ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Autobatterie (Wieso zeigt das Ladegerät 15,4 Volt?)

Autobatterie (Wieso zeigt das Ladegerät 15,4 Volt?)

Themenstarteram 24. November 2018 um 12:04

Hallo liebe Motor-Talker:-)

Hätte da eine Frage an euch alle. Ich besitze einen VW Polo, Baujahr 2010, 1,4-l-Motor, 86 PS.

Das Fahrzeug hat bis jetzt 105480 km hinter sich gebracht.

Jetzt macht mir aber mal wieder die Batterie zu schaffen. Verbaut ist eine 12 Volt:-) 44 Ah Batterie.

Er startet jetzt schon bei sehr leichten Minusgeraden am Morgen nur noch sehr müde. Der Anlasser tut sich sehr schwer.

Dann wollte ich die Batterie über Nacht laden. Also habe ich mein Elektronisches Ladegerät, das von Lidl angeschlossen.

Es zeigte gleich nach dem Anschließen das die Batterienur noch halb voll ist. Aber zu meiner Überraschung als ich nach zwei Stunden nochmal nach dem rechten sehen wollte, hat das Ladegerät die Ladung unterbrochen, die Spannungsanzeige auf dem Ladegerät zeigte eine Spannung von 15,4 Volt (???). und auf dem Display stand "Full". Also Batterie laut Ladegerät wieder voll geladen.

Ich steg in das Auto wollte gleich mal prüfen ob dem auch so ist. Jedoch drehte der Anlasser noch genauso müde durch wie vor dem laden.

Die Batterie macht mir bei meinem Auto schon längere Zeit zu schaffen.

War auch schon beim VW Händler. Der führte eine sogenannte Ruhestrom-Messung durch.

Der beträgt bei meinem Auto 85 Milliampere-Stunden. Laut Händler noch im Rahmen der Tolleranz.

Könnt ihr mir vielleicht weiter helfen?

Grüße und danke euch allen die ihr dazu was sagen könnt.

Beste Antwort im Thema

Die dritte Batterie? Da kann fast nicht sein. Lässt sich aber erklären, wenn das Fahrzeug nur kurze Strecken fährt.

In diesem Fall würde ich die Batterie einmal im Monat für 24 Stunden laden.

MfG kheinz

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Was das Ladegerät anzeigt und wie hoch die Spannung wirklich ist, das messe ich mit einem externen Voltmeter !!!!

z.B. mit so einem Gerät https://www.ebay.de/.../382247418397?...

direkt an der Batterie.

Wenn das Ladegerät eine Spannung von 15 Volt anzeigt und wenn das noch die erste Batterie ist..........Neue, gtleiche Batterie kaufen...................

MfG kheinz

Also wenn's noch die 1. Batterie sein sollte, gar nicht lang experimentieren ---> neue rein ;-)

Und bei viel Kurzstrecken evtl. auch so zwischendrin einfach mal nachladen.

Themenstarteram 24. November 2018 um 12:18

Hallo, danke für die Antworten. Es ist mittlerweile die dritte Batterie.

Die dritte Batterie? Da kann fast nicht sein. Lässt sich aber erklären, wenn das Fahrzeug nur kurze Strecken fährt.

In diesem Fall würde ich die Batterie einmal im Monat für 24 Stunden laden.

MfG kheinz

Wie hoch ist die Spannung an der LIMA und der Batterie, wenn der Motor läuft?

Das ist viel wichtiger zu wissen.

Leuchtet während der Fahrt das Batteriesymbol?

Themenstarteram 24. November 2018 um 12:35

Fahrzeug wird meistens im Kurzstreckenverkehr benutzt. Das heisst Strecken (einfach) unter 5 km. Die Spannung an der Batterie beträgt bei laufendem Motor (Leerlauf) 13,8 Volt. An der LIMA noch nicht gemessen.

Und leuchtet's überhaupt, wenn nur Zündung an ist ?

