ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Fragen zu Tourneo Custom Neuanschaffung

Fragen zu Tourneo Custom Neuanschaffung

Ford Tourneo Custom FAC/FAD
Themenstarteram 9. Januar 2021 um 23:10

Hallo,

 

bei uns steht die Neuanschaffung eines Busses an. Es soll ein Ford Tourneo Custom L2 in der Titanium oder Titanium X Ausstattung werden. Wir haben nun ein interessantes Angebot für einen Titanium Custom L2 vorliegen und dazu habe ich ein paar Fragen:

 

Das Fahrzeug hat den klappbaren Dachträger - den könnten wir gut gebrauchen. Allerdings konnte ich noch nicht raus finden, ob man damit unter der magischen 2,0 m Marke für Parkhäuser bleibt?

 

Gibt es einen Fahrradträger für die Anhängerkupplung für 4 Räder mit möglichst viel Nutzlast bei den man die Heckklappe noch öffnen kann?

 

Wie sind die Erfahrung mit der Automatik? Die geringe Anhängelast würde uns nicht stören. Muss man hier auf etwas bestimmtes achten?

 

Wie wichtig sind der Totwinkel-Assistent und die Kollisionswarnung? Mein derzeitiges Auto (V-Klasse) hat das und ich schwanke zwischen hilfreich und das gepiepe nervt...

 

Vielen Dank für eure Hilfe.

Ähnliche Themen
30 Antworten

1. Nachmessen - oder messen lassen

2. Da der sehr weit raussteht dürfte das schwierig werden, bei ginge es sicher noch

3. Automatik gut nur an Ölwechsel denken

4. Kommt auf die Nervosität des Gerätes an, kann schon nerven, wenn man wach fährt und keinen steifen Hals hat.

1. Offiziell reißt er die 2m. DIe Parkhäuser bei uns sind aber meist 2,10, so dass ich kein Problem damit habe. Nachgemessen habe ich nicht.

2. Da bin ich auch noch auf der Suche, wenn auch nur für 2-3 Räder. Bei unserem alten Thule passt das nicht. Da wir das vorallem beim Campen brauchen, lockere ich im Stand die Kupplungsträger. Dann hängt er weiter runter.

3. Ich bin mit der Automatik nicht zurechtgekommen und habe daher nen Schalter

4. Die riesigen Doppelspiegel machen imho nen Totwinkel-Assi überflüssig. Man sieht sogar das Türschloss der Fahrertür im Spiegel. Ich habe daher auf die ganzen Assis auch verzichtet. Kollisionswarnung bzw. der Notbrems-Assi hatte mit im Golf mal vor nem Unfall im Wohngebiet geschützt. Ich hab vor einer Kreuzung gerade nach rechts geschaut und der Depp vor mir ist voll in die Eisen. Warum, weiß ich nicht. Vielleicht wollte er ne neue Stoßstange hinten. Die Kreuzung war jedenfalls frei. Ohne Assi wäre ich jedenfalls nicht zum Stehen gekommen. Sonst hat das Ding aber einfach nur genervt, wenn es z.B. vor abbiegenden (und damit bremsenden) Fahrzeugen auf eigener Spur auf der Landstaße gewarnt hat. Oder mit anderen Worten: Notbrems kann sinnvoll sein, Kollisionswarnung halte ich hingegen für absolut verzichtbar, ohne den Reifegrad der Ford-Lösung zu kennen.

Zu 2.) gab hier im Forum meine ich mal eine Diskussion dazu. Misst mal die Suchfunktion nutzen.

Alternativ auf der Heckklappe gibt es noch ein System von Paulchen in Hamburg

Zu 4. durch die zusätzlich vorhandenen Weitwinkelspiegel braucht man eigentlich keine Helferlein.

 

Wenn Du vom V kommst, kann ich nur empfehlen, den Ford vorher Probe zufahren, da ich persönlich die Charaktere der beiden Autos sehr unterschiedlich empfinde.

 

Gruß aus dem Norden

Themenstarteram 10. Januar 2021 um 21:39

Zitat:

@Bitboy schrieb am 9. Januar 2021 um 23:28:13 Uhr:

1. Nachmessen - oder messen lassen

2. Da der sehr weit raussteht dürfte das schwierig werden, bei ginge es sicher noch

3. Automatik gut nur an Ölwechsel denken

4. Kommt auf die Nervosität des Gerätes an, kann schon nerven, wenn man wach fährt und keinen steifen Hals hat.

Danke für Deine Antwort.

