ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Generell Tempo 80 auf der Landstraße sinnvoll ?

Generell Tempo 80 auf der Landstraße sinnvoll ?

Themenstarteram 10. September 2015 um 10:31

Hier wird das Thema einmal wieder aufgegriffen.

Meine Meinung: Ich kann dem als Landstraßen-Vielfahrer etwas abgewinnen. Denn die Aussage "Der Club (ADAC) beobachte mit Sorge, dass manche Autofahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit als Mindest- und Soll-Geschwindigkeit interpretieren ..." trift m.E. nach zu. Fahre mal 100 km/h, und Du wirst oft zum Verkehrshindernis. Wenn dann in Einmündungsbereichen das obligatorische, oft Blitzer-überwachte 70 km/h kommt, wird hektisch abgebremst und danach wieder Gas gegeben.

Wenn es schon auf Autobahnen gilt, daß man etwas langsamer nur unwesentlich mehr Zeit braucht, so kann ich das aus eigener Praxis für Landstraßen erst Recht bestätigen: Man sieht sich ganz schnell nach dem riskantesten Überholmanöver hinter dem nächsten Traktor oder Schulbus im Ort wieder ;).

Wirklich gut und übersichtlich ausgebaute Landstraßen können ja mit 100 beschildert werden. Was meint Ihr ?

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Generell Tempo 80 auf der Landstraße sinnvoll ?

Nein.

Gruß Metalhead

352 weitere Antworten
Ähnliche Themen
352 Antworten

Hallo zusammen.

Nach dem Lesen der 22 Seiten wird wohl niemand schlauer. Was ich jedoch grundsätzlich nicht verstehe ist, dass Menschen freiwillig nach einer weiteren Reglementierung ihrer eigenen Gewohnheiten schreien. Das sind mit Sicherheit diejenigen die sich danach über die Gesetzgebung aufregen. Geschwindigkeits Begrenzung hin oder her. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass langsamer fahrende Verkehrsteilnehmer dies auf einer für sie "gefährlichen" Strecke tun, dies halte ich auch für in Ordnung. Ein Überholen ist in solchen Bereichen kaum möglich. Auf einem geraden Landstrassenstück beschleunigen aber die "Langsamfahrer" ebenfalls auf mindestens 100km/h wenn nicht mehr. Ein ungefährlich mögliches Überholen ist dann wegen Gesetzüberschreitung unmöglich. Bei einer Kontrolle sind auch diese "80" Befürworter" fällig. Kontrolliert wird grundsätzlich nicht in den Serpentinen sonder auf der Schnellfahrstrecke. Wir schaufeln uns unser finanzielles Grab selbst und sind noch Stolz darauf.

 

Gruß

Jeep , aber leider sind da immer so einige "Schwachm....." denen Tempo 100- 120 immer noch zu langsam sind. :):)

Was sollen die bloß bei Tempo 80 anstellen ?

Bloß genau diese Drängler werden auf der AB zu Schnarchnasen, wenn , bei ausnahmsweise mal echt freier Strecke , meine Ninja im Rückspiegel immer Größer wird, und Blinker links setzt.

Ironie aus.

Ulli dem weder Auto noch Biken derzeit rechten Spass macht.

Zitat:

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass langsamer fahrende Verkehrsteilnehmer dies auf einer für sie "gefährlichen" Strecke tun, dies halte ich auch für in Ordnung. Ein Überholen ist in solchen Bereichen kaum möglich. Auf einem geraden Landstrassenstück beschleunigen aber die "Langsamfahrer" ebenfalls auf mindestens 100km/h wenn nicht mehr. Ein ungefährlich mögliches Überholen ist dann wegen Gesetzüberschreitung unmöglich.

Genau das beschreibt die Situation auf den Landstrassen recht genau. Wenn sie wenigstens permanent und berechenbar 80 oder langsamer fahren würden, dann wäre Alles kein Problem.

