ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtwagen in 300 Km entfernung kaufen.

Gebrauchtwagen in 300 Km entfernung kaufen.

Themenstarteram 11. März 2020 um 18:17

Hallo,

Dies wird mein erster Gebrauchtwagenkauf und ich brauche eure Hilfe.

Wie bekomme ich am Montag meinen Hyundai Ioniq von dem Händler 300 Km entfernt zu meiner Zulassungstelle Zuhause?

Werde mit der Bahn anreisen.

LG Markus

Ähnliche Themen
99 Antworten

Zitat:

@PeterBH schrieb am 11. März 2020 um 19:39:10 Uhr:

Nein, ohne Kennzeichen darfst du das nicht. Lass dich vom Händler zur Zulassungsstelle fahren oder er gibt dir einen Vorführwagen.

Rote Nummern sind heute ausschließlich Händlern vorbehalten, das Kurzzeitkennzeichen hat links ein gelbes Feld und es steht die Gültigkeit drauf.

Und irgendwie musst du vermutlich die 18.000,- € bezahlen (cash oder per Sofortüberweisung, wenn du quasi die notwenigen Papiere - Schein, Brief - schon in den Händen hast.

Mit der Bankkarte und PIN geht das auch, wenn Du das vorher von der Bank freischalten läßt. Ich habe die 12480 € für mein Auto mit Karte und PIN bezahlt.

Themenstarteram 11. März 2020 um 19:44

Ich werde den Händler noch mal anrufen,vielleicht ist er nett und macht das für mich. Falls nicht weiß ich jetzt was zu tun ist. Vielen Dank.

war schon erklärt, somit doppelt

 

 

Hast Du wirklich mit dem Händler geklärt, dass Du geneigt bist, den Wagen bei gefallen sofort mitzunehmen? Wenn Du Dich nur für eine Probierfahrt angekündigt hast, wird der große Augen machen. Händler haben oft die Fahrzeugdokumente nicht im Hause, es müssen tlw. noch Services oder Warttungen, finale Aufbereitungen erledigt werden. Du solltest unbedingt mit dem Händler über Deinen Plan sprechen... gleich morgen.

Thema Bezahlung: auch das muss angesprochen werden. Wie willst Du zahlen? ...leasen? ...finanzieren?

Manchen Händler unterstützen Dich sehr bei der Beschaffung von KurzzeitKennzeichen, frag den VK nach seinen Möglichkeiten. Ohne seine Unterstützung wird das für Dich regional schwierig. Stichwort: Zulassungsservice.

Der Verkäufer weiß am besten, wie es in seinem Autohaus geht und welche Praktiken dort eingespielt sind. Trau Dich... ist nur ein Anruf. Morgen!

Zitat:

@Maxl1a schrieb am 11. März 2020 um 19:44:11 Uhr:

Ich werde den Händler noch mal anrufen,vielleicht ist er nett und macht das für mich. Falls nicht weiß ich jetzt was zu tun ist. Vielen Dank.

Sorry, Dein Beitrag ist veröffentlicht worden, während ich geschrieben habe!

möglichkeit a)

mit der roten nummer der probefahrt vor die zulassungstelle und dort kurzkennzeichen machen.

möglichkeit b)

der händler fährt dich oder läßt dir ein taxi kommen

möglichkeit c)

du handelst den zulassungsservice fürs kurzkeichen mit raus (oder bezahlst ihn notfalls extra). der händler macht das dann für dich und schickt irgend einen mitarbeiter/gehilfen auf die zulassungsstelle. deinen person wirst du mitgeben müssen - kopie reicht hier normal nicht und eine entsprechende vollmacht wirst auch unterschreiben müssen. während der wartezeit gehst du gut essen weil du hast dir ein neues auto gegönnt und hast noch 300km heimweg vor.

öffnungszeiten der lokalen zulassungsstelle dort kannst ja schonmal studieren.

Hallo,

ist es denn sicher, dass Du den Wagen auch kaufst? Wenn nicht hast Zeit und Geld für das KZK umsonst ausgegeben.

Du kannst das mit der 2-Wege Methode umgehen, hast zwar 2x Bahnkosten is aber besser, meist kannst den Wagen sowieso nicht gleich mitnehmen, wenn z.B. noch ne Durchsicht oder TÜV neu gemacht wird.

 

Fährst hin, guckst Dir den Wagen an, Probefahrt etc...

Seid ihr euch einig wird alles vertragliche fertig gemacht. Nach vollständiger Bezahlung, sofort oder später Überweisung, gibt/schickt Dir der Händler den Fz. Brief, damit gehst Du zu deiner Zulassungstelle und meldest das Fz. komplett an mit deinem (ev.)Wunschkennzeichen.

Damit fährst dann hin und holst den Wagen ab und alles ist schön.

Gruß jaro

am 12. März 2020 um 6:46

Bitte auch berücksichtigen, dass ein Fahrzeugkauf in so einer Entfernung auch nach dem Kauf noch Mehraufwand mit sich bringen kann:

Im Gewährleistungsfall ist der Händler Dein Vertragspartner. Üblicherweise muss man das Fahrzeug dann auch bei diesem Händler vorführen.

Falls das Fahrzeug noch Herstellergarantie hat ist es einfacher. Dann kannst Du Dich an jeden Händler wenden.

