ForumFabia 2 & Roomster
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Fabia & Roomster
  6. Fabia 2 & Roomster
  7. Garantiverlängerung sinnvoll?

Garantiverlängerung sinnvoll?

Skoda Fabia 2 (5J)
Themenstarteram 11. Februar 2018 um 19:00

Moin zusammen.

Gestern hatten wir von der Volkswagenversicherungsservice einen Brief im Postkarten, in dem uns angeboten wurde die Garantie für unseren Fabia zu verlängern.

In dem Schreiben steht nur leider nichts zum Preis der Verlängerung.

Es handelt sich um einen Fabia Bj.2014 1.2l mit 68ps und gerade 40tkm auf der Uhr.

Wir haben ihn letztes Jahr gekauft. In Kaufpreis war eine Volkswagen " Das Auto" Garantie inkludiert.

Wie sehen eure Erfahrungen mit der Garantiverlängerung beim Fabia aus?

Meint ihr das macht Sinn? Was würde die denn in etwa Kosten?

Wir haben den Wagen wie gesagt jetzt ein knappes Jahr, und mit dem Auto ist alles in Ordnung.

Gruß,

_Nordmann

Ähnliche Themen
29 Antworten

ich belam das gleiche Angebot auch in 2016 für meinen gebrauchten Roomi, den ich ein Jahr zuvor gebraucht kaufte.Da das Angebot der Garantie ca. 50 Euro pro Monat betrug, habe ich das Angebot nicht angenommen und auch bis dato nicht bereut.

Muss aber jeder für sich entscheiden, zumal die Garantiezahlungen im Fallle eines Falles, mit jeden weiteren gefahrenen 10.000 km, abnehmen.

Wir hatten das bei unserem Golf VI-Cabrio, da hat es sich gelohnt. Kosten waren, wenn ich mich richtig erinnere, ca.€450 für 2 Jahre. Bei unserem SLC sind das schon 1000....das haben wir gelassen.

 

Es ist halt das Geschäft mit der Angst. Bei 40tkm auf der Uhr und wenn die nächsten zwei-drei Jahre nicht mehr viel dazukommt, würde ich davon abraten.

 

Die Garantieverlängerung bei VW ist auf eine Gesamtlaufleistung von 100tkm VOR Beginn der Zusatzgarantie limitiert. Arbeitskosten werden immer zu 100% übernommen, Material mit zunehmender Laufleistung anteilig. Was steht denn in deinen Bedingungen drin ? Mal danach gegoogelt oder den Händler angerufen ?

Themenstarteram 11. Februar 2018 um 21:47

Zitat:

@elk2015 schrieb am 11. Februar 2018 um 21:21:46 Uhr:

Wir hatten das bei unserem Golf VI-Cabrio, da hat es sich gelohnt. Kosten waren, wenn ich mich richtig erinnere, ca.€450 für 2 Jahre. Bei unserem SLC sind das schon 1000....das haben wir gelassen.

Es ist halt das Geschäft mit der Angst. Bei 40tkm auf der Uhr und wenn die nächsten zwei-drei Jahre nicht mehr viel dazukommt, würde ich davon abraten.

Die Garantieverlängerung bei VW ist auf eine Gesamtlaufleistung von 100tkm VOR Beginn der Zusatzgarantie limitiert. Arbeitskosten werden immer zu 100% übernommen, Material mit zunehmender Laufleistung anteilig. Was steht denn in deinen Bedingungen drin ? Mal danach gegoogelt oder den Händler angerufen ?

Ne, habe noch nicht weiter recherchiert.

Werde morgen mal beim Freundlichen Nachfragen.

Ich sag mal so, bis 200€pro Jahr könnte man drüber reden.

Darüber? Hmm, weiß nicht so recht.

Beim Octavia hätten wir so was gut gebrauchen können, haben es aber nicht gemacht.

Gruß,

der_Nordmann

Überleg doch mal, welche Schwachstellen in den nächsten zwei Jahren zum Problem werden können. Verschleiss natürlich nicht, das kannst du nicht versichern (Kupplung, Bremsen...).

 

Da wird nicht viel zusammenkommen.

 

Mein Sohn fährt einen 2009er Fabia 1.4 TDI mit }100tkm. Der hatte bis jetzt nichts, was eine Garantieverlängerung gerechtfertigt hätte (die er eh nicht bekommen hätte).

 

.... und vorallem das Kleingedruckte lesen!

Was ist wie versichert und was nicht und sind alle Voraussetzungen überhaupt erfüllt. .. . :o

Wir haben so eine Garantieverlängerung nicht abgeschlossen. Zwei Defekte hatte unser Roomster. Nach 72km war der Anlasser defekt und nach ca.15 Monaten wurde der Scheibenwischerantrieb gewechselt. Mehr ist nicht defekt gegangen. Sonst nur planmäßige Wartung.

Somit war es eine gute Entscheidung.