Ganz schlimm ist es dann auf modernen vielbefahrenen Ausbaustrecken mit reichlich Überholverboten und doppelten Sperrlinien. Dort können sie es dann nämlich und fahren permanent ihre 80 und beschleunigen nur an Stellen wo es eine extra Überholspur gibt. Zum Überholen muss man dann auf deutlich über 100 beschleunigen. Blitzt es sitzen sie dann sicher auch noch Schadenfroh hinter ihrem Lenkrad und freuen sich dass es dem "Raser" mal wieder gezeigt wurde.

So einige Langsamfahren sollten ihren Fahrstil mal echt überdenken. Hat keiner was gegen den Schleicher, aber das sichere Überholen bewusst verhindern wollen, dies muss nun wirklich nicht sein.

Die niederen Beweggründe zu so einer Fahrweise würden mich echt mal interessieren. Zumal es die selben Gründe sein dürften, welche auch permanent Linksfahrer zu ihrem Handeln veranlassen.

Was ist denn dabei auf einer Landstrasse am Beginn geraden Abschnitte einfach mal das Gaspedal ruhig zu halten, ganz Rechts zu fahren und sich überholen zu lassen?

Was wir auf deutschen Strassen brauchen sind nicht weitere Beschränkungen, sondern Hirn.

Also ich habe den Thread jetzt nicht komplett durchgelesen, aber ich denke ein generelles Tempo 80 Limit auf Landstaßen geht vermutlich an der Realität vorbei, denn Landstraße ist nicht gleich Landstraße. Es gibt jede Menge Landstraßen auf denen Tempo 100 lebensgefährlich ist. Es gibt aber auch viele Landstraßen, auf denen man problemlos Tempo 100 fahren kann. Die einen sind eben schmal, kurvig, unübersichtlich in miserablem baulichem Zustand mit vielen "Hindernissen" (Bäumen etc.) dicht am Fahrbahnrand, die anderen top ausgebaut, bester Zustand, übersichtlich bis 200 m neben die Straße. Beide Landstraßen kann man nicht miteinander vergleichen. Mir ist schon bewusst, dass sie das mit der derzeitigen Tempo 100 Regel bereits auch schon werden...

Andererseits, und da wird mich jetzt die 100er-Fraktion steinigen, bin ich überzeugt davon, dass Tempo 100 fahren in erster Linie etwas für den Spassfaktor ist, aber eher wenig bis sehr wenig Zeitersparnis bringt, zumindest tagsüber. Wenn die Zeitersparnis auf 100 km Landstraße (tagsüber) zwischen Tempo 80 und 100 fünf Minuten Zeitersparnis bringt, dann dürfte es schon viel sein. Dafür aber muss man etliche Überholmanöver mehr risikieren, während der 80er-Fahrer erheblich entspannter und sparsamer fährt.

Ich habe das schon vor Jahren auf einer gut ausgebauten (keine Ortsdurchfahrt und keine Ampel), aber viel befahrenen (auch LKW´s) Bundesstraße festgestellt, die ich ein halbes Jahr lang beruflich täglich fahren musste und deren einfache Strecke ca. 40 km lang war. Alle die meinten, sie müssten jeden LKW auf der Strecke überholen (um gleich wieder hinter dem nächsten herzufahren), waren mit mir am Ende der 40 km-Strecke wieder an der ersten roten Ampel versammelt. Deren Zeitersparnis war Null. Nein stimmt nicht ganz, vielleicht 15 bis 30 Sekunden...

Zitat:

@Rainy01 schrieb am 28. März 2016 um 14:08:59 Uhr:

Also ich habe den Thread jetzt nicht komplett durchgelesen, aber ich denke ein generelles Tempo 80 Limit auf Landstaßen geht vermutlich an der Realität vorbei, denn Landstraße ist nicht gleich Landstraße. Es gibt jede Menge Landstraßen auf denen Tempo 100 lebensgefährlich ist. Es gibt aber auch viele Landstraßen, auf denen man problemlos Tempo 100 fahren kann.

Genau deswegen soll ja kein generelles TL von 80 km/h auf Landstraßen eingeführt werden, sondern eines, welches diese Unterschiede berücksichtigt. Dies hättest du aber erfahren können, wenn du dir die Mühe gemacht hättest, diesen Thread komplett durchzulesen.

