ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Gelände Bergabfahrt - Touareg wird immer schneller

Gelände Bergabfahrt - Touareg wird immer schneller

Themenstarteram 25. Mai 2010 um 13:03

Hallo!

Bin mit dem Touareg das 1. Mal ins Gelände – Trocken und relativ steil bergab – Low und Offroad Level – und los ging es:

aber kein Berg-Abfahr-Assistent (bis 20 km/h lt. Anleitung Seite 25 Fahren im Gelände) hat das Auto gehalten und wurde immer schneller und lies sich mit der Bremse nur schwer auf eine ideale, langsame Geschwindigkeit bremsen.

So jetzt der 2. Versuch – diesmal dachte ich mir mache ich es besser:

Automatik Getriebe auf 1 fixiert (Tiptronik) – Berg-Abfahr-Assistent wieder keine Funktion aber zumindest der 1. Gang hielt das Fahrzeug. Aber auf einmal als die Drehzahl höher wurde schaltet das Getriebe selbständig in den 2. Gang und die Fuhre ging für meine Begriffe zu flott bergab.

Bei meiner M-Klasse bleibt das Fahrzeug im 1. Gang und ich kann zusätzlich eine elektronische Bergabfahrhilfe (Bremse) aktivieren (Geschwindigkeit 6 – 18 km/h wählbar)

Bitte um Tipps, was ich besser machen könnte - oder muss ich damit leben einfach mit der Bremse das Fahrzeug im Gelände bergab zu halten.

LG Henry

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hallo,

mein Touareg ist sehr schön langsam am Berg runtergefahren, wenn du die Untersetzung drinnen hast fährt der aber automatisch in 2 Gang, fahre mal am besten zum :) nicht das du ein Elektronik Fehler hast!

Du solltest im Gelände im manuellen TipTronic-Modus fahren und dann den für das passende Gefälle erforderlichen Gang vor der Gefälle-Abfahrt anwählen und im manuellen Modus bleiben. Dann erfolgt erst beim Erreichen der Drehzahlgrenze eine automatische Hochschaltung.

Der Motor sollte aber an allen normalen Gefällen das Auto im ersten Gang ausreichend abbremsen. Ggf. kannst Du mit der Bremse vorsichtig nachhelfen. Das sollte dann aber sehr früh erfolgen. Wenn Du schon zu schnell bist und dann bremst führt das eher zu unkontrollierten ABS-Eingriffen und Abrutschen am Hang.

Einen richtigen Bergabfahrassistenten, der unter allen Bedingungen die Geschwindigkeit am Hang konstant hält, gibt es nach meinem Wissen erst beim TII.

Themenstarteram 27. Mai 2010 um 11:14

Zitat:

Original geschrieben von MacV8

Du solltest im Gelände im manuellen TipTronic-Modus fahren und dann den für das passende Gefälle erforderlichen Gang vor der Gefälle-Abfahrt anwählen und im manuellen Modus bleiben. Dann erfolgt erst beim Erreichen der Drehzahlgrenze eine automatische Hochschaltung.

Der Motor sollte aber an allen normalen Gefällen das Auto im ersten Gang ausreichend abbremsen. Ggf. kannst Du mit der Bremse vorsichtig nachhelfen. Das sollte dann aber sehr früh erfolgen. Wenn Du schon zu schnell bist und dann bremst führt das eher zu unkontrollierten ABS-Eingriffen und Abrutschen am Hang.

Einen richtigen Bergabfahrassistenten, der unter allen Bedingungen die Geschwindigkeit am Hang konstant hält, gibt es nach meinem Wissen erst beim TII.

Hallo!

Danke - klare und eindeutige Information.

Bin im Tiptronik Modus gefahren und bei Erreichen der Höchstdrehzahl hat diese selbständig hochgeschaltet - das hat mich irritiert.

LG Henry

Das ist auch gut so, dass beim Erreichen der Drehzahlgrenze eine Hochschaltung erfolgt. Da der Motor nur geschleppt wird, würde er ansonsten in den roten Bereich überdreht werden bis die Mechanik kaputt geht.

Der Nachteil ist natürlich, dass es dann im nächsthöheren Gang noch schneller bergab geht.

