Forum3er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. geblitzt in Frankreich ....

geblitzt in Frankreich ....

Mahlzeit !

Klein kungfu ist gestern statt mit 90km/h mit ca. 120km/h in Frankreich auf der Autobahn geschossen worden.........

Nun sieht es wohl so aus das Frankreich und Deutschland kein übergreifendes Rechtsabkommen haben und man wohl in Deutschland wenig zu befürchten hat ......

Ist das so richtig ?

oder kann man Punkte usw. in Deutschland bekommen ?

Danke für eure Hilfe !

Gruß

kungfu

Ähnliche Themen
20 Antworten

Punkte kannste net kriegen.

Das mit dem Rechtsabkommen weiß ich net.

Kommst dann aber glaub ich auf ne Fahndungsliste in Frankreich und wenn du dann dort wieder auftauchst und wirst zufällig gesehen, bleibt dein Autostehen, bis du bezahlt hast.

Könnte auch sein, dass du dann ein Fahrverbot in F kriegst, was hier aber auch net zählt.

Strafzettel aus Frankreich

Danke ihr Zwei !

Hallo zusammen,

mir ist 2004 auf der Rückfahrt von Paris (in Richtung Ruhrgebiet) genau das gleiche passiert. Ich war ca. 40 km/h zu schnell unterwegs auf der Autobahn. Eines Tages bekam ich ein Schreiben (komplett auf Französisch) nach Hause in dem wohl stand, dass ich geblitzt worden bin und wenn ich Einspruch anmelde, dass ich mich dann irgendwo vor Ort vorstellen muss. Als ich auf das Schreiben nie reagierte, kam einige Wochen später ein zweites Schreiben mit einer Strafe von 180 EUR und einer Frist zur Bezahlung. Auch dieses Schreiben habe ich ignoriert und auch nichts bezahlt. Seit dem habe ich weder von französischer noch von der deutschen Justiz je wieder etwas gehört. Das war im Februar 2004.

Grüße,

Kellkov

@Kellkov

Bist du denn nach dem Februar 2004 noch mal in Frankreich gewesen?

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

@Kellkov

Bist du denn nach dem Februar 2004 noch mal in Frankreich gewesen?

Ja war ich. Letztes Jahr war ich noch zweimal da. Allerdings mit einem anderen Fahrzeug (geblitzt mit einem E36, später nur noch mit dem E39 gefahren). Ich habe mich seit dem allerdings immer einigermaßen an die zulässigen Geschwindigkeiten gehalten. Angehalten haben sie mich nie.

Ich kann hier nur meine Erfahrungen mit Italien wiedergeben, wahrscheinlich läuft es bei den Touristen in F ähnlich...

Mich haben die dortigen "Grünen" (sind ja eigentlich dort die "Blauen") schon zwei mal "routinemäßig" kontrolliert. Ich war ca. 3 oder 4 mal mit dem Auto jeweils für +/- ne Woche dort. Wenn da was offenes gewesen wäre, kann ich mir schon vorstellen, daß die einen auch erstmal nicht weiterfahren lassen.

Ein Ticket aus Italy hab ich auch schon bekommen. Zu schnell gewesen, weil ich nicht wusste daß die 4-spurige Straße keine Autobahn war. Also wurde ich mit 30 oder 40 kmh zu viel gemessen... Nach nem knappen Jahr kam ein Brief in sehr amüsantem Deutsch über die Polizeidirektion Oberpfalz zu mir. Da wollten die Kameraden dann ca. 180,- EUR von mir. Allerdings die Italiener direkt, die Oberpfalz war nur der Überbringer. Wenn man nicht innerhalb von 4 (??) Wochen bezahlt, verdoppelt sich der Betrag.

Nachdem ich doch noch das eine oder andere Mal mit meinem Auto nach Italien möchte, hab ich dann bezahlt, obwohl mir vielleicht nie was passiert wäre. Auf der anderen Seite war es mir das eventuelle Theater beim Erwischtwerden in Italien auch nicht wert...

Gruß

Jan

Normalerweise kommen die Strafzettel aus Frankreich an. Ich bin sehr oft beruflich in Frankreich und halt auch schon sehr oft geblizt worden. Bisher alle Strafzettel ngekommen und wirklich teuer. Naja aber bisher wurde ich auch aus Schaden nicht sehr klug! Schöne leere Autobahnen und dann 130km/H. Das nervt

Ist nicht mit dem Jahreswechsel ein entsprechendes Abkommen mit allen EU Staaten in Kraft getreten, die die Verfolgung auch von Bußgelddelikten, EU weit, ermöglicht.

Zitat:

Original geschrieben von karakus48

Strafzettel aus Frankreich

Da steht u.a.: "Im kommenden Jahr müssen sich deutsche Autofahrer darauf einstellen, daß Bußgeldbescheide aus anderen Staaten der Europäischen Union von den deutschen Behörden vollstreckt werden. Die gegenseitige Vollstreckung soll bis zum März 2007 in Kraft treten. Sie betreffen alle Bußgelder über 70 Euro." (Der Artikel ist vom März 2006)

Gruß

Jan

wie es in der schweiz aussieht hoffe ich wisst ihr.

das sind knallharte burschen..die ebers :) um nicht schweine zu sagen...

bin mal mit meinem onkel bis nach sizilien gefahren.

von mir aus sind das genau 2 000 km..

da er ein etwas schnelleres gefährt hat wie mein v6, haben wir vorne das nummernschild ab und sind nachts ne ganz schöne strecke vollgas / bis fast vollgas durch gebrettert..

2 mal in einer nacht geblitzt worden...

kurze zeit später kennzeichen wieder drauf gemacht und anständig gefahren..

jedoch kam nie ein brief an

Zitat:

Original geschrieben von italiano83

wie es in der schweiz aussieht hoffe ich wisst ihr.

das sind knallharte burschen..die ebers :) um nicht schweine zu sagen...

bin mal mit meinem onkel bis nach sizilien gefahren.

von mir aus sind das genau 2 000 km..

da er ein etwas schnelleres gefährt hat wie mein v6, haben wir vorne das nummernschild ab und sind nachts ne ganz schöne strecke vollgas / bis fast vollgas durch gebrettert..

2 mal in einer nacht geblitzt worden...

kurze zeit später kennzeichen wieder drauf gemacht und anständig gefahren..

jedoch kam nie ein brief an

Ohne Worte! :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von BlueWhite

Ohne Worte! :rolleyes:

und nun ?

Ihr seid die Obermacker! :)

Schade, daß da nix nachkam, ich hättes euch echt gegönnt...

Gruß

Jan

PS: Mein Foto aus Italy wurde von hinten geschossen, auch ist mir aufgefallen, daß in Italien sehr viele feste Blitzer installiert sind, die scheinbar beide Spuren (eine von vorne, die andere von hinten) überwachen. Kann man schön an den "Schnitten" für die Kontaktschleifen in der Straße erkennen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. geblitzt in Frankreich ....