Gruß Volker

p.s. unser Roomster 1.2 HTP ist Bj. 9/2012, Laufleistung 55tkm

Zitat:

@roomster5 schrieb am 12. Februar 2018 um 09:34:33 Uhr:

Wir haben so eine Garantieverlängerung nicht abgeschlossen. Zwei Defekte hatte unser Roomster. Nach 72km war der Anlasser defekt und nach ca.15 Monaten wurde der Scheibenwischerantrieb gewechselt. Mehr ist nicht defekt gegangen. Sonst nur planmäßige Wartung.

Somit war es eine gute Entscheidung.

Gruß Volker

p.s. unser Roomster 1.2 HTP ist Bj. 9/2012, Laufleistung 55tkm

Stimmt, Scheibenwischerantrieb war bei uns auch defekt. Scheint häufiger vorzukommen...

Bei meinem Golf V (Bj 2008) und Skoda Octavia (Bj 2012) hatte ich die Garantieverlängerung jeweils direkt beim Kauf für das 3. und 4. Jahr mit abgeschlossen. Beim Golf für 250 Euro, Octavia für 480 Euro Euro. Bei beiden Fahrzeugen hat sich das gerechnet, beim Golf sogar mehrfach.

Beim Polo (Bj 2008) der Frau haben wir die auch direkt beim Kauf abgeschlossen für das 3. und 4. Jahr für 210 Euro. Dann noch 2x für ein Jahr verlängert für 180 Euro pro Jahr. Auch beim Polo hat es sich mehrfach gerechnet.

Beim Fabia (Bj 2011) meiner Eltern haben wir ebenfalls direkt beim Kauf abgeschlossen für das 3. und 4. Jahr mit 360 Euro. Da ging es ziemlich Plus-Minus-Null raus. Jetzt nach knapp über 6 Jahren war das Bordnetzsteuergerät hinüber. Die Kosten mit etwa 600 Euro hätte die Versicherung getragen, wenn wir verlängert hätten.

@TE:Was soll die Garantieverlängerung denn kosten?

Unser Fabia hatte 1 Monate nach dem Kauf einen Federbruch...und wenn man die Dinger mal begutachtet ist das eindeutig dem Sparwahn geschuldet.

Ansonsten ist noch nichts weiter gewesen....

Also bei meinem 1.2 69 Ps hat es sich auch gerechnet.

Nach dem 2. Jahr waren dann defekt:

 

-Spurstange VR

-Servopumpen-Einheit

-Tacho hatte einen Pixelfehler

-Domlager

-Dämpfer Kofferraumdeckel

-PDC-Steuergerät (keine Kommunikation)

 

Am Ende hat sich das Geschäft mit der Angst gelohnt für mich.

( leider sind die Domlager bald wieder fällig)

Themenstarteram 12. Februar 2018 um 17:02

Also hab versucht über die HP mal den Preis heraus zu finden.

Geht leider nur für Fahrzeuge die noch in der Herstellergarantie drin sind, also nicht älter als 2 Jahre.

Zum Freundlichen habe ich es heute nicht mehr geschafft. Habe ich für morgen geplant.

Ob ich eine Verlängerung abschließe mach ich vom Preis abhängig.

Wie gesagt beim Octavia hatten wir keine, und hätten da eine gut gebrauchen können.

Defekter Klimakondensator, defekte Ventilschaftdichtungen und zu guter Letzt ein defektes Getriebe.

Bei Fabia wurde 1 Monat nach Kauf der Lichtschalter getauscht, da die Tagfahrlichter beim Einschalten des Ablendlicht Nichtraucher gingen.

Mal sehen was der Freundliche morgen sagt.

 

Gruß,

der_Nordmann

Themenstarteram 13. Februar 2018 um 16:56

So, komme gerade vom Freundlichen.

Die Garantieverlängerung soll 286€ für ein Jahr kosten. Dazu würde dann noch eine Selbstbeteiligung von 100€ fällig.

Ich könnte aber auch 215€ mit 300€ SB oder 176€ mit 500€ SB abschließen.

Da das Fahrzeug im 4. Jahr ist wird auch nicht mehr alles zu 100% übernommen.

Material zu 75% und Arbeitslohn nur noch zu 50%.

Werde mal ne Nacht drüber schlafen. Glaube aber, daß ich das nicht machen werde.

 

Gruß,

der_Nordmann

Das ist aber nicht sonderlich gut. Grade der Arbeitslohn haut ja rein.

 

Beispiel: Reparatur unseres undichten Golf VI-Cabrios brutto ca. 2500€, ca. 90% Lohn, mit Kulanz am Ende 875€ brutto. Das Fahrzeug war von 2012, hatte 4 Jahre Garantie (s.o.), mit Versicherung wäre es nicht billiger geworden...

286 Euro bei 100 Euro SB ist ein Witz. Die sonstigen Bedingungen wären da jetzt mal interessant. Wenn man einen 2.000 Euro Schaden hat, wie z. B. das defekte Zweimassen Schwungrad am Polo meiner Frau, dann kann man über den Sinn reden. Das trägt die Anschlußgarantie aber nach 5 Jahren nicht mehr. Genauso wollten sie den knackenden Fensterheber in der Tür nicht darüber abrechnen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen