ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. Frage zum Gebrauchtwagen-Kauf: E-Klasse All-Terrain Motor und Jahrgang

Frage zum Gebrauchtwagen-Kauf: E-Klasse All-Terrain Motor und Jahrgang

Mercedes E-Klasse
Themenstarteram 22. Oktober 2021 um 14:23

Hallo,

ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Firmenwagen und schaue mir gerade die E-Klasse All-Terrain an. Ich habe mich bis jetzt noch nicht für Mercedes interessiert, daher weiß ich noch nicht viel.

Mein jetziger VW Arteon wird im März fällig.

Ich hole mir immer junge gebrauchte, weil ich da mehr Auto fürs Geld bekomme.

Ein Hybrid kommt noch nicht infrage, weil ich den Kofferraum brauche. Wir haben einen großen Hund, da ist die Hälfte schon mal weg. Und die Bordsteinkante im Kofferraum geht gar nicht.

Meine Frage wäre nun, ob es einen großen Unterschied vor und nach dem Facelift 2019/2020 gegeben hat.

Soweit ich gesehen habe hat sich an den Motoren etwas geändert und ein wenig am Aussehen und Innenausstattung. Ob die Alte Version Vorteile hatte oder die neue besser ist, weiß ich nicht.

Ich will einen Diesel haben, also den 220 oder 400.

Ist es egal welchen Motor man nimmt, weil beide genug PS haben oder gibt es da große Unterschiede?

Natürlich muss man schauen, was gebraucht verfügbar ist und zu welchen Preis-Leistungsverhältnis.

Da wir einen Wohnwagen haben und auch Wintercamping machen brauche ich auf alle Fälle Allrad, Automatik, Tempomat mit Abstandkontrolle und wenn verfügbar noch ein paar Assistenten mehr.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet.

Und auch worauf ich achten soll.

Vielen Dank schon im Voraus.

Grüße

Andreas

Ähnliche Themen
24 Antworten

Bei MB heißt das nicht "Facelift", sondern Modellpflege.

Schau dir diese 5 Artikel mal an:

https://mbpassion.de/page/1/?s=e-klasse+modellpflege

Und die Dieselmotor-Versionen gibt es hier sehr übersichtlich, auch mit Beschleunigungs- und Geschwindigkeitswerten:

https://de.wikipedia.org/wiki/Mercedes-Benz_Baureihe_213#Dieselmotoren

Wem nun wieviele PS reichen ist dabei wohl ne individuelle Sache. Mir scheinen die Unterschiede zwischen einem 220d 4matic und 400d 4matic klein zu sein.

Ach so: Automatik ist Serie.

Wenn du mich fragst: E 400d AT.

Siehe meinen Bericht hier:

https://www.motor-talk.de/.../...rung-e-400-d-4matic-t6361640.html?...

@TE schau Dir mal diesen Thread an bezüglich der Motorwahl: https://www.motor-talk.de/.../...350-d-e-400-d-mit-om656-t6980742.html

Also Unterschied zwischen 220 d und 400 d ist gewaltig:

der eine knapp 2 Liter Hubraum, der andere 2,9 Liter Hubraum. Der eine 4 Zylinder, der andere Reihen-6er. 400 Nm zu 700 Nm. Der eine adequat motorisiert, der andere PS fast im Überfluss.

Allerdings verstehe ich die Kombi Firmen- und Gebrauchtwagen nicht. Die Versteuerung richtet sich auch beim gebrauchten Firmenwagen nach dem Neuwagen-Listenpreis einschließlich Extra-Ausstattung.

Für ruhigere Fahrer die auch aufs Budget schauen geht der 220 d völlig okay. Der Wagen geht "gut brauchbar" vorwärts und man ist "gut dabei". Dazu ist der OM654 ("OelMotor 654") konstruktiv ein guter Wurf, der noch kaum negativ aufgefallen ist. Läuft vibrationsfrei und bei geringer Last praktisch unhörbar. Die Neungangautomatik ist auch prima, hält das Drehzahlniveau extrem niedrig. Obendrein ist der Antrieb wirklich sparsam, fünfeinhalb Liter auf 100 km sind ein Wort für einen schweren, großen Wagen mit Allradantrieb und Automatik.

Wer den Motor auch gern mal lustvoller ausdreht und dabei nicht Ohrenkrebs kriegen will, eine spektakulärere Beschleunigung erwartet und/oder die Souveränität eines starken Motors sucht, der ist mit der größeren Motorisierung vielleicht besser beraten. Allerdings hat der E 400 d doch einige schlechte Schlagzeilen mit seiner Wasserpumpe, genaues dazu ist unklar, die Reparaturen sind extrem teuer.

Selber fahre ich den E 220 d All-Terrain und leide schon ein wenig am Vierzylinder-Diesel. Komme vom E 280 CDI der Vor-Vorgänger-Generation mit dem bewährten OM642.

Anfangs müsste es 2016 bis 2018 auch einen leidlichen V6-Diesel (OM642LS, LS = leistungsgesteigert) im All-Terrain gegeben haben (350 d), der aus dem Programm genommen wurde (vor Euro-6d-Zeit). Allerdings ziemlich sicher noch in Kombination mit dem alten "Comand" (Navi), das als langsam und zäh gilt.

Der All-Terrain selber ist eine Bank. Ich mag die Kiste.

Themenstarteram 23. Oktober 2021 um 21:20

Zitat:

@MTBer schrieb am 22. Oktober 2021 um 18:29:48 Uhr:

Also Unterschied zwischen 220 d und 400 d ist gewaltig:

der eine knapp 2 Liter Hubraum, der andere 2,9 Liter Hubraum. Der eine 4 Zylinder, der andere Reihen-6er. 400 Nm zu 700 Nm. Der eine adequat motorisiert, der andere PS fast im Überfluss.