Oder kaufst dir mal eine Batterie mit 5 Jahren Garantie ;-)

(hab ich nach einem Reinfall mit einer Bosch-Batterie (nach 3 Jahren tot, nix mehr Garantie/Kulanz) auch gemacht. Die mit 5-J-Garantie hielt dann aber auch ü8 Jahre. Ich werd aber auch den ganzen Winter (und Sommer auch ab und zu) angerufen : kannst mich mal überbrücken ? ;-) )

 

Nachtrag/Antwort/Fragen zu unten :

Da war die Ladekontrolle (rotes Batteriesymbol) mit gemeint (nicht die Tachobeleuchtung).

13,8 V wär schonmal brauchbar, nur irgenwelches Flackern ist aber dafür auch nix . . . LiMa (oder zumindest Regler) defekt ?

Schlechter Kontakt irgendwo zwischendrin ?

Alle Anschlüsse (plus + minus) festsitzend ? Schon kontrolliert ?

Lima - Anlasser - Batterieklemme

LiMa-Gehäuse an Motorblock fest ? (bzw. Massekabel LiMa-Motor, kenn den 2010 Polo jetzt nicht soo genau)

Massekabel Motor-Karosse und Batterie-Karosse fest ?

Themenstarteram 24. November 2018 um 12:41

Ja wenn die Zündung an ist leuchtet die Armaturenbeleuchtung. Ich hoffe mal das sich auch deine Frage auf das bezogen hat. Aber sobald der Startvorgang eingeleitet wird, erlischt die Armaturenbeleuchtung und flackert nur noch.

Zitat:

@Sportler35 schrieb am 24. November 2018 um 12:35:24 Uhr:

Fahrzeug wird meistens im Kurzstreckenverkehr benutzt. Das heisst Strecken (einfach) unter 5 km. Die Spannung an der Batterie beträgt bei laufendem Motor (Leerlauf) 13,8 Volt. An der LIMA noch nicht gemessen.

Bei den üblichen Batterien muß an der - Batterie - mindesten so um die 14, 4 Volt ankommen.

Und erst wenn die Batterie wieder voll ist geht die Spannung - schwankend - auf 13,8 - 14 Volt langsam rauf und runter.

Weiter würde ich mir mal ganz schnell das braune MInuskabel von der Batterie zur Karosserie und weiter zum Anlasser / Motorblock anschauen. Ich könnte wetten.......das die Anschlüsse so was von vergammelt sind...

MfG kheinz

Zitat:

@Sportler35 schrieb am 24. November 2018 um 12:04:03 Uhr:

Also Batterie laut Ladegerät wieder voll geladen.

Ich steg in das Auto wollte gleich mal prüfen ob dem auch so ist. Jedoch drehte der Anlasser noch genauso müde durch wie vor dem laden.

Joa normal bei diesen Aldi-Spielzeugen, schmeiß weg. Wenn du schon die Batterie laden willst, nimm ein richtiges Ladegerät, die sind meistens groß und rot, wie z.B. das hier

https://www.amazon.de/.../B01JYZ25AO

Und dann mal nen ganzen Tag in der warmen Stube laden.

Mit 85mA Ruhestrom und Kurzstreckenbetrieb wirst du aber nie so recht glücklich werden. Manchmal hilft ein Solarmodul im parkenden Auto etwas oder unnötige Stromverbraucher rausschmeißen.

Neue Batterie kaufen, und bei den vielen Kurzstrecken die Batterie 1x im Monat mit dem Ladegerät nachladen.

Oder öfters eine längere Strecke fahren.

Zitat:

@Sportler35 schrieb am 24. November 2018 um 12:35:24 Uhr:

Fahrzeug wird meistens im Kurzstreckenverkehr benutzt. Das heisst Strecken (einfach) unter 5 km. Die Spannung an der Batterie beträgt bei laufendem Motor (Leerlauf) 13,8 Volt. An der LIMA noch nicht gemessen.

brauchsts neben einem neuen Akku auch irgendwann einen neuen Motor, wegen Ölverdünnung. nur 5km am Tag ist sehr kritisch, falls es ein Benziner ist. dem Diesel tuts aber auch nicht gut

Welche Temperaturen hättest Du bei der Messung der 15.4V?