Zitat:

@Drahkke schrieb am 28. März 2016 um 14:24:19 Uhr:

Dies hättest du aber erfahren können, wenn du dir die Mühe gemacht hättest, diesen Thread komplett durchzulesen.

Vermutlich hätte ich neben dem noch zehn weitere Sichtweisen erfahren :cool:

Zitat:

@S HKE 438 schrieb am 28. März 2016 um 07:13:15 Uhr:

 

Fahr doch mal nach Dänemark, Holland, Finnland usw... Ein Unterschied wie Tag und Nacht, alle fahren rücksichtsvoll, Stressfrei und gemütlich.

Tempo 80 auf Landstraßen, 110, 120 oder max 130 km/h auf Autobahnen, kein Stress und alle sind zufrieden.

Hier ist kein Platz für aggressivität im Straßenverkehr!

Das beste Beispiel ist die dänische Hauptstadt Kopenhagen, In Fahrrradstadt Kopenhagen haben Fahrräder Vorfahrt, Die Verkehrspolitik ist vorbildlich - Priorität haben ÖPNV, Fahrrad-verkehr und Fußgänger.

Das Autofahren in der Stadt ist sehr ruhig, völlig ohne stress und hektik, und keiner Hupt wenn jemand nicht gleich bei Grün losfährt!

Freundlichkeit und Ruhe herrscht.

Die Deutschen sind unfreundlich, arrogant und aggressiv.

Die deutsche Mentalität nervt!

Ich merke schon - Du bist einer von der "In Land x ist alles besser" Fraktion.

am 28. März 2016 um 16:30

...80km/h auf der Landstraße, das wird gefährlich... da schlafen mir ned bloß die Füß ein und dann fahr ich gegen nächsten Baum.

Auf gut ausgebauten Landstraßen sind so 120 bis 130 km/h ne ganz gute Reisegeschwindigkeit.

Und ach ja, weil grad die Situation ein paar skandinavische Länder angeschnitten wurde. Dort oben sind die Geschwindigkeitsbeschränkungen bezogen auf die gerade vorherschende Verkehrssituation, den Straßenverlauf, usw. erheblich höher angesetzt als z.B. hier in D...

20 oder 30 kmh mehr als ausgeschildert, was hier in D mit einem halbwegs brauchbaren Auto und einem Fahrer der sein Fahrzeug beherrscht von der Physik her kein Problem ist braucht man da oben nicht zu fahren... wenn in Schweden z.B. vor einer scharfen Kurve 60km/h ausgeschildert ist und man probierts mit 70km/h, dann ist ein Abflug in die Botanik nicht unwahrscheinlich.

Bei uns hier ist alles so ausgelegt, dass auch noch die "allerletzte Schlafmütze mitm Pferdefuhrwerk" um die Ecke kommt, in den skandinavischen Ländern sieht das anders aus... da kommts auch öfter mal vor, dass man vom Gefühl, von der Physik her gerne freiwillig langsamer fährt als erlaubt.

PS:... LKW -60 Tonnen Gigas- donnern in Norwegen & Schweden übrigends mit erlaubten 80km/h und in real mit Vollgas über die Landstraßen. Da bin selbst ich mitm Sattel auch mal rechts ran und hab so manchen 60 Tonnen Holzzug vorbeiziehen lassen... is mir sogar passiert -wieder mal in den üblichen "deutschen 60km/h Trott" zurückgefallen- dass ein gelb-blau-weißer Volvo XC70 vorbeigeflogen ist und der Beifahrer wie wild gestikuliert hat ich soll schneller fahren - dem hab ich natürlich gleich Folge geleistet. :D

Danke, genau so kenne ich es aus Tschechien. Tempolimits auf Landstraßen sind dort in der Regel sinnvoll und sparsam gesetzt und alle Fahrzeuge versuchen die erlaubten 90 auch möglichst einzuhalten. Kann einer mal nicht so schnell wird auf den breiten Landstraßen weit rechts gefahren und sogar der Gegenverkehr macht Platz damit man überholen kann. Ein wirklich entspanntes Fahren dort.