Allerdings verstehe ich die Kombi Firmen- und Gebrauchtwagen nicht. Die Versteuerung richtet sich auch beim gebrauchten Firmenwagen nach dem Neuwagen-Listenpreis einschließlich Extra-Ausstattung.

Mit der 1% Regelung hast du recht.

Bei einem gebrauchten sind die Anschaffungskosten / Finanzierung aber geringer.

Da es meine Firma ist, ist es ja auch irgendwie mein Geld.

Themenstarteram 23. Oktober 2021 um 21:24

Vielen Dank für eure Antworten, die waren sehr interessant.

Ich werde mal Anfang 2022 schauen, was ich finden werde.

Vom Bauch her würde ich gerne den 400 d haben, der Kopf sagt, der 220 d reicht auch.

Themenstarteram 25. Oktober 2021 um 10:39

Hallo,

ich nochmal.

Würdet ihr einen All Terrain vor oder nach dem Facelift empfehlen, oder ist das egal?

Zitat:

@AnGo76 schrieb am 25. Oktober 2021 um 10:39:44 Uhr:

Hallo,

ich nochmal.

Würdet ihr einen All Terrain vor oder nach dem Facelift empfehlen, oder ist das egal?

Die optischen Unterschiede sind ja nur marginal.

Wenn Du Wert auf das MBUX legst, dann den MoPf.

Wenn dir bessere Bedienung wichtig ist, dann den vorMoPf. Das vorMoPf-Lenkrad ist gegenüber dem MoPdf-Lenkrad um Welten besser zu bedienen. Außerdem haben die meisten MoPf nur noch ein Touchpad weil die "Cobra" mit dem sehr praktischem Drehrad im MoPf zuerst gar nicht und später nur auf Wunsch erhältlich war bzw. ist.

Ich vermisse nichts an meinem vorMoPf aus 03/2020. Auch das Comand arbeitet bei mit zuverlässig.

Vorteil MoPf: Er hat zwei Offroad-Fahrprogramme ist im Offroad-Modus nicht auf max. 35km/h limitiert.

Das ist für mich aber unerheblich weil ich damit nicht in Dänemark über den Strand düsen will ;)

Zitat:

@AnGo76 schrieb am 25. Oktober 2021 um 10:39:44 Uhr:

Hallo,

ich nochmal.

Würdet ihr einen All Terrain vor oder nach dem Facelift empfehlen, oder ist das egal?

Aktuell sind gute Gebrauchte mehr als schwer zu bekommen. Daher würde ich dir raten, sei flexibel. Die Unterschiede zwischen Vor-Mopf und Mopf sind bei der Baureihe 213 auch nicht wirklich groß ausgefallen.

Themenstarteram 25. Oktober 2021 um 17:38

Danke für die Infos.

Das mit den gebrauchten stimmt leider.

Ich hoffe mal, dass sich die Situation bis Januar-März bessert.

Wird sicher noch was länger dauern. Es wird dann mit und mit viele Leasingrückläufer mit wenig km Laufleistung geben, da zu Coronazeiten tendenziell wenig mit den Firmenfahrzeugen gefahren wurde.

Meiner ist jetzt 2 Jahr, normalerweise habe ich dann ca. 60K km auf der Uhr, jetzt nur 40K. Ich denke das wird vielen so gehen.

Ich plädiere für den 400d, egal, ob AT oder nicht bei deinen Anforderungen und, wenn es geht, als Vor-Mopf, wenn du noch JS bekommst.

Das Lenkrad im MOPF ist zum weinen schlecht, ich muss ständig die Tasten mehrfach drücken (Bin jetzt ca. 5tkm damit in 2 E-Klassen und einer neuen C damit gefahren - es war in allen so, dass das haptische Feedback über einen Tastendruck nichts aussagt, ob tatsächlich eine Reaktion erfolgt), das Vor-Mopf Lenkrad war vor allem im Dunkel blind, fehlerfrei und ohne notwendigen Kraftaufwand bedienbar.

Desweiteren stören mich die Buckel in der Motorhaube sehr, es bilden sich ständig Reflexionen.

Mir fehlt die Uhr, bei Zündung aus gibt es keine Zeitanzeige.

Für den MOPF spricht u.U. das auch iPhone MAX geeignete Ladepad, das im VorMopf war zu kurz, die USB-C-Anschlüsse und, wenn man drauf steht, das MBUX. Wobei ich bei letzterem jetzt nicht soooo die Welten zum Comand sehe.

Der 400D ist über jeden Zweifel erhaben, aber man sollte angesichts der Wasserpumpengeschichte eine MB100 haben.

Ich bin gerade vom 400D auf den 300de abgestiegen und es gibt Momente, da nervt der Taxi-Diesel - aber immerhin ist unterhalb von 180km/h vergleichbar viel Durchzug dank des elektro Punches vorhanden und lautlos durch Stadt & Dorf hat auch sein Gutes...

Hallo ins Forum,

Zitat:

@manatee schrieb am 25. Oktober 2021 um 21:35:11 Uhr:

Desweiteren stören mich die Buckel in der Motorhaube sehr, es bilden sich ständig Reflexionen.

was man, jedenfalls beim W/S213, umgehen kann. Einfach Exklusive-Ex nehmen und schon ist die Motorhaube ohne Buckel. Hilft nur beim X213 nix, weil's den nicht damit gibt.

Viele Grüße

Peter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. Frage zum Gebrauchtwagen-Kauf: E-Klasse All-Terrain Motor und Jahrgang