Du musst auch die Temperaturkompensation berücksichtigen, da die vom Hersteller oder sonstigen Datenblättern angegebenen Ladespannungen auf 25°C normiert werden.

Das macht ~25mV/K Unterschied, bei z.B. 5°C bedeutet das eine 0.5V höhere Ladespannung.

Zitat:

@Sportler35 schrieb am 24. November 2018 um 12:04:03 Uhr:

Hallo liebe Motor-Talker:-)

Hätte da eine Frage an euch alle. Ich besitze einen VW Polo, Baujahr 2010, 1,4-l-Motor, 86 PS.

Das Fahrzeug hat bis jetzt 105480 km hinter sich gebracht.

Jetzt macht mir aber mal wieder die Batterie zu schaffen. Verbaut ist eine 12 Volt:-) 44 Ah Batterie.

Er startet jetzt schon bei sehr leichten Minusgeraden am Morgen nur noch sehr müde. Der Anlasser tut sich sehr schwer.

Dann wollte ich die Batterie über Nacht laden. Also habe ich mein Elektronisches Ladegerät, das von Lidl angeschlossen.

Es zeigte gleich nach dem Anschließen das die Batterienur noch halb voll ist. Aber zu meiner Überraschung als ich nach zwei Stunden nochmal nach dem rechten sehen wollte, hat das Ladegerät die Ladung unterbrochen, die Spannungsanzeige auf dem Ladegerät zeigte eine Spannung von 15,4 Volt (???). und auf dem Display stand "Full". Also Batterie laut Ladegerät wieder voll geladen.

Ich steg in das Auto wollte gleich mal prüfen ob dem auch so ist. Jedoch drehte der Anlasser noch genauso müde durch wie vor dem laden.

Die Batterie macht mir bei meinem Auto schon längere Zeit zu schaffen.

War auch schon beim VW Händler. Der führte eine sogenannte Ruhestrom-Messung durch.

Der beträgt bei meinem Auto 85 Milliampere-Stunden. Laut Händler noch im Rahmen der Tolleranz.

Könnt ihr mir vielleicht weiter helfen?

Grüße und danke euch allen die ihr dazu was sagen könnt.

Das Ladegerät bestimmt die Ladespannung, nicht die Batterie, und in dem Fall hat es die Spannung auch gemessen. Ob die angezeigte Spannung stimmt, weiß ich nicht.

In jedem Fall wäre sie etwas zu hoch, denn aktuelle Autos mit Batteriemanagement laden z.B. nur bis ca 15V wenn es kalt ist.

Wenn die Batterie schlecht geladen war und der Anlasser nur noch müde drehte und die Batterie dann nach 2 Stunden Laden schon wieder voll geladen war, ist das ein Hinweis auf eine bereits deutlich sulfatierte Batterie.

Die kannst du entsorgen und als Ersatz möglichst eine baulich noch passende, größere Batterie wählen.

 

85mA Ruhestrom, längere Zeit (z.B. 30 Minuten) nach dem Abstellen des Fz, sind definitiv etwas viel.

Zitat:

Fahrzeug wird meistens im Kurzstreckenverkehr benutzt. Das heisst Strecken (einfach) unter 5 km. Die Spannung an der Batterie beträgt bei laufendem Motor (Leerlauf) 13,8 Volt. An der LIMA noch nicht gemessen

13,8V sind ohne Start&Stop-System auch im Leerrlauf zu wenig. Gerade weil die Batterie ja kaum noch ernsthaft Ladung (Strom) aufnimmt, müsste die Spannung im Bereich von rund 14,5V liegen

Am schlechten Pol-Kontakt kann es bei dem geringen Ladestrom der dann fließen kann, kaum liegen. Wenn es daran liegen würde, wäre ein Startvorgang gar nicht mehr möglich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Autobatterie (Wieso zeigt das Ladegerät 15,4 Volt?)