ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kleinwagen bis 7.500€, ab 90 PS, bis zu 30.000km/Jahr, Diesel/Benzin?

Kleinwagen bis 7.500€, ab 90 PS, bis zu 30.000km/Jahr, Diesel/Benzin?

Themenstarteram 4. Juni 2020 um 21:09

Hallo liebes Forum,

ich bin derzeit auf der Suche nach einem neuen Kleinwagen (mehr Platz wird nicht benötigt und Kleinwagen ist Parkplatzbedingt sehr hilfreich)

Das Budget liegt bei 7.500€ (Rücklagen für anfallende Reperaturen sind vorhanden, falls mal was fällig sein sollte). Kilometertechnisch liege ich derzeit bei ca. 30.000 km im Jahr, dies kann sich jedoch demnächst verringern, wird aber dennoch sehr sicher bei über 20.000 km liegen.

Fahrprofil sind ca. 50% Landstraße+Dörfer, 40% Autobahn und 10% Kleinstadt wo man trotzdem flüssig durch kommt. Dementsprechend sollten mindestens 90 PS vorhanden sein, damit man auch Berge hochkommt und überholen kann ohne eine kilometerlange Gerade zu haben.

In meiner Region spielen Fahrverbote für Diesel überhaupt keine Rolle.

Dementsprechend kommt für mich auch ein Diesel in Betracht, gerade auch bei der jährlichen Fahrleistung.

Ich schaue derzeit nach Autos ab Baujahr 2015, da diese jetzt oftmals mit frischer HU und AU angeboten werden, dann sind da zumindestens schonmal 2 Jahre Ruhe. Der größte Wertverlust ist ebenfalls erledigt.

Kilometertechnisch liegt die Grenze bei um die 100.000km.

Wir liegen also bei Gebrauchtwagen, die zwar nicht mehr fabrikneu sind, aber dafür mit guter Ausstattung in der Preisklasse zu haben sind und sicherlich noch einige Jahre vor sich haben.

Die Frage ist jetzt wonach man am besten Ausschau hält. Für mich muss ein Auto zuverlässig fahren, Marke schließe ich keine aus, jede Marke hat sicherlich seine Stärken und schwächen. Ich bin schon etliche Autos gefahren und kam bisher mit jedem gut klar, deswegen suche ich nach Preis/Leistung/Zuverlässigkeit statt nach persönlichem Geschmack.

Ein Auto was jedoch zu dem gesuchten passen würde wäre ein Ford Fiesta MK7 mit 1,5 L TDCi (95 PS). Diese gibt es in der Titanium Ausstattung mit Winterpaket und Cool & Sound Paket ab 6.500€ bei ~100.000km. Baujahr 2015 liegt am Ende des Modellzyklus, deswegen sollten viele Anfangsprobleme nicht mehr vorhanden sein. Gefühlt bekommt man die Diesel günstiger als die 1.0 Ecoboost mit 101 PS. Preislich liegt der Diesel also ohne Aufpreis gegenüber dem Benziner und wird dadurch attraktiver. Natürlich ist Steuer+Versicherung höher, und eventuell die Wartung (bzw. weiß ich nicht wie sich das gegenüber dem Ecoboost verhält, ob da der Diesel wirklich sehr viel teurer ist). Dafür ist der Preis an der Tankstelle deutlich geringer, was sich bei der jährlichen Kilometerzahl doch sehr auswirken kann.

Achso und der 1.5L TDCi wäre Euro 6, weswegen er noch halbwegs zukunftssicher sein sollte.

Was ist eure Meinung? Diesel/Benzin bei dem Fahrprofil (bitte keine Grundsatzdiskussion über Diesel los brechen)? Welche Modell sind empfehlenswert? Meinungen zum Ford Fiesta? Wenn ja der Diesel ober Bezinmotor?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten

Ähnliche Themen
43 Antworten
am 4. Juni 2020 um 21:24

Diesel ist bei 30tkm keine falsche Wahl, selbst bei

Kleinwagen sind da die Kosten niedriger als beim Benziner.

Falls du LPG Tanstellen an der Strecke hast, wäre Gas auch

eine sehr günstige Antriebsart.

Ich fahre seit vielen Jahren mit Autogas und

freue mich immer wieder über die niedrigen

Tankrechnungen, zur Zeit ist der Preis

an meiner Stammtanke bei 39 Cent.:D

Ich fahre auch ~30tkm/anno mit einem Kleinwagen und als Diesel...

Ich kann Dir den I20 GB (ab 2015 quasi) mit dem 90PS-Motor empfehlen...

Ggfs. solltest Du dann auch noch ein paar Monate lang volle Werksgarantie haben...; platztechnisch ist er über dem Polo...

Als Ausstattungsvariante empfehle ich Trend oder eben Style bzw. irgendein Sondermodell a la Yes/Advantage....

Hat natürlich auch EUR6. Bin wirklich zufrieden! Habe selbst nur den 75-PS-Motor, zahle dafür etwas mehr als 100€ Steuern/Jahr.

