ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Frage zu Noco Genius 10 Ladegerät

Frage zu Noco Genius 10 Ladegerät

Themenstarteram 2. Juni 2024 um 7:23

Hi. Ich habe das erwähnte Ladegerät neu gekauft und werde nicht richtig schlau daraus. Natürlich lade ich im richtigen Modi. AGM.

Jetzt ist es aber so das eine Batterie zb 12.2v hat und ich sie lade. Die Balken werden ja immer mehr bis nur noch grün leuchtet. Soweit so gut. Allerdings leuchten schon nach 5-10 min alle Balken. Also Batterie voll laut Anleitung. Zu diesem Zeitpunkt messe ich dann 13.1v an der Batterie mit angeschlossenem Ladegerät. Lasse ich es Stunden weiter laden so wird die Spannung auch mehr. Ok. Aber ein normaler Mensch bricht ja ab wenn die Batterie voll ist. Also nach 10 min. Ich würde mir wünschen das es erst nach Stunden voll anzeigt.

Ähnliche Themen
57 Antworten

Warum lädst du die Batterie?

12,2 V sind wenig für eine AGM, ca. 35% Ladestand.

Kann es nicht auch sein, dass die Batterie hin ist und der innere Widerstand dem Ladegerät suggeriert, voll, Ladung wird keine angenommen?

Das Ladegerät schon mal an einer anderen Batterie ausprobiert? Das dürfte am schnellsten aufklären.

Stimme benprettig zu, deine AGM scheint defekt zu sein.

Empfehle mit dem Ladegrät nicht rumzuspielen sondern die Batterie 24 Stunden am Stück zu laden.

Weiter empfehle ich die Temperatur anfangs alle Stunden zu überprüfen und wenn die Batterie mehr als Handwarm wird das Laden abzubrechen.

MfG kheinz

@Le1nad

Scheint wohl dein Rover Evoque zu sein von 2016.

Da dürfte wohl die AGM Batterie wohl oder übel das zeitliche Ende gesegnet zu haben mit 8 Jahren.

Denn Tot ist Tot nach 8 Jahren.

Da hilft auch kein Batterieladegerät mehr.

Themenstarteram 2. Juni 2024 um 11:06

Nein das war die Batterie vom Zweitwagen. Wie gesagt. Mir ist bewusst das 12.2v zu wenig sind. Aber das er dann sofort grün leuchten lässt, und zwar nur grün. Oder ich mache eine Reparatur?

Aber auch das verstehe ich nicht. Das ganze Netz sagt man darf beim Range Rover zb die Batterie nicht abklemmen da man sonst alles beim :) Anlernen lassen muss. Ich wollte aber den repair Modus nutzen und habe sie abgeklemmt. Heute morgen alles wieder abgeklemmt und fertig. Mein Handy war noch gespeichert. Alle Sender. Nur die Memory Funktion der Sitze war weg.

@Le1nad

Eine AGM Batterie darf nicht im Reparaturmodus geladen werden.

Nur ganz normal laden im AGM Modus.

Klar darf man die Batterie abklemmen.

Was machst denn wenn die Batterie tot ist und eine neue einbauen muss?

Und es leuchtet sofort grün, weil die Batterie keine Kapazität mehr, statt z.B 60 Ah nur noch 30 Ah oder weniger.

Themenstarteram 2. Juni 2024 um 11:32

Zitat:

@hwd63 schrieb am 2. Juni 2024 um 13:30:22 Uhr:

@Le1nad

Eine AGM Batterie darf nicht im Reparaturmodus geladen werden.

Nur ganz normal laden im AGM Modus.

Klar darf man die Batterie abklemmen.

Was machst denn wenn die Batterie tot ist und eine neue einbauen muss?

Und es leuchtet sofort grün, weil die Batterie keine Kapazität mehr, statt z.B 60 Ah nur noch 30 Ah oder weniger.

Verstehe. Ich dachte das es halt schnell geht von 12.2 auf 12.7v oder so. 12.7v wäre voll?

Ohje das darf man nicht? Hab über Nacht die AGM im repairmodus geladen. Heute hatte ich das erste mal lichter im Fuß und Kofferraum gesehen und die heckklappe geht wieder. Auch die Anzeige das die Batterie schwach ist ist weg.

Themenstarteram 2. Juni 2024 um 11:37

Also hätte ich mir das Ladegerät sparen können und stattdessen ein günstiges nehmen können? A, weil ich ja damit keine AGM Batterien reparieren darf und B, ich die Batterie sogar aus dem Auto nehmen darf ohne das Auto mit Dauerstrom zu versorgen? Ja prima. Da hört man auf das Internet und dann sowas. Jeder, wirklich jeder schreibt das man den Range Rover nicht ohne Strom sein lassen darf da man sonst in der Werkstatt alles neu anlernen lassen muss und die neue Batterie aktiviert werden muss bzw sie wieder als neu eingetragen werden muss. Sonst kommt angeblich auch bei einer neuen Batterie die Meldung das sie leer ist.

