ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Gangaussetzer / FID-Aussetzer bei R 1100 GS

Gangaussetzer / FID-Aussetzer bei R 1100 GS

Themenstarteram 19. Mai 2008 um 8:23

Hallo zusammen,

seit letzter Woche bin ich nun endlich stolzer Besitzer einer BMW R 1100 GS. :-) , Baujahr 1998.

Nun habe ich zwischenzeitlich 500km hinter mir und mußte heute zum wiedeholten Male feststellen, dass das Moped 'Aussetzer' hat. Ich gehe mal davon aus, dass der Vorbesitzer dieses Problem auch gehabt haben muss, auch wenn er mir diesen verschwiegen hat....grummel...grummel...

Beiden den drei Malen habe ich jeweils die Kupplung gezogen, Blinker raus und dann passiert es... wenn ich die Kupplung wieder kommen lassen habe, war plötzlich kein Gang mehr drin. Das FID zeigte ebenfalls KEINEN Gang an. Also keine "0" sondern gar nicht. Ich bin der Meinung, dass ebenfalls auch die Öt-Temp und die Tankanzeige kurzzeitg weg waren. hmmm.... Nach einem erneuten Gangeinlegen ist die Maschine dann wieder da.

Vielleicht kennt ja jemand von Euch dieses Probelm oder kann mir hierzu einen Ratschlag geben.

Vielen Dank schon einmal im voraus....

pipi

Ähnliche Themen
12 Antworten

Vermutlich Seitenständerschalter defekt....

Themenstarteram 19. Mai 2008 um 11:05

Hi dreckfinger,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Deine Vermutung hört sich nicht schlecht an, zumal das ja nur eher ein kleiner und vor allem günstiger Fehler wäre :-)

Ich frage mich nur, ob dann nicht der gesamte Motor ausgegen müßte....

Grundsätzlich ja, aber der Defekt des FID klingt trotzdem danach.

Auch prüfen würde ich die Verkabelung zum Zündschloss......da hat es BMW damals mit den Kabelbindern recht gut gemeint und es kommt so zu Knickstellen im Kabelbaum des Zündschlosses....auch gut für tolle Effekte.

Einfach mal dran wackeln während die maschine läuft und den Lenkeinschlag prüfen...

Wenn dein Getriebe allerdings tatsächlich zeitweise keinen Gang drin hat, dann säubere mal die Schaltgestänge und fette die ein wenig......auch gezielteres Schalten kann helfen..

Wenn es dann immer noch so ist, gewöhne dich an den Gedanken eines "Gangspringers".......unerquicklich, weil teuer. (je nachdem wieviel man selber machen kann zwischen 800 und 2000 Euro..)

Themenstarteram 20. Mai 2008 um 21:42

Hi Dreckfinger,

ich habe mir Deine Tipps noch einmal zu Herzen genommen und siehe da.... Es ist tatsächlich so, dass jurz hinter dem Zündschloss ein Kabelbruch besteht. Ein Knicken des Kabels läßt tatsächlich die gesamte FID ausgehen.... leider jedoch auch den Motor.

Somit kann der von mir beschriebene Fehler also nicht daran liegen. Ich habe jedoch nun das eigentlich Symptom konkretisieren können.

Es ist so, dass der von mir beschriebene Aussetzer beim Herunterschalten vom 3. Gang in den 2. Gang passiert. Wenngleich ich mit entsprechenden Druck herunterschalte, kommt er an diese Stelle in einen Leerlauf und das FID zeigt keinen Gang mehr an.

Wie ich gerade im Forum gelesen habe, scheint dies ja durchaus öfter vorzukommen. Ich werde jedoch morgen mal den BMW-Händler vor Ort besuchen und diesen um seinen Rat fragen und ob sowas wirklich schon nach 36Tkm sein kann.

Ansonsten werde ich wohl den Verkäufer nochmals hierzu ansprechen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Phänomen zuvor nicht aufgefallen ist...

Hallo pipi 24,

Wenn Du wirklich einen Gangspringer haben solltest, dann trauere schon mal Deinem Geldbeutel nach. Hatte neulich auch Problem mit Gangspringer. Laut BMW Händler ca. 2000 Euro für ein neues Getriebe plus ca. 800 Euro Einbau. Hab es dann für 1550 Euro erneuern lassen.

Ist also ein Totalschaden.

Hoffe, daß es nicht so ist.

mfG

Jens

Themenstarteram 21. Mai 2008 um 10:07

@metall775

wieviel hat Deine denn zu dem besagten Zeitpunkt gelaufen?

Deutlich mehr!

Weiß den genauen KM-Stand nicht mehr, waren damals aber so ca. 104 tkm oder 105 tkm.

Bis denn

Jens

Themenstarteram 22. Mai 2008 um 15:45

wollte mich abschließend noch einmal melden den Status mitteilen:

Der BMW-Händler sagt, dass das Getriebe in dem Bereich des 2. bzw. 3. Gangs zuviel Spiel hat. Daher kann es sein, dass man zwischendurch mal ins Nirvana, sprich Leerlauf - schaltet. Das Ganze ist kein Getriebeschaden sondern eher ein 'Fehler im Getriebe'. So ist das nun mal und ich müßte mich damit abfinden. Schließlich sei es eine BMW! (Irgendwie scheint mein Bild vom BMW-Image ein kein wenig falsch herum gelegen zu haben) Lohnen würde sich ein Austausch des Getriebes auch nicht, da dies bei ca. 2000 Euro läge...

