ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Rabatt bei jungen Gebrauchtwagen

Rabatt bei jungen Gebrauchtwagen

Themenstarteram 4. April 2021 um 13:14

Ich habe bisher meine (stets etwas älteren) Autos immer (1 Ausnahme, ist aber >10J her) von Privatverkäufern gekauft (und da auch immer noch substanziell am Preis verhandeln können).

Jetzt möchte ich einen jungen Gebrauchten kaufen (< 2Jahre, < 30k km), von einem Händler am liebsten noch mit mindestens 24 Monaten Anschlussgarantie.

Suche soweit über die Händler-Webseiten und mobile.de

Meine Frage: Geht eurer Erfahrung da noch etwas beim Preis? Oder sind die mittlerweile so scharf kalkuliert um bei den Suchmaschinen aufzutauchen, dass es keinen nennenswerten Spielraum gibt? Geht mal davon aus, dass es sich um gut gehende Modelle handelt.

Ich hätte als Verhandlungsmasse Barkauf (d. h. komplett selbstfinanziert) und „keine alte Möhre zur Inzahlungsnahme“ anzubieten. Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Ähnliche Themen
31 Antworten

Finanzierung ist für die Händler interessanter. Gibt's noch Provision von der Bank.

Mit Bargeld nötigst keinen Händler einen Rabatt ab.

Themenstarteram 4. April 2021 um 13:33

Zitat:

@windelexpress schrieb am 4. April 2021 um 13:22:19 Uhr:

Finanzierung ist für die Händler interessanter. Gibt's noch Provision von der Bank.

Mit Bargeld nötigst keinen Händler einen Rabatt ab.

Naja, die Bank wird kaum mehr an Provision geben als sie von mir über Laufzeit Zinsen bekommt, und der Händler wiederum wird kaum die ganze Provision durchreichen - ich vermute also es ist keine gute Taktik für eine Preisreduzierung den Wagen teilzufinanzieren. Naja. Ich verstehe das Argument natürlich. Aber hast du konkrete Erfahrungen anzubieten?

Also wenn nicht mehr allzu viel am Preis geht sind immer so Dinge wie:

Voller Tank

Anmeldung

Gummi Matten

Winterreifen - auch gebraucht -

Mit drin.

Barzahlung wollen die wirklich nicht mehr.. ich habe die Erfahrung auch gemacht.

Das ganze ist ein riesiges Spiel und es kommt drauf an wie du reagierst.

Wenn du die RSV widerrufst und nach 6 Monaten ablöst könnte es mit dem mehr an Rabatt dennoch günstiger sein als Cash auf den Tisch.

Natürlich wehren die sich und meckern aber das kann dir egal sein.

Zumindest ist es beim Neuwagen so.

 

Also ich handle als erstes immer eine Garantieverlängerung mit aus (Car-Garantie oder auch wie letztes Mal Anschluss an Werksgarantie) - kostet meist so zwischen 200-300,--€

Dann noch eine Nano-Versiegelung (mit Waxoyl oder so . . . ) - ist auch immer ein 100er.

Und dann Zulassung etc.

Ist mittlerweile echt schwer, die vom LP runter zu bekommen.

Allerdings freut mein Händler sich immer über Bargeld.

Ist auch nicht so ein Super moderner Laden, sondern alter Familienbetrieb auf dem Land - da ticken die Uhren noch anders.

Barzahlung ist i.d.R. tatsächlich kein Verhandlungsargument.

Ob du noch handeln kannst oder nicht, hängt maßgeblich auch davon ab, was der Markt hergibt. Also wenn es schon auf mobile der günstigste Wagen deutschlandweit ist, wird da nicht mehr viel gehen außer Zubehör. Du kannst aber versuchen einen auszusuchen, der vielleicht bei dir in der Nähe ist, wo es aber 20 vergleichbare Modelle gibt, die deutschlandweit günstiger sind. Dann kannst du sicherlich noch weiter runter handeln.

Also letztendlich ist ja nicht der Rabatt sondern der Endpreis entscheidend.

Meine Erfahrung ist, dass bei einem Wagen, der schon mit der Preiswerteste in mobile ist, nicht mehr viel geht...

Schlagkräftige Argumente und freundliches Auftreten und gute und tiefgründige Informationen über den Wagen sind natürlich auch immer empfehlenswert:

Bspw. kommt vielleicht bald ein Nachfolger raus, dann kann das den Preis im Gespräch nochmal drücken. Aber die Kalkulation ist meist sehr scharf und lässt kaum größer Rabatte offen.

