Forum5er F07 (GT), F10 & F11
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. Geräusche beim 5er Bmw F11

Geräusche beim 5er Bmw F11

BMW 5er F11
Themenstarteram 20. Dezember 2018 um 9:24

Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und muss mich als reiner Autofahrer ohne jeglichen Sachverstand outen :).

Ich hatte meinen BMW nach einem Saufgelage am Feldrand stehen. Als ich ihn am nächsten Tag abholte, hatte ich diese Geräusche. Es kam von nichts auf gleich, ohne Ankündigung. In der ersten Werkstatt sagte man mir es sei die Steuerkette und die Kosten würden sich auf 2500 - 5000 Euro belaufen. Da ich gerade nicht so viel Geld habe, musste ich ihn wieder mitnehmen. Der ADAC Mann sagte, er glaubt nicht an die Steuerkette (er machte einen sehr erfahrenen Eindruck). Da ich ebenfalls kein typischen Kettenrasseln oder Klackern feststellen kann, habe ich das Auto dann nochmal in eine Werkstatt nebenan gebracht. Sie ist eher ein Lackierbetrieb der aber auch Autos repariert. Die sagten sie können es nicht feststellen, vermuten die Steuerkette und haben gesagt ich solle in die BMW Werkstatt gehen.

Ich weiß aber jetzt schon, dass sich die Kosten in der BMW Werkstatt überschlagen werden und ich bin mir auch immer nicht sicher, ob ich die Wahrheit gesagt bekomme.. da ich wie schon gesagt, von Autos null verstehe. Ich habe mir jetzt ein paar Videos im Internet angeschaut und die Steuerkette klingt in der Regel anders. Aber vielleicht bilde ich mir das nur ein und das Geräusch ist typisch für Steuerkettenprobleme.

Vielleicht könnt ihr Profis und Hobbybastler mal drüber hören und mir eine Einschätzung geben. Falls ihr weitere Informationen benötigt, sagt bescheid :).

Hier das Video mit Ton: https://www.youtube.com/watch?v=8aPGC1vlYso&feature=youtu.be

Vielen Dank im voraus für die Hilfe!

Viele Grüße

Carsten

Beste Antwort im Thema

Ich habe den Wagen seit letzten Samstag wieder, schnurrt wieder wie ein Kätzchen.

Steuerkette neu

Zylinderkopf runter, plan geschliffen und neue Dichtung.

Drallklappen neu, von einer Drallklappe ist ein Stück abgebrochen und reingefallen.

Aus dem Grund kam der Kopf runter.

Partikelfilter reinigen lassen

Gasdruckdämpfer der Motorhaube neu, weil abgelaufen.

Abgastemperatursensor neu

TÜV und AU neu

Preis der Reparatur, mehr als fair.

Dafür hätte mir der freundliche nicht einmal die Kette gewechselt.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'F11 525 Touring macht Geräusche beim Gasgeben' überführt.]

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Was für ein Motor?

Also ein N47 ist das mal definitiv. Fehlt nur noch die Ausbaustufe.

Leider hört sich das für mich auch nach Steuerkette an :(

Kannts du uns vielleicht ein paar Daten bekannt geben?

Bj., Laufleistung, Wartung, Motor?

Das hört sich sogar richtig übel an und die Kette würde ich nicht ausschließen. Hört sich fast so an, als ob sie ohne jegliche Spannung auf den Schienen herumrasselt. Ist das so geht das nicht lange gut, erstrecht wenn das Problem schlagartig aufgetreten ist.

Ich würde den nicht mehr laufen lassen bis man eine richtige Diagnose hat.

Themenstarteram 20. Dezember 2018 um 11:24

Zitat:

@Heizölheizer schrieb am 20. Dezember 2018 um 09:55:49 Uhr:

Was für ein Motor?

Puh, ich hoffe der Fahrzeugschein reicht als Antwort :)

Fahrzeugschein
Themenstarteram 20. Dezember 2018 um 11:25

Zitat:

@Mosesc63 schrieb am 20. Dezember 2018 um 10:20:42 Uhr:

Also ein N47 ist das mal definitiv. Fehlt nur noch die Ausbaustufe.

Leider hört sich das für mich auch nach Steuerkette an :(

Kannts du uns vielleicht ein paar Daten bekannt geben?

Bj., Laufleistung, Wartung, Motor?

Also Tüv vor ca. einem Jahr. Laufleistung ca. 170.000 KM. Gewartet wurde er vor einem Jahr ungefähr auch.

Themenstarteram 20. Dezember 2018 um 11:27

Zitat:

@Pit 32 schrieb am 20. Dezember 2018 um 10:27:10 Uhr:

Das hört sich sogar richtig übel an und die Kette würde ich nicht ausschließen. Hört sich fast so an, als ob sie ohne jegliche Spannung auf den Schienen herumrasselt. Ist das so geht das nicht lange gut, erstrecht wenn das Problem schlagartig aufgetreten ist.

Ich würde den nicht mehr laufen lassen bis man eine richtige Diagnose hat.

Ich habe in Erfahrung gebracht, dass hier um die Ecke ein BMW Bastler mit Werkstatt wohnt. Den habe ich jetzt mal kontaktiert. Danke für den Tipp, ich fahre nicht mehr damit aktuell.