Ein Autokauf mit nur EINEM Besuch im Autohaus / beim Verkäufer ist schon echt tricky und muss en detail geplant werden. Wenn der Händler das nicht gewohnt ist, ... schwierig... ohne seine 100%ige Unterstützung bei formalen Vorgängen wird das nix

Zitat:

@keksemann schrieb am 12. März 2020 um 07:07:34 Uhr:

Ein Autokauf mit nur EINEM Besuch im Autohaus / beim Verkäufer ist schon echt tricky und muss en detail geplant werden. Wenn der Händler das nicht gewohnt ist, ... schwierig... ohne seine 100%ige Unterstützung bei formalen Vorgängen wird das nix

Ich erzähl dir mal, wie „tricky“ das -bei uns - mit nur einem Besuch beim Händler abgelaufen ist.

Mittwoch kurzfristig entschieden, dass wir für meine Frau ein neues Auto kaufen. Mittwoch Abend auf Mobile einen passenden Vorführwagen gefunden, leider knapp 500 km entfernt. Donnerstag morgen angerufen, einen offensichtlich für beide Seiten akzeptablen Preis genannt, eine halbe Stunde später den per Fax zugesandten Vertrag unterschrieben und zurückgefaxt. Freitag ein Kurzzeitkennzeichen besorgt und Bargeld bei der Bank geholt. Zwei Bahnticket online gekauft. Samstag um ca. 6:00 Uhr in den Zug gestiegen, gegen 11:00 am Zielbahnhof angekommen. Der Verkäufer hat uns bereits erwartet. Kurze fahrt zum Autohaus, noch bezahlt, etwas Papierkram und Fahrzeugübergabe. Kurz nach 12 waren wir schon wieder unterwegs nach Hause. (War übrigens ein BMW/Mini Händler aus dem Großraum Frankfurt)

 

Ich verstehe nicht, wieso auf MT jeder Autokauf so aufgeblasen wird.

 

Und zum TE: Kurzzeitkennzeichen besorgen, drannmachen nach Hause fahren.

Zitat:

@edipaula schrieb am 12. März 2020 um 08:13:35 Uhr:

Zitat:

@keksemann schrieb am 12. März 2020 um 07:07:34 Uhr:

Ein Autokauf mit nur EINEM Besuch im Autohaus / beim Verkäufer ist schon echt tricky und muss en detail geplant werden. Wenn der Händler das nicht gewohnt ist, ... schwierig... ohne seine 100%ige Unterstützung bei formalen Vorgängen wird das nix

....

Ich verstehe nicht, wieso auf MT jeder Autokauf so aufgeblasen wird.

Und zum TE: Kurzzeitkennzeichen besorgen, drannmachen nach Hause fahren.

Weil es ganz gut ist sich den Wagen vorher einmal anzusehen.

Auch Vorführwagen.

Als ich einmal an einem Vorführwagen interessiert war, war ich nicht kritisch genug.

Bis der Verkäufer meinte, von den Unfällen sieht man ja auch nichts mehr.

Der eine Unfall war übel.

Spaltmaße an einem der vorderen Kotflügel/Tür nio.

Noch genauer hingesehen.

Totalschaden.

Kann übrigens auch einen Neuwagen beim Händler passieren.

Weil der hier hat angeblich gestanden als dem ein LKW ganz zart rein ist.

Zitat:

@Alexander67 schrieb am 12. März 2020 um 08:21:08 Uhr:

Zitat:

@edipaula schrieb am 12. März 2020 um 08:13:35 Uhr:

 

....

Ich verstehe nicht, wieso auf MT jeder Autokauf so aufgeblasen wird.

Und zum TE: Kurzzeitkennzeichen besorgen, drannmachen nach Hause fahren.

Weil es ganz gut ist sich den Wagen vorher einmal anzusehen.

Auch Vorführwagen.

Dafür macht man doch einen Vertrag. Wenn hier unfallfrei angegeben ist, gehe ich davon aus, dass er es auch ist. Und der Rest ist halt immer noch „nur ein Auto“.

ich wollte im November / Dezember 2019 auch einen Leasingwagen ohne vorherige Besichtigung / Probefahrt übernehmen, war ein junger GW (7er Golf, siehe Signatur)... darauf hat sich der VK gar nicht eingelassen. Er hat drauf "bestanden"... dafür habe ich die Dokumente für die Zulassung vorab zugesandt bekommen (bei Leasing einfach und risikoärmer als beim Kauf)... vorab war nur die Leasingzusage nötig. Bin halt dran zweimal hin, war auch mit einer Autofahrt und dann später mit einer Zugfahrt verbunden.

Der fall von @edipaula mag klappen, aber: der VK muss zwingend mitspielen und manchen Zulassungsstellen "zicken" bei Kurzzeitkennzeichen etwas rum (Stichwort: originale Dokumente zum Fahrzeug), da ist es hilfreich, wenn der VK seinen Behörden vorort den Auftrag gibt. Er braucht dazu ja nur die (vorübergehende) EBV des Käufer / VN

Zitat:

@keksemann schrieb am 12. März 2020 um 07:07:34 Uhr:

Ein Autokauf mit nur EINEM Besuch im Autohaus / beim Verkäufer ist schon echt tricky und muss en detail geplant werden. Wenn der Händler das nicht gewohnt ist, ... schwierig...

kann vor allem einige 100 Euro teurer werden als nötig:

 

wer den Händler VORHER wissen lässt, dass er definitiv kaufen will, wird kaum einen etwaigen Verhandlungsspielraum, den viele Händler einkalkuliert haben, ausschöpfen können ;)

 

Dann musst Du es so machen wie edipaula: vorher rauspressen was geht

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchtwagen in 300 Km entfernung kaufen.