ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Fragen zum Challenger Hellcat

Fragen zum Challenger Hellcat

Dodge Challenger III LC
Themenstarteram 31. Mai 2019 um 15:31

Grüße zusammen,

da ich mit deutschen Autos so weit durch bin ( außer dem Bus^^ ), und ich mich bei meinem ersten

Florida Besuch 2011 sofort in den Challenger verliebt habe ( und den Escalade den wir hatten ), bin ich doch langsam mal an dem Punkt, mich zu trauen einen zu nehmen. Habe auch schon ein tolles Autohaus was sich für mich dreht und mir einen besorgt. Zur Auswahl steht für mich der "normale" Chally SRT oder Hellcat, in schwarz und mit Widebodykit.

Gibts für diese "Monster"-Bereifung eigentlich was adäquates für den Winter? ;)

Und gibt's hier noch weitere Challenger Fahrer wo man evtl. mal Tips erfragen kann?

Vielen Dank^^

Ähnliche Themen
20 Antworten

Es gibt für jede Bereifung auch Winterräder.

Achte darauf, dass du keinen Chelly mit Schiebedach nimmst. Die heben sich bei Tempo 200+ und es wird laut. Wenn du eh nicht so schnell fährst, dann braucht es dich nicht zu stören.

-Guck ob alle Recalls durchgeführt wurden. Es sind einige bei dem Challenger bis Modell 2014

-Am besten Autos mit zwei Schüssel erweben da es ansonsten teuer werden könnte.

-Carfax und vorsichtig bei Fahrzeuge mit Seitenblinker, könnte(Betonung liegt auf könnte) ein Litauer sein.

 

Ob Handschalter oder Automatik musst du persönlich wissen. Technisch basiert das Fahrzeug auf einen W210 Mercedes.

Ist die normale RT Variante zu schwach für dich?

Themenstarteram 31. Mai 2019 um 16:36

Grüße und vielen Dank für deine vielen Zeilen:).

Das wird ein Neuwagen, das Autohaus was auf Dodge etc spezialisiert ist besorgt den über einen Importeur. Glaube die neuen Hellcats haben alle nen Schiebedach:D, aber egal, bin auch eher ein Cruiser, erst recht dann mit so einem Wagen. Auch gibts den nur mit Automatik, ist eh Pflicht bei mir. Der SRT sieht ja fast gleich aus ( Achso, Widebodykit ist Pflicht für mich ), keine Ahnung, müsste beide mal fahren. Ansonsten hat der Hellcat schon seinen Reiz, und Vernunft hab ich ja eh nicht, wenn ich mich mit solchen Autos beschäftige;).

Aber zwecks Winterräder, der hat 305/35er mit dem WBK, vorne und hinten, na ich bin mal gespannt:)

Winter

Hier hast du schon mal einen gescheiten Thread aus dem o.g Forum. Dort sind zahlreiche Fahrer die eine Hellcat/Demon und Trackhawk haben.

 

 

Bitte keine Fremdforenwerbung, Deeplinks sind erlaubt.
Dynamix
MT-Moderation

 

 

Automatik ist Aufpreispflichtig, der Preis daür beträgt $2,995.

Das 6 Gang Tremec Getriebe ist extrem haltbar und wird Serie verbaut.

Das Schiebedach ist auch ein Extra und kostet $1,995. Wenn du auf das Schiebdach verzichtest, gewinnst du einige cm in der Höhe.

Zitat:

@ELcalibraa schrieb am 31. Mai 2019 um 16:11:20 Uhr:

Ob Handschalter oder Automatik musst du persönlich wissen. Technisch basiert das Fahrzeug auf einen W210 Mercedes.

Dieser Mythos wird durch ständiges wiederholen leider nicht wahrer. Die ursprüngliche LX Plattform wurde zusammen mit dem W211 entwickelt, diese war also Ihrerzeit Up to Date und keine Mercedes Resterampe wie es in deutschen Medien gerne behauptet wird. Davon ab waren nur Teile der LX Plattform von Mercedes. Darunter wenige Teile des Chassis (Teile des Fußraumes und die Feuerwand), die 5-Gang Automatik von Mercedes und die Vorderachse vom W220, übrigens eine Schwachstelle dieser Plattform.

Der Challenger bekam von Anfang an eine modifizierte Variante der LX Plattform da diese viel zu lang gewesen wäre. Diese war die LC Plattform, mittlerweile hat aber auch die schon ein Update hinter sich und heißt LA Plattform. Wie man sieht ist an dem Chassis mal so gar nichts vom W210.