Das muss aber ein ganz schönes Gefälle gewesen sein, dass den Motor so hoch drehen lässt...

Warum fährst du in der Tiptronik, wenn du die Untersetzung drinnen hast fährt der Dicke automatisch in 2 Gang los, so hat meiner das immer gemacht.

Zitat:

Original geschrieben von L-AK3390

Warum fährst du in der Tiptronik, wenn du die Untersetzung drinnen hast fährt der Dicke automatisch in 2 Gang los, so hat meiner das immer gemacht.

Gerade weil er den 2.Gang anwählt, sollte man in die manuelle Gasse wechseln, damit man in den 1. Gang schalten kann.

Wie schon geschrieben wurde, je kleiner der Gang, desto geringer die Geschwindigkeit. Ich habe es bisher noch nie erlebt, dass er im 1. Gang in den Begrenzer kam. Das ganze sollte dann wie hier (ab 2:25) aussehen (von 2:42 bis 2:45 wie man es nicht macht ;)).

am 29. Mai 2010 um 23:06

Wenn ich mich richtig erinnere, vor der Abfahrt am besten anhalten, den 1. Gang in der Tiptronic Gasse anwählen und langsam anfahren und während der Bergabfahrt weder Gas noch Bremse bedienen.

Frank

Themenstarteram 30. Mai 2010 um 8:31

Zitat:

Original geschrieben von hythomasf

Wenn ich mich richtig erinnere, vor der Abfahrt am besten anhalten, den 1. Gang in der Tiptronic Gasse anwählen und langsam anfahren und während der Bergabfahrt weder Gas noch Bremse bedienen.

Frank

Hallo!

Dasselbe habe ich mir auch gedacht und getan - leider wurde es immer schneller und dann kam der 2. Gang.

Lt. Anleitung sollte da die Bergabfahrhilfe greifen - leider habe ich nur kurz bemerkt, dass das Auto gebremst hat.

LG Henry

dann stimmt etwas mit der Elektronik nicht.

Ich bin auch schon so manchen Berg runtergefahren mit dem Untersetzungsgetriebe und wenn der 1. Gang da nicht mehr "bremst"....sowas "fahrbar - steiles" gibt es eigentlich nicht.

Ich hab eigentlich nur das "Problem" dass man vorher den Gang wählen muss und unbedingt vermeiden sollte während der Bergabfahrt den Gang zu wechseln....aus Erfahrung.

am 2. Juni 2010 um 18:55

Hast Du mal das Handbuch gelesen?? Da steht genau wie Du sicher den Berg runter kommst.

@ Henry

sag mal was Dein :) gemeint hat

Nach der Schilderung tippe ich auch eher auf ein Elektronikproblem

Themenstarteram 9. Juni 2010 um 14:55

Zitat:

Original geschrieben von PorscheTarga

@ Henry

sag mal was Dein :) gemeint hat

Nach der Schilderung tippe ich auch eher auf ein Elektronikproblem

Hallo!

War heute beim 90.000 km Service und habe es dem Freundlichen (kleinerer Betrieb in einer Kleinstadt - 12.000 EW.) geschildert.

Hat alles, was im Zusammenhang mit Getriebe, Untersetzung etc. zusammenhängt gecheckt und für ok. befunden.

Es war allerdings etwas umständlich, weil jede Baugruppe extra aufgerufen werden musste, um die Fehler auszulesen.

Bei meinem ML checkt er automatisch alles durch und bringt dann die entsprechenden Fehlermeldungen - falls es welche gibt.

Überrascht hat mich der Preis den ich bezahlt habe.

253,00 Euro incl. HU (bei uns Pickerl) Öl- und Pollenfilter.

Rechnung wurde mir genau erklärt und zum Abschied hat man mir sogar die Hand gegeben und gute Fahrt gewünscht.

2 Reifen wurden kostenlos umgesteckt.

Öl habe ich beigestellt, Luftfilter habe ich bereits vorher gewechselt - wollte das Auto sogar noch waschen.

Habe um 07.30 die Werkstätte betreten und um 09.45 Uhr verlassen.

Sogar ein paar benötigte Stromlaufpläne habe ich bekommen.

LG Henry

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Gelände Bergabfahrt - Touareg wird immer schneller