1. Leider kann ich derzeit nicht ins Autohaus um nachzumessen. Und den Verkäufer konnte ich auch noch nicht dazu motivieren das zu machen.

2. Ja, die stehen dann weit raus – aber das kenn ich von der V-Klasse schon, da hängt an der Heckklappe auch ein Träger für vier Räder.

3. Danke

4. Genau darum geht’s mir eben – wie ist das beim Ford?

Zitat:

@TimTC schrieb am 10. Januar 2021 um 09:11:50 Uhr:

1. Offiziell reißt er die 2m. DIe Parkhäuser bei uns sind aber meist 2,10, so dass ich kein Problem damit habe. Nachgemessen habe ich nicht.

2. Da bin ich auch noch auf der Suche, wenn auch nur für 2-3 Räder. Bei unserem alten Thule passt das nicht. Da wir das vorallem beim Campen brauchen, lockere ich im Stand die Kupplungsträger. Dann hängt er weiter runter.

3. Ich bin mit der Automatik nicht zurechtgekommen und habe daher nen Schalter

4. Die riesigen Doppelspiegel machen imho nen Totwinkel-Assi überflüssig. Man sieht sogar das Türschloss der Fahrertür im Spiegel. Ich habe daher auf die ganzen Assis auch verzichtet. Kollisionswarnung bzw. der Notbrems-Assi hatte mit im Golf mal vor nem Unfall im Wohngebiet geschützt. Ich hab vor einer Kreuzung gerade nach rechts geschaut und der Depp vor mir ist voll in die Eisen. Warum, weiß ich nicht. Vielleicht wollte er ne neue Stoßstange hinten. Die Kreuzung war jedenfalls frei. Ohne Assi wäre ich jedenfalls nicht zum Stehen gekommen. Sonst hat das Ding aber einfach nur genervt, wenn es z.B. vor abbiegenden (und damit bremsenden) Fahrzeugen auf eigener Spur auf der Landstaße gewarnt hat. Oder mit anderen Worten: Notbrems kann sinnvoll sein, Kollisionswarnung halte ich hingegen für absolut verzichtbar, ohne den Reifegrad der Ford-Lösung zu kennen.

1. Mist, das habe ich befürchtet. Weißt Du um wie viel er die Marke reißt? Die meisten Parkhäuser hier sind leider 2,0 m oder gar 1,9 m ?

2. Dann können wir ja zusammen suchen

3. Okay, das klingt nach Probefahrt.

4. Okay, große Spiegel sind gut – die von der V-Klasse haben leider eher Pkw-Größe, da ist der Warner dann schon ab und an sinnvoll – aber manchmal nervt er eben auch einfach. In der V-Klasse habe ich gerade Totwinkel- und Auffahrt-Assist (beide Piepsen allerdings nur, ohne einzugreifen) – und da ist es eben auch meist so, dass an völlig unnötigen Stellen gepiepst wird. Gefühlt achtet man dann irgendwann gar nicht mehr drauf…

Zitat:

@HKCustom schrieb am 10. Januar 2021 um 09:33:27 Uhr:

Zu 2.) gab hier im Forum meine ich mal eine Diskussion dazu. Misst mal die Suchfunktion nutzen.

Alternativ auf der Heckklappe gibt es noch ein System von Paulchen in Hamburg

Zu 4. durch die zusätzlich vorhandenen Weitwinkelspiegel braucht man eigentlich keine Helferlein.

Wenn Du vom V kommst, kann ich nur empfehlen, den Ford vorher Probe zufahren, da ich persönlich die Charaktere der beiden Autos sehr unterschiedlich empfinde.

Gruß aus dem Norden

Zu 2. Danke, dann suche ich mal danach. Heckklappe ist leider nicht wirklich eine Alternative, es sollten schon 4 Räder drauf passen und das geht beim Paulchen leider nicht.

Zu 4. Danke

Ich fahre die V-Klasse derzeit als Dienstwagen, werde ihn aber demnächst wegen einem Wechsel abgeben. Das Auto ist toll (bis auf das Garmin Navi…) und fährt sich super – aber es ist nicht so toll, als dass es für mich (privat) ~20k € Aufpreis wert wäre.