In D ist das schon durch die unsinnigen Tempo 60 für LKW nicht möglich. Ich frage mich echt wer sich das ausgedacht hat. Warum also nicht einen Kompromiss eingehen und generell Tempo 90, dann aber auch für LKW.

Zitat:

Andererseits, und da wird mich jetzt die 100er-Fraktion steinigen, bin ich überzeugt davon, dass Tempo 100 fahren in erster Linie etwas für den Spassfaktor ist, aber eher wenig bis sehr wenig Zeitersparnis bringt, zumindest tagsüber. Wenn die Zeitersparnis auf 100 km Landstraße (tagsüber) zwischen Tempo 80 und 100 fünf Minuten Zeitersparnis bringt, dann dürfte es schon viel sein. Dafür aber muss man etliche Überholmanöver mehr risikieren, während der 80er-Fahrer erheblich entspannter und sparsamer fährt.

Das ist ein gern hergenommenes Argument, aber ich glaube den wenigsten geht es um irgend welche Zeitersparnis. Tempo 80 ist auf modernen Landstraßen einfach ein einschläferndes Erlebnis. Man ißt, unterhält sich, telefoniert, chattet, checkt Mails, schaut sich die Landschaft an oder schließt die Augen zur neuesten Oper von ..., LKW Fahrer kochen Kaffee und schauen Bundesliga auf dem Schleppi, der ein oder andere schneidet Fußnägel und die Damen schminken sich. uvm.

Zudem gibt es sicher so einige PKW mehr ausser Meinem da draussen, welche bei 80 noch nicht mal den höchsten Gang benutzen können und in der Regel fahren PKW bei 90-110 am sparsamsten. Sicher trifft das mit der Sparsamkeit sogar auf LKW zu, da sie in der Regel 80- 90 fahren dürfen und daher auch auf diesen Bereich baulich optimiert sind. Also auch aus Umweltschutzgründen sind 90 für Alle sehr sinnvoll.

Solang also LKW nicht endlich 90 fahren dürfen sollen die 100 ruhig bleiben. Ganz einfach weil 80 nichts spart und man mit 80 trotzdem auf LKW aufläuft und zudem das Überholen der LKW noch schwerer fällt.

Zitat:

@gast356 schrieb am 28. März 2016 um 16:30:49 Uhr:

.. wenn in Schweden

Ich glaube du warst noch nie in Schweden, sonst wurdest Du es nicht als positives Beispiel in Sachen großzügigen TL ausführen. Da ist auf der AB schon bei 110 Schluss, auf der Landstraße maximal 70 oder 90, und auch sonst mehr ein Schleichen angesagt.

Und da Du Probleme mit langsamen fahren hast:

Zitat:

da schlafen mir ned bloß die Füß ein und dann fahr ich gegen nächsten Baum.

..absolut nix für Dich.

Schweden geht schon allgemein ruhiger zu, dass man da aber niemals nie von schneller Fahrenden überholt wird ist ein Märchen... gerade im Hinterland... Ist dieser berüchtigte Gostrider nicht sogar aus Schweden oder Finnland?

Also schneller als erlaubt können die auch und nicht zu knapp, zumal die Blitzer auffällig und angekündigt werden. Spontane Laserkontrollen sind relativ selten...

Und Kopenhagen ruhig?:D also zumindest das gesammte Autobahnumfeld und Hauptverkehrsachsenumfeld empfand ich als sehr hektisch..:eek:

Zitat:

@tartra schrieb am 28. März 2016 um 18:48:17 Uhr:

Ist dieser berüchtigte Gostrider nicht sogar aus Schweden oder Finnland?

Wenn du den Mika meinst - der ist aus Schweden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ghost_Rider_%28Motorradfahrer%29

am 28. März 2016 um 19:40

...Blitzer gibts viele, aber durch große Schilder angekündigt und nur an tatsächlichen Gefahrstellen, die nicht von der "Physik" überwacht werden... also an Ortseingängen, Fußgängerüberwegen, Bushaltestellen, usw.

Wobei so mancher Ort nicht auf den ersten Blick als solcher zu erkennen ist... manchmal sind die Häuser schon etwas versteckt.

