ist zwingend, da wir viele Kunden im Black Forrest haben.

Gesetzt:

- Benziner

- Kombi

- kein SUV

- kein Fahrzeug aus dem VW-Konzern (also VW, Audi, Seat, Skoda)

- 200 bis 250 PS, realer Verbrauch um die 12l/100km kombiniert

Hinsichtlich der Ausstattung bin ich flexibel bzw. mache es vom Preis abhängig. Interessiert also im Moment eher nicht.

Den 325i X-drive mit 3l-Reihensechser findet man häufiger, C-Klassen werden leider extrem selten angeboten (die häufiger angebotene E-Klasse ist mir zu groß), Subaru Legacy leider auch eher seltener mit großem Motor, beim Opel Insignia bin ich mir hinsichtlich der Qualität recht unsicher.

Und Volvo? V70 und V50 haben wir ja, den V60 AWD als Benziner zu finden ist nicht wirklich einfach.

Hat sonst noch jemand eine Idee?

Gruß

Frank

Ähnliche Themen
36 Antworten
am 13. Juli 2019 um 9:37

Noch mögliche:

MARKE MODELL

Alfa Romeo 159 Sportwagon 3.2 JTS V6 Q4

BMW 325xi, 330xi touring

Jaguar X-Type Estate 2.5 V6

Jaguar X-Type Estate 3.0 V6

Mazda 6 Sport Kombi 2.3 AWD

Mercedes C 240 T-Modell 4matic

Mercedes C 280 T-Modell 4matic

Mercedes C 320 T-Modell 4matic

Opel Insignia 2.0 Turbo 4x4

Opel Insignia 2.8 V6 4x4

Opel Insignia OPC 4x4

Saab 9-3 SportCombi 2.0 Turbo XWD

Subaru Legacy Kombi 2.5

Subaru Outback 2.5

Subaru Outback 3.0

Volvo V50 T5 AWD

Volvo V60 T6 AWD

Etwas kleiner in der Kompaktklasse:

Subaru Impreza Sportkombi 2.0 224

Subaru Impreza Sportkombi 2.0R 160

Subaru Impreza Sportkombi 2.5 230

 

Naheliegender Gedanke: dann doch die "kleineren" SUV dazu, dann vergrößert sich das Angebot in deinen Kriterien deutlich (X1, X3, Captiva, Kuga, Santa Fe, Jeep Compass und Patriot, Soprtage, Freelander, GLK, Countryman, Outlander, Antara, Forester, Grand Vitara, RAV4, XC60). Und dann in Reisegeschwindigkeit eben 10-20 km/h langsamer für gleichen Spritverbrauch. Und freuen im Winter und oder off-road über paar cm mehr Bodenfreiheit. Und in echten Exemplaren sind die viel häufiger, weil Allrad oft Serie war.

Nur Allrad, aber mit geringer Bodenfreiheit, schlechten Böschungs- und Rampenwinkeln hat ja dann auch enge Grenzen.

An den kleineren SUV könnte auch mal Allrad mit z.B. 150-160 PS und 1.8 oder 2.0 Liter Motor kombiniert sein. Dann wird dort die Motoreneffizienz etwas besser, selbst wenn die Fahrwiderstände vielleicht etwas größer als beim Kombi sind.

Du hast sehr genaue Kriterien angegeben. Wenn Du damit eine der Suchseiten fuer Gebrauchte fütterst, kommst du exakt auf die Kandidaten, die du schon nennst.

 

Mehr wird es nicht geben - und wenn es sie gibt, dann bekommst du sie nicht sinnvoll auf dem Gebrauchtwagenmarkt.

 

 

Du schliesst halt 3 Kriterien aus, die den Gebrauchtwagenmarkt erst gross machen: VAG, Diesel und SUV. Insbesondere mit der Allrad-Forderung.

Themenstarteram 13. Juli 2019 um 17:27

@Grasoman

Alfa? Fehlanzeige! Ein 159er 3.2 mit defekter Motorsteuerung im Umkreis von 100 km. ;)

Jaguar (bzw. Ford Mondeo)? Finde ich wie den Alfa nett, aber kaum Angebote und nicht ganz unkritisch hinsichtlich Automatik und 3l-V6.

MB? Beim S204 (nur der kommt in Frage) ist das Angebot "überschaubar" - fast nur Diesel, keine Benziner.

Opel? Viele Angebote und bei jedem 2. Fahrzeug steht, dass der schon einen AT-Motor hat. Spricht jetzt nicht unbedingt für Langzeitqualität. Im Vergleich - mein V70 hat aktuell 290tkm auf dem Tacho stehen....logischerweise erster Motor, erster Turbo, erstes Automatikgetriebe. Es sollte also ein qualitativ vergleichbares Fahrzeug sein.

