ForumLeichtkrafträder
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Gegenüberstellung Yamaha YBR125 und Honda CBF125

Gegenüberstellung Yamaha YBR125 und Honda CBF125

Yamaha YBR 125, Honda Leichtkrafträder
Themenstarteram 23. Januar 2011 um 14:33

Die Honda CBF125 und die Yamaha YBR125 als kostengünstige Zweiräder für Stadt und Land sind sich ja an sich vom Konzept her sehr ähnlich. Die Webseiten der Hersteller und auch die Testberichte im Netz sind leider immer sehr arm an Details, teilweise auch widersprüchlich, was mich zu diesem Thread veranlasst hat, in dem ich gern mehr über die Unterschiede, Vor- und Nachteile bzw. Erfahrungen mit beiden Modellen wüsste. Es geht dabei um aktuelle Modelle, die man heute neu beim Händler kaufen kann.

Interessieren würden mich dabei zum Beispiel Angaben zu den Wartungsintervallen. Bei der YBR125 sagt das herunterladbare Handbuch nach der 1000 km-Inspektion müsse man aller 6000 km zur Inspektion. Bei der CBF125 habe ich sowohl von 4000 km-Intervallen als auch von 10.000 km-Intervallen gelesen. Was stimmt nun?

Gibt es irgendwo die Möglichkeit, das Handbuch der CBF125 wie bei Yamaha herunterzuladen?

Beide Modelle scheinen eine 35 W/ 35W Halogen-Lampe (HS1?) als Hauptbeleuchtung zu haben. Richtig? Dank der großen Klarglasscheinwerfer dürfte zwar die Lichtleistung nahezu verlustfrei nach außen dringen, aber eigentlich sind das eher Teelichter. Nachts damit "die Straße zu lesen" dürfte wohl ein Traum bleiben. Sind dafür zugelassene (evtl. sogar originale?) Ersatzscheinwerfer verfügbar, die problemlos passen? Bei der YBR125 meine ich gelesen zu haben, dass die in Brasilien angeblich auch mit H4 verfügbar sein soll.

Wie sieht der Wetterschutz bei beiden aus? Bei der YBR geht der ja sicherlich gegen Null, aber was bringt die kleine Verkleidung an der CBF125? Wie effektiv ist der Spritzschutz an den Rädern/Beinen?

Wie ist der Qualitätseindruck insgesamt? Gammelt es schon nach wenigen Monaten überall oder sind die Teile nicht nur billig, sondern auch preiswert?

Was sind mit neueren YBR125 (Einspritzer!) und der CBF125 real erreichbare Höchstgeschwindigkeiten, die man auch längere Zeit fahren kann (also nicht bergab, kein Ducken etc.)? Wie hoch sind die Durchschnittsverbräuche (YBR125: nur Einspritzer!)?

So, das waren erst mal ein paar Fragen, in der Hoffnung, dass sich hier auch ein paar Besitzer dieser Möppels tummeln...

Gruß

Michael

Beste Antwort im Thema

Wenn man keine Ahnung... Und du sitzt scheinbar an der Spitze...

Die Lichtmaschine liefert 170!!! Watt. Wo willst du bitte Saft für die Lampen herholen? Könnte es sein, dass der Hersteller sich bei 35W was gedacht hat? Das ist in der Klasse der Leichtkrafträder ein gäniges Leuchtmittel. Manche müssen sich mit 35W Bilux durch die Nacht irren. Als erstes, bevor man auf den Kabelbaum und die Maschine schimpft, könnte man sich Testergebnissen von LEGALEN Leuchtmitteln besorgen. Sollte sie noch in der Probezeit sein, könnte sich das etwas unvorteilhaft für sie ergeben.

Eine "normale" Steckdose im Fz. ist mit 10A abgesichert. Mit 5A läuft bei mir das Navi ohne Auffälligkeiten.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Vorneweg: Ich habe eine YBR 125 von 2005, also den ersten Modellen welche in Deutschland angeboten wurden. Chinesische Produktion, Zusammenbau in Frankreich (MBK).

Zitat:

Original geschrieben von pibaer

Beide Modelle scheinen eine 35 W/ 35W Halogen-Lampe (HS1?) als Hauptbeleuchtung zu haben. Richtig?

