Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. gebrauchter 508 SW (2011), worauf achten und wie gut ist das Modell?

gebrauchter 508 SW (2011), worauf achten und wie gut ist das Modell?

Peugeot 508 8
Themenstarteram 3. April 2021 um 16:56

Guten Tag,

mein Vater ist auf der Suche nach einem neuen Kombi und ist dabei auf ein paar günstige Angebot von einem Peugeot 508 SW gestoßen. Optisch macht das Modell einiges her und sieht wirklich hochwertig aus.

Allerdings fragt er sich, worauf man bei einer Probefahrt besonders achten sollte und was generell die Schwächen dieses Modells sind.

In einem GTÜ-Report von 2014 soll dieses Modell alle anderen angeführt haben und damit herausragend gut sein.

Konkret handelt es sich bei den Kandidaten um 1,6 Liter 156 PS Benziner mit Schaltgetriebe, BJ 2011 und Kilometer sind um die 85k-100k km.

An alle, die genau dieses Modell und evtl. sogar mit diesem Motor und Getriebe fahren: Wie gefällt er euch? Gibt es was, das euch stört?

 

Von einem Bekannten kam in Sachen Peugeot negatives Feedback, was die Marke an sich angeht, die sollen laut ihm oft in der Werkstatt zu finden sein. Aber ich bin da eher vorsichtig, viele Marken wandeln sich im Laufe der Zeit und gewisse Ansichten sind überholt.

LG

Daxelinho

PS: Falls der Thread hier falsch ist, bitte ich dies zu entschuldigen und hoffe auf eine Verschiebung. :D

Ähnliche Themen
25 Antworten

Ich will die Fure ja nicht schlecht reden, aber !

Ich habe ein 1,6 hdi und kann dir sagen NIE wieder

Beim Benziner weis ich nun nicht so bescheid ,ein Kollegen mit nehmen der Ahnung von den Motor hat

Am besten noch eine Diagbox und überprüfen in der History

Themenstarteram 5. April 2021 um 18:19

Danke, hat noch jemand Erfahrungen?

Noch was: Das Kombi-Instrument hat dieses rot-schwarze monochrom-Display und im der Mittelkonsole ist nur das kleine Display in monochrom drin.

Kann man das Austauschen und wenn ja, was kostet sowas so ungefähr?

 

Lg

Daxelinho

Zum großen Display gehört dann auch das Navi, dazu dann wieder die GPS Antenne und so weiter. Eine Aufrüstung ist sicherlich möglich, steht jedoch in keinster Weise in einen wirtschaftlichen Verhältnis. Besonders dann nicht wenn man es nicht selbst machen kann. Wenn man das große Display will, sollte man sich ein Fahrzeug kaufen wo es auch drin ist. Das Material zum nachrüsten kostet beim Händeler neu locker nen vierstelligen Betrag, dann ist es aber noch nicht eingebaut. Ob der Kabelbaum alle benötigten Leitungen dann direkt hat steht dazu noch auf einem ganz anderen Blatt.

Themenstarteram 5. April 2021 um 18:35

Und das kleine Farbdisplay zwischen Tacho und Drehzahlmesser? Weißt du, ob man das "einfach" wechseln kann?

Es ist ansonsten auf den ersten Blick ein echt gutes Schnäppchen, etwa 2000 unter anderen 508 SW.

Man fragt sich schon fast, warum er so günstig drin ist.

Dafür müsste man das Kombiinstrument tauschen, da geht es dann schon wieder mit der Codierung los und die KM Anpassungen. Inwieweit das Display im KI Infos vom Navi bekommt weis ich gerade nicht. Auch hier halte ich eine Umrüstung für nicht unmöglich, aber ohne wirtschaftlichen Sinn.

@Daxelinho

Ich kann Dir und Deinem Vater nur eins raten, lass die Finger vom 156 THP Motor, Geldvernichtungsmaschiene.

Einfach mal googeln unter Probleme THP 156 und dann weißt Du was ich meine.

https://techservicecenter.de/thp-motoren/

Das betrifft aber nicht nur den 508,sondern heute viele moderneren PKW,einfach gesagt die Direkteinspritzer.

Schuld ist eigentlich die EU oder die Regierungen mit ihren Irrsinigen Umweltgeschwafel.