Saab? Zu alt.

Mazda? Ich werde recherchieren. Hatte ich nicht auf dem Schirm.

Subaru suche ich (2.5 XT Turbo) - ist aber extrem selten im Angebot auf den einschlägigen Börsen.

Volvo? V50 und V70 haben wir - der eine zu klein, der andere zu groß. Ansonsten würde ich nämlich den XC70 oder eines der V70 AWD-Modelle nehmen. V60 ist leider noch zu teuer.

SUV? Nö. Auto für alte Leute, die langsam und wankend durch Kurven schleichen. Nichts für mich. Ich brauche was mit guter Kurvenlage für den Schwarzwald. Dazu bin ich mit 51 Jahren noch jung und gelenkig. ;)

@Amen

Meine Kriterien sind das Problem. Würde ich z.B. einen Diesel nicht ausschließen, hätte ich freie Wahl unter BMW, MB und Volvo.

Das Problem ist, dass das alles EURO5-Diesel sind und im Moment keiner weiß, wohin die Reise geht. Mit einem Benziner ist man zumindest auf der sicheren Seite.

Genau deshalb frage ich ja, ob ich was übersehen habe. Den Mazda z.B. hatte ich nicht auf dem Schirm.

Gruß

Frank

am 13. Juli 2019 um 19:52

Naja, 100 km Umkreis ist auch nicht gerade viel für deine doch recht exotischen Kriterien. Gerade falls du auf dem platten Land wohnst anstatt gebirgsnah.

Der Mondeo hatte nur im MK1 mal Allrad. Dann wieder nur reiner Frontantrieb. Und erst jüngst wieder mit Allrad-Option.

Saab - muss nicht alt sein. Hier ein recht junger von 2011:

https://www.autoscout24.de/.../...21e7-a40a-4591-8cb2-e5edd866a0a6?...

Ein 9-3 ist auch recht schön genau zwischen V50 und V70 von der Länge.

Der Mazda 6 mit AWD ist aber auch selten hier. Und auch er ist "alt".

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Volvo V60 - der hier geht preislich schon in die richtige Richtung.

https://suchen.mobile.de/.../276721152.html

Ist halt recht fett motorisiert.

Wenn man sich am Ende im Kopf gedanklich zurechtlegt: BMW 3er, C-Klasse oder Subaru, dann ist glaube ich ein Großteil des Marktes dann schon abgedeckt, wenn man alle deine Kriterien so ernst nimmt.

Ich würde ja viel breiter schauen bei den Subaru Motorisierungen als nur zum 2.5 Turbo.

Es fliegt halt noch mit Audi A4 quattro, Passat 4motion, Octavia/Superb 4motion, einiges raus durch dein VW-"Verbot". Und bei den Japanern gibt's entweder nur selten Kombi oder nur selten Allrad.

Subaru Levorg könnte noch was für dich sein. Die sind sehr jung, und preislich nur leicht drüber. Wenn man noch 3-4 Monate wartet und noch damit rechnet, dass das erstmal der Wunschpreis des Anbieters ist, dann kommen 17.000 EUR vielleicht hin.

Sie haben gängig noch 1-2 Jahre Garantie von den 5 Jahren. Die Länge ist recht genau zwischen V50 und V70.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Hier zwei neue, mal mit 2.0 Sauger mit 150 PS:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Die anderen gibt's für etwas mehr.

Themenstarteram 14. Juli 2019 um 8:16

@Grasoman

Wohnort ist 79331 (also Großraum Freiburg)...wir zählen zwar offiziell zum Kaiserstuhl, jedoch benötige ich keine 10 min, um die ersten Höhenmeter in Angriff zu nehmen.

Meine "exotischen" Kriterien lassen sich auch begründen:

Kombi? Hund (30kg) und/oder mal Material für einen Kundenbesuch muss reinpassen. Der V50 meiner Frau geht zwar gerade so für den Hund, jedoch hat er in meinem V70 deutlich mehr Bewegungsfreiheit. Von daher würde ich einen Kombi bevorzugen, der hinsichtlich Größe irgendwo in der Mitte zwischen V50 und V70 liegt.

Diesel? Würde ich sofort nehmen, aber die sind in meiner Preisklasse halt nun mal alle EURO5. Da der V50 ein Benziner ist, bin ich aber durchaus am überlegen, ob ich nicht doch das Risiko eingehe.

Leistung? Da dürfte ich wohl für die Fahrzeugklasse im Mittelfeld liegen. Keine Rakete, aber eben auch keine Wanderdüne, so dass man auch am Berg mal überholen kann.