Die älteren YBR für den europäischen Markt haben einen Bilux-AS-Scheinwerfer. 2007 wurden sie das erste mal geändert (Kabelsalat im Lampengehäuse wo er hingehört und nicht mehr in den »Gummihals«. 2008 oder 2009 wurde dann auf H4-Klarglas ab Werk umgestellt.

Zitat:

Bei der YBR125 meine ich gelesen zu haben, dass die in Brasilien angeblich auch mit H4 verfügbar sein soll.

In Brasilien und den Philippinen wird noch immer mit Bilux-AS gefahren - zumindest war dies 2008 der Stand der Dinge. Die Änderungen bezüglich der Optik kamen in Europa bei der YBR immer um ein Modelljahr versetzt und in leicht abgewandelter Form zu uns.

Der Umbau auf Nachrüst-Scheinwerfer ist relativ problemlos möglich. Ich habe mir dafür einfach einen guten, alten Scheinwerfer einer Honda CB 450 N an meine YBR montiert.

Zitat:

Wie sieht der Wetterschutz bei beiden aus? Bei der YBR geht der ja sicherlich gegen Null, aber was bringt die kleine Verkleidung an der CBF125? Wie effektiv ist der Spritzschutz an den Rädern/Beinen?

Laut Forenbeiträgen fühlt man sich auf der CBF 125 doch ein wenig weniger vom Wind angegriffen, Regenschutz für die Beine ist bei der CBF 125 jedoch auch übertrieben. Es kommt noch genug Wasser ran, schließlich ist nicht wirklich etwas vorhanden, was das Wasser abhalten könnte.

Das sich manche noch extra das Schutzblech kürzen trägt zwar zur »sportlichen Note« bei, gibt jedoch bei Regen deutliche Abzüge in der »B-Note«. ;)

Zitat:

Wie ist der Qualitätseindruck insgesamt? Gammelt es schon nach wenigen Monaten überall oder sind die Teile nicht nur billig, sondern auch preiswert?

Bei meiner '05er ist noch viel verchromt, auch am Rahmen sieht man keinen Rost. Bei '07ern in England waren nach 2 Jahren und ca. 10'000 km Laufleistung doch starke Rostschäden an Auspuffanlage, Rahmen und im Speziellen der Schweißnähte zu sehen. Seltsam: Bei Maschinen von Deutschen bzw. in Deutschland hat niemand darüber geklagt. Könnte also eine Montagsmaschine gewesen sein oder aber der Besitzer hat sich schlicht und ergreifend um nichts gekümmert und sich dananch gewundert/beschwert.

Zur CBR kann ich leider nichts sagen, aber die ist ja auch erst seit 2 Jahren in .de auf dem Markt.

Zitat:

Was sind mit neueren YBR125 (Einspritzer!) und der CBF125 real erreichbare Höchstgeschwindigkeiten, die man auch längere Zeit fahren kann (also nicht bergab, kein Ducken etc.)? Wie hoch sind die Durchschnittsverbräuche (YBR125: nur Einspritzer!)?

Real sind bei beiden Maschinen 100 bis 110 km/h zu erreichen. Ich habe meine YBR 125 (Vergaser) mit ca. 2,5 bis 3 l auf 100 km bewegt - offen. In Deutschland fahren die meisten die Maschinen jedoch auf 80 km/h gedrosselt, daher kann man die Verbrauchswerte nur bedingt vergleichen.

Die Einspritzer ab 2007 -> ähnliche Verbrauchswerte. Mal eher 2,5 mal eher 3,5 - je nachdem wo der Besitzer wohnt (Flachland im Norden oder nahe der Alpen wie ich ;) ).

Grüße, Martin

Themenstarteram 23. Januar 2011 um 19:29

Danke für Deine ausführliche Antwort. Zu dem Thema Beleuchtung habe ich aber dann noch eine Frage:

Zitat:

Original geschrieben von X_FISH

Die älteren YBR für den europäischen Markt haben einen Bilux-AS-Scheinwerfer. 2007 wurden sie das erste mal geändert (Kabelsalat im Lampengehäuse wo er hingehört und nicht mehr in den »Gummihals«. 2008 oder 2009 wurde dann auf H4-Klarglas ab Werk umgestellt.

H4 bedeutet aber dann doch eigentlich 60/55 W, oder? In der Bedienungsanleitung der YBR125 von 2010 steht für den Hauptscheinwerfer 12 V 35/35 W, das wäre dann eigentlich eher die HS1, die einen leicht geänderten Sockel im Vergleich zur H4 hat?

