ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchter Kleinwagen im Raum Allgäu gesucht

Gebrauchter Kleinwagen im Raum Allgäu gesucht

Themenstarteram 15. November 2020 um 7:18

Hallo bestes Forum,

suche derzeit nach einem gebrauchten Benziner für tägliches Pendeln (gesamt 60km). Budgetgrenze liegt bei eigtl. 7000€. Will kein zu altes Auto mit zu vielen Kilometern. Hab bei der Suche eingegrenzt: BJ ab 2016 und max. KM 60.000.

Was haltet ihr von diesem Hyundai i10 (kostet allerdings 8000€)?

https://www.autoscout24.de/.../...b7c6a8e5-2d1a-4092-a912-43e51ee8581b

Ist ein Preisnachlass bei solchen Verhandlungen möglich bzw. wie hoch kann man ansetzen?

Vlg

Max

Beste Antwort im Thema
am 15. November 2020 um 10:02

Kannst du mal endlich aufhören mit deinen Spam Beiträgen zu irgendwelchen

Kisten, die nicht mal die Basics der Sicherheitsausstattung erfüllen.

Der Rest um das ganze Vertriebssystem läst letzte potenzielle Käufer abwinken.

Gesucht wird ein Auto für 6t€, da sind 10t€ nicht nur paar Kreuzer mehr,

die sich nicht jeder aus den Rippen schneiden kann.

Kein Mensch bei gesunden Verstand tut sich das an.:rolleyes:

Den Hyundai würde ich aber auch nicht als gutes Angebot ansehen,

wie oben genannt kosten neue kaum mehr.

Besser noch mal bisl recherchieren und eventuell den Suchradius ausweiten

und die Vorgaben überdenken, Bj 2016 und 60tkm sollte nicht in Stein gemeiselt sein.

Bei ordentlichen Inseraten kann man bei den Kilometern wie auch bei der Ez.

noch ein gutes Stück drauflegen, fixe Grenzwerte sind generell nicht zielführend.

54 weitere Antworten
Ähnliche Themen
54 Antworten

15 Bilder von außen, kein einziges von innen? :rolleyes:

Und 8.000€ für einen 4 Jahre alten Kleinstwagen finde ich auch nicht besonders günstig, die kosten doch neu nur ca. 10.000€...

Wennst paar Tausend drauflegst, bekommst nen neuen chinesischen Elektro. Bischen weiter unten ist der Thread. Leider gesperrt.

am 15. November 2020 um 10:02

Kannst du mal endlich aufhören mit deinen Spam Beiträgen zu irgendwelchen

Kisten, die nicht mal die Basics der Sicherheitsausstattung erfüllen.

Der Rest um das ganze Vertriebssystem läst letzte potenzielle Käufer abwinken.

Gesucht wird ein Auto für 6t€, da sind 10t€ nicht nur paar Kreuzer mehr,

die sich nicht jeder aus den Rippen schneiden kann.

Kein Mensch bei gesunden Verstand tut sich das an.:rolleyes:

Den Hyundai würde ich aber auch nicht als gutes Angebot ansehen,

wie oben genannt kosten neue kaum mehr.

Besser noch mal bisl recherchieren und eventuell den Suchradius ausweiten

und die Vorgaben überdenken, Bj 2016 und 60tkm sollte nicht in Stein gemeiselt sein.

Bei ordentlichen Inseraten kann man bei den Kilometern wie auch bei der Ez.

noch ein gutes Stück drauflegen, fixe Grenzwerte sind generell nicht zielführend.

Der eine predigt elektrische China-Böller bei jeder möglichen und unmöglichen Gelegenheit :rolleyes:, der Andere mit den japanischen Mega-Vans aus Amerika kommt bestimmt auch bald um die Ecke :D.

Ich habe halt erkannt, dass der Suda recht viel für relativ wenig Geld bietet. Natürlich wird das hier nicht gerne gesehen, warum sonst wäre der Thread sonst geperrt worden?

 

Du kannst auch in der Elektroabteilung nachlesen, bisschen ausführlicher:

https://www.motor-talk.de/.../...rung-suda-sa01-sd01-t6981097.html?...

Das einzigste was der Suda so gut wie sicher bringt, ist eher das er fast keine Sicherheit bietet ! Letztens erst bei einem Fahr-Test im Fernsehen gesehen, was das für ein unsicheres Auto ist !