Neuere Winterreifen/Sommerreifen auf Original Alufelge für paar hundert Euro, habe ich auch schon dazu bekommen, als nichts mehr ging. Das ist auch nicht zu unterschätzen, da die meist nur 2000km drauf haben und wie neu sind und dann auch schon Mal 1400 Euro kosten und man sie dann für 400 Euro abstauben kann. Denn brauchen wird man sie sowieso...

Themenstarteram 4. April 2021 um 16:19

Hm, danke für eure Erfahrungsberichte. Bestätigt meine Vermutung, dass man eher nicht erwarten kann noch mal 5% zu holen und bestenfalls noch ein bisschen Zubehör im Rahmen von ein paar Hundertern raushandeln kann.

Zitat:

@PHHETT schrieb am 4. April 2021 um 16:19:34 Uhr:

Hm, danke für eure Erfahrungsberichte. Bestätigt meine Vermutung, dass man eher nicht erwarten kann noch mal 5% zu holen . . . .

-

Versuchen kannste das auf jeden Fall.

Schlage ihm frech Deinen Preis vor (allerdings im realistischen Rahmen) und dann siehste ja, wie er tickt.

Vorher schlau machen, wie so ein Modell regional am Markt eingepreist ist. Hierbei natürlich auch auf die Ausstattung achten. ;)

Ich konnt die Woche bei einem einem Skoda händler bei einem Jahreswagen von über 30000 Euro knapp 1,2 % handeln. Und das auch nur nach 2 Verhandlungsrunden und dem Verweis das aktuell einen Masse an identischen Rückläufern auf dem Markt ist.

Der andere händler wäre 500 Euro billiger gewesen, Auto hätte aber 4000 km mehr drauf gehabt und man wollte mir einen Vertrag unterjubeln wie die unfallfreiheit nicht garantiert werden kann ?!?! Preisverhandlung dort wurde direkt im Keim erstickt.

Laut Verkäufer wäre das auto unfallfrei aber man kann nachlackierungen nicht aussschließen und darum verkauft man nur als nicht unfallfrei.

Also Augen auf und im Zweifelsfall sind 500 Euro Aufpreis und die schriftliche Garantie auf unfallfreiheit mehr wert ;-)

Beim Vertragshändler bewegt sich bei jungen Gebrauchtwagen der Verhandlungsspielraum nach meinen Erfahrungen in den letzten 5 Jahren mit 3 Kaufobjekten in der Preisklasse 18-38 k € bei 200-500 €.

 

Ansonsten besteht die Möglichkeit das Fahrzeug auf die Warteliste zu setzen und die nächste Preisreduzierung abzuwarten. So wurde eines meiner Fahrzeuge vor dem Kauf bereits in 4 Monaten von 41k € auf 38k € reduziert. Allerdings waren 6 andere Kandidaten auf meiner Wunschliste da schon mittlerweile verkauft.

Das sind auch meine Erfahrungen der letzten Jahre.

Sehe ich auch so, dank Internet ist der Markt so durchsichtig geworden das bei den Händlern kaum Verhandlungsspielraum ist.

Da die Kisten aber nicht so lange stehen sollen (kostet ja alles Geld) werden die Preise in regelmäßigen Abständen nach unten korrigiert. Das geht teilweise so weit das die Verkäufer nicht 500€ mit dem Preis runter gehen dürfen obwohl er ne Woche später automatisch um 1000€ reduziert wird.

Bei einer Finanzierung wird einem meistens noch eine Restschuldversicherung aufs Auge gedrückt und genau die bringt dann noch etwas Provision.

Ich kann nur empfehlen, diese Suchplattform einzusetzen:

https://www.autouncle.de/

Sie wertet viele Plattformen gleichzeitig aus und analysiert auch meist die Preisentwicklung des Objektes der Begierde. Damit weiß man mehr, als dem Verkäufer lieb ist. Ich finde das genial.

Gruß aus’m Ländle

Ulrich

Themenstarteram 4. April 2021 um 21:34

Klasse Ulrich, alleine dass msn sieht wie lange die Inserate gelistet sind ist mal RICHTIG nützlich!!

Autouncle ist perfekt. Rabatt ist meistens überhaupt nicht möglich, ich handele dann immer einen Winterradsatz raus und Bremsbeläge oder Gutschein für nen Service oder so. Da tun sich Händler deutlich leichter als beim Preis, der idR vom System vorgegeben wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Rabatt bei jungen Gebrauchtwagen