Gruß

Michael

Zitat:

Original geschrieben von pibaer

Danke für Deine ausführliche Antwort. Zu dem Thema Beleuchtung habe ich aber dann noch eine Frage:

[...]

H4 bedeutet aber dann doch eigentlich 60/55 W, oder? In der Bedienungsanleitung der YBR125 von 2010 steht für den Hauptscheinwerfer 12 V 35/35 W, das wäre dann eigentlich eher die HS1, die einen leicht geänderten Sockel im Vergleich zur H4 hat?

Also was ich gesehen habe war H4 Klarglas beim Händler. Ich habe natürlich nicht nachgefragt ob das ein Umbau war, aber laut Händler war die Maschine »neu ab Werk«. Aber: Die Maschine war ein Kundenfahrzeug...

HS1 bzw. PX43t sind für Leuchtmittel 35/35 Watt gedacht, das stimmt allerdings... Hm... Doch ein Umbau des Kunden?

Leider ist die YBR 125 nicht ganz so begehrt wie die YZF-R... Dazu würden sich problemlos 30-50 Besitzer zwecks einfachem und schnellem Nachfragen finden lassen.

In jedem Fall: Der Umbau kostet nicht die Welt. Ich bin den Weg über eine Relaisschaltung für den Scheinwerfer gegangen. So hängt er der direkt an der Batterie - über Relais geschaltet. Dann entfällt auch der Spannungsverlust, welcher sich bei der standardmäßigen Beschaltung zwangsläufig eingestellt hat.

Grüße, Martin

Themenstarteram 23. Januar 2011 um 20:37

Zitat:

Original geschrieben von X_FISH

Also was ich gesehen habe war H4 Klarglas beim Händler. Ich habe natürlich nicht nachgefragt ob das ein Umbau war, aber laut Händler war die Maschine »neu ab Werk«. Aber: Die Maschine war ein Kundenfahrzeug...

HS1 bzw. PX43t sind für Leuchtmittel 35/35 Watt gedacht, das stimmt allerdings... Hm... Doch ein Umbau des Kunden?

Hmm, vielleicht ist auch die Angabe in der Bedienungsanleitung veraltet. Schön wär's ja, denn HS1 ist nicht gerade das lichtstärkste Leuchtmittel.

Zitat:

Original geschrieben von X_FISH

Leider ist die YBR 125 nicht ganz so begehrt wie die YZF-R... Dazu würden sich problemlos 30-50 Besitzer zwecks einfachem und schnellem Nachfragen finden lassen.

So was mag ich wiederum überhaupt nicht. Das Teil soll ja für tägliche Wege an Stelle des Autos genutzt werden, da darf es durchaus praktisch und etwas zurückhaltend sein.

Zitat:

Original geschrieben von X_FISH

In jedem Fall: Der Umbau kostet nicht die Welt. Ich bin den Weg über eine Relaisschaltung für den Scheinwerfer gegangen. So hängt er der direkt an der Batterie - über Relais geschaltet. Dann entfällt auch der Spannungsverlust, welcher sich bei der standardmäßigen Beschaltung zwangsläufig eingestellt hat.

Scheint mir auch so, dass der Umbau an der YBR125 wahrscheinlich aufgrund der fehlenden Verkleidung und der "Standard-Form" etwas einfacher ist als bei der CBF125.

Gruß

Michael

Zitat:

Original geschrieben von pibaer

Hmm, vielleicht ist auch die Angabe in der Bedienungsanleitung veraltet. Schön wär's ja, denn HS1 ist nicht gerade das lichtstärkste Leuchtmittel.

Yamaha-Händler in der Nähe? Dann ließe sich das ja evtl. leicht abklären... Vorausgesetzt das passende Baujahr steht parat. Beim 2007er Modell weiß ich es zu 100%: Kein H4 verbaut.

Zitat:

Original geschrieben von pibaer

So was mag ich wiederum überhaupt nicht. Das Teil soll ja für tägliche Wege an Stelle des Autos genutzt werden, da darf es durchaus praktisch und etwas zurückhaltend sein.

Zumal die Sitzhaltung einem auch liegen sollte. Schon mal auf der Honda oder der Yamaha probegesessen? Nicht das damit die beiden evtl. doch schon rausfallen. Man sitzt eben doch etwas »niedrig«.