Und von wegen ruhig... ich hab mich damals mal von Torslanda zurück zur E6 irgendwie verfahren und bin über diese Brücke über die Hafeneinfahrt drüber und anschließend mitten im Stadtzentrum von Göteborg gelandet... Mann war ich froh, als ich da wieder draußen war.

Oder auch Stockholm... diese unterirdische Autobahn, wo man dann auf die 73 raus nach Farsta fährt ist der Wahnsinn... da war ich froh nachts gefahren zu sein, so wie das alles ausgebaut ist, ist dort unter Tags bestimmt die Hölle los - da standen z.B. auch nachts um halb 3 die Straßenarbeiter mit den Motorsensen aufm Mittelstreifen von der E20 und haben gemäht... das machen die bestimmt nicht, weils am Tag dort so ruhig ist.

An Oslo sind wir immer nur vorbeigekommen... aber allein dem Umfeld nach zu urteilen, ist da zu Hauptverkehrszeiten bestimmt auch richtig was los.

Das schöne in den skandinavischen Ländern ist ganz einfach, die Fahrer sind erheblich rücksichtsvoller und mit erheblich mehr Hirn unterwegs als hier in D, wo man entweder auf Chaoten oder Leute trifft, die meinen es wäre so toll ohne Hirn und Verstand Rücksicht zu spielen und dabei schon einfach mal den kompletten Verkehr auf einer Hauptspur oder gar auf einer Autobahn ausbremsen zu müssen nur um jemanden, der an einer Seitenstraße wartet in die Verlegenheit bringen zu müssen. Oder welche die meinen es wäre ach so toll ohne triftigen mit 60 oder 80km/h rücksichtslos Kolonnenführer zu spielen.

@Diedicke1300 ... etliche tausend Kilometer durch Schweden, Norwegen und manchmal über die Vogelfluglinie durch Dänemark warens schon.

...bei nacht die E20 Richtung Stockholm https://www.youtube.com/watch?v=YY6DyuwoTkc

...hier in der Gegend westlich von Stockholm https://www.youtube.com/watch?v=sH8-xa3lN1o

...und hier eine kleine Photozusammenstellung https://www.youtube.com/watch?v=ZC6XiMvAS6E

Zitat:

@gast356 schrieb am 28. März 2016 um 19:40:41 Uhr:

...Blitzer gibts viele, aber durch große Schilder angekündigt und nur an tatsächlichen Gefahrstellen, die nicht von der "Physik" überwacht werden... also an Ortseingängen, Fußgängerüberwegen, Bushaltestellen, usw.

Wobei so mancher Ort nicht auf den ersten Blick als solcher zu erkennen ist... manchmal sind die Häuser schon etwas versteckt.

....

@Diedicke1300 ... etliche tausend Kilometer durch Schweden, Norwegen und manchmal über die Vogelfluglinie durch Dänemark warens schon.

...bei nacht die E20 Richtung Stockholm https://www.youtube.com/watch?v=YY6DyuwoTkc

...hier in der Gegend westlich von Stockholm https://www.youtube.com/watch?v=sH8-xa3lN1o

...und hier eine kleine Photozusammenstellung https://www.youtube.com/watch?v=ZC6XiMvAS6E

Ich liebe diese flüssige Fahrweise, keine unsinnigen Ampeln.:D

In DEutschland haben es mittlerweile auch einige Landkreise und Städte verstanden, aber der Siemens Vertreter für Ampelanlagen wütet noch in in zu vielen Orten.:D

Da wird jede kleine Dorfkreuzung Tod reguliert und am besten für alle Fahrspuren eine eigene Schaltung, dass man zu oft blöd warten muss?:o:mad:

am 28. März 2016 um 22:30

Zitat:

@Drahkke schrieb am 28. März 2016 um 19:09:30 Uhr:

Zitat:

@tartra schrieb am 28. März 2016 um 18:48:17 Uhr:

Ist dieser berüchtigte Gostrider nicht sogar aus Schweden oder Finnland?

Wenn du den Mika meinst - der ist aus Schweden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ghost_Rider_%28Motorradfahrer%29

...https://www.youtube.com/watch?v=BmIr33pekM0

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Generell Tempo 80 auf der Landstraße sinnvoll ?