Als Zweitwagen fahren wir einen Nissan NV200 – das war 5 Jahre unser einziges Auto, ich bin also ein, sagen wir mal, rustikaleres Fahrverhalten gewöhnt ;)

@daudlz

Paulchen bietet für den Tourneo auch Ergänzungen für das 3. Und 4. Rad an. Musst mal genau auf der Homepage gucken. Ist dann zwar nicht günstig, aber derzeit der mir einzig bekannte Anbieter für vier Räder. Derzeit haben wir den Fiamma, der kann maximal drei Räder.

Ich bin den NV200 selber noch nicht gefahren, daher kann ich den nicht beurteilen. Aber der Tourneo fährt sich trotz ziemlich gleicher Motordaten deutlich träger als der V.

Letztlich haben wir uns auch wegen der 20k € ohne Probefahrt für den Tourneo ohne Assistenzsysteme entschieden ;-)

Hallo, der Totwinkelwarner piept beim Tourneo Custom nicht. Es leuchtet nur die kleine gelbe Lampe im Spiegel wenn sich etwas im toten Winkel befindet. Wenn man dann den Blinker setzt fängt die gelbe Lampe im Spiegel an zu blinken.

Gruß 3erGTD

Themenstarteram 11. Januar 2021 um 21:37

Zitat:

@daudlz

Paulchen bietet für den Tourneo auch Ergänzungen für das 3. Und 4. Rad an. Musst mal genau auf der Homepage gucken. Ist dann zwar nicht günstig, aber derzeit der mir einzig bekannte Anbieter für vier Räder. Derzeit haben wir den Fiamma, der kann maximal drei Räder.

Ich bin den NV200 selber noch nicht gefahren, daher kann ich den nicht beurteilen. Aber der Tourneo fährt sich trotz ziemlich gleicher Motordaten deutlich träger als der V.

Letztlich haben wir uns auch wegen der 20k € ohne Probefahrt für den Tourneo ohne Assistenzsysteme entschieden ;-)

Danke, das mit dem Paulchen ist gut zu wissen. Weißt Du zufällig, ob die Heckklappe mit dem montierten Paulchen-Träger (aber ohne Fahrräder) noch offen bleibt? Die elektrische Heckklappe bei der V-Klasse quält sich mit dem Träger schon sehr.

Den NV200 kann man getrost als robust aber auch genial bezeichnen – das Auto ist klein, hat viel Stauraum und ist wahnsinnig flexibel. Ich fahr z.B. mit dem Nissan lieber zum Baumarkt als mit der V-Klasse, weil er eben einfach flexibler ist.

 

Zitat:

Hallo, der Totwinkelwarner piept beim Tourneo Custom nicht. Es leuchtet nur die kleine gelbe Lampe im Spiegel wenn sich etwas im toten Winkel befindet. Wenn man dann den Blinker setzt fängt die gelbe Lampe im Spiegel an zu blinken.

Gruß 3erGTD

Das ist gut zu wissen, vielen Dank. Bei der V-Klasse hat man auch ne Lampe im Spiegel und wenn man dann trotzdem rüber zieht piept es noch zusätzlich.

Der NV 200 ist schon genial gemacht, den sollte man in der schon kennen. Genauso einen Tourneo Connect hoch lang, der hat vielleicht Platz.

@daudlz

So dem Paulchen kann ich derzeit leider noch keine eigenen Erfahrungen beisteuern. 900€ Uhr ist ja nicht ganz günstig.

Bei unserem derzeitigen Fiamma geht die Klappe ohne Räder auf und bleibt auch stehen. Allerdings muss ich für die letzten 5-10cm kurz der Klappe helfen, aber sie bleibt alleine stehen.

 

Für den Viano gab es mal verstärkte Gasdruckfedern, die im ersten richtig gut funktionierten, beim zweiten leider nicht mehr so. Vielleicht gibt es so etwas ja auch für den Tourneo

1. Bedenke, dass selbst wenn es heisst, dass ein Parkhaus/eine Tiefgarage bis 2,0m Höhe befahren werden kann, dass es gerade bei Fahrzeugen mit langen Radständen bereits an der Einfahrt auf Grund der Rampe scheitert. Ich habe den L1H1 ohne Dachträger und kam schon in einige Parkhäuser nicht, wo an der Einfahrt 2,0m stand.

https://www.motor-talk.de/.../...o-custom-bf-12-2018-t6602654.html?...

 

Für den thule gibt es auch eine vierte Schiene.

Aber günstig ist das auch nicht.

