ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Frage zu Sitzmemory mit Komfortzugang

Frage zu Sitzmemory mit Komfortzugang

BMW X3 F25
Themenstarteram 8. März 2013 um 22:18

Folgende Gegebenheit:

Ich hole den X3 aus der Garage, meine Frau steigt vor dem Haus zu (und hat ihren Schlüssel in der Handtasche). Wir fahren zu einem Bekannten, um diesen abzuholen. Dort angekommen, schalte ich den Motor aus. Nach knapp 5 Minuten kommt der Bekannte. Er tritt an den X3 und öffnet die Fahrertür, um mich zu begrüßen. Beim Öffnen der Tür durch ihn (von außen) fährt mein Fahrersitz in die im Schlüssel meiner Frau abgespeicherte Position (ebenfalls die Außenspiegel).

O-Ton vom BMW Händler: Das ist normal, der Wagen sucht sich beim Öffen der Fahrertür halt einen Schlüssel aus.

Nun meine Frage an die Experten:

Kann und darf dass so sein?

X3 20dA von 06/2011 mit Komfortzugang, Seriensitze elektrisch .......

Vorab schon mal Danke

MULIM

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Adanech

snip ... so habe ich die kontrolle über die

schliessvorgänge

Das ist praktisch, nur ändert sich das im Alter leider. Aber die Pflegeversicherung deckt das ab :D:D.

Ich habe den Komfortzugang im E93 mitbestellt, da die Dachbetätigung vereinfacht wird. Im F25 habe ich nur Sitzmemory.

Ich glaube nicht, dass ein BMW Planer auf die Idee gekommen ist, dass 2 Personen, beide mit Fahrzeugschhlüsel unterwegs, 5 Minuten bei abgeschalteten Motor und Zündung im Fahrzeug sitzen und dann jemand die Türe von außen öffnet. Eigentlich auch unlogisch. Wenn ich auf jemand warte und er kommt endlich, öffne ich die Türe und gehe ihm entgegen.

Das ist ja eine skandalöse Lücke im System und stellt den kompletten Komfortzugang in Frage ... der bei mir ansonsten zu 100% zuverlässig funktioniert. Müßte einen der Verkäufer nicht auf so was aufmerksam machen?

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Es gibt kein automatisiertes System, was zu 100% die Belange der User abdeckt.

Dein Fall bringt das System eben an seine Grenzen. Wenn einer mit dem Schlüssel links steht und einer rechts, nimmt meiner den linken Schlüssel.

Wenn 2 drin sitzen und jeder hat einen Schlüssel, was auch nicht so oft vorkommt, hängt es vermutlich von der Signalstärke ab. Mal probieren was passiert, wenn Frau auf dem

Fahrersitz sitzt und dann Schlüsse ziehen.

Ich sehe da jetzt gerade nix, was man BMW auch noch in die Schuhe schieben könnte.

der komfortzugang ist eben, nicht nur bei bmw, nicht 100 % ausgereift,

deswegen habe ich darauf verzichtet. so habe ich die kontrolle über die

schliessvorgänge

Zitat:

Original geschrieben von Adanech

snip ... so habe ich die kontrolle über die

schliessvorgänge

Das ist praktisch, nur ändert sich das im Alter leider. Aber die Pflegeversicherung deckt das ab :D:D.

Ich habe den Komfortzugang im E93 mitbestellt, da die Dachbetätigung vereinfacht wird. Im F25 habe ich nur Sitzmemory.

Ich glaube nicht, dass ein BMW Planer auf die Idee gekommen ist, dass 2 Personen, beide mit Fahrzeugschhlüsel unterwegs, 5 Minuten bei abgeschalteten Motor und Zündung im Fahrzeug sitzen und dann jemand die Türe von außen öffnet. Eigentlich auch unlogisch. Wenn ich auf jemand warte und er kommt endlich, öffne ich die Türe und gehe ihm entgegen.

Das ist ja eine skandalöse Lücke im System und stellt den kompletten Komfortzugang in Frage ... der bei mir ansonsten zu 100% zuverlässig funktioniert. Müßte einen der Verkäufer nicht auf so was aufmerksam machen?

mag sein, ich habe den komfortzugang getestet und mir hats nicht gefallen.

ich drück lieber den knopf.

mein verkaeufer hat mir sogar davon abgeraten, weil nicht ausgereift

Zitat:

Original geschrieben von Adanech

der komfortzugang ist eben, nicht nur bei bmw, nicht 100 % ausgereift,

Also diese pauschale Be- bzw. Verurteilung geht entschieden zu weit!