 

Keine Airbags, kein ESP und ein Bremsweg der jenseits von gut und böse ist....

Dann kauf dir den China Schrott ...

Ist nichts gegen China, aber zaubern können die auch nicht und jeder der Ahnung von Elektronik hat, weiß wo "günstige" Preise her kommen ...

Wirkst irgendwie wie ein Sektenjünger, der Leute bekehren möchte ...obwohl schon 3x geagt wurde es reicht, lass mich in Ruhe:rolleyes:

China Schrott?

Dann ruf mal in deinem Haus /Wohnung: China raus. Dann ist fast nichts mehr drin.

Auch wenn irgendwo ein deutscher Name draufsteht.

sieh dich mal nach gebrauchten Suzuki um

Zitat:

@new-rio-ub schrieb am 15. November 2020 um 14:18:01 Uhr:

China Schrott?

Dann ruf mal in deinem Haus /Wohnung: China raus. Dann ist fast nichts mehr drin.

Auch wenn irgendwo ein deutscher Name draufsteht.

Das ist mir klar und habe eigenlich auch eindeutig geschrieben, das es vom Preis abhängt und auch beim Thema "Haus / Wohnung" kann man richtigen ChinaSchrott kaufen, siehe ebay, amazon, aliexpress und wish ...;)

Ich nutze ChinaSchrott auch eher als Synomym für minderwertige Ware/Qualität, das auch China vernüftige Quali abliefern kann ist mir klar, aber dann ist es auch vorbei mit billig...

Es wird ja bereits seit Jahren der mega Durchbruch angekündigt, was hatten wir in Realität bis heute im Autobereich? Den Qualitäts Kracher Brilliance...

Zitat:

@Mad_Max77 schrieb am 15. November 2020 um 09:31:42 Uhr:

15 Bilder von außen, kein einziges von innen? :rolleyes:

Und 8.000€ für einen 4 Jahre alten Kleinstwagen finde ich auch nicht besonders günstig, die kosten doch neu nur ca. 10.000€...

Kleinstwagen unterliegen anderem Wertverlust als größere Autos. Eine Klasse drüber bekommt man oft mehr fürs gleiche Geld - ist aber vielleicht nicht erwünscht.

 

Immerhin hat das Fahrzeug etwas an Ausstattung. Fehlende Innenraum-Fotos sind wirklich seltsam.

Bei der Suche würde ich die schwachsinnige Begrenzung auf 60.000km rausnehmen. Gerade bei Hyundai... Da hat man 5 Jahre Garantie ohne km-Begrenzung, lieber ein möglichst junges, scheckheftgepflegtes Fahrzeug mit längerer Restgarantie nehmen.

Zitat:

@Thinky123 schrieb am 17. November 2020 um 20:43:45 Uhr:

Zitat:

@Mad_Max77 schrieb am 15. November 2020 um 09:31:42 Uhr:

15 Bilder von außen, kein einziges von innen? :rolleyes:

Und 8.000€ für einen 4 Jahre alten Kleinstwagen finde ich auch nicht besonders günstig, die kosten doch neu nur ca. 10.000€...

Kleinstwagen unterliegen anderem Wertverlust als größere Autos. Eine Klasse drüber bekommt man oft mehr fürs gleiche Geld - ist aber vielleicht nicht erwünscht.

Immerhin hat das Fahrzeug etwas an Ausstattung. Fehlende Innenraum-Fotos sind wirklich seltsam.

Bei der Suche würde ich die schwachsinnige Begrenzung auf 60.000km rausnehmen. Gerade bei Hyundai... Da hat man 5 Jahre Garantie ohne km-Begrenzung, lieber ein möglichst junges, scheckheftgepflegtes Fahrzeug mit längerer Restgarantie nehmen.

Bei 5 Jahren Garantie und 12000 (200*60) km pro Jahr hat er dann bis 120000km Garantie.

Das weitere ist dann ausserhalb der Garantie,, aber mit guten Chancen für 3 Jahre mehr.

Klingt doch nicht schlecht.

keine ahnung wo mein posting von vorhin hin ist aber so schreib ich's halt nochmal:

- der kleine i30 dort ist echt gut ausgestattet (klima, tempomat, sitzheizung, alus, parkpieper, bluetooth freisprech, vermutlich auch dab radio, evtl lenkradheizung), metaliclack, ggf steht er auf ganzsjahes oder winterreifen das kann man auf dem bild nicht so super erkennen

- besitzt den 1.2er/121nm vierzylindermotor also nicht den kleine 1.0er dreizylinder 67ps/95nm.