Zitat:

Original geschrieben von pibaer

Scheint mir auch so, dass der Umbau an der YBR125 wahrscheinlich aufgrund der fehlenden Verkleidung und der "Standard-Form" etwas einfacher ist als bei der CBF125.

In jedem Fall ist der Umbau zu empfehlen. Ich hatte zuvor einen Roller von Honda und bin - bedingt durch Schichtdienst - öfters nachts heimgefahren. Frustrierend war dabei, dass der Roller die Straße besser ausgeleuchtet hat als mein VW T4... :)

Grüße, Martin

Themenstarteram 24. Januar 2011 um 0:07

Zitat:

Original geschrieben von X_FISH

Yamaha-Händler in der Nähe? Dann ließe sich das ja evtl. leicht abklären... Vorausgesetzt das passende Baujahr steht parat. Beim 2007er Modell weiß ich es zu 100%: Kein H4 verbaut.

Ja, Händler ist in der Nähe. Den werde ich auch mal besuchen und es herausfinden, falls so ein Teil im Laden steht (dank der Klarglas-Scheinwerfer). Der Händler selber hat schon bei derselben Frage bei einem Roller keine Antwort geben können. :D

Zitat:

Original geschrieben von X_FISH

Zumal die Sitzhaltung einem auch liegen sollte. Schon mal auf der Honda oder der Yamaha probegesessen? Nicht das damit die beiden evtl. doch schon rausfallen. Man sitzt eben doch etwas »niedrig«.

Nein, noch nicht, kommt aber noch. Die Sitzhöhe ist aber wahrscheinlich in Ordnung, da ich auch kein Riese bin.

Zitat:

Original geschrieben von X_FISH

In jedem Fall ist der Umbau zu empfehlen. Ich hatte zuvor einen Roller von Honda und bin - bedingt durch Schichtdienst - öfters nachts heimgefahren. Frustrierend war dabei, dass der Roller die Straße besser ausgeleuchtet hat als mein VW T4... :)

Was hatte der Roller denn für ein Lampe drin? In den meisten sind doch auch die 35/35 W-Halogenlampen verbaut...

Gruß

Michael

Mein Roller war ein Honda CH 125 »Spacy« aus den frühen 1990er Jahren.

Keine Schönheit, hat mich aber treu von A nach B in der Schweiz gefahren - und ist dort sicherlich noch weitere Jahre unterwegs. :)

Beleuchtung: H4. :)

Grüße, Martin

Themenstarteram 24. Januar 2011 um 20:25

Zitat:

Original geschrieben von X_FISH

Mein Roller war ein Honda CH 125 »Spacy« aus den frühen 1990er Jahren.

Keine Schönheit, hat mich aber treu von A nach B in der Schweiz gefahren - und ist dort sicherlich noch weitere Jahre unterwegs. :)

Beleuchtung: H4. :)

Der hat sogar eine Art Stoßstange. :)

Aber noch eine Frage: Der Keeway Speed125 scheint (nahezu?) baugleich mit der YBR125 zu sein, einzig die Leistung ist auf den Herstellerseiten etwas höher angegeben, auch der Motorblock sieht etwas anders aus. Gibt es da sonst noch Unterschiede? Wer hat die YBR125 eigentlich entwickelt? Yamaha? Oder ist das ein Modell von Keeway, das auch Yamaha etwas modifiziert verkauft?

Gruß

Michael

Zitat:

Original geschrieben von pibaer

Der hat sogar eine Art Stoßstange. :)

Viel cooler war der Klappscheinwerfer im puren 1980er Style. Musst mal bei Youtube nach Honda Spacy suchen -> findest das eine oder andere Video mit dem Klappscheinwerfer. :)

Meiner hatte das leider (?) nicht. ;)

Zitat:

Original geschrieben von pibaer

Aber noch eine Frage: Der Keeway Speed125 scheint (nahezu?) baugleich mit der YBR125 zu sein, einzig die Leistung ist auf den Herstellerseiten etwas höher angegeben, auch der Motorblock sieht etwas anders aus.

Die Eckdaten sind identisch, aber es ist weder ein Lizenznachbau noch hat die Maschine was mit der YBR zu tun. Abgesehen davon natürlich das es zwei Räder hat und sehr ähnlich gestaltet ist.

Eine SYM sieht der YBR auch noch sehr ähnlich. Ist aber in beiden Fällen ein anderer Motor, der Rahmen ist in einigen Details anders.