Um in der geschilderten Situation der Erwartung des TE entsprechen zu können, müsste ja dem Fzg-"Computer" eine Grundeinstellung ein- und vorgegeben werden können im Sinne von: Wenn beide gekoppelten Schlüssel im Empfangsbereich, dann hat Schlüssel X Priorität.

Dann aber müsste die Grundeinstellung zuerst geändert werden, wenn die Gattin das Steuer übernehmen will/muss und sich auch Monsieur mit seinem Schlüssel im Auto befindet :D:D:D

Gruss peppino1

 

Zitat:

Original geschrieben von peppino1

Zitat:

Original geschrieben von Adanech

der komfortzugang ist eben, nicht nur bei bmw, nicht 100 % ausgereift,

Also diese pauschale Be- bzw. Verurteilung geht entschieden zu weit!

Um in der geschilderten Situation der Erwartung des TE entsprechen zu können, müsste ja dem Fzg-"Computer" eine Grundeinstellung ein- und vorgegeben werden können im Sinne von: Wenn beide gekoppelten Schlüssel im Empfangsbereich, dann hat Schlüssel X Priorität.

Dann aber müsste die Grundeinstellung zuerst geändert werden, wenn die Gattin das Steuer übernehmen will/muss und sich auch Monsieur mit seinem Schlüssel im Auto befindet :D:D:D

Gruss peppino1

sag mir mal was an meiner aussage eine pauschale verurteilung ist, die

auch noch entschieden zu weit geht ?

 

Braucht es dafür ein Vollzitat, wenn man direkt unter dem Beitrag antwortet?

also ich konnte dem komfortzugang auch nichts positives abgewinnen

Zitat:

Original geschrieben von Adanech

sag mir mal was an meiner aussage eine pauschale verurteilung ist, die

auch noch entschieden zu weit geht ?

Wenn Deine aussage "der komfortzugang ist eben, nicht nur bei bmw, nicht 100 % ausgereift" nicht pauschal ist, dann müsste ich nochmals die Schulbank drücken ... :D

Gruss peppino1

nicht nur Ausschnitte zitieren

 

es geht nicht um pauschal, sondern um Pauschale verurteilung,die entschieden zu weit geht.

hätte ich gesagt komfortzugang ist mist hätte es vielleicht gepasst, aber so ??

Hallo,

habe jetzt 6 Jahre Komfortzugang . Fkt . einwandfrei, für mich unverzichtbar.

Grüße

Das ist das schöne an MT. Jetzt laufen die Dreckskarren keine 210 und dann kennt das sch... Ding nicht mal den richtigen Schlüssel von dem der links sitzt.

H. M aus M kann da sicher wasmachen :D:)

Hi

Ich bin jetzt kein Fan vom X3, aber seid froh dass ihr keinen MB fahrt.

Da kosten Memory Sitze 1400€ und können gar nix. Mit Keyless sogar 2300€

 

Wenn du in den Wagen einsteigst muss man noch wie in der Steinzeit die Memorytaste in der Tür drücken und festhalten bis die Positionen erreicht ist.

Bei Keyless muss man sogar beim Verlassen das Fahrzeugs, entweder den Handgriff am Wagen aussen berühren oder mit der Taste am Schlüssel drücken um den Wagen zu verschliessen.

Da ist euer Problem beschweren auf hohen Niveau.

Ich weis jetzt nicht wie es bei BMW ist, aber bei BT-telefonie sucht der MB sich auch immer ein Handy aus. Es kann aber immer nur 1 Telefon "angemeldet" sein

Ist es das Falsche bleibt nichts anderes übrig als die BT Funktion an einem Handy aus zu schalten

Zitat:

Original geschrieben von Chrisifan

Hi

Bei Keyless muss man sogar beim Verlassen das Fahrzeugs, entweder den Handgriff am Wagen aussen berühren oder mit der Taste am Schlüssel drücken um den Wagen zu verschliessen.

Welcher Hersteller löst das wie anders?

Ist ja wohl normal ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Frage zu Sitzmemory mit Komfortzugang