ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Fragen zum Polo bzgl. Kind, Auto in Zahlung geben etc.

Fragen zum Polo bzgl. Kind, Auto in Zahlung geben etc.

Themenstarteram 26. Juli 2010 um 15:00

Hallo, ich habe gleich mehrere Fragen und hoffe das mir hier weitergeholfen werden kann.

Ich möchte mir gerne einen Neuwagen/Tageszulassung je nach dem kaufen, ich weiß noch nicht genau welchen aber das werden die Probefahrten zeigen. Bis jetzt ist allerdings der Polo in die engere Auswahl gekommen.

Ich habe mir im Nov 09 allerdings eine Golf V gekauft/finanziert, der ist natürlich noch nicht abbezahlt deswegen habe ich dazu ein paar Fragen.

1. Es ist ja möglich ein Auto in Zahlung zu geben, bei mir wäre das ja kein 'in Zahlung' geben direkt sondern eher ein zurückgeben bzw. der neue Händler würde mir das Auto abkaufen und den Betrag bei der VW Bank begleichen. Höchstwahrscheinlich bleibt hier ein Restbetrag.

Ist es dann richtig das es möglich ist das dieser Restbetrag auf den neuen Kaufpreis drauf gerechnet wird?

2. Würdet ihr euch erst mal ein Angebot für einen Neuwagen erstellen lassen und ggf. verhandeln und dann erst mit dem Golf V rausrücken oder es direkt von Anfang an sagen? Was ist hier sinnvoller?

3. Kann man diesen Gebrauchtwagenschätzungsrechner bei Vw vertrauen bzw. kommt es an den Preis ran den VW bezahlt, liegt er vielleicht sogar höher, hat hier jemand Erfahrung?

4. Ist es so wie ich es mir bis jetzt gedacht habe auch in anderen Autohäusern möglich wie z.B Ford, BMW oder so?

Naja jetzt fragt ihr euch warum fragt ich das in dem Poloforum. Der Polo ist mir fast am liebsten von den Autos die ich mir herausgesucht habe und was ich mich frage ist, wie sieht es bei dem Polo mit einem Kind aus ist das möglich bzgl. Kinderwagen etc. Ich habe keine Kinder aber falls es mal doch so sein sollte hätte ich das gerne vorher gewusst?

Ich hoffe ich finde hier Antworten. Danke.

Ähnliche Themen
8 Antworten

ich kann da leider nichts zu sagen, aber ich denke, dass ein Großteil deiner Anfrage auch besser in das Forum passt:

http://www.motor-talk.de/forum/kfz-finanzierung-b12.html

und hier gibt es einen Thread, wo es um den Polo 6R und Kinder geht:

http://www.motor-talk.de/.../kinder-in-polo-6r-t2804138.html?...

Eins verstehe ich gar nicht: Wieso kauft man sich im Nov 09 noch einen Golf V, wenn der Polo zu dem Zeitpunkt schon fast ein halbes Jahr auf der Straße unterwegs ist?? :confused: Das hätte man doch auch vorher wissen können, oder? ;)

Also ein Restbetrag müsste schon so beglichen werden, evtl. sogar eine Anzahlung für den Polo geleistet werden.

Persönliche Meinung, wer finanziell so eng jongliert sollte sich überlegen, etwas tiefer zu stapeln!

Themenstarteram 26. Juli 2010 um 15:31

Soll ich meine Frage dann nochmal in dem von dir genannten Forum stellen? Oder werde ich verschoben?

Falls nicht vielleicht fällt kann hier trotzdem jemand was dazu sagen. Schreibe aber dann trotzdem noch in dem Forum also sollte ich nicht verschoben werden.

Danke für den Thread.

Ja 'damals', also Nov 09 war es bei mir alles noch ein wenig anders als jetzt, deswegen dieses neue Vorhaben. Neuwagen habe ich im Nov 09 nicht in Betracht gezogen deswegen habe ich mich auch dort nicht wirklich umgeschaut.

Also ein Kindersitz geht nicht ohne Umlegen eines Sitzes in den Kofferraum. Es sei denn, ihr möchtet gerne ein kleines Vermögen dafür ausgeben. Ich kenne nur ein einziges Modell, das wohl in der Tat hineinpassen soll, und das ist der Bugaboo Cameleon. Kostet stolze 700€ ohne Zubehör. ;) Das haben wir mit komplettem Zubehör (Pflegetasche, Sonnensegel, Sommerfußsack, Lammfellfußsack, Mininest) für unseren Teutonia Mistral S bezahlt. Also: Als einziges Familienauto würde ich es wahrscheinlich nicht in Betracht ziehen. Wir haben allerdings noch einen Audi A4 Avant und für mich und das Muckelchen alleine reicht der Polo allemal.