Zitat:

Original geschrieben von pibaer

Gibt es da sonst noch Unterschiede? Wer hat die YBR125 eigentlich entwickelt? Yamaha? Oder ist das ein Modell von Keeway, das auch Yamaha etwas modifiziert verkauft?

Die YBR wurde in Brasilien von Yamaha für den dortigen Markt entwickelt. Von da aus ging es nach China um den asiatischen Raum günstig beliefern zu können. Die in Südamerika gebauten Maschinen kamen 2004 nach Südeuropa, der wirkliche Produktionsbeginn für den europäischen Markt im China begann 2005. Die ersten YBR sind mit MBK als Hersteller markiert - was wiederum Motobecane war und eine 100%ige Tochter von Yamaha in Frankreich ist.

Auf meiner Website habe ich das mal versucht zu erklären... :D

Die französische Chinesin braslilanischer Abstammung

Grüße, Martin

Themenstarteram 24. Januar 2011 um 23:56

Zitat:

Original geschrieben von X_FISH

Viel cooler war der Klappscheinwerfer im puren 1980er Style. Musst mal bei Youtube nach Honda Spacy suchen -> findest das eine oder andere Video mit dem Klappscheinwerfer. :)

Meiner hatte das leider (?) nicht. ;)

:D :D Das kannte ich noch nicht. Das ist schon ganz schön schräg. :D

Zitat:

Original geschrieben von X_FISH

Die Eckdaten sind identisch, aber es ist weder ein Lizenznachbau noch hat die Maschine was mit der YBR zu tun. Abgesehen davon natürlich das es zwei Räder hat und sehr ähnlich gestaltet ist.

Eine SYM sieht der YBR auch noch sehr ähnlich. Ist aber in beiden Fällen ein anderer Motor, der Rahmen ist in einigen Details anders.

Die Keeway sieht von vorn schon verdammt ähnlich aus, auch der Gepäckträger. Aber ok, wenn man etwas genauer hinschaut, dann sieht man schon am Rahmen Unterschiede, an den Anbauteilen und natürlich am Motor und Getriebe. Ebenso bei der Sym XS125. Die ähneln sich alle sehr im Design...

Zitat:

Original geschrieben von X_FISH

Die YBR wurde in Brasilien von Yamaha für den dortigen Markt entwickelt. Von da aus ging es nach China um den asiatischen Raum günstig beliefern zu können. Die in Südamerika gebauten Maschinen kamen 2004 nach Südeuropa, der wirkliche Produktionsbeginn für den europäischen Markt im China begann 2005. Die ersten YBR sind mit MBK als Hersteller markiert - was wiederum Motobecane war und eine 100%ige Tochter von Yamaha in Frankreich ist.

Auf meiner Website habe ich das mal versucht zu erklären... :D

Die französische Chinesin braslilanischer Abstammung

Ah, der bist Du. Google hat mich auf der Informationssuche zur YBR125 und der CBF125 schon zu anderen Beiträgen von Dir in anderen Foren geleitet. ;) Interessantes Blog, viel Lesestoff für den YBR125-Interessenten. Komischerweise hatte ich das noch nicht entdeckt...

Gruß

Michael

Zitat:

Original geschrieben von pibaer

Die Keeway sieht von vorn schon verdammt ähnlich aus, auch der Gepäckträger. Aber ok, wenn man etwas genauer hinschaut, dann sieht man schon am Rahmen Unterschiede, an den Anbauteilen und natürlich am Motor und Getriebe. Ebenso bei der Sym XS125. Die ähneln sich alle sehr im Design...

In Deutschland werden kaum Naked-Bikes in der 125er-Klasse angeboten. Angesagt sind hier vollverkleidete »Supersportler« mit 11 kW. :)

Daher sind solche Maschinen wie die Suzuki GN 125 kaum zu finden. Die Jugend möchte eine Suzuki GSX-R 125, die anderen erfreuen sich an der Enduro von Suzuki. Naked? Von Suzuki? Fehlanzeige - zumindest in Deutschland.

Zitat:

Original geschrieben von pibaer

Ah, der bist Du. Google hat mich auf der Informationssuche zur YBR125 und der CBF125 schon zu anderen Beiträgen von Dir in anderen Foren geleitet. ;) Interessantes Blog, viel Lesestoff für den YBR125-Interessenten. Komischerweise hatte ich das noch nicht entdeckt...