SUV? Sorry, aber ich kann mit den Dingern absolut nichts anfangen.

VAG? Aus Prinzip nein.

Bzgl. deiner Vorschläge:

Also Saab fand ich schon immer klasse. Und der 9-3 könnte hinsichtlich Ladevolumen sogar fast passen (müsste man sich vor Ort mal anschauen). Das Angebot an Saab mit Allrad und min. 200 PS ist aber ziemlich überschaubar.

Ähnliches Spiel beim Mazda - überschaubares Angebot und leider zu wenig Pferdchen unter der Haube.

Was Volvo angeht - wenn´s denn passt, würde ich auch 300 Pferde akzeptieren (ich muss die ja nicht ausreizen).

Ich überlege inzwischen auch, ob ich nicht doch beim V70 bleibe und einen AWD oder gar den XC70 suche.

Bzgl. Subaru gibt es mit Legacy, Outback und Forester prinzipiell 3 Modelle, die je nach Baujahr ins Raster passen würde. Hier muss man nur den passenden Motor finden.

Ende vom Lied - ich werde wohl doch eine Kröte schlucken müssen. Entweder ich bleibe doch bei der Größe vom V70 oder ich nehme die EUR5-Diesel mit in die Suche. In beiden Fällen hätte ich dann deutlich mehr Auswahl.

Gruß

Frank

100km Suchradius um Freiburg sind natürlich nicht dasselbe wie 100km irgendwo anders in Deutschland. Wenn man sich auf Deutschland einschränkt ist der Suchbereich da halt ein ungünstiger Trichter.

Hab mal bei Dieseln geschaut, falls das Gegenargument wirklich nur der Mangel an Euro6 Einstufungen ist. Wahrscheinlich durch den Dieselskandal finden sich doch schon einige jüngere Dieselmittelklässler in der Auswahl. Wenige Angebote, besonders durch den Freiburger Standort, aber immerhin etwas.

Abstriche musst dann dann aber tatsächlich in der Ausstattung hinnehmen.

Der 320xd hat ja 190PS und seit 07/2015 Euro6, wie der hier, oder der hier. Halt nur Handschalter und Standard Wartezimmer-Gestühl.

Beide sind mit geringfügig unter 18k angesetztem Preis aber am obersten Budget-Rand.

Moinsen!

Ganz ehrlich, ich verstehe grundsätzlich Deine Anforderungen bzw. Deine Bedenken...

Aber bei Deinem Profil (viele Kilometer, vermutlich auch einiges auf der BAB, Kombi, Allrad etc.pp); das schreit nach einem Diesel...

Ich wohne direkt in Hamburg-Stadt und ich habe mir letztes Jahr einen Euro-6 Diesel geholt...

Gerade bei der Kilometer- und PS-Anzahl wirst Du im Jahr alleine an Sprit mindestens 2000€ im Jahr sparen.

Ich habe wie mein Vorredner mal geschaut...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

So ein richtig potenter und m.M.n. schicker 3er und rel. gut ausgestatteter könnte es doch mit EUR6 sein.

Bzgl. der Größe müsstest Du mal schauen, ob das passt.

Auch bei einer Haltedauer von mal angenommen 3 Jahren müsstest Du hier trotz evtl. etwas höherem Wertverlust deutlich weniger Geld inkl. Sprit/Verkauf ausgegeben haben als mit einem Benziner...

Mal abgesehen von der Leistung klingt der Subaru Forester fast am vernünftigsten

Da kannst rein packen und rum kraxeln

Zumal der in unsrem Einzugsgebiet gar nicht mal soo selten is

am 14. Juli 2019 um 9:49

Meine Meinung: auch in den Kriterien (gerade in Bezug auf den Ottomotor) gibt es gut was an Auswahl, gerade wenn man sich von der Regionalität einer deutschen Eckprovinzstadt löst, und dann nur den deutschen Teil eines 100 km Radius betrachtet. Die Berge gehen auf französischer Seite weiter (Vogesen), in der Schweiz gibt's die Alpen.

Sonst: Die Peak-Motorleistung (hier 200-250 PS) fand ich schon immer sinnlos als Kriterium, gerade wer parallel noch "niedrige" Verbrauchsansprüche hat. (Hust 12 Liter - na bravo, aus meiner Sicht ist sowas wie 4 Liter niedrig).

"Ab 200 PS" ist für die Mittelklasse nicht "irgendwo in der Mitte", sondern schon sehr weit oben. Und sie musss immer zum Gewicht gesehen werden. Ein alter Mazda 6 oder ein Subaru Impreza ist *deutlich* leichter z.B. als ein 5er oder V70. Und dann kommt ja die Motorcharakteristik noch dazu, für die Verteilung der Leistung.

Noch ein schöner Tipp, der aus der Reihe tanzt:

Peugeot 508 sw Hybrid4 oder RXH (RXH ist die fett ausgestattete Version vom Hybrid4, war damals die Intro Edition)

200 PS Summenleistung als 163 vom 2.0 R4 Diesel und 37 PS vom E-Motor an der Hinterachse

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Dieselmotor an der Vorderachse plus 8,5 kW von einer verstärkten Lichtmaschine (200V statt 12V)

Und an der Hinterachse ein Elektromotor von 27 kW. Ist ein Gesamtsystem von Bosch.

Euro 5, seit 04/2015 Euro 6

Aber die Städte könnten für EURO5-Diesel-Hybride ihre Ausnahmelisten etwas erweitern, zumal auch der Daimler früh einige EURO5-Dieselhybride im Angebot hatte.

Bisschen Reku ist im Gebirge immer gern sehen, wo sonst immer die Bremse herhalten müsste. Und der Schub vom E-Motor untenrum und dann auch im unteren Drehzahlbereich ist sicherlich auch willkommen.

Und Kombi.

Wermutstropfen: in dieser teuren Kombination ist nur ein automatisiertes 6-Gang-Schaltgetriebe.

Aber der E-Motor an der Hinterachse kann immerhin die Schaltpausen bisschen verdecken.

Hi!

Zitat:

@Amen schrieb am 13. Juli 2019 um 09:44:35 Uhr:

Du hast sehr genaue Kriterien angegeben. Wenn Du damit eine der Suchseiten fuer Gebrauchte fütterst, kommst du exakt auf die Kandidaten, die du schon nennst.

Mehr wird es nicht geben - und wenn es sie gibt, dann bekommst du sie nicht sinnvoll auf dem Gebrauchtwagenmarkt.

 

Du schliesst halt 3 Kriterien aus, die den Gebrauchtwagenmarkt erst gross machen: VAG, Diesel und SUV. Insbesondere mit der Allrad-Forderung.

...womit er auch völlig recht hat.

Ich würde mir einen Mercedes C suchen, wenn der E zu groß ist (verstehe ich zwar nicht, aber gut).

Du hast ja noch etwas Zeit.

Für den Sparfuchs:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Gar nicht mal so verkehrt. Zwar ein S203, aber schön.

HC

Themenstarteram 14. Juli 2019 um 18:16

@-Flono-

Ein PKW in HH oder B nutzt mir nichts, da ich mir grundsätzlich meine Fahrzeuge (und den Verkäufer) selbst anschaue und beurteile. Von daher bleibt der Suchradius bei 100km um FR.

Wenn BMW-Diesel, dann zwingend der 3l (hatte ich mal als E60-Firmenwagen). Vierzylinder muss ich nicht wirklich haben.

@DarkDarky

Um die 10tkm für berufliche Fahrten sind eigentlich nicht viel (das habe ich früher in zwei Monaten gemacht). Der Punkt ist, dass min. 50% dieser Kilometer eben nicht auf der BAB, sondern auf Landstraßen absolviert werden.

Hinsichtlich der Haltedauer mache ich keine Vorgaben, da ich ein Auto auch hemmungslos nach einem Jahr verkaufe, wenn ich an ein gutes Angebot heranlaufe. Ich hatte Fahrzeuge schon 10 Jahre, andere habe ich nach 6 Monate wieder verkauft. ;)

@emil2267

Und mit dem Ortlieb in Kollmarsreute haben wir auch eine richtig erfahrene Werkstatt vor Ort, was kein Schaden ist!

@Grasoman

Bzgl. Suchradius habe ich weiter oben schon geantwortet.

Was die Motorleistung angeht - die resultiert aus dem Umstand, dass ich nun mal keinen Fiesta fahre, sondern stets Fahrzeuge mit einem Leergewicht > 1500kg. Und da sind dann 200-250 PS eine typische Standard-Motorisierung und keineswegs übermotorisiert.

Mit kombiniert ~ 12l/100km dürfte ich das auch recht realistisch abbilden. Wenn der Verbrauch darunter liegt, sage ich natürlich nicht nein (mein V70 liegt aktuell bei exakt 10l/100km SP).

Fazit - unter 200 (echten Verbrennungs-)Pferdchen schaue ich mir ein Auto gar nicht erst an. Außer es ist ein geiler Oldtimer als 3. Auto!