Mittlerweile dürfte an der Plattform so gut wie gar nichts mehr Mercedes sein. Zumnindest die 5-Gang Auomatik von Mercedes ist längst in Rente. Da sich der TE für einen Hellcat interessiert steht dieser auch auf der LA Plattform. Diese kam 2015 mit dem Facelift des Challengers und mit dem Facelift kamen auch erst die Hellcats.

Zu den Fragen:

Ja, die Hellcats haben ALLE die 8-Gang Automatik. FCA hat leider kein Schaltgetriebe im Schrank das der Gewalt

700 PS Motors lange standhalten könnte. Die Wide Body Kits sind meines Wissens seit dem 2018er MY bei den Hellcats Serie.

Wegen der Winterräder müsstest du mal die üblichen Händler abklappern. Solche Größen sind ja nicht immer ganz einfach und vor allem nicht billig ;)

Themenstarteram 31. Mai 2019 um 17:51

Danke wieder mal :). Beim WBK bin ich mir nicht ganz sicher, gibt ja einige auch ohne, aber wie auch immer, optisch für mich ein Muss:). Schiebedach müsste auch Serie sein, habe bisher nie eine Option gesehen, das extra zu ordern, wohlgemerkt beim Hellcat. Das einzige was der merkwürdiger Weise nicht hat, obwohl das heutzutage so gut wie jeder Ami dort hat, ist das belederte Amaturenbrett... bissel schade, aber werd’s verkraften :). Also, nochmals danke für die vielen Infos

Konfiguriere dir den mal auf der Seite von Dodge, dann wirst du sehen das das Sonnendach nicht Serie ist.

Themenstarteram 31. Mai 2019 um 18:15

Alles gut, wenn so ist, glaub ich das auch. Was war damit gemeint, man spart paar Zentimeter, wenn man es weglässt?

Die Schiebedachkassette fällt dann weg also hast du mehr Kopffreiheit.

Themenstarteram 1. Juni 2019 um 8:17

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 31. Mai 2019 um 19:35:03 Uhr:

Die Schiebedachkassette fällt dann weg also hast du mehr Kopffreiheit.

Ah, alles klar, danke für den Hinweis.

Sowohl der Hellcat als auch Redeye werden ab Werk standardmäßig mit All-Season-Reifen beim WBK ausgeliefert, hab ich bei den hier in D angebotenen noch nicht gesehen, aber das wäre natürlich optimal.

Nicht alles ganz richtig hier.

- Schaltgetriebe von Tremec ist bis auf den Redeye Serie, Automatik Option.

Ich kenne einen, der schon 2 Tremecs zerstört hat....

- Widebody ist ebenso Option, selbst den Redeye gibt es in "schmal"

Wobei sich mir in Deutschland der sogenannte Sinn eines Redeye nicht erschließt.

Selbst mit SemiSlicks bekomme ich bis ca 140 die Kraft nicht wirlkich auf den Boden.

Das ist wohl eher was für die Amis auf geklebtem Drag Strip.

Im Winter fahre ich meine Miez nicht, selbst im Regen ist es mit 900 NM ein Balanceakt.

Themenstarteram 1. Juni 2019 um 8:30

Na für den Winter nimmt man doch dann den schwarzen Schlüssel cherche ;)

Zitat:

@cherche schrieb am 1. Juni 2019 um 08:21:09 Uhr:

Nicht alles ganz richtig hier.

- Schaltgetriebe von Tremec ist bis auf den Redeye Serie, Automatik Option.

Ich kenne einen, der schon 2 Tremecs zerstört hat....

- Widebody ist ebenso Option, selbst den Redeye gibt es in "schmal"

Wobei sich mir in Deutschland der sogenannte Sinn eines Redeye nicht erschließt.

Selbst mit SemiSlicks bekomme ich bis ca 140 die Kraft nicht wirlkich auf den Boden.

Das ist wohl eher was für die Amis auf geklebtem Drag Strip.

Im Winter fahre ich meine Miez nicht, selbst im Regen ist es mit 900 NM ein Balanceakt.

Welche waren das denn bei denen es keine Handschalter mehr gab? Demon?

Der Redeye ist ja quasi der Nachfolger des Demon und nicht limitiert.

Und den gibt es eben wie den Demon nur als Automatik.

Wobei es auch in D Hellcats gibt, die an die 1000 PS haben....

Denke das 800 PS und Handschaltung zum einen nicht ganz easy zu kontrollieren sind und dazu das Ganze nicht unbedingt haltbar ist. Vor allem weil da die Komponente Fahrer als Fehlbedienungsquelle dazukommt. Aber in der Leistungsklasse kenne ich eh keinen Hersteller der noch einen Handschalter Anbieter.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Fragen zum Challenger Hellcat