Qualität ist beim GB gut (Vorgänger eher nicht soo), aber letztlich kannst Du auch einen Polo, Fiesta etc. wählen...

Der Hyundai schneidet aber eben auch gut beim ADAC/TÜV ab....

Wie wäre es mit dem 500l klein wie Kleinwagen groß wie ein Kompakter.

Themenstarteram 6. Juni 2020 um 9:13

@Knecht ruprecht 3434 Eine LPG Tankstelle hätte ich, aber in den Parametern in denen ich suche gibt es quasi keine Angebote in 200km Umkreis, auch wenn ich die Leistung auf mindestens 80 PS runter setze und Baujahr 2014 mit rein nehme.

@DarkDarky Der i20 wäre sicherlich auch eine Option, aber auch hier gibt in 200km Umkreis nur 3 Stück, die kilometertechnisch und preislich über dem Ford Fiesta zum Beispiel. Wobei man bei Hyundai die Wartungskosten vermutlich etwas geringer ansetzen kann

@Italo001 Hmm also der 500L sagt mir leider überhaupt nicht zu

Ja, Diesel bei Kleinwagen kommen ja auch nicht gerade häufig vor...;-)

Beim I20 waren es 5%...

Wartungskosten: Hmmh, vermute eher nicht, dass diese beim I20 günstiger sind als beim Fiesta...

Eigentlich brauchst du gar keine Beratung mehr. Alle deine Überlegungen klingen angemessen. Bei 30.000km ist der Diesel definitiv sinnvoller und bei 20.000km auch nicht verkehrt. Einziges Problem wird teilweise die schlechte Verfügbarkeit von Kleinwagendieseln als Gebrauchtwagen sein.

Mit dem Fiesta bist du doch gut dabei. Gute Ausstattung, passende Leistung, niedriger Verbrauch. Was willst du mehr? Die Alternativen sind die üblichen Verdächtigen: i20, Rio, Corsa, Clio, Fabia (vielleicht auch Rapid). Im Unterhalt dürften die sich alle nicht besonders viel nehmen.

Bei den vielen Kilometer ist zu überlegen ob ein neuer EU-Import Dacia Sandero nicht sinnvoll wäre. 3 Jahre Garantie gibt es ab 9500.

Themenstarteram 6. Juni 2020 um 12:28

@DarkDarky Jup viele Diesel gibt es nicht, wenn ich alle Marken mit rein nehme und bis 7.500€ und 125.000km und ab Baujahr 2015 suche, bekomme ich in 200km Umkreis 80 Fahrzeuge auf mobile.

@Abkueko Ja das habe ich mir schon fast gedacht, aber wollte mich trotzdem umhören. Eventuell gibt es ja Modelle die mehr empfehlenswert sind oder von denen abgeraten wird.

Im Prinzip zählst du schon etliche der Möglichkeiten auf. Am häufigsten findet man Ford Fiestas und Opel Corsas bei den Suchkriterien.

Zur Wahl stehen also:

Ford Fiesta MK7 1.5 TDCI 95 PS

Opel Corsa E 1.3 CDTI 95 PS

Seat Ibiza IV 1.6 TDI mit 90 PS

Hyundai i20 GB 1.4 CRDi mit 90 PS

Peugeot 208 BlueHDi FAP 100

Kia Rio UB 1.4 CRDi mit 90 PS

Renault Clio IV 1.5 dCi 90

VW Polo V 1.4 TDI mit 90 PS

Skoda Fabia III 1.4 TDI mit 90 PS

Und da beginnt die Qual der Wahl. Da diese Autos relativ wenig vertreten sind findet man wenig direkte Vergleiche. Die Zeit alle anzuschauen und Probe zu fahren habe ich leider nicht. Deswegen wäre eine Vorauswahl gut. Es ist ja viel dabei auch mit 3 und 4 Zylindern. Nur Euro6 müssten alle haben wenn ich richtig geschaut habe.

Sind davon welche besonders empfehlenswert?

Und 2 als bekannte zuverlässige Kleinwagen fehlen in der Auflistung: Toyota Yaris und Mazda 2. Diese sind mit meinen Suchkriterien nicht zu erhalten. Würde es sich da lohnen auch nach älteren Fahrzeugen zu schauen oder nehmen die sich von Wartungskosten/Zuverlässigkeit nicht viel von den oben genannten?