Daraufhin habe ich auch noch einmal den Verkäufer mit dieser Tatsache konfrontiert. Dieser bleibt jedoch dabei, noch NIE zwwichen diesen beiden Gängen in einen Leerlauf gekommen zu sein... (neee, alles klar ;-) )

Vielleicht noch zwei abschließende Fragen:

1) Ich habe zwischendurch mal gelesen, dass einige von Euch bei diesem Problem ein ÖL verwenden, welches ein wenig Linderung schaffen kann. Leider finde ich die Threads nicht mehr wieder... kann mir jmd vielleicht einen Link hierzu senden, bzw. sagen, ob man eher Vollsynthetisches ÖL (oder auch nicht) verwenden sollte.

2) (Frage eines Laien :-) ) Kann man solch ein Getriebe auseinandernehmen und renigen, um somit eine Verbesserung zu erlangen? Ist dies überhaupt wirtschaftlich und wenn ja, kann sowas grundsätzlich auch ein NICHT-BMW-Fachhändler machen?

 

Grüße pipi

Die meisten fahren hier das C*strol 75W140

Der Ausbau und vor allem das Zerlegen des Getriebes bedingt verschiedene Spezialkenntnisse (Ausdistanzieren) und sollte dem Spezialisten vorbehalten sein (was aber nicht heisst, es muss ein BMW-Mechaniker machen; ich selbst würde aber die Finger davon lassen. Obwohl ich sonst an meiner Dicken sehr viel selber mache).

Hallo,

Hab mein Getriebe auch bei einem Schrauber reparieren lassen. Der ist natürlich KFZ-Meister aber kein BMW Händler, sondern selbstsständig. Daher kommt auch der Preisunterschied von 1250 Euro zustande und ein BMW-Händler hätte das Getriebe echt nicht besser hinbekommen können! :-)

Mein Schrauber hat mir aber auch etwas von "haargenau Ausmessen" und "sehr, sehr empfindlich" erzählt. Ich würde daher als Laie auch die Finger davon lassen.

Einen schönen Abend

Jens

Hallo,

ich habe auch mit Gangspringer im 5ten Gang zu tun gehabt.  Ich suchte mir dann ein gebrauchtes Getriebe vom Gebrauchtteilehändler.

Es war auch recht günstig für rund 400 EURO (von der R850R, passt auch auf 1100GS) und vor allem mit Garantie. Deswegen nicht unbedingt in ebay suchen, da gibts selten Garantie. Habe das Getriebe dann selber getauscht.

Es muß nicht immer tausende kosten!

Werde das alte Getriebe demnächst zerlegen und dann berichten wie schwer es wirklich ist.

Diese Bangemacherei hat oft nur wirtschaftliche Aspekte, nach dem Motto: "Komm zu mir ich bin der Einzige der das kann".

Die haben auch nur zwei Hände und lesen das Reparaturbuch und lesen kann ich auch.

Das Getriebe zu tauschen war angeblich auch soooo schwierig! Aber ich lebe noch ;-)

Wenn ich da 800 EURO für nehmen würde hätte ich einen Stundenlohn von ca. 150 EURO, GEIL!!!!!!!

Gruß aus Jülich

Zitat:

Original geschrieben von moto-pp

Diese Bangemacherei ......

Die haben auch nur zwei Hände und lesen das Reparaturbuch und lesen kann ich auch.

Das Getriebe zu tauschen war angeblich auch soooo schwierig! Aber ich lebe noch ;-)

Das ist genau auch meine Meinung. Elektronik wird als schwarze Magie "verkauft", Getriebe geht gleich gar nicht, Zündkerzen wechseln, da machst das Gewinde kaputt usw. usf..

Ein Wort noch zur Elektronik, schaut mal wer daran arbeitet, da kannst auch einen dressierten Affen dransetzen, der ein Kabel anschließt, auf ein paar Tasten drückt und dann abliest, du brauchst eine neue XY-Box. Für den ABS-Reset nehmen die dressierten .... 75 €.

Bei einer Getriebereparatur sieht es natürlich anders aus, weil man da Spezialwerkzeug benötigt, das nicht mal für ein paar Euros um die Ecke gekauft werden kann. Deshalb empfehle ich, sucht euch in eurer Umgebung eine Selbsthilfewerkstatt oder auch eine andere freie Werkstatt, wo ihr euch Rat suchen und u.U. mal ein besonderes Werkzeug ausleihen könnt. Ich habe damit nur beste Erfahrung gemacht.

Zu guter letzt, ihr glaubt gar nicht, wieviele versierte Schrauber es unter den Motorradfahrern gibt, einfach einmal an irgend einem Motorradtreff ein paar Leute ansprechen, man muss nur fragen.

Gruß

Nik

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Gangaussetzer / FID-Aussetzer bei R 1100 GS