ForumSmart EQ
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart EQ
  6. Geringe Reichweite im Elektro-Smart

Geringe Reichweite im Elektro-Smart

Smart Fortwo 453 (EQ)
Themenstarteram 1. Dezember 2020 um 16:19

Als ich meinen Smartfortwo-Elektro im August bekam, hatte er bei voller Batterie eine Reichweite von ca. 140 km (im Normalmodus).Jetzt im moderaten Winter (5 - 0 Grad, kein Frost) zeigt mir die App nach einer Vollladung gerade mal 89 km Reichweite an. Bei der empfohlenen 80 %-Ladung ist das also noch einmal deutlich weniger.

 

Ist das normal? - Dann wäre es wirklich beschämend für dieses Auto, denn das heißt, dass man, nur bei Stadtfahrten, spätestens jeden zweiten Tag an die Wallbox muss. Und wie wird das erst bei - 10 Grad aussehen?

Oder ist das nach 4 Monaten Laufzeit schon die erste Akku-Schwäche.

Was sind denn Eure Erfahrungen: Volle Batterieladung = angezeigte ? km Reichweite.

Vielen Dank im Voraus für Eure Rückmeldungen!

Ähnliche Themen
70 Antworten

Gleiche Erfahrung hier.

Absolut normal bei den Temperaturen.Du brauchst dir aber keine Gedanken machen wenn es kälter wird, er verliert dadurch nicht mehr an Km.

Themenstarteram 1. Dezember 2020 um 17:12

Bei Smart, Technische Daten, heißt es: "Reichweite 152 - 159 km". Wer ein so schmales Schwankung-Intervall angibt, hätte aber ehrlicherweise auch hinzufügen müssen: Im Winter aber nur ca. die Hälfte.

Ich fahre bisher ja noch mit schwacher Automatik-Heizleistung, ohne beheizte Heckscheibe und ohne Sitzheizung. Wenn diese Verbraucher aber bei Minus-Temperaturen noch dazu kommen, ........

Hi,

es ist im Prinzip nicht anders als bei dem Verbrennern. Je kälter es wird, desto mehr schluckt das Auto und braucht dazu noch länger warm zu werden. Ganz normal also. Man muss halt öfter den kleinen ans Strom hängen.

Gruß

Wenn man was anderes angeben müsste, dann dürfte man nicht per WLTP messen.

Es ist also ganz normal wenn die Verbräuche nicht real gemessen werden.

Ja, sobald die Heizung und andere elektrische Verbraucher benutzt werden, geht das natürlich zu Lasten der Batterie. Wir begegnen dem, in dem wir konsequent den Zeitplan (Abfahrtzeiten und Vorklimatisierung) nutzen. Das hilft doch schon um einiges weiter. Wir haben im Winter (also bei Temperaturen zwischen +5 und -5C) eine Reichweite zwischen 90 und 100km. Das ändert sich auch oft während der Fahrt nochmal zum positiven hin. Also vor Fahrtantritt zeigt die App oder der Wagen 90km und während der Fahrt steht dann auf einmal etwas mehr auf dem Display.

Wir laden den Smart auch immer voll. 100%. Um irgendwelche „Spielchen“ zu machen, nur bis 80% laden oder so was, ist die Batterie einfach zu klein.

ja, jetzt im Winter braucht er ca. 18 KW pro 100 Km, damit ist die Reichweite klar ;-) die Sitzheizung kannst ruhig anschalten, die macht nicht mehr viel aus. Regelmäßiges Laden, ohne Kopfstände machen zu müssen, sollte schon möglich sein, andernfalls macht der Smart EQ keinen Sinn. Oder im Umkehrschluss, mir ist das egal wieviel der Wagen braucht, bevor er leer wird, lade ich ihn wieder auf, fertig. Als Langstreckenfahrzeug habe ich ihn nicht gedacht.

Themenstarteram 1. Dezember 2020 um 17:38

Hallo Marc, "normal" heißt dann aber wohl nur "normgerecht". Nun weiß man ja von Benziner aus langjähriger Erfahrung, dass die alle "normal" 20 bis 30 % mehr verbrauchen.

Aber wenn die reale Laufleistung im Winter nur halb so lang ist wie die WLTP-Laufleistung, dann pfeife ich darauf, weil ich nun mal nicht in der WLTP-Welt, sondern in der realen Welt lebe. Also mit 20 bis 30 % weniger Laufleistung hatte ich ja gerechnet, nicht aber, dass ich eines Tages bei unter 90 km landen würde.

LG Reini

Hey Reinit,

 

Ich hab den Smart auch seit Anfang Oktober und komme mit meiner Batterie hier in der Stadt Berlin 90-100 Kilometer bei Voll Ladung. Fahre Stadtautobahn 60 Prozent und den Rest in der stadt auf der Autobahn ist die Batterie schneller leer. Jetzt im Winter scheint das normal zu sein auf den Sommer bin ich dann gespannt wie weit ich dann komme. Ob es die 140 km glaub ich nicht.

Unser Smart (aus 2017) hat im Moment auch nur um die 100 km Reichweite. Das war die letzten Winter immer um den Dreh. Für die Reichweitenanhänger mal ein Screenshot aus der App.

Img

Zitat:

@ReiniT schrieb am 1. Dezember 2020 um 17:38:07 Uhr:

Hallo Marc, "normal" heißt dann aber wohl nur "normgerecht". Nun weiß man ja von Benziner aus langjähriger Erfahrung, dass die alle "normal" 20 bis 30 % mehr verbrauchen.

Aber wenn die reale Laufleistung im Winter nur halb so lang ist wie die WLTP-Laufleistung, dann pfeife ich darauf, weil ich nun mal nicht in der WLTP-Welt, sondern in der realen Welt lebe. Also mit 20 bis 30 % weniger Laufleistung hatte ich ja gerechnet, nicht aber, dass ich eines Tages bei unter 90 km landen würde.

LG Reini

Ja das stimmt.

Das liegt aber auch daran wie bzw. wo man fährt und was es für Strecken sind.

Ich schaffe die 100km im Winter immer und meiner steht so gut wie nur draußen.

Fahre dabei aber auch ehr selten Autobahn und nur Landstraße und in der Stadt.

Alles was über 100km/h ist kostet beim Smart ordentlich Strom und der Smart ist auch kein sparsamer, dass darf man natürlich auch nicht vergessen.

Zitat:

@ReiniT schrieb am 1. Dezember 2020 um 17:38:07 Uhr:

Hallo Marc, "normal" heißt dann aber wohl nur "normgerecht". Nun weiß man ja von Benziner aus langjähriger Erfahrung, dass die alle "normal" 20 bis 30 % mehr verbrauchen.

Aber wenn die reale Laufleistung im Winter nur halb so lang ist wie die WLTP-Laufleistung, dann pfeife ich darauf, weil ich nun mal nicht in der WLTP-Welt, sondern in der realen Welt lebe. Also mit 20 bis 30 % weniger Laufleistung hatte ich ja gerechnet, nicht aber, dass ich eines Tages bei unter 90 km landen würde.

LG Reini

Normal heisst nicht normgerecht. Normal ist das Synonym für "üblich". Und es ist bei BEVs üblich, dass sie im Winter deutlich mehr brauchen, als im Sommer. Ist bei Verbrennern auch so, nur der schwache Leistungsgrad und die Kombination mit Wärmeabgabe übertünchen das.

Wie die Tipps oben schon beschrieben haben:

1. täglich laden

2. immer voll laden

3. stets vorheizen

4. mit Sitzheizung, die braucht nicht viel (s. Energieverbrauchsanzeige im Cockpit)

5. Ich lade immer mit Blick auf die erwartete Fahrt am nächsten Tag und nicht mit Blick auf den Akkustand am vorherigen Abend.

Und das hat nichts mit WLTP oder sonst was zu tun, wäre egal bei welchem Standard so.

Gekauft in 2/2018 neu mit exakt 160 km Reichweite, nach 3 Monaten noch 145 km. Jetzt nach ca. 3 Jahren und 20.000 km liegt er immer noch bei 140 km ( bei 100%) Reichweite. Allerdings versuche ich nicht über 84% Kapazität zu laden.

 

Bei minus Graden gehen noch mal 20 km weg und mit Heizung sind die 90 km realistisch, dann ist der Wagen aber auch leer, also bleiben vielleicht 70 km, die man sicher im Warmensitzend nutzen kann. Sonst nur mit Mantel ohne Handschuhe, da die Sitzheizung auch das Lenkrad heizt. Und die braucht nicht viel.

 

Der Smart ist kein sparsames Auto, auch als Benziner/ Diesel nicht. Der Luftwiderstand ist einfach schlecht mit cw x A. Alles über 80-90 km/h frißt unglaublich Reichweite, daher fahre ich auf der Autobahn, wenn es denn mal sein muss, hinter den LKWs her. Geht auch und braucht nicht so sehr viel mehr Zeit. Also ideal nur als Stadtauto mit vielen Kurzstrecken .

Hi Leute,

habe den Smart ForTwo nagelneu, selber 500 km gefahren. Bei den Temperaturen komme ich mit ca. 95% gerade mal 50 km. Und das jetzt schon die dritte Volladung mit 50km. Da stimmt doch definitiv etwas nicht, oder?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart EQ
  6. Geringe Reichweite im Elektro-Smart