ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Fragen zu Caddy "Caddy 1.9TDI Life Style DSG, BJ. 2009"

Fragen zu Caddy "Caddy 1.9TDI Life Style DSG, BJ. 2009"

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 21. April 2017 um 20:12

Wir beabsichtigen den genannten Caddy mit einem Kilometerstand von 177.000km gebraucht zu kaufen. Dazu hätte ich ein paar Fragen:

1) Gibt es bei dem Automatikgetriebe bekannte Probleme? Worauf sollten man bei dem Getriebe achten?

Hintergrund ist, dass wir einen Golf4, Bj.2003 mit Automatikgetriebe haben, und das Getriebe nach "nur" 140.000 km schon Probleme machte.

2) Muss man beim TDI was beachten. Ist ein Freibrennen des Kats öfter nötig?

3) Muss man bei dem Baujahr auf spezielle Sachen achten? Gibt es ein Daumen hoch oder runter für dieses Modell.

Gruß

Holger

 

Ähnliche Themen
17 Antworten

Der Caddy in dieser Konfiguration ist, wenn er zum Bedarf passt, sehr empfehlenswert. Ich hatte schon deutlich schönere, schnellere und komfortablere Fahrzeuge, bin aber mit dem Caddy sehr zufrieden - 1.9 TDI mit DSG, gekauft 2010, aktuell 60kkm auf der Uhr.

Nach der angegebenen Laufleistung darfst Du keine Wunder erwarten. Das DSG sollte vor allem beim Anfahren ruckfrei schalten.

DPF macht bei dem 1.9er TDI meist kein Ärger. Rost in den Falzen prüfen Klebenähte könnten schlecht sein.

Themenstarteram 21. April 2017 um 20:30

Ein ruckelfreies Schalten werde ich schon prüfen. Das sollte er wohl in allen Gängen machen. Die Leistung ist egal, eine Wanderdüne sollte er wohl trotzdem nicht sein.

Ob der zum Bedarf passt, ist schwierig zu sagen. Meine Frau nutzt ihn, täglich wohl 30-40 km. Dazu für Urlaubsfahrten und Ausflugsfahrten.

Ist kein Racer aber bis Tacho 160 geht es gut sind dann 150 echte. Mehr geht auch dann brauchts halt etwas mehr Diesel. Leise ist er aber dann auch nicht.

Vor dem Kauf ist zu beachten das der DSG Ölwechsel alle 60 Tkm fällig ist, wurde dieser weit überzogen würde ich ihn nicht kaufen.

Auch würde ich bei diesem Kilometerstand mal die Achsebeladung des DPF auslesen lassen, bei allem über 60 Gramm ist dieser eigentlich zu ersetzen.

Auch sei das Problem mit den defekten Pleuellagern und abgerissenen Pleulen zu erwähnen, das zieht immer einen Motorschaden nach sich.

Themenstarteram 21. April 2017 um 21:39

Ist das Ölwechselintervall für den Caddy vorgeschrieben?

Was ist die "Achsebeladung des DPF"?

Ja der Intervall ist vorgeschrieben.

 

Die Asche entsteht im DPF durch die Verbrennung von Ruß, an einem bestimmten Wert muss dann eigentlich der DPF ersetzt werden.

Moin,

@Junge:

"Auch sei das Problem mit den defekten Pleuellagern und abgerissenen Pleulen zu erwähnen, das zieht immer einen Motorschaden nach sich."

Beim BLS? Hast du dazu einen Link oder Erläuterungen, kenne ich gar nicht.

@Holger:

Ich persönlich hab den DSG-Ölintervall sogar auf 50000 reduziert.

Seitdem ich neulich noch ein Fachgespräch über die Fertigungstoleranzen beim DSG mit einem Hersteller führen durfte, schliesse ich das DSG auch ins Gebet mit ein:)

http://search.motortalk.net/?...

Irgendwo müssten da auch Bilder meines zweiten Motorschadens drin sein.

Man sieht es auch bei den Angeboten bei Ebay oder den Kleinanzeigen, da werden viele defekte BLS mit Loch im Block nach Pleuelabriss angeboten (einfach mal über ein paar Wochen/Monate öfter schauen und beobachten).

Im Touran 1 Forum und VW Motoren Forum gibt es dazu auch was zu lesen.

Themenstarteram 22. April 2017 um 13:42

Zitat:

@Mittelbruch schrieb am 22. April 2017 um 09:34:10 Uhr:

....

@Holger:

Ich persönlich hab den DSG-Ölintervall sogar auf 50000 reduziert.

Seitdem ich neulich noch ein Fachgespräch über die Fertigungstoleranzen beim DSG mit einem Hersteller führen durfte, schliesse ich das DSG auch ins Gebet mit ein:)

Da kommt ja schon eine richtige Vorfreude auf das Getriebe auf :mad:

Ich denke wirklich, man sollte die Finger von den VW-Automatikgetrieben lassen. Mir reichen schon die Getriebe-Probleme des Golfes meiner Frau.

Sind denn die VW-Automatikgetriebe generell nicht für große Laufleistungen ausgelegt? Obwohl 150.000 km für ein Getriebe nun wirklich keine große Laufleistung ist.

Gruß

Die 6 Gang DSG im Caddy sind aber bei Einhaltung des Ölwechselintervalls recht Problemlos.

Was soll der Karton eigentlich kosten mit der Laufleistung?

Ich würde da eher 1-2T€ mehr ausgeben und 100TKM weniger kaufen.

Über kurz oder lang darfst Du das gesamte Fahrwerk durch tauschen, Innenraum könnte verlebt sein, Lack (Steinschläge), das zieht ggfs. Rost nach sich.

Wie ist der Allgemeinzustand der Kiste?

Sind Reifen einer 2. oder 3. Marke oder Michelin, Conti, Dunlop etc. drauf?

Themenstarteram 22. April 2017 um 23:38

Der Caddy soll 7900,- Euro kosten (vom Händler). Gesehen habe ich den Wagen noch nicht. Mit 100.000km weniger auf der Uhr wird der Caddy dann auch deutlich teurer. Bei 8000,- ist unsere Budgetgrenze. Deshalb neige ich auch schon eher zu einem Benziner. Die sind deutlich günstiger als die Diesel. Dazu hat man das Filter-Problem auch nicht.

8 Jahre

180TKM

7900,-

Das ist nicht übertrieben teuer, aber es wäre mir zu teuer, da Reparaturkosten kommen werden.

Laut DAT liegt ein 1,9TDI mit 105PS, als Style mit DSG bei Händler EK von 6500,-.

Wenn die Kiste ok ist und vielleicht noch ein paar Extras oder WR dabei sind, dann ist das ok.

Wäre mir dennoch zu teuer.

Wie viele Kilometer fährst Du im Jahr?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Fragen zu Caddy "Caddy 1.9TDI Life Style DSG, BJ. 2009"