Zitat:

1. Mist, das habe ich befürchtet. Weißt Du um wie viel er die Marke reißt? Die meisten Parkhäuser hier sind leider 2,0 m oder gar 1,9 m ?

In der Sonnenblende steht 2,04 wenn die Träger runtergeklappt sind und 2,13 wenn die Träger hochgeklappt sind.

Wenn das ein KO-Kriterium ist, schau dir die PSA-Plattform (Peugeot, Citroen, Toyota, Opel) mal an. Das sind die kleinsten Busse. Die haben auch ihre Vorzüge, wobei ich den Innenraum kleiner finde (z.B. Breite hinten).

Wegen der großen und doppelten Spiegel: Man muss aber auch reinschauen. An den kleinen Spiegel muss man sich gewöhnen und auch bewusst reinschauen. Aber das lernt man.

 

Zitat:

@Bazteee schrieb am 11. Januar 2021 um 23:16:11 Uhr:

1. Bedenke, dass selbst wenn es heisst, dass ein Parkhaus/eine Tiefgarage bis 2,0m Höhe befahren werden kann, dass es gerade bei Fahrzeugen mit langen Radständen bereits an der Einfahrt auf Grund der Rampe scheitert.

Genau das darf aber eigentlich nicht sein. Wenn 2,1 dransteht und das Fahrzeug nur 2,09 hoch ist, muss der Betreiber sicherstellen, dass es passt. Einzelne Parklücken können niedriger sein, muss dann aber markiert sein.

Ich verlasse mich aber auch nicht auf die Schilder. Wenn ich ein Auto mit Aufstelldach oder Markise drinstehen sehe, weiß ich, dass ich reinpasse. Doof ist das halt in fremden Städten...

Nabend.

 

Offiziell steht 2,04m dran. Das gilt aber bei einem leeren Transit-Transporter ohne Ausstattung mit 3,4t-Fahrwerk. Entsprechend wird der Tourneo mit 6 Stühlen im Heck, Seitenverkleidung, Dämmung, Teppich, Heizung, Klima, und Fensterscheiben mit dem 3.1t-Fahrwerk niedriger sein.

In der Realität bin ich mit meinem Titanium X in L1 und Dachträger in die 2m-Parkhäuser alle rein gekommen.

 

Zum Totwinkelwarner: wie von @3erGTD beschrieben. Piept nicht. Warnt dezent, gelb und blendfrei; nicht rot und grell wie beim Benz. Ich mag ihn sehr. Insbesondere das Blinken, wenn man den Blinker setzt, bis Platz genug zum Einscheren ist, ist beim Überholvorgang auf der Autobahn toll.

Die riesigen Spiegel inkl Totwinkel machen ihn eigentlich unnötig. Eigentlich. Denn leider braucht man das gelbe Licht bei starkem Regen und viel Streusalz auf der Straße, weil die Seitenscheibe stark versifft und den Blick zum Spiegel komplett versperrt. Das hatte mein früherer Vito überhaupt nicht.

 

Zur Ford-Automatik kann ich dir nicht viel sagen. Ich bin sie nie gefahren. Ich kann nur den Vergleich zwischen VW T6 DSG und dem Wandler im Vito ziehen (in beiden habe ich 25tkm verbracht). Und ich wünsche mir persönlich den Mercedes-Diesel samt Wandler im Ford, mit dem Zubehör-Angebot des VW. Gerne mit dem Verbrauch des Vito, der war signifikant niedriger als bei VW und Ford.

 

In der gesamten Riege ist der Ford am meisten Bus (positiv gemeint; nicht negativ im Sinne von "rumpelige Handwerkerrummel"). Der Mercedes ist überhaupt kein Bus, sondern ein Van. Insbesondere bei der Sitzposition: wenn man dort wie im Bus auf dem Sessel sitzt, stört die A-Säule, die fette Verkleidung hinter dem Innenspiegel und die Sonnenblende ist unbenutzbar. Man muss also wie im Pkw sitzen, was ich nicht mochte.

 

Zu den Fahrradträgern gibt es im Nuggetforum bei den Campern viele Erfahrungsberichte.

Hallo,

 

wir nutzen den Thule Euroclassic G6 929 mit Erweiterung für das 4. Rad an unserem Bus. Hier kann man ein großen Klappwinkel einstellen und die Heckklappe geht noch auf.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Fragen zu Tourneo Custom Neuanschaffung