Themenstarteram 20. Dezember 2018 um 11:29

Ich habe total widersprüchliche Aussagen bekommen. Einmal auf keinen Fall Steuerkette und zweimal evtl. Steuerkette. Der Grund warum ich hier schreibe ist, da ich viel schlechte Erfahrungen mit Werkstätten gemacht habe und schon so richtig schön verarscht wurde. Von daher war es mir einfach mal wichtig ein paar Meinungen zu bekommen. So wie sich das anhört, ist Steuerkette tatsächlich nicht unwahrscheinlich?

Wenn die Ursache klar ist gib bitte mal ein Feedback, davon lebt ein Forum

Steuerkettenschaden kommt nicht selten vor bei dem Motor. Gibt's ab ungefähr 1500 U/min so ein schleifendes Motorgeräusch, das auch im Innenraum wahrnehmbar ist? Das wäre ein Hinweis auf Steuerkettenschaden.

Ansonsten: Abdeckungen runter und mit Schraubendreher bzw. Stethoskop den Motor abhorchen, um das Geräusch genauer zu lokalisieren.

Themenstarteram 20. Dezember 2018 um 12:12

Zitat:

@Pit 32 schrieb am 20. Dezember 2018 um 12:06:06 Uhr:

Wenn die Ursache klar ist gib bitte mal ein Feedback, davon lebt ein Forum

Ehrensache!

Vielleicht geht was auf Kulanz bei BMW.

Lt. Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/BMW_N47#Probleme_mit_der_Steuerkette

Zitat:

Die Steuerkette der N47-Motorenfamilie gilt als anfällig für übermäßigen Verschleiß. Dieser kann zu einem vorzeitigen Ausfall führen. Die Folge kann eine schwerwiegende Schädigung des Motors sein. Das Problem betrifft alle Motoren der N47-Serie und alle Leistungsvarianten bis Produktionsdatum 1. September 2013. Eine Längung der Steuerkette kündigt sich häufig durch ein deutliches Rasseln an. Empfohlen wird die Überprüfung und ggf. ein Austausch der Steuerkette ab einer Laufleistung von 100.000 km. Dazu muss jedoch der Motor ausgebaut werden, da die Steuerkette getriebeseitig verbaut ist. Anfang 2014 wurde die Kulanzregelung seitens BMW auf 8 Jahre und 200.000 km erweitert, da sich die Reklamationen von Kunden und Werkstätten häuften. Die Kulanzregelung beinhaltet wie auch die Änderung von 2008, dass der Motor im reparablen Zustand wieder hergestellt und nicht getauscht wird. Das Wechseln auf Kulanz erfolgt nur bei irreparablem Motorschaden in einem Zeitraum von 25 Monaten nach Kauf oder bei Fahrzeugen nicht älter als 8 Jahre und 200.000 km Laufleistung.

...einen übermäßigen Verschleiss des Steuertriebs kann man so prüfen:

https://www.newtis.info/.../1VnXZ01Qiy

Der Motor hört sich aber eher wie ein Hammerwerk an, so dass auch ein defekter Hydrostößel infrage kommt.

Wenn dadurch das Ventilspiel zu groß wird, ensteht ein solches Geräusch:

https://www.newtis.info/.../HkgIXQA

Über Nacht auf dem Feldweg gelassen. Kann da vll ein Marder ect. etwas angeknabbert haben? Hatte ich schon mal beim Opel meiner Freundin, kleines Plastikteil angebissen und der Motor lief unruhig, war ein Teil zum Luftmessen

Themenstarteram 21. Dezember 2018 um 17:10

Zitat:

@Heizölheizer schrieb am 20. Dezember 2018 um 12:14:24 Uhr:

Vielleicht geht was auf Kulanz bei BMW.

Lt. Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/BMW_N47#Probleme_mit_der_Steuerkette

Zitat:

@Heizölheizer schrieb am 20. Dezember 2018 um 12:14:24 Uhr:

Zitat:

Die Steuerkette der N47-Motorenfamilie gilt als anfällig für übermäßigen Verschleiß. Dieser kann zu einem vorzeitigen Ausfall führen. Die Folge kann eine schwerwiegende Schädigung des Motors sein. Das Problem betrifft alle Motoren der N47-Serie und alle Leistungsvarianten bis Produktionsdatum 1. September 2013. Eine Längung der Steuerkette kündigt sich häufig durch ein deutliches Rasseln an. Empfohlen wird die Überprüfung und ggf. ein Austausch der Steuerkette ab einer Laufleistung von 100.000 km. Dazu muss jedoch der Motor ausgebaut werden, da die Steuerkette getriebeseitig verbaut ist. Anfang 2014 wurde die Kulanzregelung seitens BMW auf 8 Jahre und 200.000 km erweitert, da sich die Reklamationen von Kunden und Werkstätten häuften. Die Kulanzregelung beinhaltet wie auch die Änderung von 2008, dass der Motor im reparablen Zustand wieder hergestellt und nicht getauscht wird. Das Wechseln auf Kulanz erfolgt nur bei irreparablem Motorschaden in einem Zeitraum von 25 Monaten nach Kauf oder bei Fahrzeugen nicht älter als 8 Jahre und 200.000 km Laufleistung.

Das ist interessant, vielen Dank. Einen Versuch ist es wert!

Deine Antwort
Ähnliche Themen