->listenpreis damals ca 13500€+500€ metallic + 600 überführung oder so. mit frühlingsaktion 2000€ billiger...mit sonstigen rabatten sicher auch. sprich ca 12000-12700€ neupreis

da sind nach knapp 5 jahren 8000€ trotzdem noch eine ganze menge. das wären ca 1000€ wertverlust pro jahr gewesen - recht wenig aber so ist das halt bei kleinwagen.

bei 2x30km arbeitsweg solltest du dir natürlich überlegen ob wirklich ein kleinstwagen sein soll

->was im kleinwagen als gute austattung gilt ist im kleinwagen (i20) schon die erweiterte basisaustattung und quasi auch was den motor angeht (wobei das auto dann natürlich schwerer ist da geht der 1.2er motor nicht mehr ganz so flink)

->in der kompaktklasse sind die dinge dann schon fast standart, es sei denn jemand bestellt die nackte basis. bzgl motor bekommst dann einen 1.4er mit 100ps und 137nm drehmoment...dank mehrgewicht des kompakten dann minimal langsamer als der 1.2er im i10

das das fahrzeug kleine dellen im dach hat hast du gelesen? wird hagelschaden sein oder mal ein ast drauf gelanden. sollte man erfrage und dann vor ort anschauen. ggf kriegt es ein beulendoc für 300€ hin. in jedem fall ist sowas deutlich verhandlungswürdig - eben ein mangel den andere nicht haben und den ein kunde der 8000€ für einen gebrauchten kleinstwagen ausgibt (dafür gibt es ja auch nackte neue) nicht haben möchte. der händler wird die sagen "ist bereits eingepreis" aber 500€ würd ich allein deshalb verhandelt sehen wollen. die andere 500 dann vielleicht noch allgemein. also irgendwo zwischen 7000 und 7400 sollte man probieren rauszukommen denke ich.

der kleine punktet im unterhalt. leichter und dementsprechend sparsamer. zum i20 werden es 0,5 -1 liter sein je nach fahrprofil. zum i30 werden des 1-1.5 liter sein. versicherung ist beim i10 auch günstiger - mit dem 1.2er motor fährt der in einer günstigen hp14, vk13. ein i20 mit dem gleichem motor liegt bei hp16, vk16, ein i30 mit dem 1.4er bei hp18, vk 17 was schon recht viel ist.

verschleißteile wie reifen und bremsen sind für den größeren auch etwas teurer - das gleicht sich aber meistens dadurch aus dass sowas dort länger hält (weil eben stärker dimensioniert)

---------------

wie du siehst gibt es ür die aktuell verlangen 8000€ des i30 auch schon 2 klassen größer

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=310814754

ein i20 mit ähnlichne specs sollte sich auch finden lassen.

----------

der kleine ist wendiger und günstiger in steuer, versicherung, geringfügig auch in der anschaffung wenn man ihn vernünftig verhandelt.

der große ist komforttabler, leiser, sicherer, bessere sitze etc pp.. im grunde bei 2x30km arbeitsweg das entspanntere fahren.

->ist einerseits eine frage des budgets ob man mit ca 400€ mehrkosten im jahr leben kann dir der große mehr kostet. andererseits ob man irgendwelche parkenge hat die den kleinen etwas bevorteilt und auch sonst ist er schmaler was im dichten gewusel im extremfall etwas weniger aufmerksamkeit erfordert

->kannst du dich frei entscheiden fahr beide probe und überleg dir dann ob der kleine recht oder es eben der größere oder große sein soll. reicht dir der kleine kannst natürlich überlegen den großen gar nicht erst zu fahren bzw wenn das budget auch für den unterhalt eher knapp ausfällt stellt sich die frage nicht

Zitat:

@Supercruise schrieb am 15. November 2020 um 14:59:41 Uhr:

sieh dich mal nach gebrauchten Suzuki um

Suzuki Swift hatte ich mal aufm Radar...Ist der was?

Laut ADAC sind Toyota Ayogo und Opel Adam relativ pannensicher?

Danke für alle Antworten!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchter Kleinwagen im Raum Allgäu gesucht