Die Industrie wird gezwungen immer effektivere Motoren zu entwickeln,dazu gehört eben auch verlängerte Ölwechselintervalle.Das ist auch der Krebsschaden-30.000 km oder 2 Jahre-irre.So lange halten gar nicht die Additive im Öl.Einmal im Jahr,egal ob 20.000 km oder 5.000 km,gewechselt,und es funktioniert besser.

Diese AGR Geschichten beim Direkteinspritzer sind der Krebsschaden,verkokung der Einlassventile usw.

Ich möchte euch da mal einen kleinen Trick verraten.LKW Motoröl VDS 4 (Volvo).Der Grund,LKW haben einen Wechselintervall von 100.000 km,heißt,so lange halten die Additive.

Im Opel Vectra C/Signum Forum kann man sich belesen.Einige haben damit das Problem wegen hohen Ölverbrauch im Griff und schwören auf das Öl.Denn der 2,2 ist auch ein Direkteinspritzer mit genau diesen Problemen,da kommt aber noch das Problem der Hochdruckpumpe,die aber bei PSA solider sein soll.

Der verlinkte Artikel nennt ja auch die Vorteile.

Natürlich wird man auch negative Berichte finden. Man darf aber nicht vergessen, dass die Motoren der EP Serie seit 2006 in unzähligen Modellen verbaut wurden und in modifizierter Form weiterhin verwendet werden.

Würde den als Diesel nehmen, 2.0 HDI ist natürlich besser, der 1.6HDI ist aber auch zuverlässig.

Zitat:

@Peugeot408 schrieb am 6. April 2021 um 11:23:31 Uhr:

1.6HDI ist aber auch zuverlässig.

Dann habe ich wohl ein Montags Auto bekommen .

kann gar nicht alles aufzählen was ich da schon alles reingesteckt habe .

Und alles in ein Jahr :-(

Themenstarteram 6. April 2021 um 14:31

Diesel ist leider keine Option, dazu braucht er eine Anhängerkupplung, was die Suche schon sehr einschränkt. :D

 

Es ist wirklich schade, dass die neueren Motoren mit Turbo und Direkteinspritzung so mies in der Haltbarkeit sind.

Nun, ist es ja auch nicht so, dass jeder Saugmotor ohne Direkteinspritzung garantiert 400tkm ohne das geringste Problem läuft.

Aufladung und Direkteinspritzung bringen auch viele Vorteile.

Mit Anhänger würde ich erst recht Diesel nehmen, der 508 ist an sich schon schwer, denke 1.5t Leergewicht hat der drin.

Der saugmotor 1.6l ep6 mit 120ps ist etwas schwach für so ein Gewicht ihm fehlt es am drehmoment, erst recht wenn man dann noch einen Anhänger hinten dran hängt.

Themenstarteram 6. April 2021 um 16:00

Zitat:

@206driver schrieb am 6. April 2021 um 14:52:32 Uhr:

Nun, ist es ja auch nicht so, dass jeder Saugmotor ohne Direkteinspritzung garantiert 400tkm ohne das geringste Problem läuft.

Aufladung und Direkteinspritzung bringen auch viele Vorteile.

Ich brauche auch gar keine 400tkm, 150tkm ohne größere Probleme würden ja schon reichen. :D

Aber je mehr ich nach Problemen mit dem THP 156 suche, desto mehr stoße ich auch Steuerkettenprobleme, hohen Ölverbrauch etc.

Kann wohl teilweise einige tausend Euro kosten, das wäre quasi 50% des Kaufpreises nochmal oben drauf.

 

Zitat:

@Peugeot408 schrieb am 6. April 2021 um 15:51:02 Uhr:

Mit Anhänger würde ich erst recht Diesel nehmen, der 508 ist an sich schon schwer, denke 1.5t Leergewicht hat der drin.

Der saugmotor 1.6l ep6 mit 120ps ist etwas schwach für so ein Gewicht ihm fehlt es am drehmoment, erst recht wenn man dann noch einen Anhänger hinten dran hängt.

Diesel schließt er kategorisch aus. Der angesprochene Peugeot hat zumindest 156 PS.

Anhänger werden auch nicht täglich oder wöchentlich gezogen, aber es kommt schon mal vor.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. gebrauchter 508 SW (2011), worauf achten und wie gut ist das Modell?