Mich wunderte es eben das mein Auto sofort anspringt aber Verbraucher wie heckklappe oder Beleuchtung innen nicht geht.

@Le1nad

Doch du kannst ruhig eine AGM Batterie laden, nur eben halt nicht im Repair Modus.

Und nein du muss ein Ladegerät verwenden, das AGM Batterien laden kann und nicht jedes X- Beliebige.

Ich verwende aktuell dieses Ladegerät und es erfüllt voll und ganz seine Zwecke und das mehr als zufriedenstellend.

https://www.amazon.de/.../ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?...

Kann sein das die Kapazität der AGM Batterie im Rover zu niedrig ist und die Funktionen deaktiviert werden.

Oder du brauchst einen OBD Scanner um die Batterie anzulernen bzw. CANBUS Fehler zu löschen, weil die Funktion blockiert ist.

Themenstarteram 2. Juni 2024 um 12:16

Zitat:

@hwd63 schrieb am 2. Juni 2024 um 14:02:35 Uhr:

@Le1nad

Doch du kannst ruhig eine AGM Batterie laden, nur eben halt nicht im Repair Modus.

Und nein du muss ein Ladegerät verwenden, das AGM Batterien laden kann und nicht jedes X- Beliebige.

Ich verwende aktuell dieses Ladegerät und es erfüllt voll und ganz seine Zwecke und das mehr als zufriedenstellend.

https://www.amazon.de/.../ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?...

Kann sein das die Kapazität der AGM Batterie im Rover zu niedrig ist und die Funktionen deaktiviert werden.

Oder du brauchst einen OBD Scanner um die Batterie anzulernen bzw. CANBUS Fehler zu löschen, weil die Funktion blockiert ist.

Warum ist das denn so günstig? Verrückt. Vorallem mit Display. Ich muss bei dem teuren noco immer mit dem Multimeter ran.

Wenn man hier mal im RR-Forum liest scheinen die einen guten Verschleiß an Batterien zu haben.

Themenstarteram 2. Juni 2024 um 13:07

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 2. Juni 2024 um 14:43:28 Uhr:

Wenn man hier mal im RR-Forum liest scheinen die einen guten Verschleiß an Batterien zu haben.

Das stimmt wohl. Wobei der Motor immer sofort startet. Die scheinen einfach den Sensor zu hoch angesetzt zu haben. Die ganzen Verbraucher werden viel zu früh abgeschaltet.

Zitat:

@Le1nad schrieb am 2. Juni 2024 um 14:16:28 Uhr:

 

Warum ist das denn so günstig? Verrückt. Vorallem mit Display. Ich muss bei dem teuren noco immer mit dem Multimeter ran.

@Le1nad

Also ich habe einen Grandland X und der ist ziemlich zickig in Sachen Batterie.

Ab Werk eine EFB, aber die sind nicht so das wahre, deshalb habe ich eine AGM eingebaut.

Schon seit längerer Zeit funktioniert Stop Start mal wieder nicht, nehme ich nur als Indiz für den Zustand der Batterie die aktuell 2 Jahre alt ist. Ist eine Exide EK700 AGM.

Vergangene Woche die Batterie abgeklemmt, Ladegerät dran und laden lassen.

Bei der ersten Fahrt nach dem Laden und Erkennung des Ladezustandes der Batterie, ging auf einmal Stop Start in Betrieb.

War regelrecht überrascht, das der Motor aus war. :D

Also, das Laden mit angeklemmter Batterie am Fahrzeug ist nicht die optimale Vorgehensweise.

Ja das Gerät ist günstig, lädt laut Display mit ca. 10 Ampere und nach ca. 3 Stunden ist der Ladevorgang abgeschlossen.

Zum Schluß beträgt der Ladestrom ca. 2,3 Ampere.

Mein CTEK 5.0 ist im Ruhestand bei mir seitdem.

Hatte davor das Dino Kraftpaket, was umgehend zurück ging.

10 Ampere Ladestrom aber per Stromzange gemessen nur 5 Ampere.

Im Gegensatz zum NEXPEAK 10A.

Zitat:

@Le1nad schrieb am 2. Juni 2024 um 14:16:28 Uhr:

Warum ist das denn so günstig? Verrückt.

Es sind einige Rezensionen dabei die aufzeigen was das Gerät nicht macht beziehungsweise nicht kann.....nämlich genau das was zb. bei Noco & einigen anderen etwas teureren absoluter Standart ist.....insofern sei froh in gutes gekauft zu haben

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Frage zu Noco Genius 10 Ladegerät