@hellcat500

Der S204 ist in der engeren Wahl, jedoch habe ich die 4matic bislang immer nur in Kombination mit dem Diesel gefunden. Ein 280er oder 350er Benziner wäre hier mein Favorit.

Und schön am 204er ist, dass er eine relativ gerade Ladeklappe hat, so dass wenig Raum verschwendet wird.

Gruß

Frank

Hi!

Zitat:

@hansaplast18 schrieb am 14. Juli 2019 um 18:16:45 Uhr:

@-Flono-

Ein PKW in HH oder B nutzt mir nichts, da ich mir grundsätzlich meine Fahrzeuge (und den Verkäufer) selbst anschaue und beurteile. Von daher bleibt der Suchradius bei 100km um FR.

Wenn BMW-Diesel, dann zwingend der 3l (hatte ich mal als E60-Firmenwagen). Vierzylinder muss ich nicht wirklich haben.

@DarkDarky

Um die 10tkm für berufliche Fahrten sind eigentlich nicht viel (das habe ich früher in zwei Monaten gemacht). Der Punkt ist, dass min. 50% dieser Kilometer eben nicht auf der BAB, sondern auf Landstraßen absolviert werden.

Hinsichtlich der Haltedauer mache ich keine Vorgaben, da ich ein Auto auch hemmungslos nach einem Jahr verkaufe, wenn ich an ein gutes Angebot heranlaufe. Ich hatte Fahrzeuge schon 10 Jahre, andere habe ich nach 6 Monate wieder verkauft. ;)

@emil2267

Und mit dem Ortlieb in Kollmarsreute haben wir auch eine richtig erfahrene Werkstatt vor Ort, was kein Schaden ist!

@Grasoman

Bzgl. Suchradius habe ich weiter oben schon geantwortet.

Was die Motorleistung angeht - die resultiert aus dem Umstand, dass ich nun mal keinen Fiesta fahre, sondern stets Fahrzeuge mit einem Leergewicht > 1500kg. Und da sind dann 200-250 PS eine typische Standard-Motorisierung und keineswegs übermotorisiert.

Mit kombiniert ~ 12l/100km dürfte ich das auch recht realistisch abbilden. Wenn der Verbrauch darunter liegt, sage ich natürlich nicht nein (mein V70 liegt aktuell bei exakt 10l/100km SP).

Fazit - unter 200 (echten Verbrennungs-)Pferdchen schaue ich mir ein Auto gar nicht erst an. Außer es ist ein geiler Oldtimer als 3. Auto!

@hellcat500

Der S204 ist in der engeren Wahl, jedoch habe ich die 4matic bislang immer nur in Kombination mit dem Diesel gefunden. Ein 280er oder 350er Benziner wäre hier mein Favorit.

Und schön am 204er ist, dass er eine relativ gerade Ladeklappe hat, so dass wenig Raum verschwendet wird.

Gruß

Frank

Ein enger Suchradios schränkt nur sinnlos ein.

Ich fahre für Alltagsautos bis zu 500, für Besonderes auch mal 2.000 Km.

Die s204 gab es als V6-Benziner mti Allrad.

Einfach suchen und zwar nicht im Norden, wo kein Mensch Allrad fährt...

HC

Wenn du kriegst einen Subaru Outback BL/BP (bis 2009) mit dem 3l-Sechszylinder-Boxer. Du wirst kein zuverlässigeres Fahrzeug finden. Der Wagen ist durchdacht aufgebaut, der Motor gilt als bulletproof. Allerdings, Luxus, Entertainment und Schnickschnack sucht man hier vergeblich. Ebensowenig ist das Ding sparsam, mit 11l/100km musst du schon rechnen. Dafür ist die Technik in etwa so aufgebaut, das man sie notfalls auch mit Hammer und Schraubenzieher wieder flott machen kann. Ich hatte selber den 2.5er und war damit sehr zufrieden. Vorallem der Allrad macht Laune, als Österreicher der ab und an mal über verschneite Berge musste, weis ich wovon ich rede.

Grüße,

Zeph

Dieser VAG-Boykott als Einzelperson ist sinnlose Symbolik. Erinnert an Leute, die im Alleingang das Klima retten wollen und deswegen nicht mehr nach Mallorca fliegen. Haben selbst Nachteile davon und trotzdem ist dort alles ausgebucht.

Der kategorische Ausschluss von VW hindert Dich bloß daran, Rosinen zu picken - die es da durchaus gibt. Ich halte auch 95% deren Sortiments für Müll. Habe trotzdem ein paar gute gefunden, die wir in der Familie teilweise schon lange fahren ohne dass ein Ende absehbar ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gesucht: Mittelklasse-Kombi mit Allrad