Google bringt Treffer nur wenn man explizit nach »YBR« und einem Suchbegriff sucht. Das schränkt dann den Zugriff doch ziemlich ein. Zumal kaum Links auf die Seite gesetzt werden.

Hätte ich eine Website mit dem Titel »GSXR-125«... Ich könnte dort wohl Marmelade anbieten und hätte Zugriffe wie blöd. :D

Grüße, Martin

Themenstarteram 26. Januar 2011 um 19:33

Zitat:

Original geschrieben von X_FISH

In Deutschland werden kaum Naked-Bikes in der 125er-Klasse angeboten. Angesagt sind hier vollverkleidete »Supersportler« mit 11 kW. :)

Diesen Typ Moped finde ich irgendwie peinlich. Ich mag solche "Mogelpakete" nicht. Eine 125er darf ruhig wie eine 125er aussehen.

Zitat:

Original geschrieben von X_FISH

Google bringt Treffer nur wenn man explizit nach »YBR« und einem Suchbegriff sucht. Das schränkt dann den Zugriff doch ziemlich ein. Zumal kaum Links auf die Seite gesetzt werden.

Hätte ich eine Website mit dem Titel »GSXR-125«... Ich könnte dort wohl Marmelade anbieten und hätte Zugriffe wie blöd. :D

Die YBR125 ist sicherlich nicht das typische Moped für 17-jährige A1-Besitzer. :) Überhaupt ist in der Klasse hier nicht so viel los, obwohl das ja auch mit der Führerscheinklasse A eigentlich nicht sooo uninteressant ist als günstiges Kurzstrecken-Moped...

Gruß

Michael

Zitat:

Original geschrieben von pibaer

 

Diesen Typ Moped finde ich irgendwie peinlich. Ich mag solche "Mogelpakete" nicht. Eine 125er darf ruhig wie eine 125er aussehen.

Spricht eben die Jugend aktuell gerade nicht so sehr an - und die stellen eben die Käufergruppe.

»Naked« ist in Deutschland eher nicht angesagt. Schaut man sich im europäischen Ausland ein wenig um sieht es teilweise deutlich anders aus. Nicht zuletzt weil weniger Verkleidung kaputt gehen kann wenn sie schlichtweg keine besitzt. :)

Zitat:

Original geschrieben von pibaer

Die YBR125 ist sicherlich nicht das typische Moped für 17-jährige A1-Besitzer. :) Überhaupt ist in der Klasse hier nicht so viel los, obwohl das ja auch mit der Führerscheinklasse A eigentlich nicht sooo uninteressant ist als günstiges Kurzstrecken-Moped...

Wie in anderen Foren schon geschrieben wurde sind da manche eher mit chromblitzenden 125er-Choppern unterwegs. Sozusagen der zweite Frühling mit 125 ccm. Für die Stadt reicht es und irgendwelche Dorfschönheiten am Brunnen braucht man damit auch nicht zu beeindrucken. :)

Grüße, Martin

am 27. Januar 2011 um 22:30

Das naked bei uns nicht angesagt ist, sehe ich täglich an meiner Schule...

stehen halt Roller rum ,u.a. auch meiner, dann noch 2/3 125er eine "Coss" von Yamaha, eine Kymco Quannon und dann noch ne Rs oder so...

2x in der Woche muss ich für einen Koop-Kurs an eine andere Schule, was ich da sehe erstaunt mich immer wieder...

Da stehen tatsächlich 2 Gsx 650f, dann noch 2 RS und und und, da frag ich mich, wo haben die die Kohle her?

Noch was zu der YBR:

Ein Kumpel, 16, hat sich eine gebrauchte YBR Custom gekauft, die ich auch nicht schlecht finde... es gibt halt doch noch ein paar leute, die naked "ganz gut" finden. Abgesehen davon sind diese Modelle halbwegs bezahlbar, wie kann man 4000€ für ne YZF-R 125 ausgeben, die zwar schon Ähnlichkeit mit der R6 oder gar R1 hat, aber von allem anderen weit entfernt ist?

Ich hatte mir auch überlegt A1 zu machen und dann eventuell eine YBR oder Kymco Quannon (gibts auch als naked) zu kaufen, diesen Plan jdoch verworfen, damit ich demächst B anfangen kann.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Gegenüberstellung Yamaha YBR125 und Honda CBF125