Zum Rest solltest du deinen Händler befragen. Im Normalfall machen die das eher ungern, es sei denn, du kaufst ein höherwertiges (sprich: teureres) Modell.

Themenstarteram 26. Juli 2010 um 15:55

@ Diabolomk danke für deine Antwort, allerdings woher willst du wissen ob ich nicht vielleicht barzahle, du weißt doch nicht über meine genauen Umstände bescheid? Ein neuer Golf oder anderer Wagen von Vw wäre ja auch interessant wenn ich den neuen Golf nur nicht so hässlich finden würde. Und an die 25.000-30.000 € will ich auch nicht ausgeben für ein Auto, jeder hat seine Gründe warum er sich eine bestimmtes Limit setzt und das hat nicht immer etwas mit 'nicht mehr zu Verfügung zu tun' auch wenn es bei mir im Nov 09 noch anders aussah.

Ich möchte mich hier im Forum auch nicht streiten.

@Moeriee, danke auch dir für deine Antwort. Du hast mir sehr weitergeholfen. Ich werde mir das ganze noch in Ruhe überlegen mit dem Polo ich bin ja auch nicht in Eile. Zu den anderen Fragen von mir werde ich hier wahrscheinlich nicht weiterkommen und das einfach doch alles mit dem Händler besprechen.

Aber falls doch noch jemand etwas würde ich mich freuen wenn es hier jemand schreibt.

am 26. Juli 2010 um 16:30

Das Ergebnis vom Gebrauchtwagenschätzungsrechner bei VW kam bei mir ganz gut hin, passt aber nur wenn das Fahrzeug tadellos in Schuß ist. Teure Sonderausstattungen werden bei dem Onlinerechner aber nicht berücksichtigt.

Zitat:

Original geschrieben von Ich_

@ Diabolomk danke für deine Antwort, allerdings woher willst du wissen ob ich nicht vielleicht barzahle, du weißt doch nicht über meine genauen Umstände bescheid? Ein neuer Golf oder anderer Wagen von Vw wäre ja auch interessant wenn ich den neuen Golf nur nicht so hässlich finden würde. Und an die 25.000-30.000 € will ich auch nicht ausgeben für ein Auto, jeder hat seine Gründe warum er sich eine bestimmtes Limit setzt und das hat nicht immer etwas mit 'nicht mehr zu Verfügung zu tun' auch wenn es bei mir im Nov 09 noch anders aussah.

Ich möchte mich hier im Forum auch nicht streiten.

Streiten möchte ich mich auch nicht.

Nur habe ich es so verstanden, dass eine Finanzierung besteht und eine neue gemacht wird und den Restbetrag habe ich als Lücke zwischen Finanzierungssumme und Restwert verstanden, aber nach nochmaligem lesen, kann ja auch ein Überschuss rauskommen. Dieser kann natürlich als Anzahlung verwendet werden! Und wer solche Fragen stellt, da gehe ich davon aus, dass der nicht solche Fragen stellt.

Aber nun gut, zurück zu deinen anderen Fragen:

zu 2. erst Neuwagen verhandeln und dann weiter schauen

zu 3. scheint mir nen guter Richtwert zu sein, wenn jmd. mehr zahlt wird er meistens weniger Prozente für den neuen geben

zu 4. warum nicht

was ich noch sagen wollte, man trifft wirklich selten jmd. der den VI nicht schön findet bzw. den Golf V schöner, aber so ist der Geschmack nunmal ... wäre ja Schade, wenn jeder den gleichen hätte

Hallo Du_,

ich verstehe deine Motive auch nicht so ganz, will es aber mit einer Antwort versuchen. Im Prinzip handelt es sich bei einem Autokauf mit Inzahlungsnahme um 2 Geschäfte mit dem Autohändler. Der Ankauf des Gebrauchten ist das erste Geschäft.

Der Autohändler bietet dir einen Preis für den Gebrauchten. Von diesem Geld mußt du die Restschuld deiner Finanzierung zahlen. Reicht die Summe nicht, mußt du noch Geld dazu legen.

Der Kauf des Neuwagen ist das zweite Geschäft. Hier mußte du das Auto normal bezahlen oder finanzieren. Im Prinzip ist es so einfach. Die Autohändler sind aber recht geschickt darin, das Ganze kompliziert zu machen, indem sie mit Rabatten, günstigen Zinsen und/oder Überzahlungen für den Gebrauchten jonglieren. Du bekommst aber meist keinen guten Preis für deinen Gebrauchten oder wenn doch, dann ist der Rabatt für den Neuen entsprechend kleiner. Einen Wagen nach kurzer Haltedauer an einen Händler abzugeben ist meist ein schlechtes Geschäft.

Du mußt dich also auf einen relativ hohen Verlust einstellen, wenn du das Geschäft wie beschrieben durchziehen willst.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Fragen zum Polo bzgl. Kind, Auto in Zahlung geben etc.