@seahawk Bei Dacia weiß ich nicht. Ich sehe das ganze der günstigste Wagen überhaupt etwas kritisch, wenn dafür vieles fehlt. Von der Aussattung her allein. Und wo ich zum Beispiel in 4 Jahren mehr Probleme bekommt lässt sich abschätzen. Die von mir genannten sind dann zwar 9 Jahre alt, aber sollten noch brauchbar sein. Bei Dacia habe ich gehört können die Probleme ab dem fünften jahr dann auch los gehen

Zitat:

Bei Dacia weiß ich nicht. Ich sehe das ganze der günstigste Wagen überhaupt etwas kritisch, wenn dafür vieles fehlt. Von der Aussattung her allein. Und wo ich zum Beispiel in 4 Jahren mehr Probleme bekommt lässt sich abschätzen. Die von mir genannten sind dann zwar 9 Jahre alt, aber sollten noch brauchbar sein. Bei Dacia habe ich gehört können die Probleme ab dem fünften jahr dann auch los gehen

Hier mal ein Erfahrungsbericht von einem Dacia-Fahrer. Lodgy neu gekauft, nach 4 Jahren bei KM 325.000 Unfall, Restwert 5.200 €. Danach wieder nen neuen Lodgy.

Warum die Probleme bei einem Dacia ausgerechnet nach 5 Jahren kommen müssen, bleibt aber sicher Dein Geheimnis. Muss nächstes Jahr mal meinen Schwager fragen, ob Du evtl. doch Recht hast, dann wird sein Duster 5 Jahre alt :D.

Ich würde auch lieber in einen neuen Dacia investierenals in eine 9 Jahre alte Karre, von der ich das Vorleben nur vom Hören/Sagen kenne.

Ein ordentlich gewarteter Dacia hält sicher nicht weniger lange als irgendein anderer Kleinwagen. Leider sparen Dacia Fahrer gerne mal an der Wartung.

Zitat:

@remarque4711 schrieb am 6. Juni 2020 um 12:52:22 Uhr:

Hier mal ein Erfahrungsbericht von einem Dacia-Fahrer. Lodgy neu gekauft, nach 4 Jahren bei KM 325.000 Unfall, Restwert 5.200 €. Danach wieder nen neuen Lodgy.

Genau das ist aber auch das Problem. Auf dem Gebrauchtmarkt sind die Kisten völlig überteuert. In der gesuchten Kategorie lohnen sich die einfach nicht.

Eben, aber deswegen kam ja vom @seahawk dieser Vorschlag:

Zitat:

Bei den vielen Kilometer ist zu überlegen ob ein neuer EU-Import Dacia Sandero nicht sinnvoll wäre. 3 Jahre Garantie gibt es ab 9500.

Da würde ich evtl. noch etwas warten wenn es geht oder die Kohle nicht reicht, oder für ein paar €uro eine Finanzierung zu machen.

Das ist der Gedanke, in 5 Jahren würde ein Sandero mit 100.000 auf der Uhr wohl noch für 4000 weg gehen, ein Fiesta (oder ähnlich) der dann 10 Jahre alt ist und 140.000-170.000 auf der Uhr hat geht auch nur noch für maximal 2000 weg.

Themenstarteram 6. Juni 2020 um 16:06

Zitat:

@remarque4711 schrieb am 6. Juni 2020 um 12:52:22 Uhr:

Zitat:

Bei Dacia weiß ich nicht. Ich sehe das ganze der günstigste Wagen überhaupt etwas kritisch, wenn dafür vieles fehlt. Von der Aussattung her allein. Und wo ich zum Beispiel in 4 Jahren mehr Probleme bekommt lässt sich abschätzen. Die von mir genannten sind dann zwar 9 Jahre alt, aber sollten noch brauchbar sein. Bei Dacia habe ich gehört können die Probleme ab dem fünften jahr dann auch los gehen

Hier mal ein Erfahrungsbericht von einem Dacia-Fahrer. Lodgy neu gekauft, nach 4 Jahren bei KM 325.000 Unfall, Restwert 5.200 €. Danach wieder nen neuen Lodgy.

Warum die Probleme bei einem Dacia ausgerechnet nach 5 Jahren kommen müssen, bleibt aber sicher Dein Geheimnis. Muss nächstes Jahr mal meinen Schwager fragen, ob Du evtl. doch Recht hast, dann wird sein Duster 5 Jahre alt :D.

Ich würde auch lieber in einen neuen Dacia investierenals in eine 9 Jahre alte Karre, von der ich das Vorleben nur vom Hören/Sagen kenne.

Okay ich muss zugeben das mit den 5 Jahren hatte ich einfach bei den ersten Suchergebnissen. Wie reißerisch oder objektiv die sind habe ich nicht geprüft, sondern einfach übernommen:

https://www.n-tv.de/.../...ab-fuenftem-Jahr-teuer-article20326764.html

https://www.focus.de/.../...ie-groessten-tuev-versager_id_9872214.html

Die von mir aufgezählten Modelle sind derzeit zwischen 3 und 5 Jahren alt und das finde ich okay. Die Neupreise sind in den Ausstattungen bei über 18.000€ gewesen, die gibt es jetzt für 7.000 mit Sitzheizung, Klimaautomatik usw. Sind alle sehr gut ausgestattet und da legt man ja bei Dacia vermutlich drauf wenn man voll ausgestattet haben will

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kleinwagen bis 7.500€, ab 90 PS, bis zu 30.000km/Jahr, Diesel/Benzin?